Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 148 Antworten
und wurde 8.590 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Llarian Offline



Beiträge: 6.956

26.04.2021 22:04
#51 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #48
Hmm, ist tatsächlich nicht gerade guter Journalismus, der so viele Fragen offen läßt:

Frankfurter Rundschau eben.

Zitat
Ist diese Formulierung eine Scheindrohung, um durch Mißverständlichkeit Druck auszuüben, z.B. kann das Jugendamt zwar verständigt werden, macht aber sowieso nichts, weil eben doch keine Rechtsgrundlage existiert? Gibt es überhaupt eine Rechtsgrundlage? Ohne Einverständnis hat man es ja mit einer direkten Körperverletzung zu tun, für die ein Gesetz (keine VO) vorhanden sein muß, das Art. 2 GG einschränkt (Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit).


In der Tat ist das ganze extrem missverständlich. Unter der Annahme, dass man dem Gegenüber immer das Positivste unterstellen sollte, wäre die Erklärung, dass die Drohung eigentlich nur für Eltern gedacht ist, die ihre Kinder "an der Schule abladen", eine, die zumindest den Ursprung des ganzen erklärt. Dennoch hat das Schreiben ja jemand in der Verwaltung verfasst und hoffentlich auch gelesen. Und dann ist das eine extrem massive Drohung, wenn nicht Einschüchterung, um die Eltern zu konformem Verhalten zu zwingen. Oder anders gesagt: Eine Nötigung. Ich halte auch die Relativierung, die dann durch das Jugendamt abgegeben wird, für nicht wirklich entspannend, denn offensichtlich ist ja der Verfasser davon ausgegangen mit der Drohung sein Ziel zu erreichen.

Zitat
Welche Tests sind eigentlich für Kinder tatsächlich zugelassen?


Ich glaube so ziemlich alle, so lange sie unter Aufsicht eines Erwachsenen stattfinden.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.648

26.04.2021 22:13
#52 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Die Physikerin spricht. Heute in der PK.

Zitat
Dennoch warnte Merkel, dass man auf eine schwierige Phase zusteuere. Noch sei nur ein kleiner Teil der Bevölkerung zwei Mal geimpft, mit einer wachsenden Zahl Geimpfter aber werde man "in eine Übergangsphase kommen, die nicht einfach ist". Wenn 50 Prozent nicht geimpft und 50 Prozent geimpft seien, bedeute eine Inzidenz von 100 für die Nicht-Geimpften eine Inzidenz von 200. "Wir haben dann immer noch ein erhebliches Risiko für das Gesundheitssystem", so Merkel.



https://www.sueddeutsche.de/politik/coro...72GVUScb_pJqOcI



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 4.129

26.04.2021 22:18
#53 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #52
Die Physikerin spricht. Heute in der PK.

Zitat
Dennoch warnte Merkel, dass man auf eine schwierige Phase zusteuere. Noch sei nur ein kleiner Teil der Bevölkerung zwei Mal geimpft, mit einer wachsenden Zahl Geimpfter aber werde man "in eine Übergangsphase kommen, die nicht einfach ist". Wenn 50 Prozent nicht geimpft und 50 Prozent geimpft seien, bedeute eine Inzidenz von 100 für die Nicht-Geimpften eine Inzidenz von 200. "Wir haben dann immer noch ein erhebliches Risiko für das Gesundheitssystem", so Merkel.

Eine Physikerin, die keinen Dreisatz kann, hätte als Bundeskanzlerin wenigstens keinen Schaden anrichten können - hätte man denken können. Nix war's.

Gruß
Martin

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.277

26.04.2021 23:40
#54 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

"Wenn 50 Prozent nicht geimpft und 50 Prozent geimpft seien, bedeute eine Inzidenz von 100 für die Nicht-Geimpften eine Inzidenz von 200."

Ich. fass. es. nicht. Das kann nicht wahr sein. Das darf nicht wahr sein. Ich bin absolut sprachlos.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 01:33
#55 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat
Zitat von Frank2000 im Beitrag #54
"Wenn 50 Prozent nicht geimpft und 50 Prozent geimpft seien, bedeute eine Inzidenz von 100 für die Nicht-Geimpften eine Inzidenz von 200."

Ich. fass. es. nicht. Das kann nicht wahr sein. Das darf nicht wahr sein. Ich bin absolut sprachlos.
wahr sein. Ich bin absolut sprachlos.


Tja, sprachlos bin ich auch. Allerdings weniger aufgrund der Inkompetenz einer starrsinnigen, alten Vettel. Sprachlos eher demgegenüber, dass sie niemand auslacht. Das niemand in dem Moment ihr ins Gesicht sagt, dass sie nicht alle hat. Und selbst wenn wir höflich bleiben wollten, nicht einer sie auf den Rechenfehler hinweist, dass die Kapazität im Gesundheitssystem sich nicht an 50% sondern an 100% der Patienten bemisst. DAS ist das schlimme.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.277

27.04.2021 01:55
#56 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Ja, natürlich. Ich dachte, es wäre klar, dass ich das meine. Und wenn wir die Gruppe der "Nicht-Geimpften" weiter auf über 80jährige einschränken, dann haben wir eine Inzidenz von 1000. Und wenn wir die Gruppe der "Nicht-Geimpften über 80jährigen" einschränken auf die mit Symptomen haben wir eine Inzidenz von unendlich. Und jedesmal steigt die "Belastung des Gesundheitssystems" wenn wir Merkel glauben. Da hat aber jemand richtig gut aufgepasst in Statistik.

Die Frau hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun, die gehört in eine geschlossenen Anstalt.

___________________
Jeder, der Merkel stützt, schützt oder wählt, macht sich mitschuldig.
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 03:39
#57 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #56
Die Frau hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun, die gehört in eine geschlossenen Anstalt.

Also noch sperren wir niemanden in eine Anstalt, weil er nicht rechnen kann.

Ich finde das eher wieder einen sehr treffenden und bezeichnenden Beleg, warum in Deutschland der politische Betrieb nicht mehr funktioniert. Ich habe mich gefragt, ob Merkel selber zu dumm ist, oder sie einfach die Dummheit ihres Zielpublikums einkalkuliert. Beides wäre durchaus denkbar. Der Witz ist nur: Es kommt gar nicht mehr darauf an. Merkel muss gar nicht mehr nachdenken, weil sie sich darauf verlassen kann(!), dass ihr noch der größte Unsinn nicht um die Ohren gehauen wird. Ich glaube das ist, auch wenn der Schuh groß ist, mit die wichtigste Ursache des eklatanten Politikversagens, nicht nur in Deutschland: Das sich Politiker einer bestimmten Strömung einfach alles erlauben können. Sie können noch so dumm daher reden, noch so großen Schwachsinn treiben, noch so groß ihre Inkompetenz unter Beweis stellen, es hat keine Folgen. Und sie verlassen sich inzwischen darauf. In Deutschland sind die Kontrollfunktionen gefallen und wie bei allem, wo man nicht kontrolliert, ist es nur eine Funktion der Zeit, wann die Dinge dann anfangen zu degenerieren. Da die deutsche Politik inzwischen 16 Jahre Merkel beherrscht ist, ist es nicht verwunderlich, dass eine Kontrollfunktion schlicht nirgendwo mehr existiert. Die haben die absolute Narrenfreiheit.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.04.2021 06:05
#58 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #56
Ja, natürlich. Ich dachte, es wäre klar, dass ich das meine. Und wenn wir die Gruppe der "Nicht-Geimpften" weiter auf über 80jährige einschränken, dann haben wir eine Inzidenz von 1000. Und wenn wir die Gruppe der "Nicht-Geimpften über 80jährigen" einschränken auf die mit Symptomen haben wir eine Inzidenz von unendlich. Und jedesmal steigt die "Belastung des Gesundheitssystems" wenn wir Merkel glauben. Da hat aber jemand richtig gut aufgepasst in Statistik.

Die Frau hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun, die gehört in eine geschlossenen Anstalt.


Man will ja nach bisheriger Lesart durch Impfung Herdenimmunität u.a. erreichen, und da gibt es Aussagen, dass diese bei 50 % Immunität schon fast erreicht sind. An anderer Stelle werden Zahlen von 80 % gehandelt. Hätten wir also eine solche Durchimpfung, wäre das nach Merkel wohl ein Problem für das Gesundheitssystem, weil die Inzidenz für den Rest dann auf 500 stiege.

Ich traue Merkel schon zu, mathematisch nachvollziehen zu können, was für einen Schmarrn sie da vor sich gibt. Das Problem ist aber, dass sie derart in einem 'doom and goom'-Modus gefangen ist, dass sie das nicht mehr realisiert. Wer so viel zerstört hat, wie sie, der greift nach jedem argumentativen Strohhalm, um sein Weltbild zu vertiefen. Aus dieser Sicht ist das mit der geschlossenen Anstalt gar nicht so entfernt. Denn, wenn einem Richter aus Weimar, der nicht nur einen Schmarrn vor sich hin richten wollte, sondern umfassend Gutachter befragt hat, bevor er Urteil gesprochen hat, nun Haus und Auto durchsucht werden, dann erinnert das an Merkels Einmischung bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen. Ich kann mir vorstellen, dass diese Durchsuchung nicht ohne Einfluss Merkels passiert ist.

Gruß
Martin

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.04.2021 12:45
#59 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #37


Klar, die ganzen Intensivstationen, nur Simulanten. Und die Toten - wären eh gestorben. Gut, vielleicht erst in 10 Jahren, aber alt waren sie auf jeden Fall. Oder zumindest vorerkrankt. Ist das immer noch Ihre Argumentation?



Das auf den Intensivstationen nur Simulanten liegen ist nicht Llarians Argumentation gewesen. Das fällt unter Polemik.

Das im Schnitt 10 Jahre Lebenszeit verloren ginge steht in der Tat auf wackligen Füßen, da reicht mir keine Berufung auf die "Autorität" einer Studie, da Bedarf es einer inhatlich überzeugenden Argumentation, warum ihre Methodik überzeuge (wie wurde vorgegangen, welche Grundannahmen liegen ihr zu Grunde, welche Einflüsse wurden berücksichtigt) und eine gegenüberstellender Vergleich mit anderen Studien und Untersuchungen, insbesondere mit solche mit anderem Ergebnis.

Angesichts der abschließenden Frage: Es kann in solchen aufgezeheizten Diskussionen sinnvoll sein, die Gegenposition einmal sachlich zu paraphrasieren (nicht polemisch, nicht als Strohmann oder mit Strohmännern ganiert). Dann kann die Gegenseite Missverständnisse korrigieren und man vermeidet in unsachliche, diskussionszerstörende Polemiken und ad personam Angriffe zu fallen.


PS: Die Königsklasse wäre natürlich ein Stahlmann, aber das muss nicht unbedingt sein, wenn einem nicht danach ist oder man keine Diskussion (mit Ziel Erkentnissgewinn), sondern ein Debatte führt (mit Ziel Gewinnen).

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.04.2021 13:08
#60 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #58
Denn, wenn einem Richter aus Weimar, der nicht nur einen Schmarrn vor sich hin richten wollte, sondern umfassend Gutachter befragt hat, bevor er Urteil gesprochen hat, nun Haus und Auto durchsucht werden, dann erinnert das an Merkels Einmischung bei der Ministerpräsidentenwahl in Thüringen.


Habe ich erst gar nicht mitbekommen. Eben gerade ergoogelt.

Jetzt bin ich doch ganz ehrlich platt. Rechtsbeugung ist in Deutschland ein Straftatbestand mit hohen Hürden. Da gibt es nicht nur wenige Verurteilungen, da gibt es auch nur ganz wenige Anklagen wegen.

Entweder hat man hier wirklich sehr gute, sichthaltige Gründe, die jeden Zeifel an dem Vorwurf des direkten Vorsatzes einer bewussten Fehlentscheidung in der öffentlichen Verhandlung ausräumen oder es steht um den Rechtsstaat in Deutschland tatsächlich schlecht und ich habe es nicht bemerkt.

Bisher hielt ich die Beschwerden über den Zerfall des Rechtsstaates für übertriebene Rhetorik. Rechtsstaatliche Kultur (im Sinne von breit verankertem Respekt vor seinen Prinzipien, nicht nur formale Huldigung und Gehorsam), die wurde geschliffen. Demokratische Kultur wurde geschliffen.

Aber Kemmerich ist formal freiwillig zurücketreten und es gab auch keine rechtlich relevante Nötigung - der Zerfall war eine Veränderung der polit-kulturellen Normen und de facto Gruppendruck mit Androhung gesellschaftlicher/wirtschaftlicher Konsequenzen.

Aber die Justiz selber funktionierte noch und arbeitete im großen und ganzen rechtsstaatlich.

Aber wenn Gerichte wegen unbotmäßigen Anträgen mit Kindesentzug drohen, während andere Richter verfolgt werden, dann handelt es sich um authoritäre Maßnahmen.
Geschieht dies im Namen des Pluralismus und der Demokratie dann handelt es sich um zynischen Totalitarismus.
Macht eine Merheit zumindest passiv mit und unterstützt dies (und wenn einig auch nur aus Opportunismus), dann handelt es sich um eine Konsensdiktatur.

Und das ist das erste mal, dass ich solche Worte zur Beschreibung des Zustandes in Deutschland verwende. Ich hatte mich ursprünglich wegen der Überhandnahme solcher Rethorik vor ca. 1 Jahr von diesem Forum abgewand...

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 13:42
#61 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #59
Das im Schnitt 10 Jahre Lebenszeit verloren ginge steht in der Tat auf wackligen Füßen, da reicht mir keine Berufung auf die "Autorität" einer Studie, da Bedarf es einer inhatlich überzeugenden Argumentation, warum ihre Methodik überzeuge (wie wurde vorgegangen, welche Grundannahmen liegen ihr zu Grunde, welche Einflüsse wurden berücksichtigt) und eine gegenüberstellender Vergleich mit anderen Studien und Untersuchungen, insbesondere mit solche mit anderem Ergebnis.

Ich wollte eigentlich nicht mehr darauf eingehen, weil ich wenig Lust habe mit hubersn ausufernde Rechthaberdebatten zu führen, die völlig sinnbefreit sind (und mich die pure Textflut schon abschreckt). Aber dieses spezielle Argument möchte ich dann doch einmal aufpicken: Ich halte die Angabe mit den 10 Jahren (früher waren es neun) für hanebüchen abwegig, um nicht zu sagen vollkommen absurd. Es unterstellt nicht weniger als die Annahme, dass wenn man eine Gruppe hat, deren eine Hälfte an Corona stirbt, während es die andere überlebt, schon ad hoc die selbe Lebenserwartung gehabt hatte. Oder genauer ausgedrückt: Das die Wahrscheinlichkeit an Corona zu sterben unabhängig ist vom Gesundheitszustand (der eben extrem stark mit der Lebenserwartung korreliert) einer Person vor der Erkrankung. Und diese Annahme ist nicht nur nach gesundem Menschenverstand widersinnig, sie zeigt sich auch klar in der Sterbestatistik. So haben wir nicht nur keine Übersterblichkeit insgesamt zu beobachten, was wir sehen, wenn wir die letzten 6 Monaten beobachten ist ein Harvest-Effekt, wie er im Buche steht. Die erhöhten Zahlen ("Übersterblichkeit! Übersterblichkeit! Wir werden alle sterben!"), die wir im Dezember gesehen haben, werden mit den vor ein bis zwei Monaten erniedrigten Zahlen ("Untersterblichkeit? Nein, alles nur Zufall!") ziemlich gut kompensiert. Oder simpel gesagt: Die, die ohne Corona normalerweise in den letzten 3 Monaten gestorben wären, sind mit Corona im Dezember gestorben und können jetzt eben nicht mehr in die Statistik eingehen, weil sie drei Monate früher gestorben sind. Das ist der reale Verlust.

Das ist intuitiv die nahe liegende Erklärung, das ist das, was diverse Pathologen bestätigt haben (da wo gegen den Willen des RKI auch mal abduziert worden ist) und was sich eben auch in der Statistik zeigt. Corona ist ziemlich tödlich für Leute, die sich schon in einem Sterbeprozess befinden. Das ist, wenn man ehrlich ist, nicht besonders überraschend.

Und was deine Bemerkungen zu Diskussion und Debatte angeht, so glaube ich, führen wir schon lange keine Diskussion mehr zu dem Thema. Diskutiert haben wir im letzten Jahr. Was wir derzeit erleben sind Rückzugsgefechte auf breiter Front. Umso deutlicher es wird, dass wir es im Prinzip mit nichts anderem als einer mehr oder minder bewusst inszenierten Massenhysterie zu tun haben, umso härter und stärker wird das Narrativ gehämmert, wie sehr wir alle in Gefahr sind, wie viele Menschen sterben und gestorben sind und (vor allem) wie sehr die Maßnahmen uns alle gerettet haben. Das hat inzwischen schon lange nichts mehr mit Fakten und Diskussion zu tun, sondern nur noch damit das alles rettende Narrativ zu erhalten.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.04.2021 15:36
#62 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #60
Jetzt bin ich doch ganz ehrlich platt. Rechtsbeugung ist in Deutschland ein Straftatbestand mit hohen Hürden. Da gibt es nicht nur wenige Verurteilungen, da gibt es auch nur ganz wenige Anklagen wegen.

Entweder hat man hier wirklich sehr gute, sichthaltige Gründe, die jeden Zeifel an dem Vorwurf des direkten Vorsatzes einer bewussten Fehlentscheidung in der öffentlichen Verhandlung ausräumen oder es steht um den Rechtsstaat in Deutschland tatsächlich schlecht und ich habe es nicht bemerkt.


Wenn ich die juristischen Kommentare zu dem Urteil von Weimar richtig verstanden habe, dann hätte das Urteil an weiterer Stelle, evtl. von einem Verwaltungsgericht kassiert werden können. Der Jubel über das Urteil war aber damit begründet, dass ein Gericht zuallererst in Deutschland die Maßnahmen der Regierung und ihre Begründung durch Gutachten bewerten und so von einem Gericht dokumentieren ließ. Und, dass diese Gutachten einen Meilenstein setzen, an dem andere Gerichte nicht ohne weiteres vorbeikommen. Dies hieße, dass diese Gutachten der eigentliche Casus Knacktus sind. Es ist für mich klar, dass der Richter die Klage dafür genutzt hat, einen solchen Meilenstein zu setzen, was aber m.E. im Rahmen seiner Unabhängigkeit ist.

Wer den Richter jetzt in der dargestellten Form zerstören will, tut das aus meiner Sicht mit dem Ziel, die Gutachten wieder aus den Gerichtsakten zu entfernen. Offensichtlich liegen diese der Regierung schwer im Magen. Im Übrigen war die Vorgehensweise des Gerichts transparent. Warum die Gegenseite nicht noch während des Verfahrens aktiv wurde, ist mit schleierhaft. Aber auch deshalb nehme ich an, dass die Tragweite erst in Berlin richtig erkannt wurde, und dass der Druck zu Handeln dann auch von dort gekommen ist.

Gruß
Martin

alpha_beta Offline



Beiträge: 119

27.04.2021 16:09
#63 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #60

Aber die Justiz selber funktionierte noch und arbeitete im großen und ganzen rechtsstaatlich.



Ich bin davon ausgegangen, dass die Staatsanwaltschaft der Judikative untersteht. Überraschenderweise (für mich zumindest), untersteht sie tatsächlich der Exekutive:


Zitat
Anders als Richter, die bei ihrer Amtsführung nicht an Weisungen von Vorgesetzten gebunden sind, unterstehen Staatsanwälte in Deutschland der Behörden- und Ministerialhierarchie. Damit sind sie an die Weisungen ihrer jeweiligen Vorgesetzten gebunden. Deren Befugnis umfasst sowohl Weisungen im Einzelfall (etwa das Absehen von Strafverfolgungsmaßnahmen gegen eine bestimmte Person) als auch generelle Anweisungen, wie etwa das Absehen von Strafverfolgungsmaßnahmen bei sog. Kleinstmengen im Betäubungsmittelrecht.
[...]
Das eröffnet Möglichkeiten zum Missbrauch, indem der Justizminister als Mitglied der Exekutive Einfluss auf Vorbereitung der Entscheidungen der Judikative nimmt.[29] Deshalb hat die für die Angelegenheiten der Staatsanwälte zuständige Kommission des Deutschen Richterbundes (DRB) 2015 verlangt, dieses Weisungsrecht bei Einzelfällen (im Gegensatz zu allgemeinen ministeriellen Weisungen) abzuschaffen, denn wenn Entscheidungen der Staatsanwaltschaft unter dem Verdacht politischer Einflussnahme stehen, „schwindet die rehabilitierende Wirkung der Einstellung von Ermittlungsverfahren gegen Personen, die der Politik nahe stehen; umgekehrt besteht die Gefahr, dass der Einleitung von Ermittlungen gegen missliebige Personen entgegengehalten wird, sie beruhe nicht auf rechtlichen Erwägungen, sondern werde von der Politik gesteuert.“


https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsanwa...ft_(Deutschland)

Was an sich vielleicht immer noch okay ist, weil die Staatsanwaltschaft lediglich anklagt, die Judikative aber das Urteil fällt. Aber welcher Teil der Judikative hat einer Hausdurchsuchung hier zugestimmt?

Nobster Offline




Beiträge: 291

27.04.2021 18:17
#64 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Falls es wirklich jemanden interessiert, hier steht etwas über die Hintergründe des Urteils und der Durchsuchung.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.04.2021 19:08
#65 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #64
Falls es wirklich jemanden interessiert, hier steht etwas über die Hintergründe des Urteils und der Durchsuchung.
Wenn Hintergrunderzählungen Begriffe, wie 'Pandemie-Leugner' benötigen, ist die angesprochene Klientel schon ausgemacht. Da informiere ich mich lieber etwas seriöser.

Gruß
Martin

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 19:08
#66 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Wer meint das im "Volksverpetzer" irgendwelche Hintergründe oder erhellende Tatsachen beschrieben werden, der glaubt auch dass PI News für den Pulitzer Preis qualifiziert.

Allerdings gebe ich zu, dass es fast unterhaltsam ist, wenn Linksextremisten, denen ansonsten nie genug kritische Auseinandersetzung in Form von Steinwürfen und Brandstiftungen sein kann, plötzlich was von der wehrhaften Demokratie erzählen.

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 19:11
#67 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Nachtrag: Wer übrigens gerne mal auf humorvolle wie ausgesprochen unkorrekte Art den Volksverpetzer erklärt haben möchte, der darf gerne mal hier klicken:

https://www.youtube.com/watch?v=MjPmwEvZOEU

Nobster Offline




Beiträge: 291

27.04.2021 19:30
#68 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #67
Nachtrag: Wer übrigens gerne mal auf humorvolle wie ausgesprochen unkorrekte Art den Volksverpetzer erklärt haben möchte, der darf gerne mal hier klicken:

https://www.youtube.com/watch?v=MjPmwEvZOEU


Zitat von Llarian im Beitrag Wenn der Schwachsinn Normalität wird. Corona, die 1324.
Mich interessieren gepostete Videos nicht

Da kann ich mich Llarian mal ausnahmsweise anschließen.

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

27.04.2021 19:35
#69 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #68
Zitat von Llarian im Beitrag #67
Nachtrag: Wer übrigens gerne mal auf humorvolle wie ausgesprochen unkorrekte Art den Volksverpetzer erklärt haben möchte, der darf gerne mal hier klicken:

https://www.youtube.com/watch?v=MjPmwEvZOEU


Zitat von Llarian im Beitrag Wenn der Schwachsinn Normalität wird. Corona, die 1324.
Mich interessieren gepostete Videos nicht

Da kann ich mich Llarian mal ausnahmsweise anschließen.

Dat ist schön. Interessiert aber erst recht keinen.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.04.2021 21:23
#70 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #64
Falls es wirklich jemanden interessiert, hier steht etwas über die Hintergründe des Urteils und der Durchsuchung.


Mein erster Eindruck war, optisch und von der Aufmachung her, irgendwie zwischen Bildzeitung und PI-News.

Inhaltlich-ideologisch natürlich ganz andere Ausrichtung.

Reißerische Überschrift, die vom Stil her - optisch, wie auch im Sprachstil - an Bildzeitung erinnert.

Im Text dann Andeutungen, Insinuierungen, ad-personam-Angriffe auf Boulevardzeitungsniveau. Spekulationen über "Verbindungen", die im Stile kruder Internetverschwörungstheorie präsentiert werden. Geraune über schwammig umrissene Gruppen, gespickt mit vorurteilsbelasteten Labels (die Bezeichnung "Schwurbelgruppen" hat bei dem Geschwurbel schon etwas realsatirisches).

Meine erste Einschätzung: Die Seite ist eine Trollaktion. Vielleicht ein linkes Künstlerkollektiv.

Trolle soll man nicht füttern. Nicht mit Aufmerksamkeit, das ist das Lieblingsfutter von Trollen. Auch nicht mit Empörung, das ist aus Trollsicht eine Delikatesse.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

30.04.2021 22:46
#71 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #51

Zitat
Welche Tests sind eigentlich für Kinder tatsächlich zugelassen?

Ich glaube so ziemlich alle, so lange sie unter Aufsicht eines Erwachsenen stattfinden.

Aus Brancheninsiderkreisen ist mir bekannt, daß mindestens ein Schnelltest selbst in der Form für professionelle Anwender nicht zur Anwendung an (und schon gar nicht: durch) Kinder zugelassen war, als Baerbock (oder politisch korrekter: Baergeiß) verkündete, die Schnelltests seien so einfach, daß selbst Kinder sie anwenden könnten.

Hintergrund war, daß der Inverkehrbringer die minderjährigen Probanden für die klinische Studie nur sehr langsam bekommen hat. Das ist ja ein grundsätzliches Problem mit klinischen Studien an Kindern, selbst solchen harmlosen, wird also auch andere Anbieter betreffen.

Nobster Offline




Beiträge: 291

30.04.2021 23:02
#72 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #70
Mein erster Eindruck war, optisch und von der Aufmachung her, irgendwie zwischen Bildzeitung und PI-News.

Inhaltlich-ideologisch natürlich ganz andere Ausrichtung.

Reißerische Überschrift, die vom Stil her - optisch, wie auch im Sprachstil - an Bildzeitung erinnert.

Im Text dann Andeutungen, Insinuierungen, ad-personam-Angriffe auf Boulevardzeitungsniveau. Spekulationen über "Verbindungen", die im Stile kruder Internetverschwörungstheorie präsentiert werden. Geraune über schwammig umrissene Gruppen, gespickt mit vorurteilsbelasteten Labels (die Bezeichnung "Schwurbelgruppen" hat bei dem Geschwurbel schon etwas realsatirisches).

Meine erste Einschätzung: Die Seite ist eine Trollaktion. Vielleicht ein linkes Künstlerkollektiv.

Trolle soll man nicht füttern. Nicht mit Aufmerksamkeit, das ist das Lieblingsfutter von Trollen. Auch nicht mit Empörung, das ist aus Trollsicht eine Delikatesse.

Darf ich mir Ihren Kommentar ausborgen, wenn das nächste Mal ein achgut-Artikel gepostet wird? Ich würde dann auch "lnks" durch "rechts" ersetzen und den Vergleich mit der inhaltlichen Ausrichtung der Bildzeitung weg lassen. (Die gehört ja auch zu den unterdrückten Regierungskritikern)

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

01.05.2021 00:21
#73 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #72
Darf ich mir Ihren Kommentar ausborgen, wenn das nächste Mal ein achgut-Artikel gepostet wird?


Der optische Stil von achgut und auch der sprachliche Stil der achgut-Überschriften ist ein gänzlich anderer.

Inhaltlich weiß ich nicht, da ich schon seit Jahren kaum einen achugt-Artikel mehr gelesen habe.

Zitat von Nobster im Beitrag #72
Ich würde dann auch "lnks" durch "rechts" ersetzen


Rechte Künstlerkollektive die Aktionskunst oder Trollaktionen betreiben sind mir in Deutschland nicht bekannt. Kennen Sie welche?

Zitat von Nobster im Beitrag #72
und den Vergleich mit der inhaltlichen Ausrichtung der Bildzeitung weg lassen. (Die gehört ja auch zu den unterdrückten Regierungskritikern)


Die Bildzeitung wird nicht unterdrückt.

Diese Bemerkung soll durch vages, polemische Insinuieren ihren Diskussionparter mit einer Haltung in Verbindung bringen und lenkt damit von konstruktivem Gedankenaustausch ab. Ich denke die Diskussion wäre ohne diese Verhalten konstruktiver. Präventiv sei gesagt: Dabei kommt es nicht auf das Verhalten oder den Stil anderer an. Den können Sie nicht kontrollieren. Sie können aber ihren eigenen Stil kontrollieren.

Mit freundlichen Grüßen

T.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

HR2 Offline



Beiträge: 942

08.05.2021 04:25
#74 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #12
Zitat von HR2 im Beitrag #11
Sie adressieren das Gewissen. Wenn Sie das mit Augenzwinkern tun, wird es noch anmaßender.

Wird es nicht. Außer Ihnen stösst sich wohl auch niemand dran.



Woher wissen Sie denn das? Viele stossen sich oft und ignorieren die Schmerzen, halten still.
Ich lehne diese Selbstoptimierung, die Sie hier anregen, entschieden ab.
Ich empfinde das als zutiefst illiberal.

Llarian Offline



Beiträge: 6.956

08.05.2021 05:20
#75 RE: Verfettung durch Corona. Eine spinnerte Rechnung. Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #74
Zitat von Llarian im Beitrag #12
Zitat von HR2 im Beitrag #11
Sie adressieren das Gewissen. Wenn Sie das mit Augenzwinkern tun, wird es noch anmaßender.

Wird es nicht. Außer Ihnen stösst sich wohl auch niemand dran.


Woher wissen Sie denn das?

Weil sich niemand beschwert hat außer Ihnen. Und weil die Interpretation immer noch fernliegend ist.

Zitat
Viele stossen sich oft und ignorieren die Schmerzen, halten still.


Haben Sie es nicht ein bischen kleiner? Ich stelle die simple Frage, ob jemand ein schlechtes Gewissen hat, weil er sich zu wenig bewegt, mit deutlichstem Augenzwinkern, und Sie reden von Schmerzen? Wer so empfindlich sein sollte, dass er auf eine solche Frage mit Schmerzen(!) reagiert, sollte jedes Diskussionsforum unbedingt vermeiden. Ich biete hier niemandem Trigger-Warnings an noch einen Safe-Space.

Zitat
Ich lehne diese Selbstoptimierung, die Sie hier anregen, entschieden ab. Ich empfinde das als zutiefst illiberal.


Das können Sie gerne tun, aber eine Anmaßung wird auch in ihrer Empörung nicht draus. Illiberal oder auch anmaßend wäre etwas, was ich Ihnen vorschriebe. Ich schreibe Ihnen (abgesehen vom Verhalten in diesem Forum) gar nichts vor. Sie können so "unoptimiert" leben wie Sie wollen, Sie können rauchen, trinken, jeden Sport ablehnen und zehn Burger an einem Stück essen. Ihre Sache, ihr Leben. Ich schreibe auch niemandem vor sich anzuschnallen, einen Helm aufzusetzen oder sich zu sichern, wenn er klettern geht. Alles okay. Aber umgekehrt erwarten Sie bitte nicht, dass ich all diese Dinge nicht rundheraus dumm nennen werde. Ich bin der festen Überzeugung es gibt ein Recht auf Dummheit und darauf so zu handeln, wie man es für richtig hält. Was es dagegen nicht gibt ist ein Recht sich vor dem zu schützen, was andere davon halten. Denn das wäre tatsächlich nicht allzu liberal.

Letzter Gedanke: Wer sein eigenes Handeln für in Ordnung befindet, der hat kein schlechtes Gewissen, vollkommen egal was ein anderer dazu sagt. Das gibt dann auch keine Schmerzen. Wenn der Gedanke eines anderen bei einem selber Schmerzen auslöst, dann spricht das eher dafür, dass jemand eben nicht im Einklang mit seinem eigenen Gewissen lebt.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
«« Ein Urteil
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz