Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 49.620 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

06.11.2022 23:09
#1026 RE: Cherson Antworten

Zitat
ТРУХА⚡️English @TpyxaNews
Russian radio stations have disappeared in occupied Kherson

Instead, it began to catch Suspilne on 92.00 FM. This was reported by journalist Kostyantyn Ryzhenko. We will remind you that local propaganda TV channels in the city stopped broadcasting a week ago.
9:46 PM · Nov 6, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/TpyxaNews/status/1589358633955233792



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

07.11.2022 14:34
#1027 RE: Update Kertsch-Brücke Antworten

Update Kertsch-Brücke.

Zitat
The Kyiv Independent @KyivIndependent
⚡️ Russian media: Russia plans to fully restore traffic through Crimean Bridge by late December.

The traffic at the destroyed part of the road-and-rail bridge linking Russia to Crimea will be fully resumed by late December, reported Russian-controlled news agency Kryminform.

Kryminform claims one of the two lanes destroyed by the explosion on Oct. 8 would be ready on Dec. 5 and the other lane – on Dec. 20.
2:26 PM · Nov 7, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/KyivIndependent/stat...610273618661378

Original:

Zitat
Поврежденные в результате теракта пролеты Крымского моста распилили и увезли. На видео — демонтаж последней части. В ближайшие дни начнутся работы по установке новых пролетных строений. Металлоконструкции уже доставили на кубанскую сторону. 8 ноября их привезут на мост и начнут монтировать, для этого перекроют движение.

Запустить движение по обоим полосам правой (разрушенной взрывом) части Крымского моста планируется: 5 декабря — по одной полосе, 20 декабря — по второй.

Но на этом ремонт Крымского моста не закончится. Дальше начнутся работы по разборке левой, менее пострадавшей, стороны автодорожной части моста. В ходе обследования выяснилось, что там тоже есть повреждения. Движению легкового транспорта и автобусов это сейчас не мешает. Но восстанавливать все равно придется — здесь тоже предстоит заменить четыре пролета
t.me/crimeainform/38590


https://t.me/crimeainform/38590

Rot: Die vier stählernen Fahrbahnabschnitte (wörtlich "Metallkonstruktionen") wurden bereits fertiggestellt und aus Kuban angeliefert. Sie werden ab dem 8. November montiert. Zu diesem Zweck wird die Brücke für den Verkehr gesperrt werden.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

07.11.2022 22:15
#1028 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #859
Deal. Wie gesagt, für die Krim rechne ich noch nicht unbedingt mit diesem Jahr. Das hängt davon ab, wie schnell & feucht der Herbst einsetzt, und was die Russen noch mobilisieren können.


Zitat
Jay in Kyiv @JayinKyiv
Ukraine has now taken back 50% of what Russians newly occupied in 2022 and 37% of what Russia has taken since 2014.
8:29 AM · Nov 7, 2022·Twitter for Android

Ben Hodges @general_ben
Great tweet @JayinKyiv. I expect UAF to get that 50% back by end of this year and the full 63% by the Summer. Then negotiate full surrender of Russian forces still there and return of over 1M deported Ukrainians.
The following media includes potentially sensitive content. Change settings
10:39 AM · Nov 7, 2022·Twitter for iPhone

Mike Martin 🔶 @ThreshedThought
Yep. This is becoming the central prediction across most analysts.
9:27 PM · Nov 7, 2022·Twitter for iPhone



https://twitter.com/ThreshedThought/stat...716200711675904



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

09.11.2022 15:11
#1029 RE: Cherson Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1014
der Verwalter, die von der russischen Besatzung eingesetzte Marionette Kirill Stremousow/Кирилл Стремоусов, ist vor drei Stunden aus der Stadt geflohen.


Zitat
Nataliya Vasilyeva @Nat_Vasilyeva
Russian officials in Kherson have confirmed that Kirill Stremousov, the face of the Russian occupation in Kherson who signed the annexation agreement "on behalf" of Kherson at the Kremlin in September, has died in a car crash. Details yet to be reported.
bbcrussian @bbcrussian
2:43 PM · Nov 9, 2022·Twitter Web App

Vladimir Saldo, another occupation official, has just confirmed Stremousov's death
3:07 PM · Nov 9, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/Nat_Vasilyeva/status/1590339276851777539

Zitat
Оккупационная администрация Херсонской области сообщила о смерти Кирилла Стремоусова
33 минуты назад

Представители оккупационной администрации Херсонской области вслед за российскими блогерами и СМИ сообщили о гибели Кирилла Стремоусова. Однако минздрав региона пока не смог подтвердить его смерть.

Сообщения о гибели Стремоусова сначала распространили пророссийские блогеры, а затем и государственные СМИ. По их версии, он погиб в ДТП. Подробности происшествия в сообщениях не приводились. Гибель замглавы администрации подтвердил и его начальник Владимир Сальдо.

Одновременно минздрав Херсонской области заявил, что пока только выясняет состояние Стремоусова: "Замглавы Херсонской области Кирилл Стремоусов попал в ДТП, информация о его состоянии выясняется. На место происшествия выехала бригада скорой помощи. Информация о его гибели не является официальной. Как только врачи оценят его состояние, мы предоставим сведения".


https://www.bbc.com/russian/news-6356806..._medium=custom7

Zitat
Russian state media initially reported that Stremousov had died, but local annexation officials later said that his death was unconfirmed and that doctors were at work at the scene of the crash. After that, however, Kherson occupation administration head Vladimir Saldo appeared to confirm that Stremousov had died, writing on Telegram, "I'm very sorry to say that Kirill Stremousov was killed today."

Pro-Russian Telegram channels reported that the crash took place near the city of Henichesk in the Kherson region.


https://meduza.io/en/news/2022/11/09/khe...ed-in-car-crash



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

09.11.2022 16:21
#1030 RE: Cherson Antworten

Kommt gerade ganz frisch 'rein & hat noch keine offizielle Bestätigung. Angeblich soll Verteidigungsminister Sergej Schoigu auf Drängen von General Surowikin den Rückzug vom rechten Ufer des Dnipro angeordnet haben. "Das bedeutet die Aufgabe der Stadt Cherson." (meine Hervorhebung)

Zitat
Генерал Суровикин предложил сдать Херсон. Шойгу согласился

5 минут(ы) назад

Командующий российской группировкой в Украине генерал Сергей Суровикин предложил министру обороны России Сергею Шойгу отвести войска в Херсонской области на левый берег Днепра. Это будет означать сдачу города Херсон. Шойгу согласился с этим предложением.

В своём докладе Шойгу, который показали по российскому телевидению, Суровикин сослался на трудности снабжения российской группировки на правом берегу Днепра. Он также предположил, что часть войск будет задействована на других направлениях. По словам Суровикина, по Днепру выстроена оборона.

Российские оккупационные власти предложили жителям правого берега Днепра выехать в левобережные районы во второй половине октября. Тогда же Суровикин заявил, что относительно судьбы Херсона возможны "непростые решения". Из Херсона были эвакуированы российские госучреждения, памятники советским и российским деятелям, прах князя Григория Потёмкина-Таврического. С административных зданий сняли российские флаги. При этом официально до последнего момента утверждалось, что город готовят к обороне.



https://www.svoboda.org/a/general-surovi...a/32122682.html

PS. Ist offiziell. RIA Nowosti hat es auch. Sowohl Schoigu wie auch Surowikin haben das bestätigt.
https://t.me/rian_ru/184901
https://t.me/rian_ru/184900

Zitat
РИА Новости✔
Суровикин: решение об обороне на левом берегу Днепра непростое, в то же время мы сохраним жизни наших военных и боеспособность группировки войск
t.me/rian_ru /184900 238.2Kviews Nov 9 at 16:08

РИА Новости✔
⚡️Шойгу согласился с предложением организовать оборону по рубежу реки Днепр: приступайте к отводу войск
t.me/rian_ru/184901
216.8Kviews Nov 9 at 16:09



PPS.

Zitat
The Kyiv Independent @KyivIndependent
"Having assessed the situation, I propose to prepare defenses along the left bank of the Dnipro River," General Sergey Surovikin, head of Russian troops in Ukraine, said on Nov. 9.
4:41 PM · Nov 9, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/KyivIndependent/stat...368931717734402



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

09.11.2022 19:29
#1031 RE: Cherson Antworten

Rückzug aus Cherson. Nachtrag.

Zitat
Some important details on #KhersonRetreat of #Russia:
1) Russia has been withdrawing its better, regular army units for some time already. Instead, 🇷🇺was gathering newly drafted men there. As of now, they stay there. We’ll see if Russia withdraws them or leave for captivity 1/
2) Militarily, #Russia had no choice, but retreat. Bridges were destroyed, no logistic chains. But politically it’s even more serious defeat of #Russia, than military one. It was the only one regional centre, occupied after 24.02.22. 2/
3) #Russia is withdrawing from its “own territory” – that is how they trapped themselves with announcement of illegal unrecognized by anyone annexation. Dictators power is undermined, when “strong leaders” image is destroyed. Especially, on a battlefield. 3/
4) What’s next about #Kherson? We need proof, th at they retreat, firstly. Secondly, most probably, we should expect some new severe attacks on Ukraine after that. Symbolic and serious. Russia will withdraw, but will continue with huge attacks as “retaliation” for this defeat.End
6:50 PM · Nov 9, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/Mariia_Zolkina/statu...401541751832576



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

14.11.2022 19:59
#1032 RE: Cherson Antworten

Unsere Nachrichten haben es noch nicht, deshalb hier das erste Outlet. Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat gerade darüber abgestimmt, daß Russland zu Reparationszahlungen an die Ukraine verpflichtet ist.

https://liveuamap.com/en/2022/14-novembe...ion-recognizing

Abstimmungsergebnis:
https://twitter.com/Tendar/status/159222...8448384/photo/1

Dafür: 94
Dagegen: 13
Enthaltung: 74

Zitat
(((Tendar))) @Tendar
This UNGA vote will haunt Russia financially for decades. Large sums, which can be retrieved for reparations, are already frozen on Western bank accounts, around 300 billion USD. That vote gives legal basis in those countries (all of them voted yes) to impound it. #Russia
7:46 PM · Nov 14, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/Tendar/status/1592227456018448384



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Offline



Beiträge: 2.023

14.11.2022 20:57
#1033 RE: Cherson Antworten

Nun ja, sind wir mal ehrlich: Was bedeutet das langfristig? Die UN sind echt nur eine Quatschbude die irgendeinen Unsinn beschließt, der morgen schon wieder vergessen ist. Am Ende wird jedes an der Abstimmung beteiligte Land doch das machen, was für sie ökonomisch oder geopolitisch individuell sinnvoll ist, inkl. die Russen in Ruhe zu lassen, mit der Weitsicht, später wieder den Handel aufnehmen zu können.

Das einzige Land, das sich für die Durchsetzung internationaler Beschlüsse absehbar selbst ermorden wird ist Deutschland, man kennt das Spiel...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

19.11.2022 16:44
#1034 RE: Cherson Antworten

Tja.

Zitat
Ulrike Franke @RikeFranke
Former Ukrainian ambassador to Germany has been appointed Deputy Foreign Minister.

He ruffled *a lot* of feathers in Berlin and I had many discussions over whether he did his job particularly well, or particularly badly (my vote was on the former, but man, some ppl were pissed).

I actually found these discussions very interesting as ppl kept repeating “he’s a diplomat, he should be diplomatic!”. But a diplomat’s task is to get their country’s message across and get sth for their country - especially a diplomat of a country under attack.
3:16 PM · Nov 19, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/RikeFranke/status/1593971432307949569

Zitat
Andrij Melnyk@MelnykAndrij
Extremely Thankful to My President @ZelenskyyUa, Minister @DmytroKuleba & the 🇺🇦 Government for Your Trust to Appoint Me As Deputy Foreign Minister 🙏🏻It Is a Great Honour & Huge Responsibility to Serve My Country in This New Capacity💪
And Now:
Let’s Get Ready to Rumble 🥊🥊
11:21 AM · Nov 19, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/MelnykAndrij/status/1593912275135614980



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

21.11.2022 19:04
#1035 RE: Nordstream redux Antworten

Peter Zeihan, heute.

Zitat
21.11.2022 - The Nord Stream bombing is one of those situations where the truth won't set you free. Sweden, which has the most robust naval and forensic capabilities in the area, is indicating it has ample evidence to implicate Russia in the bombing.


Video, 4:40 Minuten.

Zitat
Hello everybody: Peter Zeihan here, coming to you from Colorado. it is Monday, the 21st of November - so happy Thanksgiving Week to everybody. We're gonna have a series coming out this week on issues that have come out of the Ukraine war in terms of economics and strategy and everything else. We're going to start with something that the Swedish government started announcing this past Friday when they started releasing bits and pieces from the forensic work that they have done on the Nordsteam bombing. Now, Nordstream is a natural gas pipeline that goes under the Baltic Sea form the Russian mainland to the German coast, and when it was operating, it was providing the German economy with 40 percent of their natural gas usage -and without it, we are talking about the beginning of the end of Germany as an industrial power. More on that later in this series.

But the new news is that the Swedes have identified the tpye of explosive and they've actually gotten samples from within the pipeline -which means that they've got their nose so far deep into where the evidence would that they know exactly who did it and how. For weeks Sweden has been unofficially pointing the finger at Russia. Sweden has by the most capable navy on the Baltic Sea; Sweden has by far the most advanced sonar and forensic capability in the area, and on the day that Nordstream was bombed they started quietly telling their European partners that it was definitely the Russians who did it and if there's anyone in the space that has the ability to identify what actually happened, it would be Sweden.

However, they have not made their findings official in any possible way until now - and the question is: what has changed and the quesiton is: why have they not? Unfortunately for the Europeans, the answer is pretty simple to the second question: If they admit that the Russians are deliberately destroying critical European infrastructure, then thta requires action. It (in the parlance of the united States) makes "Russia a state sponsor of terrorism" - and countries that kind of fall into that category, you don't trade with. And this, at least at this moment, has not been n option for the Europeans at all. Even with Nordstream offline, Russia remains the Number Three supplier of natural gas to the continent. It is the Number One source of the inputs that allows the Europeans to make fertilizer or to smelt aluminum. This is the raw material that goes into goes into their steel, This is the raw material that goes into their copper; this is a raw material that goes into the European semiconductor sector; this is timber. You remove all of that from the European system, and there is no way you don't have something that is at least as bad as the 2007 to 2013 financial crisis in the European space. This is the kind of thing that would trigger recession that it's very possible the Europeans wouldn't recover from - because we are well past the point where Europe was a net consumer of goods.

Europe has aged. The demographics of the continent are sharply terminal, and it has far more people in their 60s than their 50s, than their 40s and then their 30s. So the business model for Europe today is to take raw materials from somewhere else, metabolize them into finished goods, and then export them into markets that can actually consume. Without the Russians they lose that first step - and the entire economic model goes away.

Now the sanctions that the Europeans have put on the Russians to this point were done with this in mind. The whole idea was: you phase things out over months or even years, so that the European system has a chance to adapt to either get new suppliers or, more likely, go through some very significant economic restructuring, so that on the other side of this, the Europeans aren't nearly as dependent upon he imported materials, no matter where they came from.

The Nordstream investigation threatens to throw all this into a tizzy. Because if the Swedes actually do come out and provide the proof that everyone in Europe seems to know that the Swedes have - than all of a sudden everybody has to make some very specific decisions. And even if the Europeans don't do it without evidence out there, the Americans under existing law really don't have much of a choice. And then the Americans will have to stop trading with any country that is still trading with the Russians. And in that sort of circumstance the entire European economic and social model goes away in a very. very short period of time. This is one of those situations where the truth will NOT set you free. But the truth appears to be about to come out.



https://www.youtube.com/watch?v=ODpoJW074_A



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

21.11.2022 20:53
#1036 RE: Nordstream redux Antworten

Noch zum Obigen.

Zitat
The Kyiv Independent @KyivIndependent
⚡️Bloomberg: Russia has lost over 90% of its market in northern Europe.

Russia has already lost the vast majority of its market in the European Union’s northern countries even before an EU embargo on Russian oil is set to take effect on Dec. 5, Bloomberg reported.

Russian oil shipments to northern Europe have fallen below 100,000 barrels a day, compared to 1.2 million barrels a day sent to the region’s ports each day in early February, according to Bloomberg.
8:45 PM · Nov 21, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/KyivIndependent/stat...779050261811202



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Yago Offline



Beiträge: 436

22.11.2022 06:00
#1037 RE: Nordstream redux Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1035
Peter Zeihan, heute.

Zitat
21.11.2022 - The Nord Stream bombing is one of those situations where the truth won't set you free. Sweden, which has the most robust naval and forensic capabilities in the area, is indicating it has ample evidence to implicate Russia in the bombing.


Video, 4:40 Minuten.

Zitat:Hello everybody: ...



Wir werden sehen. Letztlich ist das Handeln Deutschlands zur Zeit gegen die Interessen der Deutschen. Ob dann die USA noch den Handel mit Deutschland einstellen wollen (müssen) oder nicht, ist doch irrelevant. Insgesamt ist es doch so, wenn nach Zeihan das europäische, deutsche Geschäftsmodell der billigen Energie und Belieferung von Konsumenten zusammenbricht, Deutschland und seine Freunde zügigst eine Lösung finden sollten. Wollen sie aber nicht. Irgendjemand genießt die Show so wie Sie.

Yago Offline



Beiträge: 436

22.11.2022 06:13
#1038 RE: Nordstream redux Antworten

Wenn der Krieg in der UA zu Ende ist, wird die UA uns nicht helfen, sondern vermeintliche offene Rechnungen begleichen. Russ wird Rohstoffe verkaufen, freiwillig oder erzwungen. Deutschland wird nicht der Käufer sein. Dieser Krieg wird freiwillig nicht zum Stillstand kommen oder beendet werden, da wie Kohl damals zur Wiedervereinigung die Gunst der Stunde genutzt werden wird, Russland zu zerlegen bzw. den Zugang zu Rohstoffen zu erzwingen (was ja nicht mal für die Russen in der Perspektive schlecht sein muss). Putin war so blöd, den Anlass zu liefern. Nach dem Krieg wird die UA auch nicht wirklich unabhängig sein. Würden wir jetzt Gas und Öl aus Russland beziehen, hätte das genau 0 Einfluss auf die Kriegsentwicklung - nur das Deutschland mit weniger Blessuren aus der Sache käme.

Lt. Weltenergie Agentur wird ist Russland für die Welt als Rohstofflieferant unverzichtbar. Offenbar streitet man sich nun nur noch darum, wer an der Kasse sitzen wird.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

22.11.2022 18:55
#1039 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

OT. Zur schon angelegentlich angesprochenen Demographie Chinas.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #990
Zitat von Yago im Beitrag #989
Warum nicht mit China die Seidenstraße reaktivieren , deren Chiplieferant werden oder eben seine eigenen Wege gehen?


Die katastrophale chinesische Demographie wird diesem Vorhaben einen fetten Strich durch die Rechnung machen.


https://twitter.com/BirthGauge/status/1594113746103726080

Zitat
Birth Gauge @BirthGauge
China finally released the crude birth rates for the provinces for 2021, allowing me to calculate TFRs for provinces. The TFR reached from 0.69 in Shanghai and 0.73 in Heilongjiang to 1.95 in Tibet.
12:41 AM · Nov 20, 2022·Twitter Web App



Total Fertility rate (children per woman) in China and its Provinces
2020 Census 2021 est.
China 1,30 1,15
Beijing 0,87 0,79
Tianjin 0,92 0,81
Hebei 1,30 1,14
Shanxi 1,22 1,04
Inner Mongolia 1,19 0,89
Liaoning 0,92 0,84
Jilin 0,88 0,85
Heilongjiang 0,76 0,73
Shanghai 0,74 0,69
Jiangsu 1,04 0,89
Zheijiang 1,04 1,01
Fujian 1,38 1,23
Shandong 1,43 1,23
Henan 1,41 1,22
Hubei 1,17 0,98
Hunan 1,34 1,12
Guandong 1,36 1,24
Guangxi 1,94 1,65
Hainan 1,55 1,46
Chongqing 1,19 1,03
Sichuan 1,23 1,11
Guizhou 2,12 1,88
Yunnan 1,61 1,43
Tibet 1,93 1,95
Shaanxi 1,16 1,05
Gansu 1,68 1,54
Qinghai 1,59 1,56
Ningxia 1,67 1,67
Xinjiang 1,06 0,94


Zitat
Lorenzo Bolognini@lori_bolo
Replying to @intothefuture45 and @PeterZeihan
Can't they compensate with immigration?
2:38 PM · Nov 22, 2022·Twitter for Android

Peter Zeihan @PeterZeihan·2h
Replying to @lori_bolo and @intothefuture45
Nope. Much of the last 20 years of growth has been from China relocating people from rural to urban regions. You can only do that once.
Beyond China's borders, there aren't enough migrants available to move the needle for a population this large.


https://twitter.com/lori_bolo/status/1595048995411398658



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

22.11.2022 19:20
#1040 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Grade die Demographie könnte die herrschenden Eliten veranlassen, grade jetzt besonders aktiv zu sein:
Gesammelte Beobachtungen zum Leben an und für sich (17)
Unterschätze Diktaturen (3)

Es scheint mir logisch. Man hat ja doch so ein wenig den Eindruck, dass die Ereignisse sich in den letzten nicht mal 10 Jahre überschlagen, während man kaum zu Ruhe kommt. Vielleicht ist dies eine Wirkung dieser Ursache?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

23.11.2022 10:32
#1041 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Julian Röpcke🇺🇦@JulianRoepcke
Laut @BorisJohnson habe @OlafScholz kurz vor Kriegsbeginn einen schnellen russischen Sieg einem langen Verteidigungskampf der Ukraine vorgezogen.
Das würde dann auch erklären, warum Deutschland bis zum 24. Februar keine einzige Waffe in die 🇺🇦 lieferte und andere daran hinderte.

„Aus wirtschaftlichen Gründen“ sei die deutsche Position vor Kriegsbeginn gewesen, dass es „bessere schnell vorbei ginge“ und „die Ukraine falle“.
Ich habe der Bundesregierung nie geglaubt, dass sie völlig andere Informationen hatte, als unsere Alliierten. Jetzt ergibt es Sinn.

10:05 AM · Nov 23, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/JulianRoepcke/status/1595345440798654464

Mna kann in diesem Forum meine Aussage nachlesen, daß der deutschen Regierung bei der Aufarbeitung der Kriegsschuld in Den Haag eine besondere Anklagebank reserviert werden muß; besonders für die Herren Schröder & Merkel. Ich habe nichts daran zu revidieren.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

23.11.2022 12:31
#1042 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Noch zum obigen.

Zitat
Edward Hunter Christie @EHunterChristie
1-8
For the history books.
In the run-up to 24 Feb:
-France was in denial
-Germany, under the assumption the war would happen, cynically hoped for a rapid Russian victory for economic reasons
-Italy's initial position was to make zero sacrifices
2-8
Those who followed developments closely in Jan-Feb will not be surprised by Johnson's recollection, which must be recorded for posterity - alongside the gradual awakening that ultimately followed.
3-8
It is important to recall these dark days, and the strategic irresponsibility and callousness that preceded them.
Remember: our colleagues from Central and Eastern Europe were yelling their heads off every day at Berlin and Paris at the time (Rome was often overlooked).
4-8
A number of us further West supported our CEE colleagues because we knew they were right.
We knew, from experience and from close observation of Russia, and of Berlin, Paris, and Rome, that elites in the latter capitals held dangerous attitudes and beliefs.
5-8
Several months have passed, attitudes have changed, understanding has progressed, many sanctions were passed, much military assistance has been provided, and one can say that there was significant moral and political awakening, already a matter of days into the war.
6-8
But it was also eminently clear that the change was shock-driven and peer-pressure driven. It was clear that Scholz & Macron had to be repeatedly pressured, corrected, dragged along. They made progress over time, but partly thanks to others.
7-8
For academic research, it is important to record the errors in reasoning that occurred in the main continental Western European capitals and that almost led to total disaster. Johnson's testimony is useful in that regard.
8-8
There are other historical examples of governments maneuvering in foolish ways in the face of a frightening situation. Studying such cases more systematically would be a worthwhile exercise we could all learn from.

1:49 AM · Nov 23, 2022·Twitter Web App



https://twitter.com/EHunterChristie/stat...217841351020544



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

23.11.2022 12:39
#1043 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Michael MacKay @mhmck@mas.to @mhmck
The European Parliament adopted a resolution recognizing the Russian Federation as a state sponsor of terrorism.
12:35 PM · Nov 23, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/mhmck/status/1595380580438331394

596 Stimmen
Dafür 494
Dagegen 58
Enthaltungen 44


https://regionalheute.de/eu-parlament-be...zer-1669203008/

Zitat
Russland sei ein "staatlicher Sponsor von Terrorismus", heißt es darin. Der Kreml bediene sich zudem "terroristischer Mittel". Rechtlich verbindlich ist die Entschließung allerdings nicht. Vor allem hat sie Symbolwirkung.

Die Einstufung von Russland als "Terrorstaat" soll unter anderem den Boden dafür bereiten, dass der russische Präsident Wladimir Putin und seine Regierung für Verbrechen während des Ukraine-Krieges vor einem internationalen Gericht zur Rechenschaft gezogen werden können.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Yago Offline



Beiträge: 436

23.11.2022 13:04
#1044 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1043


Die Einstufung von Russland als "Terrorstaat" soll unter anderem den Boden dafür bereiten, dass der russische Präsident Wladimir Putin und seine Regierung für Verbrechen während des Ukraine-Krieges vor einem internationalen Gericht zur Rechenschaft gezogen werden können.

[/quote]

Da werden Nägel mit Köpfen gemacht, damit der Krieg ja nicht aus Versehen vorher aufhört.

Haben Sie sich schon ein paar Taler bereit gelegt für lukrative Einkäufe aus kommenden Zwangsversteigerungen?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

23.11.2022 13:22
#1045 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #1044
...ja nicht aus Versehen vorher aufhört.


In diesen Minuten ist in der gesamten Ukraine, außer auf der russisch besetzten Krim, Luftalarm gegeben. Vor 10 Minuten hat eine Rakete 3 km östlich des Hauptstadtflughafens in Kyiv eingeschlagen. Ich kann Ihnen nur dringend raten, Ihren Sinn für Moral etwas zu justieren.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

23.11.2022 13:59
#1046 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1041
[...]


Unter dem Gesichtspunkt des internationalen Ansehens wäre eine Aufhebung der Immunität, eine lückenlose Aufarbeitung und Neuwahlen angemessen.
Wird natürlich nicht passieren, diese Leute kleben an ihren Stühlen. Dabei wäre materiell doch ohnehin für sie gesorgt.

Vielleicht könnte die FDP wenigstens einmal Durchsetzungskraft zeigen und das gnadenlos gegen die linksgrünen Koalitionspartner ausspielen.

Was den Rest angeht, muss man wohl differenzieren:
1. Die wirtschaftliche Interessen und wie weit es für einen Staat ethisch vertretbar ist, diese durchzusetzen. Es ist schließlich kein Zufall, dass die Durchsetzung der eigenen materiellen Interessen so häufig deckungsgleich mit "den Guten schlechthin" sind.
2. Ob es humanitär, z. B. hinsichtlich der Opferzahlen, vielleicht wirklich besser gewesen wäre, wenn der Krieg schnell zu ende ginge.

Berücksichtigt man (1), dann wäre es relativ zynisch, jetzt darüber zu philosophieren und bedeutungslos ohnehin.

Das alles unter der Voraussetzung, dass Johnson (a) die Wahrheit sagt und (b) dabei richtig wiedergegeben wurde.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

23.11.2022 20:26
#1047 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat
Das EU-Parlament erklärt Moskau zum staatlichen Unterstützer von Terrorismus. Es ist mehr als ein starkes Signal. Der Weg zur Beschlagnahmung von in der EU eingefrorenen russischen Geldern soll nun geebnet werden – zum Wiederaufbau der Ukraine.

Russland ist am Mittwoch einen Schritt weiter gekommen auf dem Weg, zu einem internationalen Paria-Staat zu werden. In einer sehr weit gehenden gemeinsamen Resolution hat das Europaparlament die massiven Angriffe Russlands auf ukrainische Zivilisten und zivile Infrastruktur als „Terror-Akte“ gebrandmarkt und hat Russland als „staatlichen Unterstützer von Terrorismus und als Staat, der terroristische Mittel einsetzt“ anerkannt. Das Parlament der EU folgt damit dem Beispiel Polens und der baltischen Staaten, deren Abgeordnete Russland zuvor ebenfalls zum Terror-Staat erklärt hatten.

Russische Offizielle hatten in den vergangenen Wochen öffentlich gesagt, dass ihre massive Bombenkampagne gegen kritische Infrastruktur in der Ukraine, die schwere Kriegsverbrechen darstellen, das Ziel haben, die ukrainische Führung zu Verhandlungen gemäß russischer Vorgaben zu zwingen. Eine der klassischen Begriffsbestimmungen definiert Terrorismus unter anderem als Akte der Einschüchterung der Bevölkerung, um politische Ziele zu erreichen, was tatsächlich genau zu passen scheint auf russische Angriffe auf zivile Ziele, die keiner militärischen Logik folgen.

Der nicht bindende Beschluss des Europaparlaments ist ein wichtiger symbolischer Akt, der ein weiteres Schlaglicht wirft auf den verbrecherischen Charakter des russischen Regimes. Doch was bedeutet das in der Praxis? Anders als in den USA oder in Kanada stehen in der EU bisher keine Staaten auf der Terrorliste der Kommission

Das Parlament hat deshalb die Kommission und die EU-Mitgliedstaaten dazu aufgerufen, einen rechtlichen Rahmen zu schaffen, um Länder zu Terror-Staaten zu erklären, was dann „eine Anzahl von bedeutenden, einschränkenden Maßnahmen gegen diese Länder auslösen würde und was tiefgehende Folgen für die EU-Beziehungen mit diesen Ländern hätte“, wie es in dieser Resolution heißt. Im Falle Russland geht es dem Parlament unter anderem auch darum, rechtliche Grundlagen für eine Beschlagnahmung eingefrorener russischer Gelder in Europa zu schaffen, um diese für die Beseitigung der Kriegsschäden in der Ukraine einzusetzen.
...
Das internationale Recht und die internationale Spruchpraxis haben eine hohe Hürde aufgebaut für die Beschlagnahme von Geldern ausländischer Staaten, die traditionell als immun gelten. Die Designation als Terror-Staat sucht diese Tradition zu untergraben und folgt dabei einer rechtlichen Philosophie, die sich in etwa so zusammenfassen lässt: Ein Staat, der terroristische Mittel einsetzt, bewegt sich eindeutig und auf schwerwiegende Weise jenseits völkerrechtlicher Normen – und sollte deshalb auch den Schutz dieser Normen nicht für sich beanspruchen dürfen. Allerdings weigert sich auch die US-Regierung bisher noch, Russland offiziell auf die Liste der Terror-Staaten zu setzen.

Die EU-Kommission hat derweil angekündigt, zumindest einen kleinen Schritt in diese Richtung zu gehen. So sagte Justiz-Kommissar Didier Reynders in der „Irish Times“, die Kommission werde in wenigen Tagen eine Richtlinie vorstellen, die es ermöglichen soll, eingefrorene Gelder von Firmen oder Privatpersonen, die gegen die Anti-Russland-Sanktionen der EU verstoßen haben, zu konfiszieren. Das würde einen großen Teil von knapp 18 Milliarden Euro an entsprechenden Assets betreffen. „Wenn es möglich ist, das zu konfiszieren, dann wird es auch möglich sein, das Geld dem ukrainischen Volk zurückzugeben. Und das ist es, was wir versuchen zu tun“, sagte Reynders.

Das würde allerdings nicht in der EU eingefrorene Mittel des russischen Staates betreffen, der der eigentliche Urheber der Terror-Attacken auf die Ukraine ist. So sind in der EU auch etwa 30 Milliarden der russischen Nationalbank eingefroren, die davon nicht betroffen wären. Reynders sagte jedoch, man prüfe, ob diese Gelder als „Garantie“ benutzt werden könnten, um Druck auf Russland auszuüben, den Wiederaufbau der Ukraine zu bezahlen. „Es ist ziemlich logisch nach solch einer Aggression, dass ein Teil der Finanzierung des Wiederaufbaus aus Russland kommt und nicht von der internationalen Gemeinschaft“, so Reynders.



https://www.welt.de/politik/ausland/arti...rror-Staat.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

24.11.2022 02:08
#1048 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #1046
Unter dem Gesichtspunkt des internationalen Ansehens wäre eine Aufhebung der Immunität, eine lückenlose Aufarbeitung und Neuwahlen angemessen.
Neuwahlen in Berlin sowieso. Wie kann man denken, die Bundestagswahl sei korrekt gelaufen, wenn zeitgleich in denselben Wahllokalen mit derselben Wahlleitung die Landtagswahl völlig gescheitert ist?

Zitat von Johanes im Beitrag #1046
Vielleicht könnte die FDP wenigstens einmal Durchsetzungskraft zeigen und das gnadenlos gegen die linksgrünen Koalitionspartner ausspielen.
Laut Botschafter Melnyk gehörte Lindner zu den Defätisten.

Zitat von Johanes im Beitrag #1046
Was den Rest angeht, muss man wohl differenzieren:
1. Die wirtschaftliche Interessen und wie weit es für einen Staat ethisch vertretbar ist, diese durchzusetzen. Es ist schließlich kein Zufall, dass die Durchsetzung der eigenen materiellen Interessen so häufig deckungsgleich mit "den Guten schlechthin" sind.
Im Grundsatz eine wichtige Frage, nicht aber bei dieser Sache. Die Lage ist ja so: Warum hätte Rußland die ukrainische Verteidigung in so kurzer Zeit gebrochen? Natürlich nur wegen des Handstreichs der Luftlandetruppen auf Kyiv. Allein der unangefochtene Marsch durch die ganze Ukraine von Ost nach West dauert ja schon Tage.

Das russische Heer wäre also kampfbereit mit intakter Infrastruktur im Rücken (Tanklager, Flugplätze, Eisenbahnen) direkt an der NATO-Ostgrenze aufgetaucht. Die NATO wiederum hatte nichts (hat bis heute nichts) an eigenen Verteidigungsvorbereitungen unternommen. Warum sollte sich Putin in der Situation nicht den Rest vom Kuchen nehmen? Warschau wäre ebenso schnell gefallen. Die polnischen Streitkräfte, die ja hauptsächlich im Westen des Landes stationiert sind, hätte Putin danach seelenruhig einsammeln können. Berlin ist sowieso unverteidigt, und damit hätte Putin den europäischen Dukatenesel in der Hand gehabt, der ja die europäische Politik bestimmt. Mit diesem Pfand in der Hand wären alle Sanktionen erledigt gewesen.

Was Lindner, Scholz und Draghi gemacht hatten, war also nichts anderes als das Vernachlässigen der eigenen Existenzgrundlage als Politiker. Die besteht darin, nicht von einer fremden Macht verscheucht zu werden.

Zitat von Johanes im Beitrag #1046
2. Ob es humanitär, z. B. hinsichtlich der Opferzahlen, vielleicht wirklich besser gewesen wäre, wenn der Krieg schnell zu ende ginge.
Das erinnert mich an Appelle der deutschen Polizeien, man möge Räubern doch seine Habe kampflos überlassen. Seinen Geldbeutel könne man besser entbehren als seine Gesundheit. Gleichzeitig wird aber zur "Zivilcourage" aufgerufen: Es wird gelobt, wenn der Zeuge eines Raubüberfalls einschreitet und das Risiko auf sich nimmt, von dem die Polizei sonst abrät. Ehrlich, ich würde einen Räuber, dessen Opfer sich nicht wehrt, eher gewähren lassen, als wenn ich selber ausgeraubt werde. In beiden Situationen muß ich damit rechnen, alleine mit dem Räuber fertigwerden zu müssen. Werde ich selber überfallen, dann gehe ich das Risiko aber für mein eigenes Geld ein, d.h. für meine Lebenszeit, in der ich mir dieses Geld verdient habe. Wird ein Fremder überfallen, habe ich fast gar nichts für das Risiko um meine Gesundheit.

Was garantiert uns, daß eine russische Fremdherrschaft über die Ukraine nicht mit Opferzahlen einhergehen würde? Sozusagen Holodomor II.? Dann wäre es doch nicht mehr besser, sofort zu kapitulieren!?

Man hat vor der Invasion geglaubt, Putin würde sie nicht befehlen. Man hat aber auch geglaubt, er könne sie befehlen und siegreich sein. Beide Glaubenssätze sind doch nur miteinander vereinbar, wenn man glaubt, Putins Entscheidungen würden durch Bescheidenheit und Mäßigung bestimmt, nicht durch die Maximierung seiner eigenen Wohlfahrt. Das ist ein unermeßlich absurder Glaubenssatz gegen alle Grundlagen der Ökonomie und Verhaltensforschung.

Zitat von Johanes im Beitrag #1046
Das alles unter der Voraussetzung, dass Johnson (a) die Wahrheit sagt und (b) dabei richtig wiedergegeben wurde.
Johnson mag nicht immer die Wahrheit sagen, in dem Falle aber hatte er 100% Recht. Wie ist man in D, F und I denn bislang mit exogenen Herausforderungen umgegangen? Griechischer Staatsbankrott, Pandemie, Flüchtlingskrise, Kriegsbeginn 2014? Die Lageeinschätzung war stets so, daß man nichts machen müsse oder einfach ein Batzen Geld alles zudecken würde, damit man sich wieder den aktuellen heimischen Spaßthemen widmen kann. In allen Fällen war aber eigentlich von Anfang an klar, wie man mit solchen Situationen vernünftigerweise umgeht. Zu Insolvenzen, Pandemien und Kriegen gibt es fertige Pläne, was man machen muß. Hat man aber nie getan.

Yago Offline



Beiträge: 436

24.11.2022 06:18
#1049 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #1045
Zitat von Yago im Beitrag #1044
...ja nicht aus Versehen vorher aufhört.


In diesen Minuten ist in der gesamten Ukraine, außer auf der russisch besetzten Krim, Luftalarm gegeben. Vor 10 Minuten hat eine Rakete 3 km östlich des Hauptstadtflughafens in Kyiv eingeschlagen. Ich kann Ihnen nur dringend raten, Ihren Sinn für Moral etwas zu justieren.


Das war an 3 Fingern im vorhinein abzählbar. Genau deshalb mein(t)e ich, dass das Problem anders angegangen werden muss.

Hinzu kommt, dass Deutschland gemobbt wird, der Underdog ist und von niemandem respektiert wird. Deshalb haut Johnson seine Anschuldigungen raus, wird die Pipeline gesprengt etc. Wir, Sie haben keine Freunde. Die UA wird es auch nicht werden.

Genau wie in D werden in UA und Russ die kleinen Leute die Zeche zahlen. Hier schauen sich die Banken schon die Portfolios ihrer Kunden an, wo was zu holen sein wird. Diese Moralxxx ist kein guter Berater. Trump traue ich zu, mit der Airforce One auf dem Roten Platz gelandet zu sein. Warum steht Scholz oder sonst jemand von denen nicht in vorderster Front in Moskau? Sie sind nur in Kiew, wenn es einen Prosecco gibt. Wenn man mit dem Finger auf andere Leute zeigt, zeigen immer 3 auf einen selber.

Yago Offline



Beiträge: 436

24.11.2022 06:49
#1050 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #1048


Zitat von Johanes im Beitrag #1046
2. Ob es humanitär, z. B. hinsichtlich der Opferzahlen, vielleicht wirklich besser gewesen wäre, wenn der Krieg schnell zu ende ginge.
Das erinnert mich an Appelle der deutschen Polizeien, man möge Räubern doch seine Habe kampflos überlassen. Seinen Geldbeutel könne man besser entbehren als seine Gesundheit. Gleichzeitig wird aber zur "Zivilcourage" aufgerufen: Es wird gelobt, wenn der Zeuge eines Raubüberfalls einschreitet und das Risiko auf sich nimmt, von dem die Polizei sonst abrät. Ehrlich, ich würde einen Räuber, dessen Opfer sich nicht wehrt, eher gewähren lassen, als wenn ich selber ausgeraubt werde. In beiden Situationen muß ich damit rechnen, alleine mit dem Räuber fertigwerden zu müssen. Werde ich selber überfallen, dann gehe ich das Risiko aber für mein eigenes Geld ein, d.h. für meine Lebenszeit, in der ich mir dieses Geld verdient habe. Wird ein Fremder überfallen, habe ich fast gar nichts für das Risiko um meine Gesundheit.

Was garantiert uns, daß eine russische Fremdherrschaft über die Ukraine nicht mit Opferzahlen einhergehen würde? Sozusagen Holodomor II.? Dann wäre es doch nicht mehr besser, sofort zu kapitulieren!?




Der Rat der Polizei ist grundsätzlich richtig. Selbst, wenn man sich wehren könnte, gibt man seine 100 € ab und tötet den Mann nicht. Das ist die Konsequenz, wenn Messer ins Spiel kommen. Oder es könnte zu Kollateralschäden kommen (Geiselnahme etc.)In allen Teilen der Welt erhalten sie den Rat, zwei Portemonnaies zu haben oder 20 Dollar im Hemd zum Verschenken.

Natürlich könnte es sein, dass es Opfer bei der russ. Besetzung gibt. Wenn man kampfbereit ist, dann rein, sonst warten und kampfbereit machen. Sonst ist es wie im Mittelalter oder unter Stalin, dass der gewinnt, der am meisten (menschliches) Material aufbieten und der andere es nicht schnell genug töten kann.

Aber so, wie es jetzt läuft, ist es eine Katastrophe.


Anmerkung: Wie in kleineren staatlichen Einheiten interessieren die Verantwortlichen die Interessen der Kleinen nicht. Im großen Maßstab wird es nicht anders sein (ähnlich wie im Vietnamkrieg, obwohl es eine andere Zeit mit anderen Einstellungen war). Für seine Veteranen, insbesondere die mit Problemen, hat dieses Land nicht viel übrig. Warum also sich engagieren - diese Frage taucht immer wieder auf und ist legitim.

Ginge es um die Menschen im Krieg, könnte man nach Moskau fliegen, mit Putin die Bedingungen des Rückzugs besprechen und sehen, was machbar ist. Dazu natürlich, und daran krankt es, Folgen ankündigen. Nur welche, wenn man nicht aktiv am Krieg mitmachen möchte? Katar, China und Russland scheinen sich auch gut zu verstehen. Das ist dann zwar eine Gang von Underdogs, über die man gerne lächeln kann, aber nicht so leicht kleinzukriegen, ohne eigene Schäden davon zu tragen. Vllt. ist es wie beim Klima eine Frage der Anpassung statt der Vermeidung.

Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz