Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 229 Antworten
und wurde 11.032 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Florian Offline



Beiträge: 2.533

14.10.2018 20:32
#126 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #122
Zitat von Noricus im Beitrag #121

Die CSU 1,7 Prozentpunkte stärker als bei der letzten Hochrechnung. Die SPD weiter im freien Fall. Die FDP muss zittern. Die SED kann einpacken.


Bin gespannt, wo das noch endet...



Wenn das so weiter geht, rückt sogar CSU+FDP wieder in den Bereich des möglichen.

Aktuelle ZDF-Hochrechnung:
CSU+FDP = 89 /192 Sitze. Es fehlen also nur noch 2 Sitze.

(gestartet ist das ZDF mit 85 / 192 Sitzen).

Wobei die FDP bei ZDF und bei ARD nun bei genau 5,0% eingependelt sind.
Wird also auch hier noch sehr knapp...

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 20:34
#127 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Ursula Heller im BR: "... die Grünen mit über 18 Prozent ..." Mal sehen, Frau Heller.

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 20:36
#128 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Claudia Roth im BR-TV. Zeit, sich ein Bier zu holen ...

hubersn Offline



Beiträge: 857

14.10.2018 20:38
#129 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Florian im Beitrag #126

Wenn das so weiter geht, rückt sogar CSU+FDP wieder in den Bereich des möglichen.

Aktuelle ZDF-Hochrechnung:
CSU+FDP = 89 /192 Sitze. Es fehlen also nur noch 2 Sitze.

(gestartet ist das ZDF mit 85 / 192 Sitzen).



Solange die Hochrechnungen so in Bewegung sind, braucht man die "knappen" Rechnungen glaube ich noch nicht durchführen, durch Überhang- und Ausgleichmandate ist das doch eher unübersichtlich.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 20:45
#130 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Interessant: Laut Wählerstromanalyse hat die SPD an die Grünen nur unwesentlich mehr Wähler verloren als an das "bürgerliche" Lager (so die Diktion im BR, also nichts von "autoritär"), d.h. CSU, FW und AfD.

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 20:46
#131 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Lieber BR, wann kommt die nächste Hochrechnung?

hubersn Offline



Beiträge: 857

14.10.2018 20:49
#132 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #124
Interessante Analyse der Forschungsgruppe Wahlen:

http://www.forschungsgruppe.de/Aktuelles/Wahlanalyse_Bayern/



Die Probleme des Ministerpräsidenten Söder in punkto Bekanntheit und Sympathie liegen m.E. am viel zu spät erfolgten Wechsel hin zu Söder. In einem halben Jahr funktioniert das alles nicht, da profitiert man nicht vom "Amtsbonus".

Ich habe an verschiedenen Stellen Umfragen gesehen, dass die CSU massiv Glaubwürdigkeit eingebüßt hat, weil der Wähler (vermutlich nicht zu unrecht) den Seehoferschen Migrationskoalitionsstreit als taktisches Manöver empfunden haben. Halte ich für plausibel. Geht aber natürlich gegen die gerne geäußerte Idee, dass die CSU verloren hat, weil sie auf AfD-Linie eingeschwenkt ist. Nein, die CSU hat vielmehr verloren, weil sie zu spät und nicht konsequent und nicht glaubwürdig auf AfD-Linie eingeschwenkt ist.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 20:56
#133 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

In den Wahlkreisen Dingolfing und Kelheim holt die CSU deutlich die relative Erststimmenmehrheit (die FW landen jeweils auf dem 2. Platz).

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:00
#134 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Der BR hat mich erhört:

HR 20.49:

CSU 37,3 %
Grüne 17,8 %
FW 11,5 %
AfD 10,6 %
SPD 9,6 %
FDP 5,0 %
Linke 3,0 %
Andere 5,2 %

Kaum Veränderung zur letzten Hochrechnung.

hubersn Offline



Beiträge: 857

14.10.2018 21:02
#135 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Florian im Beitrag #86
Zitat von Florian im Beitrag #7
Zitat von Llarian im Beitrag #3

So lässt sich der vermeintliche Höhenflug der Grünen vergleichsweise simpel erklären: Mit der Schwäche der SPD. Wenn in Bayern nur noch 10 Prozent der Wähler ihr Kreuz bei den Spezialdemokraten machen, dann bleiben da einfach eine Reihe von Wählern übrig die strukturell links wählen und damit die Wahl zwischen SED und Grünen haben.


Da ist schon was dran.

Die alten Lager-Eingruppierungen sind zwar etwas ins rutschen geraten.
Aber wenn man das doch einmal probiert:

Das "linke Lager" (SPD+Grüne+Linkspartei) kommt in den Bayern-Umfragen zur Zeit auf rund 11%+18%+4% = ca. 33%

Zum Vergleich:
2013 hatte dieses "linke Lager" 31,3%
2008 waren es 32,4%.
2003 und 1998 waren es jeweils 34,4%.



Und jetzt 2018 lt. BR-Hochrechnung:
SPD 9,9% + Grüne 18,5% + Linke 3,5% = 31,9%

Also ganz genau im Korridor der letzten 20 Jahre und auch fast punktgenau unverändert zu 2013.
Die Stimmenverschiebung hat also praktisch ausschließlich innerhalb der Blöcke "links" und "bürgerlich-konservativ" stattgefunden.
Eine Linksverschiebung gab es bei der Wahl genau so wenig wie eine Rechtsverschiebung.



ScienceFiles hat noch etwas tiefer in der Historie gegraben und 1978 mit 2018 verglichen:
https://sciencefiles.org/2018/10/14/land...twas-verandert/

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:02
#136 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Ähnlich Forschungsgruppe Wahlen/ZDF:

HR 21.00:

CSU 37,4 %
Grüne 17,8 %
FW 11,8 %
AfD 10,4 %
SPD 9,4 %
FDP 5,0 %
Linke 3,2 %
Andere 5,0 %

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:10
#137 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Erststimmen in dem uns so beschäftigtenden Wahlkreis Deggendorf:

https://landtagswahl.br.de/esvdata/soft/...ltwby18-default

CSU Platz 1, Andere (kumuliert) Platz 2 , AfD Platz 3.

hubersn Offline



Beiträge: 857

14.10.2018 21:17
#138 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #137
Erststimmen in dem uns so beschäftigtenden Wahlkreis Deggendorf:

https://landtagswahl.br.de/esvdata/soft/...ltwby18-default

CSU Platz 1, Andere (kumuliert) Platz 2 , AfD Platz 3.


Und die Bayernpartei vor der FDP

Aber schon ultrapeinlich, die infratest dimap-Grafik mit den Freien Wählern unter "Andere" kumuliert zu sehen.

Gruß
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:28
#139 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Gesamtstimmentrend in Niederbayern:

CSU deutlich vor den FW, diese spürbar vor der AfD. Grüne bei knapp 10 Prozent.

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:31
#140 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Grüne werden in München stärkste Partei:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/gru...prozent,R6TcaBw

Wen wundert's?

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:47
#141 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Forschungsgruppe Wahlen/ZDF:

HR 21.45:

CSU 37,4 %
Grüne 17,8 %
FW 11,8 %
AfD 10,3 %
SPD 9,3 %
FDP 5,0 %
Linke 3,2 %
Andere 5,2 %

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:51
#142 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Infratest Dimap/BR:

HR 21.45:

CSU 37,3 %
Grüne 17,7 %
FW 11,5 %
AfD 10,3 %
SPD 9,6 %
FDP 5,0 %
Linke 3,0 %
Andere 5,6 %

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 21:56
#143 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Vorläufige Bilanz:

CSU: zwischen Katastrophe und blauem Auge
Grüne: Projekt 18 Prozent wohl knapp verfehlt
FW: leicht über den Prognosen, landet wohl bei knapp 12 Prozent
AfD: mit 10 + xxs Prozent am unteren Rand der Umfrage-Ergebnisse
SPD: einstellig, mehr muss man nicht sagen
FDP: Fingernägel dringend gesucht (die einstmals vorhandenen sind schon zerkaut)
Linke: draußen

Noricus Offline



Beiträge: 2.154

14.10.2018 22:01
#144 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Als Steuerbürger, der morgen wieder buckeln muss, damit die Beschlüsse unserer heute gewählten Landtagsabgeordneten auch finanziert werden können, schließe ich mein kleines laufendes Wahl-Update.

Ende des Livebloggings.

Ab jetzt herrscht hier wieder ordentlicher Kommentarbetrieb.

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

14.10.2018 22:54
#145 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #112
Fast penetrant, wie die BR-Journalisten immer wieder mehr oder weniger explizit andeuten, der Wähler wolle Schwarz-Grün. Ja, klar: Jamaika ohne FDP - das wünscht man sich in deutschen Redaktionsstuben.

Umfrage bei den CSU-Wählern: 56% für FW, nur 30% für Grün. Klare Sache.

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

Meister Petz Offline




Beiträge: 3.747

14.10.2018 22:58
#146 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von R.A. im Beitrag #113
Zitat von Noricus im Beitrag #110
Seehofer hat dies gerade im BR dahin klargestellt, dass er gesagt habe, er habe sich in die Landespolitik nicht eingemischt.
In der SZ lautete das Zitat "in Landespolitik und Wahlkampf".
Wenn er jetzt auf Lügenpresse machen will ist das zwar bei SZ immer naheliegend, aber da er das nicht gleich richtiggestellt hat, nehme ich ihm das Dementi nicht ab.

Zitat
Ich glaube auch, dass Seehofers Zeit abgelaufen ist. Wie lange gibst Du ihm noch?
So lange wie die restlichen CSU-Größen brauchen, um das neue Personaltableau auszuschnapsen.


Blume hat heute schon durchblicken lassen, dass Seehofer an Koalitionsverhandlungen nicht teilnehmen wird. Der ist fällig.

Darauf hin das Zitat des Tages von Hubsi Opfesoft Aiwanger (Hätte ich ihm gar nicht zugetraut): "Schicken Sie ihn schnell wieder nach Berlin, bevor sich dort die Lage beruhigt"

Gruß Petz

Free speech is so last century. (Brendan O'Neill)

hubersn Offline



Beiträge: 857

14.10.2018 23:09
#147 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Noricus im Beitrag #144
Als Steuerbürger, der morgen wieder buckeln muss, damit die Beschlüsse unserer heute gewählten Landtagsabgeordneten auch finanziert werden können, schließe ich mein kleines laufendes Wahl-Update.

Ende des Livebloggings.

Ab jetzt herrscht hier wieder ordentlicher Kommentarbetrieb.



Vielen Dank für Ihre Bemühungen, ich habe das sehr genossen.

Ich mache dann mal den Deckel drauf mit den letzten Hochrechnungen von 22:45h:
Forschungsgruppe Wahlen/infratest dimap
CSU 37,4%/37,4%
SPD 9,3%/9,6%
FW 11,8%/11,5%
Grüne 17,8%/17,7%
FDP 5,0%/5,0%
AfD 10,3%/10,2%
SED 3,2%/3,2%
Sonstige 5,2%/5,4%

Die Hochrechnungen haben sich nun stabilisiert.

Gruß und gute Nacht
hubersn

--
Mein Politik-Blog: http://politikblog.huber-net.de/
Mein Mischmasch-Blog: http://miscblog.huber-net.de/

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.721

14.10.2018 23:16
#148 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von hubersn im Beitrag #115
Es ist zweifellos eine große Leistung der Grünen, mit solchen Programmen im bürgerlichen Lager Stimmen sammeln zu können.
Ich glaube vielmehr, dass das nun einmal das heutige bürgerliche Lager ist. Warum auch immer. Da hängt eben der singende Wahl überm Sofa und man hält sich für progressiv. Es mag mir nicht gefallen, aber jemand wie wir beide müuß sich fast schon als Revolutionär verstehen. - Wider willen natürlich.

Zitat von Florian im Beitrag #125
Gegenüber der ersten Hochrechnung ist der Stand der letzten Prognose nun:
ARD/ZDF:
CSU: +1,8 / +1,9
Grüne: -0,7 / -1,1

Das sind zumindest einmal ungewöhnlich große Abweichungen.
Passt natürlich wunderbar zum Narrativ, das ARD und ZDF nur zu gerne haben wollten.
Das war auch mein erster Gedanke.

Die Grün freundliche Berichtserstattung ist allerorts mit Händen zu greifen. Und die Regen sich über Spezi Wirtschaft bei der CSU auf. Lustig irgendwie.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Frankenstein Offline




Beiträge: 626

15.10.2018 00:26
#149 RE: Weiß-blaues Wahlorama antworten

Zitat von Florian im Beitrag #91
und noch eine Interpretation des Ergebnisses, speziell der AfD:

Die AfD kommt auf 10,9%.

Zum Vergleich:
- im Bund liegt sie in den Umfragen aktuell bei rund 17%
- Bei der letzten Bundestagswahl waren es 12,6%. (Das AfD-Ergebnis bei der BTW 2013 in Bayern war 12,4%)

Soweit man sehen kann, hat die AfD bei der Landtagswahl in Bayern entgegen dem deutlich positiven Bundestrend seit der BTW Stimmen verloren.
Irgendwelche Vermutungen, dass die konfrontative CSU-Strategie "nur der AfD nutzen" würde, lassen sich aus diesen Zahlen auf jeden Fall nicht bestätigen.

Mit Verlaub, aber das ist m. E. Quatsch.
Die AfD schneidet in Landtagswahlen generell schlechter ab als bei Bundestagswahlen - noch schlechter bei Kommunalwahlen. Das liess sich bereits bei der Wahl 2013 beobachten (Hessen Land: 4,3 %, Hessen Bund: 5,1%) und gilt bis zum heutigen Tage. Dazu kommt, dass insbesondere die Freien Wähler (und zusätzlich die Bayernpartei) im Bund nicht relevant sind, bereits die Hälfte der Landtagswahlstimmen von denen würde die AfD Bayern bereits über den aktuellen Bundesschnitt hieven.

Llarian Offline



Beiträge: 4.472

15.10.2018 00:28
#150 Diese Wahl hat zwei Verlierer antworten

Ich denke die Wahl hat vor allem zwei Verlierer und da ist die CSU noch nicht einmal dabei.

Der eine Verlierer ist die gute(?) alte Tante SPD. Sie hat genau das Ergebnis bekommen, dass die derzeitige SPD erwirtschaftet: Sie erreicht keine 10 Prozent der Wähler mehr und steht irgendwo auf Platz fünf rum mit der Tendenz auch irgendwann ganz rauszufliegen. Als potentieller Koalitionspartner wird sie von niemandem gehandelt, sie steht halt schon fast unter "Sonstigen" herum. Was vor allem niemanden so recht überrascht, am allerwenigsten die SPD selber.

Der zweite Verlierer ist m.E. nach aber eine ganz andere Partei: Die AfD. Wie kann eine Partei, die nach derzeitigem Stand 24 Sitze in einem Landtag errungen hat, ein Verlierer sein? Vor allem aus einem Grund: Weil es eben nur 24 Sitze sind. Sie hat nicht nur das Momentum aus der Bundestagswahl verloren, sie hat unter den denkbar günstigsten Vorraussetzungen in einem westdeutschen Bundesland, dass noch am allerwenigsten viel für political correctness übrig hat, nur gute 10 Prozent geholt. Das ist bei Licht betrachtet extrem schwach. Nach der ganzen Hampelei in Berlin der letzten Wochen, nach den ganzen Messermorden mit nicht gerade kleiner öffentlicher Aufmerksamkeit, nach dem ganzen lächerlichen Medientanz von CSU und SPD "nur" 10 Prozent abzuschneiden mag zwar in absoluten Zahlen gut aussehen, aber wie soll es denn wirklich mehr werden? Dazu bräuchte es nicht einen Breitscheidplatz und einen Messermord alle paar Tage, es bräuchte dann wohl 10 Breitscheidplätze und mehrere Messermorde pro Tag.
Für die AfD wäre ein gutes Ergebnis in einem westdeutschen Bundesland von entscheidender Wichtigkeit gewesen. Das hat sie nicht bekommen. Weil dann eben doch viele CSU Frustrierte ihr Kreuz lieber bei den freien Wählern gemacht haben.

Insofern glaube ich, dass sich heute abend jemand ganz anders freut, die nicht so viele auf dem Schirm gehabt haben: Angela Merkel. Die Schwäche der SPD kann ihr nur recht sein, der Intimfeind Seehofer steht kurz vor der Exekution, die persönlich favorisierte Partei der Grünen hat gut abgeschnitten und die einzige Partei, die wirklich eine Gefahr für sie darstellt hat einen ordentlichen Dämpfer erhalten. Für sie hätte es besser nicht laufen können.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen