Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 355 Antworten
und wurde 10.643 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
Johanes Offline




Beiträge: 2.337

25.03.2022 23:21
#51 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Das Argument mit den Haupttanklagern halte ich -- eventuell aufgrund meiner mangelnden militärischen Kenntnisse, aber im Vertrauen darauf, dass dieser Informationsvorsprung in dem Fall nicht gegen mich genutzt wird -- schon für schwerwiegend.

Könnte es aber nicht auch sein, dass nicht der Marsch Richtung Westeuropa das Ziel war, sondern man die ukrainische Logistik dort für die Besatzungstruppen verwenden wollte, damit die eigene Logistik in möglichen "Befreitungsoperationen" im Baltikum gebunden werden kann? Dort gibt es meines Wissens noch nicht-NATO-Mitglieder, deren Neutralität man sicherstellen will.

Ansonsten warte ich jetzt mal die Veröffentlichung hier zu diesem Roman ab. Ich habe inzwischen selbst ein bisschen im Internet gesucht:
https://www.nzz.ch/feuilleton/das-dritte-imperium-ld.1071415
https://www.rnd.de/politik/das-dritte-im...F45I2JQFC4.html

Zumindest bleibt festzustellen, dass der "Orden der Zimmerleute" nicht der erste Ort ist, der auf diese Koinzidenz aufmerksam wurde. Das bedeutet natürlich nicht, dass mehr dahintersteckt als bloßer Zufall. Es gab ja auch bei Corona Screenshots mit den amerikanischen Roman über ein "Wuhan-Virus".
Der Fall liegt hier nur anders.

Es wäre sehr wohl denkbar, dass ein politischer Meinungsaustausch in der Form einer Fiktion erfolgt. Grade in Regimen ohne Meinungsfreiheit kann man manche Botschaften nur unter dem Deckmantel einer fiktiven Geschichte publizieren.

Auf der anderen Seite könnte das auch einfach ein toter Link sein, der uns von der Wahrheit (tm) ablenkt. Sei es gesteuert oder unbeabsichtigt.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

26.03.2022 03:50
#52 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Nicht ganz. Diese Art von Büchern ist nie ein Kassiber, ein Löcken wider den Stachel der Zensur, wie etwa in Platonows "Die Baugrube."
Das ist todernst gemeint. Und der Schmäucher liest sich wie Breiviks Manifest. Übrigens hat Alexander Dugin, der als Stichwortgeber für Putins Konzept von der russischen imperialen Renaissance gilt, da einen Spruch für den Waschzetteltext abgeliefert: "Das ist das Russland, für das es zu leben und zu sterben gilt."

Zudem: nicht nur ich bin darüber erst vor 3 Tagen gestolpert, sondern auch Schlögel, dem ich den Hinweis verdanke. Und wenn das dem bislang durch die Lappen gegangen ist, dann heißt das nicht viel, dass es auch schon mal woanders aufgefallen ist. Das sieht dann aus dem Rückspiegel größer aus als es ist.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

26.03.2022 04:02
#53 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Nebenbei: das mit dem Roman zum Wuhan-Virus war ich, vor ziemlich exakt 2 Jahren, als der Verweis auf Dean R. Koontz' Roman umging.

Es rächt sich halt, wenn man tonnenweise schlechte Groschenromane frühstückt.

Wobei der Jurjev mehr als das ist. Das ist eine sadistische Zwangsobsession, an der er sich abgearbeitet hat. Die Passagen, in denen er über Dutzende von Seiten seine Rache- und Erniedrigungs-Phantasien gegenüber der besiegten EU und den USA auswälzt, sprechen da Bände. Da steckt eine ganz tiefe narzisstische Kränkung dahinter. Die übrigens, das verkennt man als Aussenstehender ja notorisch, eine wirkliche tiefgreifende Verletzung des Betroffenen ist, bis in den innersten Kern, und kein "Nun hab' dich nicht mal so!"
Der dritte Weltkrieg findet bei ihm übrigens im Jahr 2019 statt.

PS. Ich sehe gerade, das war am 29.2.2020, als ich meinen Senf zu "The Eyes of Darkness" gegeben habe.
https://zettelsraum.blogspot.com/2020/02...s-eine.html?m=1



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

26.03.2022 09:37
#54 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #52
Nicht ganz. Diese Art von Büchern ist nie ein Kassiber, ein Löcken wider den Stachel der Zensur, wie etwa in Platonows "Die Baugrube."


Naja, dass eine Botschaft nicht offiziell und direkt verkündet werden kann impliziert ja nicht, dass sie gegen das Regime und für Demokratie plädiert.

Zitat von Ulrich Elkmann
Zudem: nicht nur ich bin darüber erst vor 3 Tagen gestolpert, sondern auch Schlögel, dem ich den Hinweis verdanke. Und wenn das dem bislang durch die Lappen gegangen ist, dann heißt das nicht viel, dass es auch schon mal woanders aufgefallen ist. Das sieht dann aus dem Rückspiegel größer aus als es ist.



Mag sein, aber der seltsame Zufall + eine Querverbindung, über die Putin und seine Berater über das Buch wissen können + die Tatsache, dass das unabhängig voneinander von verschiedenen Leuten relativ ernst genommen wird. Das ergibt für mich schon, dass wir uns damit zumindest ein bisschen befassen sollten.

Es wäre ja nicht das erste Mal, dass ein politischer Akteur sprichwörtlich im Vorfeld ein "Drehbuch" schreibt, welches er dann 1:1 abarbeiten will.
Der Unterschied ist nur, dass dieses "Drehbuch" heute sprichwörtlich in Form eines Zukunftsromanes vorliegt. Mir wäre bisher kein Fall bekannt.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #53
Da steckt eine ganz tiefe narzisstische Kränkung dahinter.


Genau sowas habe ich befürchtet.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Emulgator Offline



Beiträge: 2.822

26.03.2022 21:04
#55 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #50
Wäre ich die Ukraine, hätte ich eine sehr dezentrale Infrastruktur geschaffen im Angesicht eines erwarteten russischen Angriffs. Sowohl Treibstoff als auch Munition. Die Propaganda könnte also darin liegen, dass es in Wahrheit gar kein Haupttanklager gibt.
Inzwischen wurde bestätigt, daß ein Tanklager südlich nahe Kyiv schwer gebrannt hat. "Haupttanklager" mag propagandistisch übertrieben gewesen sein, aber meine Schlußfolgerung bleibt bestehen: Ein weiteres Tanklager bei Lemberg wurde inzwischen getroffen.
Offenbar hat Rußland seine Prioritäten geändert. Man kann aber erkennen, daß die alten Prioritäten wie gesagt intakte Tanklager für vorgeschobene weitere Versorgung vorgesehen haben müssen, insbesondere über Lemberg hinaus. Also nach Polen.

Anders gesagt: Dank des tapferen Widerstandes der Ukrainer sind wir einstweilen an einer direkten Konfrontation mit Rußland vorbeigeschrammt.

Das heißt aber auch: Rußland hat eine direkte Konfrontation schon einkalkuliert. Es ist zu erwarten, daß sie noch kommt, wenn sich die Lage sehr ändert. Entweder ziemlich bald, wenn Putin "mit dem Rücken zur Wand" steht, oder später, wenn nach einem längeren Waffenstillstand und Anpassungen in der russischen Armee ein Fortsetzungskrieg beginnen wird. Das Argument gegen bestimmte Hilfsmaßnahmen zugunsten der Ukraine, eine direkte Konfrontation Rußlands mit der NATO zu vermeiden, ist damit nicht zutreffend.

Zitat von hubersn im Beitrag #50
Russland hat ja nicht mal die ukrainische Luftwaffe komplett ausgeschaltet, d.h. die Raketen und Marschflugkörper und Hyperschallwaffen waren auch nicht ausreichend die Fliegerhorste zu eliminieren.
Auch hier gilt dieselbe Erklärung: Sie können für spätere Verwendung gedacht gewesen sein, wenn die NATO angegriffen werden soll.

Zitat von hubersn im Beitrag #50
Ich habe immer noch viele viele Fragezeichen, und im Moment ist die einzige logische Erklärung, dass die Stärke des russischen Militärs lediglich ein Papiertiger war und ist.
Nebenbei wie unsere NATO-Streitkräfte. Über die technische Einsatzbereitschaft der Bundeswehr hat der Generalinspekteur ja deutliche Worte gefunden.
Das hat allgemeine Gründe, die hier wie dort gelten. Den Ernstfall kann man nämlich nicht perfekt proben. Dasselbe gilt ja auch für den Brandschutz in Gebäuden: Auf dem Papier ist alles durchdacht und reglementiert, und bei der angekündigten Brandschutzbegehung sind die Rettungswege alle freigeräumt, die Warnanlagen funktionieren und die Brandschutztüren werden nicht durch Keile offengehalten. Danach gibt es wieder Bequemlichkeiten und andere ökonomische Gründe, es nicht einzuhalten
Bei Diktaturen und Korruption kann diese Diskrepanz weiter unerkannt wachsen, als in Demokratien, in denen das Volk sich für ihr Militär interessiert. Leider sind wie nicht so eine Demokratie.

alpha_beta Offline



Beiträge: 116

27.03.2022 17:21
#56 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Die Videos der russischen POW Misshandlungen durch Ukrainer geht ja durch die Runde. Vom Westen werden die massiven Kriegsverbrechen der Ukrainer natürlich gedeckt bzw verharmlost werden - solange unsere Allierten es machen, muss das niemand wissen, das war schon in Katyn nicht anders.

Aber wenn ich nicht knallhart objektiv sondern nur leicht pro-russisch wäre und zudem nicht auf Deeskalation schwören würde - ich hätte Verständnis wenn Kiev 24h Zeit gegeben wird und die Stadt danach dem Boden gleich gemacht wird. Und ich will mir nicht ausmalen, was jetzt sowohl in den russischen Soldaten (die deutlich mehr ukrainische POW haben als umgekehrt) und in den Köpfen der russischen Bevölkerung durchgeht.

Entweder wird jetzt hier ganz schnell deeskaliert, und zwar von beiden Seiten - oder es ist davon auszugehen, dass die Russen die Samthandschuhe ausziehen werden. Und: In Grozny haben sie damit gute Erfahrungen gemacht; die Tschetschenen sind heute mit die loyalsten Kämpfer für Russland.

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.03.2022 17:55
#57 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #55
Offenbar hat Rußland seine Prioritäten geändert. Man kann aber erkennen, daß die alten Prioritäten wie gesagt intakte Tanklager für vorgeschobene weitere Versorgung vorgesehen haben müssen, insbesondere über Lemberg hinaus. Also nach Polen.

Anders gesagt: Dank des tapferen Widerstandes der Ukrainer sind wir einstweilen an einer direkten Konfrontation mit Rußland vorbeigeschrammt.

Das heißt aber auch: Rußland hat eine direkte Konfrontation schon einkalkuliert. Es ist zu erwarten, daß sie noch kommt, wenn sich die Lage sehr ändert. Entweder ziemlich bald, wenn Putin "mit dem Rücken zur Wand" steht, oder später, wenn nach einem längeren Waffenstillstand und Anpassungen in der russischen Armee ein Fortsetzungskrieg beginnen wird. Das Argument gegen bestimmte Hilfsmaßnahmen zugunsten der Ukraine, eine direkte Konfrontation Rußlands mit der NATO zu vermeiden, ist damit nicht zutreffend.



Diese Einschätzung macht mir durchaus Angst. Das hieße nämlich, Putin und seine Gefolgsleute (die in sein Vorhaben eingeweiht waren, was ja bei weitem nicht das ganze Kabinett und nicht die ganze Verwaltung und auch nicht in ausreichendem Maße der Geheimdienst war, die man stattdessen im Dunkeln lies, aber das ist ein anderes Thema) sind zu einer Konfrontation mit der Nato zutiefst bereit, aus welchem Grund und basierenden auf welchen Einschätzungen auch immer. Das heißt nicht, das Putin im klinischen Sinne verrückt ist, aber ein aus unserer Sicht "verrücktes" Endziel zusammen mit fehlerhaftem, inakkuratem Informationsfluss an ihn durch seinen Machtapperat kann zu ähnlichem Verhalten führen. Und auch ein (im klinischen Sinne) geistig gesunder Mensch kann sich starrsinnig in ein Weltbild verrennen, aus dem heraus er die Welt in Brand steckt und ein irrationales loose-loose Game spielt...

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

27.03.2022 18:14
#58 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #56
Die Videos der russischen POW Misshandlungen durch Ukrainer geht ja durch die Runde. Vom Westen werden die massiven Kriegsverbrechen der Ukrainer natürlich gedeckt bzw verharmlost werden - solange unsere Allierten es machen, muss das niemand wissen, das war schon in Katyn nicht anders.


Hätten Sie die Freundlichkeit, werter Herr @alpha_beta , kurz einen Link oder eine Quelle zu nennen für den Kontext um den es geht?
Leider scheinen Sie sich auf etwas zu beziehen, das ich nicht kenne.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.03.2022 18:19
#59 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #56
Die Videos der russischen POW Misshandlungen durch Ukrainer geht ja durch die Runde. Vom Westen werden die massiven Kriegsverbrechen der Ukrainer natürlich gedeckt bzw verharmlost werden - solange unsere Allierten es machen, muss das niemand wissen, das war schon in Katyn nicht anders.


Zu solche Aussagen müssen auch immer die Quellen genannt werden, um die Authentiziät und Glaubwürdigkeit einstufen zu können - oder überhaupt erst einmal zu wissen, worum es genau geht.

Zitat von alpha_beta im Beitrag #56
Aber wenn ich nicht knallhart objektiv sondern nur leicht pro-russisch wäre


Ich finde ihr Talent erstaunlich und lobenswert, sich auch in Seiten, mit denen Sie keinerlei Sympathien hegen, hineinzuversetzen. Wie zum Beispiel pro-russische (eigentlich: pro-putin) Sichtweisen. Oder Sichtweisen, in denen "der Westen" ein aggressives, expandierendes Imperium ist, dem gegenüber eine russische Hegemonie eine Befreieung darstellt. Man vergisst ja so schnell, wie sich die Welt aus dieser Sicht darstellt.

Es ist hilfreich, immer mal wieder daran erinnert zu werden. Denn in Russland selber ist diese Denken ja weit verbreitet.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

27.03.2022 18:41
#60 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #56
Die Videos der russischen POW Misshandlungen durch Ukrainer geht ja durch die Runde.


Es kann laut russischer Aussage doch gar keine russischen POW geben, denn Russland ist ja gar nicht im Krieg. Alles nur eine Spezialoperation. Oder habe ich die Kriegserklärung verpasst? Deshalb sind die Plünderungen russischer Soldaten auch genau das: Plünderungen. Raub. Diebstahl. Und eben keine Requisition, die völkerrechtlich ja (in Grenzen) erlaubt wäre.

Man könnte sich aber natürlich stattdessen darauf einigen, dass Informationen aus Kreml-Quellen einfach null Glaubwürdigkeit zuzumessen ist.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

27.03.2022 19:20
#61 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #59
Zitat von alpha_beta im Beitrag #56
Die Videos der russischen POW Misshandlungen durch Ukrainer geht ja durch die Runde. Vom Westen werden die massiven Kriegsverbrechen der Ukrainer natürlich gedeckt bzw verharmlost werden - solange unsere Allierten es machen, muss das niemand wissen, das war schon in Katyn nicht anders.


Zu solche Aussagen müssen auch immer die Quellen genannt werden, um die Authentiziät und Glaubwürdigkeit einstufen zu können - oder überhaupt erst einmal zu wissen, worum es genau geht.


Wer etwa auf Twitter unterwegs ist, dem sind die entsprechenden Handy-Sequenzen in den letzten Tagen mehrfach untergekommen. Ich sehe da zwei grundlegende Aspekte etwa in einer Verlinkung. Zum einen handelt der, der das tut, tatsächlich strafwürdig; es ist nach der Genfer Konvention verboten, Bilder von Kriegsgefangenen und auch gegen sie verübte Mißhandlungen zu verbreiten. Ich würde nicht riskieren, daß das Forum deswegen gesperrt würde.

Zum anderen ist die Echtheit dieser Videos - und um welche Seite es sich da handelt - von unserer Seite aus nicht zu beurteilen. Ob es sich um Plünderungen russischer Soldaten oder die Mißhandlungen russischer Kriegsgefangener durch Ukrainer handelt. Mehrfach ist darauf hingewiesen worden, daß es sich bei den Videos, die zerstörte russische Tanks zeigen sollen, in Wirklichkeit um ukrainische Panzer handeln soll. Als Nichtfachmann in den Details dieser Modelle ist das für mich nicht zu beurteilen.

Zu den Video-Sequenzen, die oben angesprochen sind: es handelt sich wohl um 2 kurze Mitschnitte: zum einen eine Sequenz von gestern, auf der zu sehen ist, wie ein russischer Soldat an ein Balkenkreuz genagelt wird, dieses aufgerichtet und der Gequälte bei lebendigem Leib verbrannt wird. Zum anderen eine Sequenz von heute, in der man sieht, wie russische Kriegsgefangenen auf einer Straßenzufahrt zu Boden gestoßen werden und ihnen dann rücklings in die Knie geschossen wird, bevor sie erschossen werden.

Nachtrag: seit etwa zwei Tagen kursieren Berichte über Aussagen von Ukrainern, die aus Mariupol fliehen konnten, daß es die Asow-Brigaden gewesne sein sollen, die Zilivisten an der Flucht gehindert und beschossen haben sollen. Auch das läßt sich bisland weder bestätigen noch widerlegen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.03.2022 19:26
#62 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #61
Zu den Video-Sequenzen, die oben angesprochen sind: es handelt sich wohl um 2 kurze Mitschnitte: zum einen eine Sequenz von gestern, auf der zu sehen ist, wie ein russischer Soldat an ein Balkenkreuz genagelt wird, dieses aufgerichtet und der Gequälte bei lebendigem Leib verbrannt wird. Zum anderen eine Sequenz von heute, in der man sieht, wie russische Kriegsgefangenen auf einer Straßenzufahrt zu Boden gestoßen werden und ihnen dann rücklings in die Knie geschossen wird, bevor sie erschossen werden.
Es gibt auch Gerüchte, dass diese Videos dann an die Familien in Russland geschickt werden. Wohlgemerkt 'Gerüchte', falls man russischer 'Propaganda' Null Glaubwürdigkeit attestieren will.

Gruß
Martin

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

27.03.2022 19:28
#63 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #59
Ich finde ihr Talent erstaunlich und lobenswert, sich auch in Seiten, mit denen Sie keinerlei Sympathien hegen, hineinzuversetzen.


Ich kann, werter Herr @Techniknörgler, Ihren Standpunkt hier überhaupt nicht nachvollziehen.

Für mich gehört es zur Stärke, dass man die Sichtweise der anderen Seite verstehen kann und gleichzeitig eine andere Sichtweise haben kann.

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #59
Denn in Russland selber ist diese Denken ja weit verbreitet.


Das wissen wir nicht. Und eine analoge Aussage im anderen Kontext wäre, vorsichtig formuliert, "umstritten".

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #61
Wer etwa auf Twitter unterwegs ist, dem sind die entsprechenden Handy-Sequenzen in den letzten Tagen mehrfach untergekommen.


Dass es so ein Video geben soll, davon habe ich natürlich schon gehört. Es ist aber nicht notwendig, das Orginalmaterial zu verlinken!

Man kann auch einen der vielen Online-Zeitschriften als Quelle verlinken, die dann darüber berichten.

Zitat von Ulrich Elkmann
Zum anderen ist die Echtheit dieser Videos - und um welche Seite es sich da handelt - von unserer Seite aus nicht zu beurteilen. Ob es sich um Plünderungen russischer Soldaten oder die Mißhandlungen russischer Kriegsgefangener durch Ukrainer handelt.



Ich finde es gut, dass wir uns immerhin noch damit befassen, was wir wissen können und was nicht.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.03.2022 19:48
#64 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #63
Ich kann, werter Herr @Techniknörgler, Ihren Standpunkt hier überhaupt nicht nachvollziehen.Für mich gehört es zur Stärke, dass man die Sichtweise der anderen Seite verstehen kann und gleichzeitig eine andere Sichtweise haben kann.


Für mich auch. Schrieb ich doch.

Falls da etwas Sarkasmus drin entdeckt wurde - der bezieht sich darauf, dass ich daran zweifle, ob der Mitforist, der betonte er sei knallhart Objektiv und nicht einmal im Ansatz pro-russisch, dies wirklich ist. Es kam mir ein wenig überbetont vor und im Kontext seiner anderen Beiträge nicht glaubwürdig. Sicher kann ich mir natürlich nicht sein und habe daher den Vorwurf nicht explizit ausformuliert. Es spielt auch im großen und ganzen keine Rolle und werde es auch nicht als ad-hominem-Argument gegen (seine oder andere) Argumente verwenden. Die Selbstdarstellung kann man aber durchaus in Zweifel ziehen, nachdem jemand meinte sie so explizit betonen zu müssen.

Zitat von Johanes im Beitrag #63
Das wissen wir nicht. Und eine analoge Aussage im anderen Kontext wäre, vorsichtig formuliert, "umstritten".



Ich weiß nicht auf welche analogen Aussagen hier angespielt wird. Ohne Polemik. Wirklich nicht.

Aber um Missverständnissen vorzubeugen: Ich schrieb weit verbreitet. Nicht wie weit. Insbesondere schrieb ich nichts von Mehrheit. Aber das es keine Randpossitionen in sowohl Machtapperat als auch der Bevölkerung als ganzem ist, davon kann man schon ausgehen. Es ist zumindest eine große Minderheit.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.03.2022 19:55
#65 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #61
Wer etwa auf Twitter unterwegs ist, dem sind die entsprechenden Handy-Sequenzen in den letzten Tagen mehrfach untergekommen. Ich sehe da zwei grundlegende Aspekte etwa in einer Verlinkung. Zum einen handelt der, der das tut, tatsächlich strafwürdig; es ist nach der Genfer Konvention verboten, Bilder von Kriegsgefangenen und auch gegen sie verübte Mißhandlungen zu verbreiten. Ich würde nicht riskieren, daß das Forum deswegen gesperrt würde.


Lieber Ulrich, da hast du natürlich recht. Wie aber schon ein andere Mitforist anmerkte, muss Quelle in diesem Zusammenhang ja kein Link zu einem (evt. strafwürdigen) Original sein. Ein Link zur Medienberichterstattung hätte es auch getan. Im übrigen würde ich aber auch noch betonen, dass man es nun wirklich von niemandem verlangen kann, sich auf twitter rumzutreiben. Diese Anforderung sollte man an niemandem Stellen, außer in sehr begrenzem Maße an Leute, bei denen es wirklich beruflich notwendig ist: Ermittler, Staatsanwälte, Richter und ja, auch Journalisten, aber hier auch schon nur mit vorsicht, ich finde die treiben sich schon viel zu häufig auf twitter herum und das tat unserer Medienlandschaft nicht gut.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.03.2022 19:56
#66 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #63
Dass es so ein Video geben soll, davon habe ich natürlich schon gehört. Es ist aber nicht notwendig, das Orginalmaterial zu verlinken.
Wer die russische 'Propaganda' verfolgen möchte, kann das hier tun: https://southfront.org Aktuell unter 'shocking Evidence of Ukraininan Regime's Essence'. Wenn die Seite geblockt ist, müsste sie über den Browser von Opera funktionieren.

Zu Southfront: Dort habe ich nach 2014 die militärische Entwicklung in der Ukraine gegen die Separatisten verfolgt, und festgestellt, dass dort der Verlauf der Kampfhandlungen besser dargestellt war, als in unseren Medien. Das muss aber nichts mit der jetzigen Darstellung zu tun haben. Niederlagen der Russen dürften dort weniger zu sehen sein. Für erfahrene Foristen sollte eigentlich keine Warnung notwendig sein.

Gruß
Martin

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

27.03.2022 20:09
#67 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #66
Zitat von Johanes im Beitrag #63
Dass es so ein Video geben soll, davon habe ich natürlich schon gehört. Es ist aber nicht notwendig, das Orginalmaterial zu verlinken.
Wer die russische 'Propaganda' verfolgen möchte, kann das hier tun: https://southfront.org Aktuell unter 'shocking Evidence of Ukraininan Regime's Essence'. Wenn die Seite geblockt ist, müsste sie über den Browser von Opera funktionieren.

Zu Southfront: Dort habe ich nach 2014 die militärische Entwicklung in der Ukraine gegen die Separatisten verfolgt, und festgestellt, dass dort der Verlauf der Kampfhandlungen besser dargestellt war, als in unseren Medien. Das muss aber nichts mit der jetzigen Darstellung zu tun haben. Niederlagen der Russen dürften dort weniger zu sehen sein. Für erfahrene Foristen sollte eigentlich keine Warnung notwendig sein.




Wenn Sie Informationen zum Hintegrund dieser Seite haben (zum Beispiel Herausgeber), könnten Sie diese dann hier posten? Kann man sich sicherlich auch alles selber zusammen googeln, aber wenn Sie das schon parat haben, spart das Zeit.

Warum nennen Sie die Seite Propaganda, aber nur in Anführungsstrichen? Falls dies eine Aussage über die Hintegründe oder die Glaubwürdigkeit ihre Einschätzung der Seite seien soll, können Sie diese explizit ausformulieren? Es ist so schwer im Internet richtig zwische den Zeilen zu lesen.

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Martin Offline



Beiträge: 4.129

27.03.2022 20:31
#68 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #67
Wenn Sie Informationen zum Hintegrund dieser Seite haben (zum Beispiel Herausgeber), könnten Sie diese dann hier posten? Kann man sich sicherlich auch alles selber zusammen googeln, aber wenn Sie das schon parat haben, spart das Zeit.

Warum nennen Sie die Seite Propaganda, aber nur in Anführungsstrichen? Falls dies eine Aussage über die Hintegründe oder die Glaubwürdigkeit ihre Einschätzung der Seite seien soll, können Sie diese explizit ausformulieren? Es ist so schwer im Internet richtig zwische den Zeilen zu lesen.



Ich nenne die Seite Propaganda in Anführungsstrichen, weil es einseitig ist, aber nicht unbedingt falsch. Ich stimme anderen nicht zu, die den Wahrheitsgehalt zu Null betrachten. Ich habe die Seite seit ca. 2014 nicht mehr genutzt. 2014 war southfront noch eingebettet in den Blog http://thesaker.is/ Die haben sich damals zerstritten und posten seither separat. 'The Saker' hat nach eigener Darstellung russische Militärausbildung genossen (bin nicht sicher, ob auch US-amerikanische) und lebt in Florida. Er versucht die Nachrichtenlage mit seinem Erfahrungshintergrund zu bewerten, ist aber eindeutig prorussisch.

Ich hatte 2014 noch etwas mehr Informationen, Southfront hatte damals noch eine deutsche Übersetzung, aber die damaligen Webseiten sind weg. Ich habe mir jetzt dann keine Mühe mehr gemacht, weiteren Hintergrund zu recherchieren. Da der download so langsam ist, schaue ich mir auch kaum die Videos an, sondern lese nur den Text. Offizielle Stellungnahmen der russischen Regierung lese ich auf rt.de

Gruß
Martin

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

27.03.2022 20:55
#69 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #64
Die Selbstdarstellung kann man aber durchaus in Zweifel ziehen, nachdem jemand meinte sie so explizit betonen zu müssen.


Okay, volle Zustimmung @Techniknörgler. Ich ziehe meine Aussage vollständig zurück.

Zitat
Aber um Missverständnissen vorzubeugen: Ich schrieb weit verbreitet. Nicht wie weit. Insbesondere schrieb ich nichts von Mehrheit. Aber das es keine Randpossitionen in sowohl Machtapperat als auch der Bevölkerung als ganzem ist, davon kann man schon ausgehen. Es ist zumindest eine große Minderheit.



Da haben Sie natürlich recht, aber ich bin auf diesem Bereich wohl ein wenig empfindlich. Sagen wir es so, ich würde momentan folgende Sachen differenzieren:
- Leute, die die Ideologie wirklich zu 100% glauben und auch dahinter stehen.
- Leute, die die Ideologie nur teilweise glauben, aber sich mundtot gemacht fühlen.
- Leute, die die Ideologie eigentlich ablehnen und/oder als falsch erkennen, aber sich andere (!) Rechtfertigungen für die Aktionen der russischen Regierung ausdenken
- Leute, die die Ideologie nicht glauben und sich mundtot gemacht fühlen.
- Leute, die aktiv dagegen aufstehen.

Von diesen Gruppen erinnert mich die 3. Gruppe eben stark an die (Pseudo-)Intellektuellen hier im Westen, die sich neue Rechtfertigungen ausdenken für Terrorismus.

Johanes Offline




Beiträge: 2.337

27.03.2022 20:56
#70 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #68
Ich nenne die Seite Propaganda in Anführungsstrichen, weil es einseitig ist, aber nicht unbedingt falsch. Ich stimme anderen nicht zu, die den Wahrheitsgehalt zu Null betrachten


Es ist nicht nur Propaganda, wenn es gelogen ist.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.243

27.03.2022 20:56
#71 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #56

Aber wenn ich nicht knallhart objektiv sondern nur leicht pro-russisch wäre und zudem nicht auf Deeskalation schwören würde - ich hätte Verständnis wenn Kiev 24h Zeit gegeben wird und die Stadt danach dem Boden gleich gemacht wird.
.


Ich brauche mir nicht eine Sekunde zu überlegen, ob die Videos echt, gefaked oder aus dem Zusammenhang gerissen sind, um ihre Aussage zu bewerten:
Wer "Verständnis" offenbart, eine Stadt dem Erdboden gleich zu machen auf der Basis von behaupteten Einzelfällen im einstelligen Bereich (leicht übertüncht mit dem Hinweis, man selbst suche ja die "Deeskalation"), der sagt mehr über sich selbst aus als über jeden Anderen.

Grausamkeiten gegen eine Handvoll Soldaten, die noch kurze Zeit vorher auf Frauen und Kinder geschossen haben, können niemals die Zerstörung einer Stadt rechtfertigen und aller Menschen darin, die nicht schnell genug wegekommen sind. So etwas auch nur anzudeuten oder über indirekte Rede "Verständnis" einzufordern, schließt Sie für mich dauerhaft als Gesprächspartner aus.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

hubersn Offline



Beiträge: 1.342

27.03.2022 21:57
#72 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von Martin im Beitrag #68
Ich stimme anderen nicht zu, die den Wahrheitsgehalt zu Null betrachten.


Wer hat das denn getan? Habe ich hier noch nicht gelesen. Es sei denn, in Deinem Synonymwörterbuch steht für "Wahrheitsgehalt" "Glaubwürdigkeit". Wäre dann aber ein sehr schlechter Thesaurus.

Ich persönlich lese die Lageberichte aus dem Kreml sehr genau, man kann daraus manchmal interessante Dinge ableiten, vor allem wenn man die wechselnden Kriegs- äh Spezialoperationsziele mit dem Kriegsverlauf abgleicht (soweit das in dieser verworrenen Situation möglich ist).

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

27.03.2022 23:46
#73 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Offizielle Stellungnahme von Oleksij Arestowytsch, Präsidentenberater von Selenskij, heute abend auf dem regierungsamtlichen Telegram-Kanal zur Lage in der Ukraine am "Tag 32 des Krieges":

Zitat
Arestovich / Official
32 день войны.
...
— международное сообщество и россияне возбудились на видео, где якобы военнослужащие ЗСУ издеваются над пленными.
По указанному видео проводится проверка: фейк или не фейк?

Если не фейк — виновные будут наказаны.
Если фейк — станем бдительнее.
Поделки такого и иного рода уже встречались.



- Die internationale Gemeinschaft und die Russen erregen sich über ein Video, in dem angeblich Soldaten der ZSU (= der ukrainischen Streitkräfte) Gefangene misshandeln.
Dieses Video wird überprüft: (Handelt es sich um eine) Fälschung oder nicht?

Wenn es sich nicht um eine Fälschung handelt, werden die Täter bestraft.
Wenn es sich um eine Fälschung handelt, werden wir noch wachsamer sein.
Fälschungen dieser und anderer Art sind bereits bekannt.


https://t.me/s/O_Arestovich_official

Im Anschluß daran heißt es, daß die nächsten ein oder zwei Wochen sehr hart, aber entscheidend sein werden: Сейчас наступает сложные одна-две недели, когда новости будут мотать всех по эмоциональным качелям, daß die Anzahl der Raketenangriffe so hoch bleiben und wahrscheinlich steigen wird, daß danach aber der Krieg in eine Phase übergehen wird, in der die ukrainische Seite im Vorteil ist.

В том числе и в отношении ракетных ударов, количество которых не станет меньше (а может и больше). ... Далее, война переходит в позиционную фазу, в которой у нас — преимущество.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

28.03.2022 17:04
#74 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat
observer @all_seeing_pi_

Location of the video depicting Ukrainian war crimes against Russian POWs has been identified.

11:54 AM · Mar 28, 2022·Twitter Web App



https://twitter.com/all_seeing_pi_/statu...382091750383619

N 49.939229416772096 O 36.47728463292632, Charkiv

PS. Mir unbegreiflich. Wir haben ja laufend Berichte, daß die das mit schwerem Gerät aus den 70er und 60er Jahren anrödeln. Anscheinend sind deren technische Kenntnisse auch auf diesem Stand geblieben - und die haben keinerlei Ahnung, daß in den Metadaten jedes Handy-Photos und -videos die GPS-Koordinaten zu finden sind. Deswegen hat das auch so viele russische Generäle erwischt: weil die auf das ukrainische Mobiltelephonnetz angewiesen sind und mit ukrainischen Sim-Karten kommunizieren. Deswegen hat es auch die ausländischen Söldner in Lviv getroffen: die haben auch fröhlich Selfies gepostet. Unbegreiflich für mich deshalb, weil das die allererste Answeisung von Führungsoffizieren sein müßte, so etwas kategorisch zu untersagen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.441

28.03.2022 19:02
#75 RE: Kein Weiter in Sicht Antworten

Zitat von March 28, 2022 9:01am Updated
Ukraine has vowed to investigate after graphic videos emerged purporting to show the horrific abuse of Russian prisoners of war, including some who were shot in the legs.

“The government is taking this very seriously, and there will be an immediate investigation,” senior presidential adviser Oleksiy Arestovych said Sunday, the Washington Examiner reported.

“We are a European army, and we do not mock our prisoners. If this turns out to be real, this is absolutely unacceptable behavior,” President Volodymyr Zelensky’s adviser added.

One clip shows what appear to be Ukrainian troops removing three Russian soldiers from a van seconds before the detainees are shot in the legs.

In another video, the faces of injured and bloodied Russians are seen after hoods are removed from their heads.

The authenticity of the harrowing footage has not been independently verified, and exactly where the videos were shot was unclear. (*)

“I would like to remind all our military, civilian and defense forces once again that the abuse of prisoners is a war crime that has no amnesty under military law and has no statute of limitations,” Arestovych said.


https://nypost.com/2022/03/28/ukraine-to...urce=NYPTwitter

(*) Sh. vorigen Beitrag.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... 15
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz