Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 107 Antworten
und wurde 6.286 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Nobster Offline




Beiträge: 136

03.10.2020 18:52
#76 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #74
Nehmen wir den ersten Link. Den Welt-Artikel mit dem Foto und der erfundenen Geschichte im Foto-Footer können Sie jederzeit aufrufen. Sie können mit IHREN EIGENEN AUGEN lesen, was die Welt da schreibt.

Das ist doch Pille Palle. Einer zeigt ein Foto ein andere ein anderes. Und jeder interpretiert es, wie er will. Davon geht doch die Welt nicht unter. Es hat doch keiner behauptet, dass Merkel in genau diesem Moment, genau das gesagt hat.

EDIT: Ich kann den Welt-Artikel übrigens nicht mi EIGENEN AUGEN lesen, weil er hinter einer Bezahlschranke ist und die Welt mir zu uninteressant und tendenziös ist, dass ich dafür bezahlen würde.

Nobster Offline




Beiträge: 136

03.10.2020 20:19
#77 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #63
Beispiel gefällig?
Freche Lüge zu einem echten Foto:

https://www.publicomag.com/2020/09/fake-...l-neu-erfindet/

Weil es Ihnen offnbar wichtig ist. Hier eine ausfürliche Analyse:
Publicomag macht eine wahrhaft einzigartige Recherche über das Foto. Anderen deutschen Medien würde das nicht einfallen, außer
Spiegel
Focus
Deutschlandfunk
Redaktions Netzwerk Deutschland
tag24


Das Paris-Abkommen mag nicht der Hauptstreitpunkt gewesen sein, aber immerhin so wichtig, dass es in der Jahreszusammenfassung der Kanadischen Regierung erscheint: Canada concludes successful G7 Presidency

Zitat
During the G7 Leaders’ Summit in June, world leaders discussed the future of the economy and their shared responsibility to create sustainable economic growth that benefits everyone, particularly those at risk of being left behind. They also made progress on defending our democracies against foreign threats, fighting climate change and protecting our oceans, and advancing gender equality and women’s empowerment.


Und auch im Abschluss-Kommuniquee nimmt das Thema Klima 5 von 28 Punkten ein, mit abweichender Meinung der USA und für gewöhnlich versucht man Einigkeit zu erzielen. Das heißt, es gab mit Sicherheit, Bemühungen Trump zu einer gemeinsamen Haltung zu überreden.
Ich würde mal sagen, wenn es einen Versuch gibt, die Wirklichkeit zu verzerren, ist er auf Seiten von publicomag.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

03.10.2020 23:41
#78 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat
In the first post poll since President Trump announced that he had COVID-19, his chances of reelection surged, a sign that his infection and raucous debate performance didn’t hurt his chances for reelection.

The new John Zogby Strategies/EMI Research Solutions survey shared with Secrets showed Biden up 49% to 47%, his smallest lead yet in their polls. In a four-way race, Biden leads 47%-45%, with 2% each for Dr. Jo Jorgensen of the Libertarian Party and Green Party nominee Howie Hawkins.

The survey challenged the media’s narrative about Biden building his lead over Trump and even surprised pollster John Zogby.

Zogby said, “Contrary to my own observations, it looks like the president has not been hurt by his debate performance nor his hospitalization. His 47% performance is actually 1 point higher than his vote percentage in 2016.”

Biden had a solid lead in the past two Zogby/EMI polls, showing that the race is tightening. In their July 8 poll, Biden led Trump 49% to 42%, and in their latest poll, released Aug. 29, Biden had a 6-point lead, 48% to 42%.
...
“Among voters who have voted already, or plan to vote by mail, Biden leads 61% to 36%. On the flip side, among those who intend to vote in person, Trump leads 58% to 39%,” read the analysis.
...
For Trump, it said, he “leads among fellow Republicans (94%-6%), voters 50-64 (53%-45%) and those over 65 (50%-47%). As of now, Mr. Trump is capturing a slight majority of Catholic voters (51%-46%), evangelicals (68%-32%), conservatives (78%-18%), and very conservative voters (92%-8%). He also is ahead among whites (56%-40%) and parents of children under 17 living at home (54%-40%).”

Zogby said that if the numbers hold, the worst-case scenario of Trump appearing to be the Election Day winner only to lose when all mail-in votes are counted could happen.




"Trump turnaround: Biden lead cut to 49%-47% as coronavirus, debate don’t hurt president"



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 5.032

04.10.2020 01:43
#79 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #78

"Trump turnaround: Biden lead cut to 49%-47% as coronavirus, debate don’t hurt president"


Das ist wirklich erstaunlich. Als ich das erste mal die Nachricht von Trumps Infektion gehört habe, dachte ich bei mir: Okay, das wars. Er kann keine Kampagne mehr machen, die Duelle werden ins Wasser fallen und die Häme über die Infektion wird ein übriges tun. Und die Wettbörsen, die sich mit der Wahl beschäftigen, schienen das auch zu bestätigen.

Nun aber scheint eher gegenteiliges einzutreten, seine Zustimmungswerte steigen (obwohl er ja eigentlich derzeit nichts tut). Das mag an zwei Dingen liegen: Zum einen, die Amerikaner sind mit ihrem Präsidenten verbunden. Selbst wenn er ihnen nicht sympathisch ist. Als Reagan 1981 niedergeschossen wurde, stiegen seine Zustimmungswerte in gewaltige Höhen. Man muss sich nur mal die alten Video ansehen, als Reagan das erste mal wieder in Senat und Kongress auftrat. Wenn Trumps Zustimmungswerte jetzt steigen, dann kann das durchaus daran liegen, dass man dem Präsidenten als solchen einfach etwas gutes wünscht. Ein zweiter Grund mag darin bestehen, dass Trump, vor allem durch seine Darstellung in der Presse, oftmals sehr unsympathisch, wenn nicht sogar unmenschlich rüber kommt. Aber was wäre menschlicher als von einem Schicksalsschlag getroffen zu werden? Die Mischung aus diesen beiden Gefühlen, Loyalität und Empathie (oder gleich Mitleid) mag dazu führen, dass nicht wenige Amerikaner Trump derzeit positiver wahrnehmen als noch vor einer Woche.

Und was die Häme angeht, so kann man sich schnell überlegen, dass das voll ins Leere geht. Es gibt (wie bei jeder bipolaren Wahl) vor allem drei Gruppen: Die Befürworter, die Ablehner und die Unentschlossenen. Häme kommt aber nur bei denen gut an, die sowieso nie und nimmer Trump gewählt hätten. Bei den Befürwortern erhöht es nur die Mobilität und bei den Unentschlossenen führt es bestensfalls zu Achselzucken im schlimmsten Fall Anwiderung. Das hat durchaus ach die Biden-Kampagne sofort verstanden und hat alle negativen Spots so schnell wie möglich gestoppt (einige aus der Hollywood Front waren da wohl nicht so reflektiert und konnten ihren Hass nicht schnell genug verbergen). Rein sachlich könnte man von demokratischer Seite durchaus betonen, dass Biden sich mit seiner Vorsicht besser verhalten hat als Trump. Aber diese Argumentation wäre derzeit brandgefährlich.

Insgesamt muss man sagen, dass die Erkrankung (bzw. genaugenommen nicht Erkrankung sondern Infektion) bisher Trump nicht geschadet hat und ihm eher zu nützen scheint. Ich denke es wird jetzt sehr stark davon abhängen wie schnell und wie gut er die Infektion übersteht.

Llarian Offline



Beiträge: 5.032

04.10.2020 01:59
#80 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #76
Das ist doch Pille Palle. Einer zeigt ein Foto ein andere ein anderes. Und jeder interpretiert es, wie er will. Davon geht doch die Welt nicht unter. Es hat doch keiner behauptet, dass Merkel in genau diesem Moment, genau das gesagt hat.

Doch, genau DASS wurde behauptet. Herr Wendt zitiert aus dem Welt Artikel die entsprechenden Textstellen, da braucht man keine Bezahlschranke zu überwinden.

Und genau das soll das Bild ja auch darstellen. Das ist Lügen mit Bildern, schlicht und einfach. Erinnert schwer an "Was macht Jürgen Trittin auf dieser Gewalt-Demo" (mit dem kleinen Unterschied, dass sich die Blöd damals (zurecht) entschuldigen musste). Und solche Manipulationen sind inzwischen gang und gäbe.

Und ob das Pille Palle ist, sei mal dahin gestellt. Ich finde es jedenfalls fragwürdig, um nicht zu sagen verheerend, dass mit solchen Manipulationen in Deutschland erfundene Behauptungen verbreitet werden. Die meisten Deutschen halten dieser Tage Donald Trump, den friedlichsten amerikanischen Präsidenten seit 40 Jahren(!), für eine größere Bedrohung für den Weltfrieden als Wladimir Putin, der schon mal den einen oder anderen Eroberungskrieg führt. Unterstellen wir einfach mal, dass das Irrsinn ist. Ist das dann Pille Palle? Eine Lüge (wie die hier benannte) macht noch keinen Sommer. Hunderte dagegen zerstören die Beziehung zum wichtigsten Alliierten diesen Landes. Pille Palle immer noch?

herki Offline



Beiträge: 58

04.10.2020 03:25
#81 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #79
[quote=""|p157430]
Rein sachlich könnte man von demokratischer Seite durchaus betonen, dass Biden sich mit seiner Vorsicht besser verhalten hat als Trump.



Das könnte man natürlich, und in Deutschland würde diese Logik vermutlich auch funktionieren.
Nur wiederspricht das, meiner Meinung nach, deutlich dem was sich die Amerikaner mehrheitlich unter einer Führungspersöhnlichkeit vorstellen und käme einem Schlag ins Gesicht aller "essential Worker" gleich die seit März weiterhin Tag ein Tag aus zur Arbeit gehen. (Und das sind ja eben nicht nur gut bezahlte Präsidenten und Ärzte)

Nobster Offline




Beiträge: 136

04.10.2020 09:39
#82 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #80
Doch, genau DASS wurde behauptet. Herr Wendt zitiert aus dem Welt Artikel die entsprechenden Textstellen, da braucht man keine Bezahlschranke zu überwinden.

Kann man so sehen oder so. Tatsache ist, dass es Dissenz gab über die Klimafrage (siehe Abschlussprotokoll) und da lügt ja offensichtlich publicomag. Dass die Welt keine seriöse Nachrichtenquelle ist, darüber brauchen wir nicht zu diskutieren. Da gibt es andere, die wesentlich differenzierter berichten, sogar der Spiegel.

Martin Offline



Beiträge: 3.388

04.10.2020 13:30
#83 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #82
Kann man so sehen oder so. Tatsache ist, dass es Dissenz gab über die Klimafrage (siehe Abschlussprotokoll) und da lügt ja offensichtlich publicomag.


Wo genau lügt Publicomag offensichtlich?

Zitat
Denn um die Pariser Vereinbarung ging es in La Malbaie nur ganz am Rand, verhandelt wurde dazu gar nichts. Den Rückzug aus dem Abkommen hatte Trump schon am 1. Juni 2017 verkündet, also fast genau ein Jahr vor dem Treffen in Quebec. Kein Teilnehmer erwartete ernsthaft, dass der US-Präsident dort eine seiner wesentlichen politischen Festlegungen ändern würde. Schon gar nicht unter Druck. Die Vorstellung von einer Angela Merkel, die dem amerikanischen Staatschef „ins Gewissen redet“, offenbart eine bemerkenswert kindliche Vorstellung vom Ablauf eines Gipfeltreffens.



Das Abschlussprotokoll hat nur wenige Zeilen zu diesem Thema:

Zitat
32. Die Vereinigten Staaten von Amerika überprüfen derzeit ihre Maßnahmen in Bezug auf den Klimawandel und das Übereinkommen von Paris und sehen sich daher nicht in der Lage, sich dem Konsens zu diesen Themen anzuschließen. Die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas und des Vereinigten Königreichs und die Präsidenten des Europäischen Rats und der Europäischen Kommission verstehen diesen Prozess und bekräftigen gleichzeitig ihr nachdrückliches Bekenntnis, das Übereinkommen von Paris zügig umzusetzen, was bereits auf dem Gipfel in Ise-Shima erklärt wurde.



Hier wird der Status Quo dokumentiert, es ist nicht 'offensichtlich', dass darüber verhandelt wurde. Die wenigen Zeilen nehmen nur einen untergeordneten Teil der Abschlusserklärung ein. Ganz besonders ist keine Verbindung dieses Themas mit dem präsentierten Bild erkennbar.

Gruß
Martin

Nobster Offline




Beiträge: 136

04.10.2020 15:30
#84 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #83
Zitat von Nobster im Beitrag #82
Kann man so sehen oder so. Tatsache ist, dass es Dissenz gab über die Klimafrage (siehe Abschlussprotokoll) und da lügt ja offensichtlich publicomag.


Wo genau lügt Publicomag offensichtlich?

Zitat
Denn um die Pariser Vereinbarung ging es in La Malbaie nur ganz am Rand, verhandelt wurde dazu gar nichts. Den Rückzug aus dem Abkommen hatte Trump schon am 1. Juni 2017 verkündet, also fast genau ein Jahr vor dem Treffen in Quebec. Kein Teilnehmer erwartete ernsthaft, dass der US-Präsident dort eine seiner wesentlichen politischen Festlegungen ändern würde. Schon gar nicht unter Druck. Die Vorstellung von einer Angela Merkel, die dem amerikanischen Staatschef „ins Gewissen redet“, offenbart eine bemerkenswert kindliche Vorstellung vom Ablauf eines Gipfeltreffens.


Das Abschlussprotokoll hat nur wenige Zeilen zu diesem Thema:

Zitat
32. Die Vereinigten Staaten von Amerika überprüfen derzeit ihre Maßnahmen in Bezug auf den Klimawandel und das Übereinkommen von Paris und sehen sich daher nicht in der Lage, sich dem Konsens zu diesen Themen anzuschließen. Die Staats- und Regierungschefs Deutschlands, Frankreichs, Italiens, Japans, Kanadas und des Vereinigten Königreichs und die Präsidenten des Europäischen Rats und der Europäischen Kommission verstehen diesen Prozess und bekräftigen gleichzeitig ihr nachdrückliches Bekenntnis, das Übereinkommen von Paris zügig umzusetzen, was bereits auf dem Gipfel in Ise-Shima erklärt wurde.



Hier wird der Status Quo dokumentiert, es ist nicht 'offensichtlich', dass darüber verhandelt wurde. Die wenigen Zeilen nehmen nur einen untergeordneten Teil der Abschlusserklärung ein. Ganz besonders ist keine Verbindung dieses Themas mit dem präsentierten Bild erkennbar.

Gruß
Martin



Plus die Punkte 23, 24, 25 und 27, insgesamt 5 von 28.
Man kann davon ausgehen, dass über jeden einzelnen Punkt im Abschlusskommuniquee verhandelt wird und dass man abweichende Meinungen vermeiden will. Und der Zusammenhang mit dem Bild ist eher implizit.
Wie gesagt, andere Medien des sogenannten Mainstreams haben auch über ander Meinungsverschiedenheiten berichtet. Bei der Welt weiß ich es nicht, weil wie gesagt der ganze Bericht hinter der Bezahlschranke steckt.

EDIT
Sorry, ich muss schon wieder meine Bemerkungen erweitern. Ich beziehe mich auf das Abschlussprotokoll von Charlevoix von 2018 hier nicht auf das von 2017 in Taormina, wie Martin. Ich hatte beim flüchtigen überlesen den Punkt 32 von Taormina mit dem Punkt 26 von Charlevoix verwechselt. Mit dem Treffen in Taormina hat das Foto wirklich nichts zu tun.

Martin Offline



Beiträge: 3.388

04.10.2020 16:06
#85 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #84
Plus die Punkte 23, 24, 25 und 27, insgesamt 5 von 28.
Man kann davon ausgehen, dass über jeden einzelnen Punkt im Abschlusskommuniquee verhandelt wird und dass man abweichende Meinungen vermeiden will. Und der Zusammenhang mit dem Bild ist eher implizit.
Wie gesagt, andere Medien des sogenannten Mainstreams haben auch über ander Meinungsverschiedenheiten berichtet. Bei der Welt weiß ich es nicht, weil wie gesagt der ganze Bericht hinter der Bezahlschranke steckt.

EDIT
Sorry, ich muss schon wieder meine Bemerkungen erweitern. Ich beziehe mich auf das Abschlussprotokoll von Charlevoix von 2018 hier nicht auf das von 2017 in Taormina, wie Martin. Ich hatte beim flüchtigen überlesen den Punkt 32 von Taormina mit dem Punkt 26 von Charlevoix verwechselt. Mit dem Treffen in Taormina hat das Foto wirklich nichts zu tun.


Entschuldigung, ich bin beim auf- und abfahren am älteren Bericht hängen geblieben. Aber auch 2018 steht nichts von offensichtlichem Dissens, der Text ist lediglich aufgeblasen. Der größte Teil des Textes dürfte vorbereitet gewesen sein, eine Diskussion geschieht dann eher beim Feintuning, da geht es dann vielleicht um wenig Worte. Dabei muss ich aber auch anmerken, dass sich Europa mit der Teilnahme einzelner Teilstaaten ziemlich aufbläht. G2 oder G3 hätte es auch getan.

Gruß
Martin

Martin Offline



Beiträge: 3.388

04.10.2020 16:08
#86 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

.

HR2 Offline



Beiträge: 228

04.10.2020 19:57
#87 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #60
Erinnert sich noch wer an the Donald, der die kranke Hillary nachäfft?

https://thehill.com/homenews/campaign/51...ll-negative-ads

Ich wollte Donald Trump damit nicht unterstellen, dass er die Krankeheit erfunden hat, noch, dass seine Erkrankung Teil eines Plans ist.
Auch wenn ich davon überzeugt bin, dass er nach allen Möglichkeiten Nutzen aus dem Umstand ziehen wird...



Das ist ein Kompliment für Trump. Es unterstreicht, er ist ein Profi.

vielleichteinlinker Offline



Beiträge: 394

05.10.2020 14:51
#88 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Er tweetet wieder!

Die Tweet-Intensität war ja zur Krankenhaus-Zeit fast auf NULL gesungen. Inzwischen wieder Tweets, wenn man als Kenner auch zugeben muss, dass das schon komische Twwets sind.

Schon der Krankenhaustweet selbst war komisch, jetzt wird es zeitlich etwas seltsam, denn eigentlich ist "VOTE" jetzt zu früh. Auf der anderen Seite: Je mehr Mail/Absentee/Early Votes es gibt, desto klarer kann er später sagen, die Wahl sei manipuliert. Sofern er nicht gewinnt.

Martin Offline



Beiträge: 3.388

05.10.2020 16:13
#89 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #88
... war komisch, ..
Er macht hier jedenfalls keinen komischeren Eindruck, als den, den viele Linke und Liberals sonst schon sehen wollten. Er scheint auch an keiner Atemnot zu leiden. Mal sehen, was er in der 'real school' gelernt hat.

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

05.10.2020 19:54
#90 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von vielleichteinlinker im Beitrag #88
jetzt wird es zeitlich etwas seltsam, denn eigentlich ist "VOTE" jetzt zu früh.


Ich denke, das dürfte klar sein, daß sich das auch auf die Zukunft in 4 Wochen bezieht. Im Deutschen schillert der Infinitiv bzw. Imperativ "Wählen gehen" ja auch. Sh. auch die Coda der Salve:

Zitat
Donald J. Trump
@realDonaldTrump

TODAY is the LAST day to register to VOTE in ARIZONA, FLORIDA, GEORGIA, OHIO, AND TEXAS! Click below for more information, and let’s #MAGA!



https://twitter.com/realDonaldTrump/stat...088617863098368



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

HR2 Offline



Beiträge: 228

10.10.2020 02:46
#91 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #61


Aber wenn wir uns streiten, dann könnte ich jedesmal in die Tischkante beißen. Jeder Satz von mir ist wohl überlegt und TROTZDEM sage ich etwas und stelle eine Sekunde später fest, dass in ihrem Kopf eine ganz andere Aussage entstanden ist. Dann muss ich erst 15 Minuten den Quatsch verbal wegräumen, der in ihrem Kopf entstanden ist. Nur, um dann das erneut sagen zu können, was ich 15 min vorher schon gesagt hatte.

Der Unterschied zwischen einem unserer Streits und einer Diskussion mit sonst jemandem ist dabei nur: meine Frau nimmt sich die Zeit, um diese Missverständnise auszuräumen, bis - teilweise nach Stunden - das angekommen ist, was ich sagen wollte.

Wenn ich mit Linken diskutiere, gibt es nicht den Willen, sich diese Zeit zu nehmen - von beiden Seiten.




"Frau!, du bist zu doof, mindestens für mich. Denk nochmal nach über meine Worte im stillen Kämmerlein!
Nach Einsicht kannst du wieder raus kommen."

Mehr klassischen Macho habe ich selten gelesen.
Es geht wohl nicht um Missverständnisse, sondern um die Meinungshoheit.
Und hier verlässt man die private Ebene schnell und tritt auf die grosse politische Bühne.
Das mögen Frauen nicht: Die sind immer höchst emotional und am liebsten privat.

Mit Trump ist schlecht kuscheln, bei Obama hätte diese politische Bilanz zur Hysterie gereicht:

-Seit Dekaden der erste US-Präsident, der keinen Krieg begonnen hat.
-Einigung zwischen Israel und den VEA
-Entspannungspolitik mit Nordkorea
-Beschäftigung auf Rekordniveau
-Florierende Wirtschaft
-Florierender Finanzmarkt
-Angriff gegen die Pharmaindustrie (hohe Medikamentenpreise)
-Abwehr gegen China (räuberischer Staatskapitalismus)
-Abwehr gegen wilde Migration (Bau der Mauer)
-Corona am eigenen Leib besiegt

Was habe ich vergessen?

Nobster Offline




Beiträge: 136

10.10.2020 09:21
#92 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #91
Was habe ich vergessen?

26 Nobelpreise an amerikanische Wissenschaftler

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.369

10.10.2020 10:04
#93 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

@HR
Das Ersetzen von Argumenten durch persönliche Angriffe & Unterstellungen ist eine Ebene, die für mich so uninteressant ist, dass ich mich nicht mal dagegen verteidige. Meine Frau hat sich aber köstlich amüsiert.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Gorgasal Offline




Beiträge: 3.988

10.10.2020 18:00
#94 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #91
Mit Trump ist schlecht kuscheln, bei Obama hätte diese politische Bilanz zur Hysterie gereicht:

-Seit Dekaden der erste US-Präsident, der keinen Krieg begonnen hat.
-Einigung zwischen Israel und den VEA
-Entspannungspolitik mit Nordkorea
-Beschäftigung auf Rekordniveau
-Florierende Wirtschaft
-Florierender Finanzmarkt
-Angriff gegen die Pharmaindustrie (hohe Medikamentenpreise)
-Abwehr gegen China (räuberischer Staatskapitalismus)
-Abwehr gegen wilde Migration (Bau der Mauer)
-Corona am eigenen Leib besiegt

Bei Präsident Obama war für Hysterie gar keine Bilanz nötig, da haben Ankündigungen und Programme schon ausgereicht.

--
Non delectent verba nostra, sed prosint. - Seneca, Epistulae morales ad Lucilium, 75, 3

HR2 Offline



Beiträge: 228

10.10.2020 19:21
#95 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #93
@HR
Das Ersetzen von Argumenten durch persönliche Angriffe & Unterstellungen ist eine Ebene, die für mich so uninteressant ist, dass ich mich nicht mal dagegen verteidige. Meine Frau hat sich aber köstlich amüsiert.


Was Sie geschildert haben, kenne ich 1:1 aus eigener Erfahrung mit meiner Frau.
Ich bin der faktenbasierte Meinungsmacho, meine Frau erwidert Emotio, die wahre Welt hinter den Fakten.
"Menschlichkeit" ist das brutale Credo, dass sich der Realität verweigert,
das Gewissen zur Ruhe kommen lassen soll. Das sind Frauen.


(Erkenne mich wieder in ihrer Beschreibung. Ich verzweifel auch oft an meiner Frau
und sie an mir.)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

10.10.2020 20:02
#96 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von USA Today, Oct 10
Second presidential debate between Joe Biden and Donald Trump canceled

The Commission on Presidential Debates on Friday canceled next week's second presidential debate planned for Miami, one day after President Donald Trump refused to take part when it was moved to a virtual format.

The bipartisan commission, under intense criticism from the Trump campaign, announced the decision in a statement late Friday, saying the campaigns of both Trump and Democratic nominee Joe Biden "each now has announced alternate plans" for Oct. 15, the date of the debate.

"It is now apparent there will be no debate on Oct. 15, and the CPD will turn its attention to preparations for the final presidential debate scheduled for Oct. 22," the commission said.


https://eu.usatoday.com/story/news/polit...led/5944269002/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 2.369

10.10.2020 20:15
#97 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

@HR

Danke für die Ergänzung. Ein schönes Beispiel dafür, dass weder Zynismus noch Sarkasmus im Internet funktioniert, denn ich hatte Ihren Beitrag anders verstanden.

;-)

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

HR2 Offline



Beiträge: 228

10.10.2020 21:43
#98 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #97
@HR

Danke für die Ergänzung. Ein schönes Beispiel dafür, dass weder Zynismus noch Sarkasmus im Internet funktioniert, denn ich hatte Ihren Beitrag anders verstanden.

;-)


Ich halte Frauen an der politischen Macht für ein großes Unglück.
Ausnahmen mag es geben(Thatcher)
Frauen können nicht führen. Das ist evolutionsbiologisch gut belegt.
Ein aggressives China wird von Männern geführt. Und das mit Erfolg.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 8.346

10.10.2020 22:08
#99 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #98
Ausnahmen mag es geben(Thatcher)
Frauen können nicht führen. Das ist evolutionsbiologisch gut belegt.


Königin Elizabeth (beide), Katharina von Aragon, Katharina die Gr. auf dem Zarenthron, Maria Theresia und ein paar weitere wären auch noch zu nennen. Königin Viktoria weniger, weil sie ja nur repräsentierte und keinen Einfluß auf Englands Politik ausübte; sie stand nur symbolisch für die Industrialisierung plus das Empire. Es könnte von weiteren Faktoren abhängen - die bestimmte Machtkonstellation, Ausnahmebegabung. Die ja im Politischen über beide Geschlchter gestreut die große Ausnahme darstellt - man braucht nur das gegenwärtige Berliner Panoptikum daran zu messen, wo ja eine heftige Negativauslese vorliegt. Diese Riege ist alles mögliche, nur nicht repräsentativ. Aber wenn man das dortige Personal mal durchgeht, fällt auf, daß fast nur Zerrbilder, Grotesken, schrill Überkandideltes unter den Vertreterinnen aufscheinen: das absolute Gegenteil von dem, was man sich unter einer kompetenten Führungspersönlichkeit vorstellt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

HR2 Offline



Beiträge: 228

10.10.2020 23:31
#100 RE: Wahl in den USA: and the winner is... Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #99
Zitat von HR2 im Beitrag #98
Ausnahmen mag es geben(Thatcher)
Frauen können nicht führen. Das ist evolutionsbiologisch gut belegt.


Königin Elizabeth (beide), Katharina von Aragon, Katharina die Gr. auf dem Zarenthron, Maria Theresia und ein paar weitere wären auch noch zu nennen. Königin Viktoria weniger, weil sie ja nur repräsentierte und keinen Einfluß auf Englands Politik ausübte; sie stand nur symbolisch für die Industrialisierung plus das Empire. Es könnte von weiteren Faktoren abhängen - die bestimmte Machtkonstellation, Ausnahmebegabung. Die ja im Politischen über beide Geschlchter gestreut die große Ausnahme darstellt - man braucht nur das gegenwärtige Berliner Panoptikum daran zu messen, wo ja eine heftige Negativauslese vorliegt. Diese Riege ist alles mögliche, nur nicht repräsentativ. Aber wenn man das dortige Personal mal durchgeht, fällt auf, daß fast nur Zerrbilder, Grotesken, schrill Überkandideltes unter den Vertreterinnen aufscheinen: das absolute Gegenteil von dem, was man sich unter einer kompetenten Führungspersönlichkeit vorstellt.


Wieviele Jahre haben Frauen in der Geschichte mächtige Reiche regiert/evoziert? Null bis Promille.
Rein statistisch, ohne femininen Kult, fast unsichtbar.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz