Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 257 Antworten
und wurde 16.781 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

20.01.2017 15:46
#126 RE: "Trumpery insanity" antworten

Die Sponheimer suhlen sich weiter in Angstlust. "Sein Finger auf dem Atomkoffer macht mir Angst". Das gußeisernste & unkaputtbarste Deutsche Politargument: Ich habe Angst. Mal ab von der Tatsache, daß es den roten Knopf gar nicht gibt & der Präsident nicht "mal eben so" draufdrücken kann. http://blog.nuclearsecrecy.com/2014/12/15/button-isnt/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

20.01.2017 18:25
#127 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #114
Was ich in den letzten Tagen in den deutschen Medien über Trump gelesen habe, spottet jeder Beschreibung.


Mal quantitativer Kurzschnitt. Ich habe vorhin überlegt, wann ich zum letzten Mal das Radio als Informationsquelle bzw. Beschallung genutzt habe. Also: überhaupt angedreht habe. Für Nachrichten wars definitiv am 13.4.1992, weil ich da das Erdbeben von Roermond direkt mitbekommen hatte & wissen wollte, ob es trivial war oder nicht, als nach 5 Min. keine Sirenen ansprangen. Als akustische Tapete: mit Garantie vor 1987 oder 1985. Ich bekomme den Pegel des Gebotenen also in keiner Weise mit. Nur daß vorhin der Busfahrer beliebte, den ganzen Waggon con brio zu beschallen, sobald Jener Name fiel. Lokalsender, Format: Hier spricht die Kuh. Nachrichten: Trumptrumptrump. Angst, Schrecken, Besorgnis bei allen Weltführern, Warnungen, Gegenpositionen, Mahnungen. Dann: Lokalnachrichten: TRUMP. "Auch im Münsterland sind viele Menschen über die Amtseinführung von Trump in tiefer Sorge. Darunter X.Y., Doktorin der Geschichte..." Einspieler: "erratisch, narzisstisch, irrational... befürchte das Schlimmste." Gezählt: in 25 Minuten 20 Anwürfe. Stupide Wiederholung immer derselben Schlagworte. Dauertrommelfeuer.

Das dürfte in der Geschichte der Propagandaregime mittlerweile Anspruch auf einen Spitzenplatz haben. Früher wußten die, daß nach spätestens 5 Minuten Dauerfeuer mal Pause sein muß. Orwell hat das in kluger Kenntnis solcher Mechanismen auf zwei Minuten beschränkt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei_Minuten_Hass



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.570

20.01.2017 21:19
#128 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #127

Das dürfte in der Geschichte der Propagandaregime mittlerweile Anspruch auf einen Spitzenplatz haben.



Weil es bei den Deutschen funktioniert. Inzwischen bin ich schon so weit, dass ich Deutschland den totalen Untergang wünschen würde, würde ich nicht zusammen mit meinen Kindern an Bord sitzen. Diese egozentrische, dumme, hasserfüllte, feige und realitätsblinde Stimmung, die in diesem Land gepflegt wird, ist nicht zu ertragen.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Frankenstein Offline




Beiträge: 449

20.01.2017 22:36
#129 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #128
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #127

Das dürfte in der Geschichte der Propagandaregime mittlerweile Anspruch auf einen Spitzenplatz haben.



Weil es bei den Deutschen funktioniert. Inzwischen bin ich schon so weit, dass ich Deutschland den totalen Untergang wünschen würde, würde ich nicht zusammen mit meinen Kindern an Bord sitzen. Diese egozentrische, dumme, hasserfüllte, feige und realitätsblinde Stimmung, die in diesem Land gepflegt wird, ist nicht zu ertragen.

Sie sind also quasi ein familiär verhinderter Antideutscher.

Ich ärgere mich selber aber auch maßlos, dass ich seinerzeit nicht in den angelsächsischen Raum rübergemacht habe :(

Daska Online




Beiträge: 244

21.01.2017 08:44
#130 RE: "Trumpery insanity" antworten

Selbst Trump denkt ans Auswandern, wie die Jüdische Allgemeine berichtet:

Zitat
Zitat der Woche: »Trump hat gesagt, dass er die US-Regierung nach Jerusalem verlegen würde.«


Um der journalistischen Redlichkeit willen sollte ich vielleicht anfügen, dass es sich dabei nicht um ein präsidiales Tweet handelt, sondern um einen "Versprecher des ARD-Korrespondenten Mathias Werth"

Nola Offline




Beiträge: 1.460

21.01.2017 12:40
#131 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #128
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #127

Das dürfte in der Geschichte der Propagandaregime mittlerweile Anspruch auf einen Spitzenplatz haben.



Weil es bei den Deutschen funktioniert. Inzwischen bin ich schon so weit, dass ich Deutschland den totalen Untergang wünschen würde, würde ich nicht zusammen mit meinen Kindern an Bord sitzen. Diese egozentrische, dumme, hasserfüllte, feige und realitätsblinde Stimmung, die in diesem Land gepflegt wird, ist nicht zu ertragen.


Seit 2013 finanzieren wir unsere tägliche Gehirnmassage auch noch selbst. Warum ist niemand ernsthaft auf die Straße gegangen? Ja, wir haben selbst schuld. Unsere Jugend ist zu Jasagern mutiert und beschäftigt sich lieber mit Datteln. Schaut man sich um, dann sind es zumeist die "Alten" die sich getraut haben und fortwährend gemeckert haben und denen dann Verschwörungstheorien zugeordnet wurden.

Wir waren insgesamt schon zu sehr damit beschäftigt PC-konforme Bezeichnungen für einfache Wahrheiten zu finden. Ich kann mich noch gut an diverse Auseinandersetzungen (von vor fast 10 Jahren) auch hier im Forum erinnern, als man die jetzigen Zustände auch unter Verschwörungstheorien (solange nicht bewiesen) verbuchte. Nur wenn der Beweis da ist, ist es zu spät. Politik sollte daher vorausschauend funktionieren, kommt eben nur drauf an, welches Ziel man strebt, nu ja, das sehen wir ja jetzt. Eine Warnung vor künftigen Realitäten (und nicht nur hier) wurde permanent mit Hinweis auf den funktionierenden Rechtstaat klein geredet und was nicht sein kann, das nicht sein darf. Übrigens schreibe ich absichtlich immer wieder vom Recht-staat ohne den Begriff "Rechts" auch noch in unser Allerheiligtum zu verankern. Komisch das da keiner schreit, wo doch alles genauestens unter die Lupe genommen wird.

"Dem Deutschen Volke" - das steht allenfalls noch auf historischen Gebäuden, in Wort und Schrift wird es aber tunlichst vermieden. Selbst Amtseide werden für "alle Bürger" abgelegt (so zumindest bei Landtagswahlen) nur um den Begriff vom "Deutschen Volk" zu umgehen. Nicht das ich jetzt den absoluten Wert drauf legen würde, aber es zeigt die Methode und die dahinterstehende Gedankenrichtung, welche uns vorgegeben wurde. Steter Tropfen höhlt eben doch den Stein und diese Steine fallen uns derzeit schmerzhaft auf die Füsse, wenn der US-Präsident von "first Amerika" spricht. Klar das sich linksgrünkarierte Politik vor Schmerzen krümmt und keine Gelegenheit ausläßt dies dem US-Präsidenten als Beweis von Unfähigkeit attestiert.

Überhaupt sei anzumerken, inwieweit sich Verantwortungsträger aus Politik und Medien gegenüber dem bis dato zukünftigen und jetzigen Präsidenten geäußert haben. Diese, sich selbst als "Elite" empfindende Bagage ist schon so hirnverblendet, das sie sich in Heimspielen mit nickenden Dummschwätzern in Deutschland oder der EU wähnt. Wie will ein Deutscher Außenminister mit einem von ihm so mal eben als "Hassprediger" betitelten US-Präsidenten Kontakte pflegen? Unter dem Zeichen von Moral (für alle Welt geltend), die für mich schon eine Art Größenwahn beinhaltet, steht mein Heimatland leider schon wieder wacker und aufrecht an vorderster mentaler Front.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

rubars25 Offline



Beiträge: 39

21.01.2017 13:51
#132 RE: "Trumpery insanity" antworten

Ja, mein Kommentar steht in keinen direkten Zusammenhang zu einer Diskussion und eher einzeln im Raum, als ich jedoch soeben Sonia Mikich/ARD zu Trump hörte, hat es mich fast vom Sessel gehauen.
Bei Neugier, einfach bei 00:20:02 reinschauen.
https://youtu.be/C6yUI_tOHao?t=20m2s

Morn Offline




Beiträge: 17

21.01.2017 18:20
#133 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #112

Zum Mitschreiben: gewissermaßen zum Amtsantritt des amerikanischen Präsidenten, demokratisch in freier Wahl bestimmt, erlaubt sich der größte Staatssender dieses Landes in seiner wichtigsten Nachrichtensendung, ihn mit diesem Unflat zu bewerfen. Ich habe lange nach einem Unterschied zwischen den Bäh-RD-Medien & denen der weiland Arbeiterrepublik gesucht. Einer ist zumindest: dergleichen hat sich die DDR nicht erlaubt.


Werter Herr Elkmann,

es war im Sommer 1989. Als nämlich die ungarische Regierung, ich glaube unter Miklós Németh, die Grenzöffnung beschloss. Da offenbarte sich meine damalige Regierung auch mit wirklich unsäglichen und anmaßenden Äußerungen der ungarischen Politik gegenüber.
Damals schrieb ich tatsächlich einen Brief an eine Freundin und deren Familie und bat sie um Entschuldigung.

Fast hätte ich es wieder getan. Ich wollte meine beiden engen Freunde in Pennsylvania um Entschuldigung bitten für das, was meine Regierung und deren Medienvertreter während des Wahlkampfs und noch immer über Trump glaubten/glauben von sich geben zu müssen. Ich beließ es bei einer ernst gemeinten Gratulation.

Seinerzeit dauerte es nicht mehr lange mit der mir auferlegten Regierung...

Gruß
Morn <><
______________________________________
First we take Manhattan, then we take Berlin
1987, L. Cohen

Elmar Offline



Beiträge: 282

22.01.2017 13:51
#134 RE: "Trumpery insanity" antworten

Man sollte nicht denken, dass dies aus politischen Gründen geschieht. Hier haben wir es mit einem medizinischen Problem zu tun, welches als "Trump Derangement Syndrome" bekannt ist. Alle Symptome deuten darauf hin. Bis zur vollständigen Heilung kann es 4 Jahre dauern, in schweren Fällen auch 8 Jahre.

http://www.latimes.com/opinion/op-ed/la-...1226-story.html

Frankenstein Offline




Beiträge: 449

22.01.2017 16:46
#135 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Elmar im Beitrag #134
Man sollte nicht denken, dass dies aus politischen Gründen geschieht. Hier haben wir es mit einem medizinischen Problem zu tun, welches als "Trump Derangement Syndrome" bekannt ist. Alle Symptome deuten darauf hin. Bis zur vollständigen Heilung kann es 4 Jahre dauern, in schweren Fällen auch 8 Jahre.

http://www.latimes.com/opinion/op-ed/la-...1226-story.html

Hahaha, sehr gut, Danke :)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

22.01.2017 16:57
#136 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frankenstein im Beitrag #135
Hahaha, sehr gut, Danke :)


TDS. Schöner Fund. Auch ein hübsches Beispiel fürs Postfaktische:

Zitat von LA Times
The other day, Tucker Carlson of Fox News interviewed TDS-riddled Rep. Adam Schiff (D-Burbank). Carlson asked for evidence that Putin’s alleged machinations had any effect on the election. Unable to come up with a coherent answer, Schiff morphed into J. Edgar Hoover: “You're carrying water for the Kremlin,” he said, “you're going to have to move your show to ‘Russia Today.’”



Die Zeller Zeitung hat das Syndrom vorgestern auch hierzulande dingfest gemacht:

Zitat
Wenn der mal in Deutschland empfangen werden muss, will Steinmeier zum Protest eine Pussy-Mütze tragen.


http://www.zellerzeitung.de/index.php?id=376



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.570

22.01.2017 18:00
#137 RE: "Trumpery insanity" antworten

Im Focus -ja, richtig gehört: im Focus! - ein Artikel darüber, dass Trumps Handschrift verraten würde, dass Trump machthungrig sei und nicht zuhören könne:
http://www.focus.de/politik/videos/neigu...id_6528812.html

Im Merkur findet sich:
Nostradamus-Prophezeiungen: Ist Trump der dritte Antichrist nach Hitler?
https://www.merkur.de/politik/nostradamu...er-7309703.html

Das ganze hat inzwischen Stürmer-Niveau erreicht.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

22.01.2017 19:41
#138 RE: "Trumpery insanity" antworten

Die Gelegenheiten zum Freidrehen bleiben der dankbaren Medienmeute erhalten. Erster Staatsgast bei Lord Voldemort ist Lady Brexit.

http://www.telegraph.co.uk/news/2017/01/...t-donald-trump/

Zitat von Frank2000 im Beitrag #137
Das ganze hat inzwischen Stürmer-Niveau erreicht.


Die Welt, gestern:

Zitat
Durch die fadenscheinigen Floskeln entlarvte sich ein Diktatorendarsteller als ganz schlechter Schmierenspieler.



Ein entscheidender Satz aus dessen Antrittsrede für unsere Verhältnisse könnte dieser sein: "What truly matters is not which party controls our government, but whether our government is controlled by the people." Kein Wunder, daß die die Platze kriegen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nobster Offline




Beiträge: 66

22.01.2017 20:18
#139 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #138
Ein entscheidender Satz aus dessen Antrittsrede für unsere Verhältnisse könnte dieser sein: "What truly matters is not which party controls our government, but whether our government is controlled by the people." Kein Wunder, daß die die Platze kriegen.

Ich verstehe diesen Satz nicht. Was bedeutet es denn, dass das Volk die Regierung kontrolliert (steuert?), außer dass in vier Jahren wieder gewählt wird?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

22.01.2017 20:36
#140 RE: "Trumpery insanity" antworten

Meedia hat vorige Woche auf so etwas wie eine Kriegserklärung des US Press Corps hingewiesen: ein "Offener Brief", in dem ihm mit der geschlossenen Front der Medien gedroht wird.
http://meedia.de/2017/01/18/sie-werden-e...n-donald-trump/

Zitat
We’re going to work together. You have tried to divide us and use reporters’ deep competitive streaks to cause family fights. Those days are ending. We now recognize that the challenge of covering you requires that we cooperate and help one another whenever possible. So, when you shout down or ignore a reporter at a press conference who has said something you don’t like, you’re going to face a unified front. We’ll work together on stories when it makes sense, and make sure the world hears when our colleagues write stories of importance. We will, of course, still have disagreements, and even important debates, about ethics or taste or fair comment. But those debates will be ours to begin and end.



http://www.cjr.org/covering_trump/trump_...press_corps.php

Was davon zu halten ist. Die New York Times hat gestern mit diesem Vergleich aufgemacht:
https://www.nytimes.com/interactive/2017...itics&smtyp=cur

Nur: es handelt sich um eine Fälschung: https://twitter.com/Drewbot4Freedom/stat...014897965481988



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Nobster Offline




Beiträge: 66

22.01.2017 21:19
#141 RE: "Trumpery insanity" antworten

Es ist schon interessant, wieviel Aufwand die amerikanische Medien betreiben, um die Bilder zu fälschen, wie zum Beispiel hier oder hier oder hier

Llarian Offline



Beiträge: 4.041

22.01.2017 21:36
#142 RE: "Trumpery insanity" antworten

Lieber Nobster, vielleicht sollten Sie die Links von Ulrich erst einmal lesen, bevor Sie sich rethorisch aus dem Fenster lehnen ?

Nobster Offline




Beiträge: 66

22.01.2017 21:53
#143 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #142
Lieber Nobster, vielleicht sollten Sie die Links von Ulrich erst einmal lesen, bevor Sie sich rethorisch aus dem Fenster lehnen ?

Wie kommen Sie darauf, dass ich das nicht getan habe?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

22.01.2017 23:21
#144 RE: "Trumpery insanity" antworten

Nachtrag: http://www.faz.net/aktuell/politik/trump...r-14722016.html
Und hier das Bild von CNN, zum Drehen & reinzoomen: http://edition.cnn.com/interactive/2017/...tion-gigapixel/



PS. Twitter ist i-bäh, ne? Bei Tichy gibt es ein hübsches Florilegium, was unsere Üblichen Suspekte in diesem Format in die Welt geblasen haben.
http://www.tichyseinblick.de/feuilleton/...n-inauguration/
Wollten die nicht neben #FakeNews auch #hatequietsch sanktionieren? Obwohl: 50 Sozialstunden im #MerkelGästeHeim könnten da vllt. Wunder wirken...



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.570

23.01.2017 00:21
#145 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Nobster im Beitrag #141


Es ist schon interessant, wieviel Aufwand die amerikanische Medien betreiben, um die Bilder zu fälschen, wie zum Beispiel hier oder hier oder hier


Zum ersten hätte es mich nicht gewundert, wenn denn tatsächlich bei Obama mehr Leute dagewesen wären: schlicht deswegen, weil Washington politisch auf einem komplett anderen Planeten lebt als der Rest der USA. Washington ist Obama-Stadt bzw. Anti-Trump-Stadt. Dieses fast schon Sekten-artige Binnenklima in Washington war hier schon mehrmals Thema - unter anderem als Begründung dafür, warum eine selbstverliebte, ignorante Washington-Clique nicht erkennen konnte, dass Trump gewinnen wird.

Und wie das mit Menschen so ist: wenn man nur 20 min Anreise hat, dann geht man schon mal eher zu einem Ereignis, als wenn man zwei Tage Urlaub dafür nehmen müsste.

Allein schon wegen dieses Umstands wären die Fotos eine halbe Lüge gewesen: die Medien haben schlicht verschwiegen, dass Washington Anti-Trump ist und man die Zahlen relativieren müsste.

Aber das CNN-Foto zeigt außerdem noch, dass die Fotos selbst eine Manipulation sind. Im Vergleich der Fotos erkennt man auf den ersten Blick, dass die Fläche bis zu den Zelten bei der eigentlichen Vereidigung gut gefüllt ist. Auf dem kolportierten Vergleichsfoto (fast eine Stunde vor der Vereidigung) ist diese Fläche noch leer.

GENAU SOLCHE Manipulationen sind der Grund dafür, dass der Begriff Lügenpresse aufkam. Die Medien wollen bewusst den Leser manipulieren; wollen bewusst eine Botschaft transporieren, die im Endeffekt nicht stimmt. Mir egal, wie andere das nennen. Ich nenne das lügen. Das ist schändlich, unprofessionell und eben typisch Links.

Solch üble Propagandatricks werden auch in Deutschland bis zum Erbrechen eingesetzt - und funktionieren. Der Lerneffekt für diese linksorientierten Medien ist dann natürlich: "Was soll die Aufregung, funktioniert doch."

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Llarian Offline



Beiträge: 4.041

23.01.2017 00:26
#146 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #144
http://www.tichyseinblick.de/feuilleton/...n-inauguration/

Ich frag mich bei der ganzen verbalen Diarrhoe, ob die auch nur einen Gedanken daran verschwenden, dass es sich bei Amiland immer noch um Deutschland wichtigsten Verbündeten im EU-Ausland handelt. Ist es da eigentlich wirklich so clever für ein paar billige Punkte in der Gosse der deutschen Stammtische so vom Leder zu ziehen? Ich würde mich ja fast totlachen, wenn unterm Strich VW noch ein paar Milliarden mehr aufgedrückt bekommt, weil ein Stegner, Maas oder Steinmeier ihre mentale Inkontinenz nicht unter Kontrolle gehalten kriegen. Die Presse kann schreiben was sie will, aber die politischen Hampelmänner sind wirklich dämlicher als die Polizei erlaubt. Wer wird wohl eher in Zukunft etwas bei Donald Trump für die Interessen seines Volkes erreichen, Boris Johnson oder Frank "Hassprediger" Steinmeier?

Llarian Offline



Beiträge: 4.041

23.01.2017 00:36
#147 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #145
Zum ersten hätte es mich nicht gewundert, wenn denn tatsächlich bei Obama mehr Leute dagewesen wären: schlicht deswegen, weil Washington politisch auf einem komplett anderen Planeten lebt als der Rest der USA.

Das trifft auch meine Gedanken. Von Washingtons knapp 700.000 Einwohner ist die Hälfte schwarz. Allein das ist der totale Obama-Bonus (aber darf man ja nicht sagen, rassistisches Denken gibts nur bei alten, weissen Männern). Davon ab ist es ja eigentlich auch nix dramatisches in sich: Obama ist von einer breiten Mehrheit seinerzeit gewählt worden. Es bezweifelt ja niemand, dass er damals eine Menge Fans hatte.

Zitat
GENAU SOLCHE Manipulationen sind der Grund dafür, dass der Begriff Lügenpresse aufkam. Die Medien wollen bewusst den Leser manipulieren; wollen bewusst eine Botschaft transporieren, die im Endeffekt nicht stimmt. Mir egal, wie andere das nennen. Ich nenne das lügen. Das ist schändlich, unprofessionell und eben typisch Links.


In diesem Fall ist es tatsächlich mal ein sehr offenkundiges Beispiel. Aber man sieht auch: In den USA funktioniert das nicht mehr. Die Gegenmeinung findet statt und wer sich die Manipulationen anschaut wird am Ende auch bestätigt sehen, was aus der NYT geworden ist. Und wird das in Zukunft besser wissen. Hier offenbart sich aber auch der Unterschied zu Deutschland: Ich gehe die Wette ein, dass nicht eine einzige überregionale Zeitung das in den nächsten drei Tagen bringen wird. In Deutschland findet rein das manipulierte NYT Bild statt.

Zitat
Der Lerneffekt für diese linksorientierten Medien ist dann natürlich: "Was soll die Aufregung, funktioniert doch."


Bei dem Ding ja. Vor allem deshalb weil in Deutschland der Antiamerikanismus super verzahnt ist. Bei manchen Sachen geht es aber zunehmend schief.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

23.01.2017 01:26
#148 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #146
Ich frag mich bei der ganzen verbalen Diarrhoe, ob die auch nur einen Gedanken daran verschwenden, dass es sich bei Amiland immer noch um Deutschland wichtigsten Verbündeten im EU-Ausland handelt.


Nein. Brauchen die auch nicht. Wenn man mal schaut, welche Spuren das drüben hinterlässt - also sowohl id Tagespresse (vom TV mal ganz ab: da kommen wir überhaupt nicht vor) oder in Einträgen in späteren Büchern: dergleichen wird überhaupt-gar-nicht rezipiert. Das wird nicht mal wahrgenommen. Da gilt die alte Rundfunkweisheit: das versendet sich. Morgen ist auch noch 1 Tag. Gibt natürlich den Sonderfall: wenn Trump zum 1. Staatsbesuch am 7.7. zum G20-Summit eintrifft & BuPrä Steinbeißer den Grüßdings machen zu müssen dienstverpflichtet ist, kann er sich von den Diensten ein hübsches Dossier vorlegen lassen & ihn dann vd Presse angemessen klein aussehen lassen. So Format Fallschirmspringen unterm Couchtisch. Wird nb. ein feiner Termin (ganz ausnahmsweis bei dieser überflüssigsten aller Steuerverbratungsrundtablaturen): Hr. Putin, Hr. Erdowahn, Frau May, und evt. noch Präsidentin Le Pen... HH hat die Chose von Merkel als Geschenk "an ihre Heimatstadt" gekriegt, als Trost, daß die Poalbürger per Volksentscheid Olympia versenkt haben. Jetzt wissen die, was mit Danaergeschenk gemeint ist. Hätten sie sich denken können, weil Geschenke aus Berlin Richtung Hamburg immer schon vergiftet³ waren. Mal die Geschichte von der Hygeia im Rathausinnenhof nachlesen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Martin Online



Beiträge: 2.314

23.01.2017 06:21
#149 RE: "Trumpery insanity" antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #145
Zitat von Nobster im Beitrag #141


Es ist schon interessant, wieviel Aufwand die amerikanische Medien betreiben, um die Bilder zu fälschen, wie zum Beispiel hier oder hier oder hier


Zum ersten hätte es mich nicht gewundert, wenn denn tatsächlich bei Obama mehr Leute dagewesen wären: schlicht deswegen, weil Washington politisch auf einem komplett anderen Planeten lebt als der Rest der USA. Washington ist Obama-Stadt bzw. Anti-Trump-Stadt. Dieses fast schon Sekten-artige Binnenklima in Washington war hier schon mehrmals Thema - unter anderem als Begründung dafür, warum eine selbstverliebte, ignorante Washington-Clique nicht erkennen konnte, dass Trump gewinnen wird.


Man sieht auf den Fotos auch noch etwas anderes: Die vielen farbigen Regencapes. Nicht nur das politische Binnenklima, auch das reale Wetter dürfte eine Rolle gespielt haben. Um so einen Platz zu füllen (vermutlich inkl, Sicherheitschecks) musste ein Besucher sicher mindestens eine Stunde Vorlauf einkalkulieren.

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.834

23.01.2017 23:40
#150 RE: "Trumpery insanity" antworten

OT/semi-OT (& mit einem leichten Schlenker ins Vulgäre, I can't help it). Der "Women's March" mit seinen pinken Zweispitzen macht ja vor allem eins überdeutlich sinnfällig: den Verfall der "westlichen Protestkultur". Gut, "-kultur" war schon '68 weit übertrieben & die Fallhöhe nicht gerade episch. Das wurde ja schon bei den Kaspereien von "Occupy" (" - Wall Street" & dies & das) schrill sichtbar. Ist im Oktober 5 Jahre alt geworden; hat sich aber keiner dran erinnern wollen. Wollten die nicht den Kapitalismus komplett aus den Angeln heben? Aber hier wird ganz grell deutlich, daß das mittlerweile nur noch Farce ist, kurzer Karneval, von wohlstandsverwahllosten Safe-Space-Bewohnerinnen, denen jedes Dirndlgate Anlaß zum Ausflippen ist & jede reale Bestialität gegen wirkliche Frauen im Nahen Osten Hekuba.

Dieses materielle Grrrl/Diva/alternde Schreckschraube hat sich wohl um jede Chance gebracht, zu Lebzeiten amerikanischen Boden zu betreten (ist das übliche Verfahren, seit 70 Jahren, in solchen Fällen, ungeachtet der Regierungspartei). Gut, kann sie sich neben Chaplin oder Brecht legen. Bloß: im Unflat ihres Redeschwalls hat sie - neben den Gelüsten, das Weiße Haus mal eben abzufackeln - Trump aufgefordert: "s*** a d***". Moment mal: Exakt das hat sie doch selbst als Wahlgeschenk für jeden Clintonwähler angeboten? Wobei die "Offerte" schlicht & einfach geklaut ist (Tania Derveaux, Belgien, Parlmentswahlen Juni 2007). Und was ficht die an Trump in diesem Ph/Fall genau an? Daß er vulgär ist & Frauen auf ihre Rolle als Sexobjekt reduziere... Leut*Innen, ihr habt echt einen an der pinken Zipfelmütze.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen