Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 49.635 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
Emulgator Offline



Beiträge: 2.843

13.01.2023 01:15
#1076 RE: Update Kertsch-Brücke Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1074
Leider nein. Als Kommandant, Panzerfahrer, Kanonier/Richtschütze und Funker (das Standardquartett) haben Sie ganz andere Tätigkeiten
In den Russenpanzern und im französischen Leclerc-Panzer gibt es nur Fahrer, Kommödiant und Richtschütze. Der Ladeschütze wurde von der Automatik ersetzt und einen extra Funker braucht man bei modernen Sprechfunkgeräten auch nicht mehr.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1074
als ein Infanterist, der aufsitzt, absitzt, vorrückt, schanzt oder in Stellung ist.
Genau das lernt jeder Soldat in der Grundausbildung, abgesehen vom Wechsel zwischen aufgesessenem und abgesessenen Kampf, den wirklich nur Panzergrenadiere (Deutschland) oder mot. Schützen (Russland, NVA) praktizieren. Was in der Grundausbildung fehlt, sind höchstens spezielle infanteristische Fähigkeiten wie Häuserkampf. In einen Schützengraben oder auf Wachposten kann man aber wirklich jeden Soldaten stecken.


Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1074
Dann kommt das zu Pannen wie in Makijiwka zu Silvester, wo der gesamte Munitionsvorrat im Keller unter den Mannschaftsquartieren eingelagert war.
Argument für mich! Das war ja keine Panne bei den Mannschaften, sondern offenbar so befohlen. Warum? Weil man natürlich Wachsoldaten / Infanteristen spart, wenn man die Mannschaften und die Munition im selben Objekt unterbringt, und auch Wegstrecke. Ja, es ist riskanter, aber Risikovorsorge hat einen Preis, den man im Krieg nicht immer bereit ist, zu zahlen. Im V-Fall würden bei uns ganz viele Sicherheitsbestimmungen auch nicht mehr so streng eingehalten.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

17.01.2023 14:56
#1077 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1039
OT. Zur schon angelegentlich angesprochenen Demographie Chinas.

Zitat

China’s population shrinks for first time in over 60 years, deaths outnumber births in 2022
The world’s most populous country, China, witnessed a fall in its population for the first time in over 60 years after a steady, years-long decline in its birthrate.

The world’s most populous country, China, has witnessed a historic drop in its population, according to a report released by the National Bureau of Statistics on Tuesday. The fall has been reported for the first time in over 60 years after a steady and years-long decline in its birthrate.

The population of mainland China, excluding foreigners, declined by 850,000 people in 2022 to 1.41 billion, the statistics bureau said. The country reported 9.56 million births and 10.41 million deaths for 2022, reported CNBC.

According to the National Bureau of Statistics, the mainland China population, excluding foreigners, rose by 480,000 to 1.41 billion people at the end of 2021.

The data by the National Bureau of Statistics revealed that new births declined by 13% in 2021 and it fell by 22% in 2020.

Meanwhile, the country’s health authorities revealed that around 60,000 people died of Covid-19 in Chinese hospitals between December 8, 2022, and January 12, 2023, reported CNBC.

The declining population may be a sign of a demographic crisis in China. Deaths outnumbered births last year for the first time in six decades, reported The New York Times.

The data by the National Bureau of Statistics showed 9.56 million births in China in 2022, while 10.41 million people died. It was the first time that deaths were more than births in China since the early 1960s, when the Great Leap Forward, Mao Zedong’s failed economic experiment, led to widespread famine and death.

The decline, coupled with a long-running rise in life expectancy, is pushing China into a demographic crisis that will have consequences in this century, not just for China and its economy but for the world, experts told the New York Times.


https://www.indiatoday.in/world/story/ch...2497-2023-01-17

Und wie schon mehrfach geschrieben, dürfte die offizielle Bevölkerungszahl von 1,41 Milliarden um bis zu 130 Millionen zu hoch angesetzt sein.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

18.01.2023 01:46
#1078 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Trent Telenko @TrentTelenko
Seriously?
1:25 AM · Jan 18, 2023

Zitat
Smart Ukrainian Cat 🌪️ 🙀@SmartUACat·1h
🇩🇪🤦🤦‍♂️ Germany is ready to deliver Leopard 1/2, Marder, Fuchs.

20x Marder - May '23
40x Fuchs - July '23
20x Leopard 1 - Oct '23
10-15x Leopard 2 - Nov '23

As if there's no war.
https://faz.net/aktuell/politi



Jerel Wilmore@JCWilmore·13m
Replying to @TrentTelenko
This war has exposed Germany's neglect of defense matters and a really shocking lack of strategic agility. Germany seems unable to defend itself, let alone contribute to NATO efforts to help Ukraine.



https://twitter.com/TrentTelenko/status/1615505728806047746

Zitat
Die deutsche Industrie ist offenbar doch in der Lage, schon in diesem Jahr zehn bis 15 aufbereitete Kampfpanzer des Typs Leopard 2 zu liefern, die dann der Ukraine zur Verfügung gestellt werden könnten. Dies erfuhr die F.A.Z. am Dienstag. In der Industrie wurde die Information auf Anfrage bestätigt.

Noch vor kurzem hatte der Vorstandsvorsitzende des Rüstungskonzerns Rheinmetall, Armin Papperger, in einem Interview gesagt, sein Unternehmen könne frühestens im Jahr 2024 zusätzliche Kampfpanzer ausliefern. Rheinmetall stellt den Leopard 2 zusammen mit Krauss-Maffei Wegmann her.


https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...n-18609177.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.843

18.01.2023 04:34
#1079 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1078


Jerel Wilmore@JCWilmore·13m
Replying to @TrentTelenko
This war has exposed Germany's neglect of defense matters and a really shocking lack of strategic agility. Germany seems unable to defend itself, let alone contribute to NATO efforts to help Ukraine.




Sollte ja mal einen ständigen Sitz im UN-Sicherheitsrat bekommen. Zuletzt unter Heiko Maas.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

18.01.2023 14:06
#1080 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Bei der Moskauer Führung knallen gerade die Sicherungen durch.

Zitat von 18 janvier 2023 13h21
Moscou compare les actions de l’Occident contre la Russie à celles d’Hitler contre les Juifs

Agence France-Presse

Le chef de la diplomatie russe Sergueï Lavrov a comparé mercredi les actions des pays occidentaux contre son pays à la «solution finale» du régime nazi pour exterminer les Juifs, des propos reflétant des thèses aujourd’hui couramment évoquées à Moscou.

«Tout comme Napoléon a mobilisé presque toute l’Europe contre l’Empire russe, comme Hitler a mobilisé et conquis la plupart des pays européens pour les lancer contre l’Union soviétique, aujourd’hui les États-Unis ont monté une coalition» contre Moscou, a déclaré M. Lavrov, lors de sa conférence de presse de début d’année.

Leur tâche est «la même: la solution finale à la question russe. Tout comme Hitler voulait résoudre la question juive, désormais, les dirigeants occidentaux (...) disent sans ambiguïté que la Russie doit subir une défaite stratégique», a-t-il ajouté.

Si Moscou accuse régulièrement les pays occidentaux de vouloir «détruire» la Russie en armant l’Ukraine, les nouvelles déclarations de M. Lavrov risquent de susciter de vives réactions.

L’an dernier, M. Lavrov avait suscité un tollé en affirmant qu’Adolf Hitler avait du «sang juif», contraignant Vladimir Poutine à présenter ses excuses au premier ministre israélien.

Le chef de la diplomatie russe a par ailleurs réaffirmé mercredi que Moscou était prêt à étudier toute «proposition sérieuse» de négociations venant des Occidentaux pour régler le conflit en Ukraine.

«Nous n’avons pas encore vu de proposition sérieuse, mais nous serons prêts à les étudier et à prendre des décisions», a-t-il poursuivi, tout en excluant tout dialogue avec le président ukrainien Volodymyr Zelensky.

«Nous entendons le mantra dans les capitales occidentales selon lequel on ne peut pas parler d’Ukraine sans l’Ukraine (...) Mais c’est l’Occident qui décide de toute façon», a-t-il lancé.

M. Lavrov a également exigé à nouveau le retrait de toute «infrastructure militaire» située en Ukraine et dans des pays frontaliers et menaçant, selon lui, «directement» Moscou, ainsi que la fin de «discriminations» supposées contre les russophones d’Ukraine.


https://www.lesoleil.com/2023/01/18/mosc...db89f52850035d1



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

B.Th.FL Offline



Beiträge: 13

18.01.2023 16:44
#1081 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1080
Moscou compare les actions de l’Occident contre la Russie à celles d’Hitler contre les Juifs
Agence France-Presse


Geschätzter Herr Elkmann,
Ihre Sprachkenntnisse bewundere ich immer wieder, doch wäre es schön, wenn Sie an Normalsterbliche wie mich denken, die des Deutschen mächtig und durchschnittliche Englischkenntnisse besitzen und alle fremdsprachigen Zitate übersetzten.
Besten Dank

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

18.01.2023 17:41
#1082 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Der russische Außenminister Sergej Lawrow hat am Mittwoch das Vorgehen des Westens gegen sein Land mit der "Endlösung" des Naziregimes zur Vernichtung des jüdischen Volkes verglichen. Damit vertritt er eine Auffassung, die in Moskau des öfteren geäußert wird.

"So wie Napoleon ganz Europa im Krieg gegen das russische Reich aufgeboten hat und wie Hitler den größten Teil der Länder Europas erobert hat, um mit ihnen gegen die Sowjetunion zu marschieren, haben jetzt die USA eine Koalition gegen Moskau gebildet," erklärte Lawrow anläßlich seiner Pressekonferenz zum Jahresanfang.

Ihr Zweck sei "der gleiche: die Endlösung der russischen Frage. So wie Hitler die 'Judenfrage lösen' wollte, so erklären die Führer des Westens jetzt ganz offen, daß Russland eine strategische Niederlage erleiden muß," fügte er hinzu.

Da Moskau den Westen beständig beschuldigt, durch die Aufrüstung der Ukraine Russland "zerstören" zu wollen, dürften Lawrows neue Äußerungen auf heftige Kritik stoßen.

Im vergangenen Jahr hatte Lawrow einen diplomatischen Eklat ausgelöst, als er erklärte, daß Hitler "jüdisches Blut" gehabt habe. Daraufhin entschuldigte sich Wladimir Putin beim israelischen Premierminister dafür.

Der russische Chefdiplomat betonte am Mittwoch erneut, daß Moskau bereit sei, "jeden ernsthaften Vorschlag" zu einer diplomatischen Lösung mit dem Westen in Betracht ziehen würde, um den Konflikt in der Ukraine beizulegen.

"Wir haben noch keinen ernstgemeinten Vorschlag gehört, aber wir sind offen dafür und warten auf Entscheidungen," fügte er hinzu, wobei er jede Verhandlung mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskij ausschloß.

"Wir haben das Mantra in den Hauptstädten des Westens gehört, daß man nicht ohne die Ukraine über die Ukraine sprechen kann. Aber am Ende ist es der Westen, der das Sagen hat," betonte er.

Lawrow forderte zudem einen Abzug aller "militärischen Infrastruktur" auf dem Gebiet der Ukraine und den an sie grenzenden Ländern, die nach ihm "Moskau direkt bedroht," sowie ein Ende der angeblichen "Diskriminierung" der russischsprachigen Bevölkerung in der Ukraine.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

30.01.2023 21:14
#1083 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
OSINTtechnical @Osinttechnical
60 US-donated M2A2 ODS Bradleys are loaded onto ARC Integrity in North Charleston, South Carolina, bound for Ukrainian service.
8:43 PM · Jan 30, 2023


https://twitter.com/Osinttechnical/statu...145789862576128

Position vor 2 Tagen; auf der Rückfahrt von Bremerhaven.

Zitat
Where is the ship?
Vehicles Carrier ARC INTEGRITY is currently located at USEC - US East Coast at position 36° 46' 56.5" N, 075° 33' 25.2" W as reported by MarineTraffic Terrestrial Automatic Identification System on 2023-01-28 07:19 LT (UTC -4) (2 days, 8 hours ago)

Where is this vessel going?
The vessel departed from DUNDALK, US on 2023-01-27 18:17 LT (UTC -5) and is currently sailing at 14.2 knots with East direction

What kind of ship is this?
ARC INTEGRITY (IMO: 9332949) is a Vehicles Carrier that was built in 2008 (15 years ago) and is sailing under the flag of USA.


https://www.marinetraffic.com/de/ais/det...l:ARC_INTEGRITY
Her carrying capacity is 30386 t DWT and her current draught is reported to be 9.6 meters. Her length overall (LOA) is 227.8 meters and her width is 32.29 meters.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

30.01.2023 23:47
#1084 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Ist das sowas wie "Schiffe versenken"? Darf ich auch mal, nachdem Putin seinen Schuss abgesetzt hat?

Mal ernsthaft: Ich hab mich schon länger gefragt, wie man das Zeug (angefangen damals mit der gelieferten Artillerie) von der ukrainischen Grenze bis ins Kriegsgebiet bekommt, ohne dass es vorher von russischen Bombern zerstört wird. Das ist ja nicht ganz trivial, sofern der Gegner eine auch nur irgendwie ernstzunehmende Aufklärung hat...

Emulgator Offline



Beiträge: 2.843

31.01.2023 03:45
#1085 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #1084
Mal ernsthaft: Ich hab mich schon länger gefragt, wie man das Zeug (angefangen damals mit der gelieferten Artillerie) von der ukrainischen Grenze bis ins Kriegsgebiet bekommt, ohne dass es vorher von russischen Bombern zerstört wird.
Die Russen trauen sich mit ihrern Bombern nicht in die Ukrainische FlaRak-Reichweite und/oder es gibt noch genug ukrainische Abfangjäger. So einfach.

Umgekehrt: Wenn Rußland die Luftherrschaft erlangt hätte, hätten sie schon gesiegt.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

31.01.2023 07:24
#1086 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

"Ist das sowas wie "Schiffe versenken"? "

Das ist ganz exakt so, bis auf den Buchstaben.
Der Gegner hat so und soviel Material und Mannschaften an dem und dem Ort stationiert, dort und da verlaufen die Nachschublinien. Unsere Reichweite ist wie folgt, hier liegen unsere aktuellen Stellungen..

Militärgeschichtlich gibt es zwei gute Beispiele dafür: zum einen die Planung der japanischen Führung 1941-1943 (der Krampf mit den Kamikaze/dem "Wind der Götter" war schon Selbstmordphase) und der amerikanischen Führung nach der Schlacht um Midlands im Juni 1942.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Florian Offline



Beiträge: 3.142

31.01.2023 12:49
#1087 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1086"Ist das sowas wie "Schiffe versenken"? "

Das ist ganz exakt so, bis auf den Buchstaben.
Der Gegner hat so und soviel Material und Mannschaften an dem und dem Ort stationiert, dort und da verlaufen die Nachschublinien. Unsere Reichweite ist wie folgt, hier liegen unsere aktuellen Stellungen..

Militärgeschichtlich gibt es zwei gute Beispiele dafür: zum einen die Planung der japanischen Führung 1941-1943 (der Krampf mit den Kamikaze/dem "Wind der Götter" war schon Selbstmordphase) und der amerikanischen Führung nach der Schlacht um Midlands im Juni 1942.



Hab ich da eine wichtige Schlacht verpasst? War diese Schlacht Teil der Operation Seelöwe?
Im Ernst: Sie meinen sicher die Schlacht um Midway.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

31.01.2023 15:31
#1088 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Natürlich. Das kommt dabei raus, wenn man im Halbschlaf in einer kurzen Aufwachphase postet.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

01.02.2023 01:17
#1089 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #1085
Die Russen trauen sich mit ihrern Bombern nicht in die Ukrainische FlaRak-Reichweite und/oder es gibt noch genug ukrainische Abfangjäger. So einfach.


Interessante Frage: ist das so? Wer weiss.. Die Ukrainer hatten zu Kriegbeginn natürlich noch alte Sowjet-Flugabwehr, die Frage ist wie viel davon und ob und warum die Russen es nicht geschafft haben, das mit Material zu übermannen. Denn es ist doch aus russischer Sicht ganz klar: Wenn die Ukrainer es schaffen, die westliche Artillerie (und Flugabwehrsysteme) ins Kriegsgebiet zu schaffen, dann wird's für uns finster, weil die genauer und weiter ballern können als unsere, plus unbegrenzten Munitionsnachschub haben. Da sollte man eigentlich schon erwarten, dass die Russen das mit allen verfügbaren Mitteln zu unterbinden versuchen...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

01.02.2023 02:54
#1090 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Die gesamte russische Planung ist ein einziges großes Rätsel, "a riddle wrapped in a mystery inside an enigma," um es mit Churchill zu sagen. Augenscheinlich ist man fest davon ausgegangen, daß die Besetzung des Flughafens von Hostomel in den ersten 1, 2 Tagen der Invasion eine abgemachte Sache war und dauerhaft als Brückenkopf gehalten werden könnte. Alles andere würde dann mit absoluter Sicherheit ablaufen. Auch der völlige Ausfall des Zusammenarbeitens verschiedener Waffengattungen zum kooperierten Vorgehen oder auch nur einzlener Truppenteile über Kompanieebene hinaus kann sich keiner im Westen schlüssig erklären. Es ist, als sei das einzige Konzept, das man dort verfolgt, das alte: "wenn 100 Mann nicht durchkommen, schick 200 los, wenn die aufgerieben werrden, 500. Dann 1000. Irgendwann geht dem Gegner schon die Munition aus." Daß es den Russen auf 100.000 eigene Mobbiks mehr oder weniger nicht ankommt, sehen wir ja Tag für Tag.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.843

01.02.2023 05:01
#1091 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #1089
Interessante Frage: ist das so? Wer weiss.. Die Ukrainer hatten zu Kriegbeginn natürlich noch alte Sowjet-Flugabwehr, die Frage ist wie viel davon und ob und warum die Russen es nicht geschafft haben, das mit Material zu übermannen.
Offensichtlich ist Rußland an Fluggerät ebenso knapp aufgestellt. Dann verhindert die Flugabwehr durchs bloße Bereitstehen effektiv Angriffe. Das ist ja nicht wie im Computerspiel, wo man einfach Riesenschwärme losschickt, von denen ein Teil abgeschossen wird, aber ein Teil durchkommt. Auch Rußland vermeidet Verluste an teuren Piloten und Flugzeugen, und greift deswegen gar nicht an, wo Flugabwehrstellungen sind oder sein können.

Bei den Frontangriffsflugzeugen (Su-25, Su-24) hat die Ukraine alles schon nachweisloch verloren, was man bei Invasionsbeginn hatte. Da scheint es wenig Dunkelziffer an Verlusten zu geben. Also wird die ukrainische Luftwaffe noch einige Jagdflugzeuge übrig haben.

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #1089
Denn es ist doch aus russischer Sicht ganz klar: Wenn die Ukrainer es schaffen, die westliche Artillerie (und Flugabwehrsysteme) ins Kriegsgebiet zu schaffen, dann wird's für uns finster, weil die genauer und weiter ballern können als unsere, plus unbegrenzten Munitionsnachschub haben.
Da sollte man eigentlich schon erwarten, dass die Russen das mit allen verfügbaren Mitteln zu unterbinden versuchen...
Ist das wirklich so klar? Ich habe gerade den Eindruck, bei meinen Mitforisten geht man ziemlich der westlichen Regierungspropaganda auf den Leim, die das eigene unwillige Handeln gerne in ihrer Wirksamkeit übertreibt.

Unbegrenzter Munitionsnachschub stimmt ja schonmal nicht. Besonders Raketenartilleriemunition ist ziemlich sperrig und teuer. Rohrartillerie ist pro Schuß günstiger, allerdings verschießt man davon mehr (hat auch mehr Ziele, mit Raketenartillerie beschießen wir nicht die Frontlinie). Bei einem Übungsschießen einer deutschen Batterie gehen schon mal zwei große LkW-Ladungen durchs Rohr, und im Ernstfall zumal in der Ukraine wird man wesentlich mehr verbrauchen.

Westliche FlaRak hat im Vergleich zum russischen Gegenstück S-400 eher kurze Reichweiten. Die ganze NATO hat heute schon nicht mehr die Möglichkeit, eine Verteidigungslinie so lang wie im Kalten Krieg abzudecken ("Friedensdividende"), und in der Ukraine ist die Frontlänge nicht kürzer. Man muß immer bedenken, daß die NATO-Lieferungen nur gering sind und nur punktuell wirken. Hauptintention dieser Lieferungen ist ja stets gewesen, die Moral der Ukrainer zu heben, daß sie sich bereitwilliger von den Russen zusammenschießen lassen, nicht ein Sieg der Ukraine.

In der Gesamtsicht lohnt es sich für Rußland nicht, eigene Flugzeuge zu riskieren, um vielleicht einen HIMARS-Werfer zu zerstören. Günstiger wäre, die Ziele für dem HIMARS-Werfer zu entziehen oder dessen Wirkung einfach hinzunehmen; sind ja nur Mobiks.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

01.02.2023 19:51
#1092 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Sergej Sumlenny @sumlenny
Russia is insane about renaming streets of the occupied territories. They always massively rename everything, including the cities and towns after occupation. Here is an interesting example of their logic: re-naming list for Ukrainian Melitopol, occupied by the Russians (THREAD)
7:20 PM · Feb 1, 2023

Here is the list. I marked some of changes to present the Russians' logic. It is clear, why they have renamed Pylyp Orlyk street - the auther of the first Ukrainian Constitution in 16th century. Now it is Blucher street, after a Soviet warlord in 1920s. But what about others? 2/x

The Jewish street is now Dagin street, a Melitopol-born Stalinist high-ranked NKVD officer, a henchman and a murderer, organizer of GULag. The priorities are being set clear. 3/x

Out of Oleksandr Dovzhenko street and 2 Dovzhenko lanes, a Ukrainian genius of cinema, came Karl Liebknecht street and lanes. Out of Yaroslav the Wise founder of Kyivan Rus came Rosa Luxemburg street+lanes. Are the leftists in Germany happy with this erasing of local memory? 4/x

The Russians gladly erase everything Ukrainian, even if the names are Soviet-conform. So Korolev street (the father of the Soviet space program) is Kuybyshev now, the Professor Tanatar, a Melitopol-born ethnic Tatar, geologist and prospector of Donbas - MOSCOW street, and... 5/x

..Akhmet-Khan Sultan, a Soviet fighter pilot ace, a Hero of the Soviet Union, who fought against the Nazi Germany is now... OCTOBER street. I think because of the very simple reason: Akhmet-Khan Sultan was a Crimea Tatar. So much about the "Holy WW2 memory" for Russia. 6/x

Another Soviet decorated academic Paton, who developed the technology for tank steel welding, increasing the Soviet tank production, is also not good for the Russians, because he was a Ukrainian, so now it is Lazo street - after a Soviet warlord who fought in Siberia in 1920s 7/x

Another greeting to the German Left: Pavlo Syvytsky street, named after a forester who invested decades into preservation and development of the local ecology system around Melitopol, is now Thälmann street. I have no words left. /END


https://twitter.com/sumlenny/status/1620849512427458561

Liste:
https://twitter.com/sumlenny/status/1620...8981504/photo/1



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

11.02.2023 16:28
#1093 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Russia unlikely to mount massive offensive in coming weeks – Ukraine’s Intel

2023/02/11 - 17:10 • Latest news Ukraine

Russian forces lack the resources to launch a large-scale offensive against Ukraine within the next few weeks, according to Andriy Chernyak, representative of the Main Intelligence Directorate of Ukraine’s Defense Ministry.

Although rumors are spreading about a large-scale Russian offensive planned for 24 February, the Russian command does not have enough resources for massive offensive operations, according to Ukraine’s military intelligence reports, Chernyak told Kyiv Post.

“Russia has already launched a full-scale offensive on 24 February last year, which is still ongoing. Right now Russia is trying to find weaknesses in our defense,” Chernyak said. “The main goal of Russian troops remains to achieve at least some tactical success in eastern Ukraine.”

Earlier this month, Ukraine’s Defense Minister Oleksii Reznikov claimed Russia was possibly gathering more than 300,000 mobilized soldiers at the Ukrainian border and could be planning a major offensive to mark the first anniversary of the full-scale invasion of Ukraine.


https://euromaidanpress.com/2023/02/11/r...ukraines-intel/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

16.02.2023 21:59
#1094 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Weil es in den letzten Tagen immer wieder umging und zu bösen Ausfällen gegen Musk geführt hat -bis hin zum Anwurf, er sei ein bezahlter Agent Putins:

Zitat
Jakub Janovsky@Rebel44CZ
The Minister of Digital Transformation of Ukraine has commented on the reports SpaceX has allegedly limited Starlink access for Ukraine, which it uses to control drones. He stated that as of now there are no problems with the Starlink terminals in Ukraine

Quote: "Indeed, changes were made to geofencing a few months ago, but as of now, all the Starlink terminals in Ukraine work properly. Today we received the first few thousand of Starlinks as part of a 10,000 terminal batch from the German government."
8:00 PM · Feb 16, 2023



https://twitter.com/Rebel44CZ/status/1626295354361540610

Zitat
Starlinks in Ukraine function without problems – Minister of Digital Transformation
Yevhen Kizilov, Sonia Lukashova — Thursday, 9 February 2023, 20:04

Mykhailo Fedorov, the Minister of Digital Transformation of Ukraine, has commented on the information that the SpaceX company has allegedly limited the Starlink Internet access for Ukraine, which it uses to control drones. The minister stated that as of now there are no problems with the Starlink terminals in Ukraine.

Source: Fedorov in a commentary to Ukrainska Pravda

Quote: "Indeed, changes were made to geofencing a few months ago, but as of now, all the Starlink terminals in Ukraine work properly. Today we received the first few thousand of Starlinks as part of a 10,000 terminal batch from the German government."

Details: Fedorov called Ilon Musk "one of the biggest private donors of our future victory" and remarked that Starlinks help save thousands of lives, support the energy infrastructure of Ukraine, allow medics to carry out complex operations and provide Invincibility Centres with the Internet.

Quote: "The contribution of the SpaceX company is estimated to be more than US$100 million. We hope for further stable work by Starlinks in Ukraine."

Background: Earlier, Gwynne Shotwell, the president of the SpaceX company, claimed that the company had taken measures to prevent the Ukrainian troops from using the satellite Starlink Internet to operate drones on the contact line.



https://www.pravda.com.ua/eng/news/2023/02/9/7388696/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

20.02.2023 19:05
#1095 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Holla. Da hat sich jemand die Positionsdaten bei der Verlegung von Nord Stream 2 mal genauer angeschaut.

Zitat
Oliver Alexander@OAlexanderDK
I found something odd while looking at AIS data over the Nord Stream 2 leak. In December 2019 when the Pioneering Spirit was laying the pipe, the entire track was normal and smooth and done in a single pass.
Except for one location.
12:42 AM · Feb 20, 2023

The only location where the track is slightly strange is within 50m of the Nord Stream 2 explosion location.
Here the Pioneering Spirit doubles back over this area and stays in this area for 20 hours.
This is the only location where there is any abnormality like this during the entire pipelaying track from November 26th 2019 to December 21st 2019.
Looking back at weather data for the 15-16 December 2019 shows that this was when a storm hit the area, which explains the drifting.
I wonder if the pipe in this area was damaged or incorrectly laid due to the onset of the storm. That explains why this blast happened 17 hours prior and 80km away from the other two blasts.
If the NS2 rupture was potentially an accident, that could explain why only one of the 2 NS2 lines was damaged.
In a scenario where someone had intended to destroy NS1. The rupture of NS1 caused them to accelerate the plans for the NS1 explosions.
IF the NS2 was not part of the immediate plan and instead a catalyst, that could mean only NS1 was rigged for destruction.
In a scenario where only NS1 was rigged, that would shift motivation onto Russia. NS1 was "out of commission" so had much less value than NS2.
The NS1 explosives may have long been a "back up plan" for the responsible party.
If NS2 accidentally ruptured, the remaining pipes would probably be inspected revealing the explosives.
The plan was then accelerated and NS1 was detonated 17 hours after the NS2 rupture.
The 2 NS1 lines and a single NS2 line being blown up was always a weird situation to quantify.
It can be argued the US/NATO had motivation to blow all 4 lines.
At the same time it can be argued that Russia had motivation to blow NS1, but not NS2.
This scenario leaves a situation where the motivation makes some sense.
NS1 could be destroyed by Russia to increase pressure on Germany, while at the same time not being a massive loss, as they stated it was "out of commission".
This would leave NS2 available to open immediately after the shock of the destruction of NS1. This is something Putin still offered.
The Minerva Julie also had a very strange track directly above the location of the NS1 explosions from the 5th September to 13th September while on route to Saint Petersburg.
No such weird tracks have been found near the NS1 leak.
As far as I have been able to gather only the Swedish government has publicly confirmed finding explosive residue. This would be at the NS1 sites. No public mention of Denmark finding explosive residue at the NS2 site.


https://twitter.com/OAlexanderDK/status/1627453554796404744



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

22.02.2023 01:01
#1096 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Ich geb' das erst mal so weiter.

Zitat
Russia carried out a test of an intercontinental ballistic missile that appears to have failed while President Joe Biden was in Ukraine on Monday, according to two US officials familiar with the matter.

Russia notified the United States in advance of the launch through deconfliction lines, one official said. Another official said that the test did not pose a risk to the United States and that the US did not view the test as an anomaly or an escalation.

The test of the heavy SARMAT missile – nicknamed the Satan II in the West and capable of delivering multiple nuclear warheads – appears to have failed, officials said. It has been successfully tested before and had this one worked, US officials believe Russian President Vladimir Putin would have highlighted the test in his State of the Nation address on Tuesday.

Instead, Putin made no mention of the launch in the speech that lasted an hour and 45 minutes. He did, however, formally declare that Russia will be suspending his country’s participation in the New START nuclear arms reduction treaty with the United States, imperiling the last remaining pact that regulates the world’s two largest nuclear arsenals.

Putin has announced successful ICBM tests in the past, including last April, just months after Russia invaded Ukraine. That test was also for the SARMAT missile which was first unveiled in 2016 and said by Russian state media to have a range exceeding 11,000 kilometers (6,835 miles). The missile can carry a warhead weighing 100 tons and was designed as a successor to the R-36M Voevoda ICBM.


https://edition.cnn.com/2023/02/21/polit...1&utm_term=link



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.734

06.03.2023 19:43
#1097 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat

Laut russischem Finanzministerium weist der Staatshaushalt bereits Ende Februar fast 90 Prozent des für das Gesamtjahr eingeplanten Defizits auf. Problematisch ist vor allem der Einbruch bei den Öl- und Gaseinnahmen.

Russland droht ein noch größeres Haushaltsloch in diesem Jahr als ohnehin schon erwartet. Der russische Staatshaushalt weise nach den Monaten Januar und Februar bereits ein Defizit von 2,581 Billionen Rubel (32,3 Milliarden Euro) auf, teilte das Finanzministerium der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge mit. Das sind schon jetzt fast 90 Prozent des für das Gesamtjahr eingeplanten Defizits von 2,925 Billionen Rubel (36,6 Milliarden Euro). Im Vorjahreszeitraum hatte Russland noch einen Überschuss von 415 Milliarden Rubel (5,2 Milliarden Euro) erzielt.

Problematisch für den russischen Haushalt ist vor allem der Einbruch bei den Öl- und Gaseinnahmen. Die sind den vorläufigen Berechnungen des Ministeriums zufolge um fast die Hälfte gesunken. Dies hänge vor allem mit dem niedrigeren Ölpreis und dem gesunkenen Export von Erdgas zusammen, teilte das Finanzministerium mit.

Am Montagmorgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Mai 85,33 US-Dollar. Allerdings haben die westlichen Industriestaaten wegen des von Kremlchef Wladimir Putin geführten Angriffskriegs gegen die Ukraine einen Preisdeckel für russisches Rohöl und inzwischen auch für Ölprodukte aus Russland verhängt. Öl der russischen Marke Urals wird daher mit einem deutlichen Abschlag gehandelt. Im Schnitt wird Moskau Medienberichten zufolge sein Urals-Öl nur zu einem Preis von etwa 50 Dollar pro Barrel los.


https://www.welt.de/politik/ausland/arti...n-erwartet.html

Als Kontext: Russland hat für Gas & Öl einen Gestellungspreis von umgerechnet etwa 45 USD. Beim Verschiffen über längere Seewege mit einer Transportdauer von 1 Montat etwa nach Indien kommen noch einmal 10 $ drauf.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.03.2023 21:25
#1098 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Ich stelle mir da die Frage, wie viel Rohstoffexport inzwischen über den Schwarzmarkt läuft. Wenn man bspw. Öl gegen Knarren mit China tauscht, macht es für beide Sinn, dass das nicht in irgendeiner offiziellen Bilanz auftaucht. Das könnte den Einbruch bei den Einnahmen erklären.

Dass der Krieg Russland über kurz oder lang ruinieren wird ist aber unabhängig davon, wie der Handel läuft, relativ klar.

Ich bin da inzwischen bei Llarian: Putin wird wohl versuchen den Krieg hinauszuziehen bis er ablebt, dafür die russischen Ressourcen verbraten und alle, die ihm bei dem Plan im Weg stehen könnten bei Seite schaffen.

EDIT: Kleiner Nachtrag dazu: Wenn die Info vom russischen Finanzministerium kommt, kann man sowieso davon ausgehen, dass es sich um reine Propaganda i.S.v. "die Westler ruinieren unser Land" handelt... warum sonst würde man dort eingestehen, dass der Staat weniger Einnahmen hat? Bis vor einem Jahr hat die Putin-Regierung noch jedes Jahr extremen Erfolg auf allen ökonomischen Ebenen berichtet, obwohl jeder wusste, dass das Quatsch war.

HR2 Offline



Beiträge: 997

06.03.2023 21:37
#1099 RE: "Referenden" Antworten

Zitat von F.Alfonzo im Beitrag #1098


Ich bin da inzwischen bei Llarian: Putin wird wohl versuchen den Krieg hinauszuziehen bis er ablebt, dafür die russischen Ressourcen verbraten und alle, die ihm bei dem Plan im Weg stehen könnten bei Seite schaffen.


Was ich mich jeden Tag frage, wann geht Russland die Munition aus?

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.049

06.03.2023 21:40
#1100 RE: "Referenden" Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #1099
Was ich mich jeden Tag frage, wann geht Russland die Munition aus?


Wenn sie die Chinesen produzieren lassen, nie. Bzw. erst dann, wenn Russland die Rohstoffe ausgehen, also nie.

Der Flaschenhals dürften eher die Soldaten sein, die lassen sich nicht beliebig neu beschaffen... aber das Problem hat die Ukraine auch.

Ziemlich irre übrigens, dass im Jahr 2023 in Europa wieder ein Stellungskrieg stattfindet mit dem Ziel, den Gegner durch reinen Materialeinsatz zu besiegen. Wie '14-'18. Hab die Tage mal ein Foto von einem "Wald" (oder was davon übrig ist) vor Bachmut gesehen; falls das kein Fake war, spielen die da tatsächlich die Westfront des ersten Weltkriegs nochmal nach...

Seiten 1 | ... 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz