Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 312 Antworten
und wurde 17.981 mal aufgerufen
 Pro und Contra
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
Fluminist Offline




Beiträge: 1.895

11.11.2015 08:35
#126 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #124
Daß ein Autokrator es geschafft hat, sein Reich im Zug des Ausführens seiner Vollmeise an die Wand zu fahren, dürfte zu den politischen Innovationen des secolo 21 gehören.

Bis auf die geläufigen Beispiele aus dem 20. Säkul. Der Unterschied dürfte in erster Linie darin bestehen, daß im gegenwärtigen Fall die helfende Hand von außen, die dem am Boden liegenden Gebilde wieder auf die Beine hilft, weit und breit nicht zu sehen ist; aber das liegt vielleicht an der beschränkten Perspektive aus der Gegenwart, im Gegensatz zum klärenden Rückblick, mit dem wir jene Exempla mit leichter Überheblichkeit (denn die waren ja nicht demokratisch) überschauen.

Robin Offline



Beiträge: 317

11.11.2015 10:13
#127 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #125
Ich weiß keinen der aufgestandenen wäre und vernunftbezogen ob der Verhältnisse seinen Hut genommen bzw. seinen Platz geräumt hätte, demonstrativ unter Angabe der Gründe.

Diejenigen sind in der Tat schon im Rahmen der Griechenlandabstimmungen zurückgetreten. Namentlich fallen mir da Peter Gauweiler als Bundestagsabgeordneter und CSU-Vize und Wolfgang Bosbach als Vorsitzender des parlamentarischen Innenausschusses ein. Beides wie gesagt im Rahmen der Absegnung der "Hilfspakete", aber beides auch Politiker, die die derzeitige Flüchtlingspolitik der Bundesregierung wohl genauso wenig mitzutragen bereit gewesen wären.

------
"Kurz, womit konnte die Disharmonie einer so schwachen, unruhigen, sich selbst widersprechenden Regierung als mit Barbarei und dem Tode aller vernünftigen, nützlichen Literatur endigen? Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren." (J.G.v.H.)

alteseuropa Offline



Beiträge: 258

11.11.2015 10:25
#128 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #124
Aus dem Irrenhaus. Heute: Die Zweitdiagnose.

Wolfgang Röhl, "Im Bundeskanzleramt gesichtet: Lady Gaga II"

Zitat von AchGut, 10.11.
Aber niemals hat jemand geargwöhnt, eine Figur, die qua Charisma oder durch die Laune eines Wahlausgangs oder wegen innerparteilicher Rochaden es an die ausführende Spitze der Industrienation Deutschland geschafft hatte, sei regelrecht verrückt geworden. Verrückt im Sinne von nicht zurechnungsfähig, vulgo plemplem. Dass der oberste Verweser der Republik unbemerkt einen Dachschaden erlitten haben könnte und fortan in seiner eigenen Wunschwelt hauste, die mit der real existierenden nichts mehr gemein hatte, das galt als unvorstellbar.

Es ändert sich gerade, so peu à peu.

Wird interessant sein zu beobachten, wer sich als erster voll aus der Deckung traut und die echte, die eigentliche Frage stellt. Die nach Merkels mentalem Zustand.




Ist bei konstitutionellen, aber auch absoluten Monarchien id Regel kein Problem gewesen: Vormundtschafts- oder Stellvertreterübernahme zumeist durch die #1 der Thronerbfolge; Ausnahmen wie Erik der Wikinger bestätigen diese Regel: Georg III. von England (Nicolas Hytners The Madness of King George von 1994 gibt es im Original hier vollständig; die Numerierung wurde damals fortgelassen, damit sich das pp. Publikum nicht fragte, wieso es Teil I & II verpaßt habe); Isabella die Wahnsinnige (nach Akutwerden der Schizophrenie nur noch Titularkönigin von Kastilien wie von Aragon); Rudolf II; Maria I von Portugal, "Maria la Louca"; Christian VII von Dänemark; Erik XIV von Schweden; nicht zu vergessen Sultan Ibrahim, genannt deli Ibrahim, "der Wahnsinnige", dessen Regierungsgeschäfte während seiner gesamten Regentschaft Mama Kösem Mahpeyker führte & der tatsächlich als Galgenzierrat endete; die Hohe Pforte fuhr aufgrund der Kafes-Tradition traditionell hochriskant, behalf sich aber dadurch, daß sie die byzantinische Sitte übernahm, nach Klärung der Thronfolge den Rest der Sippschaft umgehend final zu entsorgen. Daß ein Autokrator es geschafft hat, sein Reich im Zug des Ausführens seiner Vollmeise an die Wand zu fahren, dürfte zu den politischen Innovationen des secolo 21 gehören.



Es ist seltsam, daß auch ich früher bei keinem Kanzler jemals auf die Idee kam, die obengenannte Frage zu stellen, seit einiger Zeit aber schon. Mir fällt da unter anderem die "gottgegebene Aufgabe" ein.
Und danke an Ulrich Elkmann für die historische Lektion!

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

12.11.2015 00:18
#129 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

"Das Narrenhaus". Heute: Eine Zensur findet nicht statt.

Zitat von acta diurna, 11.11.
Daneben noch eine Petitesse: Im ARD-Programm von vorgestern (9. November) wurde der Film "Die Tür" gesendet, nach der Romanvorlage "Die Damalstür" von dem, dessen Name nicht mehr genannt sein darf, und eine verdienstvolle Zensorenhand hatte ihn tatsächlich aus der Programmvorschau getilgt. Nur bei der Wikipedia pennen sie bislang, dort steht immer noch, wer die Buchvorlage geschrieben hat.



http://michael-klonovsky.de/acta-diurna

Bleibt die Frage nach Vor- & Abspann. Wir erinnern uns: es gab mal eine ...erdfarbene... Zeit, als der Dichter der "Loreley" den Namen "Unbekannt" führte.

Bei 1 Min. 35 im Trailer & zuvor die jetzt ganz anders klingenden Worte: "Wenn du deine Vergangenheit ändern könntest ... was würdest du tun?"



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Robin Offline



Beiträge: 317

13.11.2015 08:55
#130 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Heute ist das Gesicht des Staates ein Clown, der unzufriedene Bürger verlacht.
Mit Berichterstattung muss man offenbar nichts mehr zu tun haben, um als Reporter zu gelten. Aber eine Demonstration "aufmischen" sollte man schon können.

------
"Kurz, womit konnte die Disharmonie einer so schwachen, unruhigen, sich selbst widersprechenden Regierung als mit Barbarei und dem Tode aller vernünftigen, nützlichen Literatur endigen? Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren." (J.G.v.H.)

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

13.11.2015 09:15
#131 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Robin im Beitrag #130
Heute ist das Gesicht des Staates ein Clown, der unzufriedene Bürger verlacht.
Mit Berichterstattung muss man offenbar nichts mehr zu tun haben, um als Reporter zu gelten. Aber eine Demonstration "aufmischen" sollte man schon können.

Naja, nur weil die Welt ihn einen Reporter nennt, ist er ja noch lange keiner. Das ist eine Comedy-Sendung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heute-show

Und Gesicht des Staates? Diese Sendung könnte doch ebenso gut auf einem Privatsender laufen, oder? Beim Konzept sehe ich nichts spezifisch Staatliches.

Diese "unzufriedenen Bürger" in Berlin, lieber Robin, suchten - daran gibt es nichts zu rütteln - den Schulterschluss mit ausgewiesenen Nazis und Hooligans und befleißigten sich eines extremistischen Vokabulars.

Robin Offline



Beiträge: 317

13.11.2015 10:27
#132 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Naja, nur weil die Welt ihn einen Reporter nennt, ist er ja noch lange keiner. Das ist eine Comedy-Sendung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heute-show

Ich habe ja auch geschrieben "um als Reporter zu gelten". Ich kann da keinen Widerspruch entdecken. Ich bin mir im Übrigen sehr sicher, dass der Herr Reporter über einen Presseausweis und auch über einen Redaktionsausweis seines Senders verfügen wird und vermutlich auch die damit einhergehenden presserechtlichen und versammlungsrechtlichen Vorzüge in Anspruch nimmt, um solche Aktionen durchzuführen.
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Und Gesicht des Staates? Diese Sendung könnte doch ebenso gut auf einem Privatsender laufen, oder? Beim Konzept sehe ich nichts spezifisch Staatliches.

Herr Kabelka und seine Sendung werden dafür aber offenbar aus staatlichen Geldern aus dem Rundfunkstaatsvertrag finanziert. Das Staatliche am Konzept ist, dass es aus staatlichen Mitteln bezahlt wird. VW kann ja auch nicht Mercedes oder Toyota die Schuld an seinen Manipulationen geben, nur weil sie sich vielleicht genauso gut in einem anderen Konzern hätten ereignen können.
Herr Kabelka und das ZDF würden vermutlich auch kaum zustimmen, dass ÖR-Sendungen auch von Privaten produziert werden könnten. Damit würde man ja einräumen, dass der ÖR-Rundfunk keinerlei Berechtigung hat.
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Diese "unzufriedenen Bürger" in Berlin, lieber Robin, suchten - daran gibt es nichts zu rütteln - den Schulterschluss mit ausgewiesenen Nazis und Hooligans und befleißigten sich eines extremistischen Vokabulars.
Das werden Sie sicher besser beurteilen können als ich, lieber Herr Böhmert. Ich bin mir aber nicht sicher, wo Sie da einen Zusammenhang zu diesem Vorfall bzw. zu meinen Ausführungen sehen. Aus den Äußerungen, die in dem eingestellten Video zu hören sind, kann ich auch hauptsächlich eine Empörung darüber vernehmen, dass sich das ZDF über die Demonstration lustig macht, unfair/unwahr berichtet und dafür ihre Gebührengelder verschwendet. Finden Sie, dass das extremistisch ist?

------
"Kurz, womit konnte die Disharmonie einer so schwachen, unruhigen, sich selbst widersprechenden Regierung als mit Barbarei und dem Tode aller vernünftigen, nützlichen Literatur endigen? Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren." (J.G.v.H.)

Frank Böhmert Offline




Beiträge: 927

13.11.2015 11:46
#133 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Robin im Beitrag #132
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Naja, nur weil die Welt ihn einen Reporter nennt, ist er ja noch lange keiner. Das ist eine Comedy-Sendung.
https://de.wikipedia.org/wiki/Heute-show

Ich habe ja auch geschrieben "um als Reporter zu gelten". Ich kann da keinen Widerspruch entdecken.

Der Mann gilt aber eben nicht als Reporter, er gilt als Comedian, siehe meinen Link. Die Zeitung Die Welt nennt ihn einen Reporter; das ist unsaubere Wortwahl, die Journalisten schlecht ansteht, und vermutlich aus tendenziösen Gründen geschehen.

Zitat von Robin im Beitrag #132
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Und Gesicht des Staates? Diese Sendung könnte doch ebenso gut auf einem Privatsender laufen, oder? Beim Konzept sehe ich nichts spezifisch Staatliches.

Herr Kabelka und seine Sendung werden dafür aber offenbar aus staatlichen Geldern aus dem Rundfunkstaatsvertrag finanziert. Das Staatliche am Konzept ist, dass es aus staatlichen Mitteln bezahlt wird. VW kann ja auch nicht Mercedes oder Toyota die Schuld an seinen Manipulationen geben, nur weil sie sich vielleicht genauso gut in einem anderen Konzern hätten ereignen können.


Da haben Sie recht. Ich scheue nur davor zurück, einen Clown als Gesicht des Staates zu sehen. Aber genau darauf wollten Sie ja hinaus. Insofern war das eine wenig sinnvolle Gegenrede meinerseits.

Zitat von Robin im Beitrag #132
Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #131
Diese "unzufriedenen Bürger" in Berlin, lieber Robin, suchten - daran gibt es nichts zu rütteln - den Schulterschluss mit ausgewiesenen Nazis und Hooligans und befleißigten sich eines extremistischen Vokabulars.
Das werden Sie sicher besser beurteilen können als ich, lieber Herr Böhmert. Ich bin mir aber nicht sicher, wo Sie da einen Zusammenhang zu diesem Vorfall bzw. zu meinen Ausführungen sehen.

Keiner vorhanden, lieber Robin, ich reagiere nur seit dieser AfD-Demo am 07.11. allergisch auf Umschreibungen wie "unzufriedene Bürger". Ich bin auch Bürger und mit so manchem unzufrieden und spaziere dennoch nicht locker-flockig mit aktenkundigen Nazis durch die Straßen.
EDIT - http://frankboehmert.blogspot.de/2015/11...n-afd-demo.html

Robin Offline



Beiträge: 317

13.11.2015 13:48
#134 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Frank Böhmert im Beitrag #133
Keiner vorhanden, lieber Robin, ich reagiere nur seit dieser AfD-Demo am 07.11. allergisch auf Umschreibungen wie "unzufriedene Bürger". Ich bin auch Bürger und mit so manchem unzufrieden und spaziere dennoch nicht locker-flockig mit aktenkundigen Nazis durch die Straßen.
EDIT - http://frankboehmert.blogspot.de/2015/11...n-afd-demo.html

Das sehe ich ganz ähnlich, Herr Böhmert, und es ist auch der Grund, warum ich nicht zu einer solchen Veranstaltung gehen würde. Aber es ist eine Abwegung, denn die Konsequenz daraus ist eben, dass man nicht gegen die Asylpolitik unserer Regierung demonstrieren kann, weil man sich damit immer einem nahezu 100%igen Risiko aussetzt, dass auch Rechtsextreme sich bei einer solchen Veranstaltung blicken lassen werden. Die sind recht hartnäckig und lassen sich wohl auch nicht durch Israel- oder Pacefahnen vertreiben (man könnte es aber mal mit Knobloch versuchen). Ich würde vermutlich nicht mal merken, wer da in zivil neben mir läuft (mir jedenfalls haben die Namen und Bilder, die in den Twittermeldungen unter ihrem verlinkten Blogbeitrag auftauchen, nichts gesagt). Auch könnte ich mir vorstellen, dass ich auf eine Diskussion mit einem Hool darüber, wer von uns beiden nach Hause gehen muss, verzichten würde. Aus den angeführten Gründen würde ich es auch niemandem verübeln, wenn er die Entscheidung solche Veranstaltungen zu meiden, anders trifft und würde dem ggf. in seiner Konsequenz sogar einen gewissen Mut nicht absprechen wollen.
Möglicherweise wäre es in der Hand der Veranstalter mehr gegen dieses Klientel zu tun. Obwohl die Verlautbarungen und Veranstaltungsordnungen der Organisatoren meines Erachtens durchaus den Eindruck erwecken, dass Rechtsextreme dort nicht erwünscht sind. Vielleicht gestaltet es sich auch im einzelnen als schwierig als Veranstalter eine Personenkartei mit Namen, Foto, politischer Präferenz und Vorstrafen zu führen. Da würde ich mich auf spannende Diskussionen mit dem Datenschutzbeauftragten einstellen. Meines Wissens nach ist so etwas hierzulande eine hoheitliche Aufgabe, die nur vom Verfassungschutz und von der Antifa wahrgenommen werden darf.

------
"Kurz, womit konnte die Disharmonie einer so schwachen, unruhigen, sich selbst widersprechenden Regierung als mit Barbarei und dem Tode aller vernünftigen, nützlichen Literatur endigen? Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren." (J.G.v.H.)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

15.11.2015 21:02
#135 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

"Aus dem Irrenhaus". Die heutige Folge.

http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna

Zitat
Fortgeschrittener 15. November 2015

Nachricht des Tages: Die Bild am Sonntag meldet, dass der Bundesnachrichtendienst 225 und das Bundesamt für Verfassungsschutz 250 neue Mitarbeiter erhalten. 125 Stellen des BNDs sollen "Terrorismus" und 150 Mitarbeiter des Verfassungsschutzes "Rechtsextremismus" bekämpfen.

Wir werden ersichtlich von Wahnsinnigen regiert.



Zitat
Die Bundesregierung stellt laut einem Bericht Hunderte zusätzliche Geheimdienstmitarbeiter ein. Der Auslandsgeheimdienst BND bekomme 225 Stellen mehr, berichtete die Bild am Sonntag. Dies habe das Vertrauensgremium des Bundestags, das geheim über die Ausgaben der Geheimdienste berät, bereits am Donnerstag beschlossen. 125 der neu geschaffenen Posten seien für die Terrorismusaufklärung vorgesehen.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz erhält dem Bericht zufolge einen zweiten Vizepräsidenten und 250 zusätzliche Stellen. 150 von ihnen würden für die Bekämpfung des Rechtsextremismus eingestellt. "Es ist absolut notwendig, dass wir angesichts der Terrorgefahr durch Islamisten und Rechtsradikale unsere Geheimdienste personell verstärken", zitierte die Bild am Sonntag ein namentlich nicht genanntes Mitglied der großen Koalition.



http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...er-terrorgefahr

Wie viele weiße Nazis haben in Paris nochmal mitgeschossen? Wie viele Flüchtlingsunterkünfte sind vom Pack in Brand gesteckt worden?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.050

16.11.2015 08:43
#136 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat
Fortgeschrittener 15. November 2015

Nachricht des Tages: Die Bild am Sonntag meldet, dass der Bundesnachrichtendienst 225 und das Bundesamt für Verfassungsschutz 250 neue Mitarbeiter erhalten. 125 Stellen des BNDs sollen "Terrorismus" und 150 Mitarbeiter des Verfassungsschutzes "Rechtsextremismus" bekämpfen.

Wir werden ersichtlich von Wahnsinnigen regiert.




Vermutlich ist das politisch korrekter Etikettenschwindel, die Linken bekommen 'ihre' Quote gegen rechts, die nicht mehr Rechten bekommen ihre Quote gegen Terrorismus. Was die Leute beim BND nachher wirklich machen kontrolliert dann keiner mehr. Fassade ist alles.

Gruß, Martin

nachdenken_schmerzt_nicht Offline




Beiträge: 1.285

16.11.2015 11:43
#137 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Martin im Beitrag #136
Vermutlich ist das politisch korrekter Etikettenschwindel, die Linken bekommen 'ihre' Quote gegen rechts, die nicht mehr Rechten bekommen ihre Quote gegen Terrorismus. Was die Leute beim BND nachher wirklich machen kontrolliert dann keiner mehr. Fassade ist alles.

Das war mein zweiter Gedanke, als ich diese Nachricht heute morgen hörte. Den ersten, dass wir von Wahnsinnigen regiert werden, wollte ich so nicht stehen lassen.

"Dort, wo es keine sichtbaren Konflikte gibt, gibt es auch keine Freiheit." - Montesquieu

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

16.11.2015 20:25
#138 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Ein Fundstück; schon etwas älter.

"Unsre Gebildeten von Heute, unsre „Guten“ lügen n i c h t — das ist wahr; aber es gereicht ihnen nicht zur Ehre! Die eigentliche Lüge, die ächte resolute „ehrliche“ Lüge (über deren Werth man Plato hören möge) wäre für sie etwas bei weitem zu Strenges, zu Starkes; es würde verlangen, was man von ihnen nicht verlangen d a r f, dass sie die Augen gegen sich selbst aufmachten, dass sie zwischen „wahr“ und „falsch“ bei sich selber zu unterscheiden wüssten. Ihnen geziemt allein die u n e h r l i c h e L ü g e; Alles, was sich heute als „guter Mensch“ fühlt, ist vollkommen unfähig, zu irgend einer Sache anders zu stehn als u n e h r l i c h-v e r l o g e n, abgründlich-verlogen, aber unschuldig-verlogen, treuherzig-verlogen, blauäugig-verlogen, tugendhaft-verlogen. Diese „guten Menschen“, — sie sind allesammt jetzt in Grund und Boden vermoralisirt und in Hinsicht auf Ehrlichkeit zu Schanden gemacht und verhunzt für alle Ewigkeit: wer von ihnen hielte noch eine W a h r h e i t „über den Menschen“ aus!"
- Friedrich Nietzsche, Zur Genealogie der Moral, Erste Abhandlung: "Gut und Böse" - "Gut und Schlecht", $19 (1887)

Treffer, versenkt.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

16.11.2015 23:11
#139 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Früher hätten sich solche Leute mindestens zwei Wochen Karenzzeit gegönnt, schon aus Pietät. Aber heute geht es um die Bekämpfung des Terrors.

Zitat von Wolfgang Röhl, AdG
Jetzt wird es eng für den IS. Fußballdeutschland macht mobil. „Nach Anschlägen in Paris – Freundschaftsspiel gegen den Terror“ meldete heute die 20.00 Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“. Also, Jogi Löw und seine Jungs werden Morgen in Hannover mannhaft gegen Holland auflaufen. Und dem Terror damit die rote Karte zeigen.



Kicken gegen den Terror

Mit Frau Merkel & den Herrschaften Gabriel, Maas & de Maizière auf der Tribüne.

Und wenn das nicht hilft, haben wir noch Schärferes im Arsenal.

Zitat von Neue Presse, 16.11.
Zum Länderspiel am Maschsee ist für Dienstag direkt neben der HDI-Arena eine Lichterkette geplant, an der auch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) teilnehmen will.

Das Spiel beginnt um 20.45 Uhr. Bereits um 18.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer der Lichterketten-Aktion auf dem Trammplatz. Um 18.45 Uhr setzt sich der Zug dann in Richtung Stadion in Bewegung setzen. Um 19 Uhr startet die Lichterkette. Sie soll sich vom Haupteingang des Stadions aus über den Südeingang bis zur Stadionbrücke ziehen. Die Kette soll bis 19.45 Uhr leuchten.



"KAMPF GEGEN TERROR -Hannover: Lichterkette am Stadion"

Kampf gegen Terror. Ich erfinde das nicht. Ich könnte das gar nicht erfinden. Hätte irgendjemand vor 12 Monaten zutreffend geschildert, was hierzulande abgehen & wie darauf reagiert werden würde, hätte er ein leichtes Glaubwürdigkeitsproblem gehabt.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.426

17.11.2015 00:17
#140 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #139
Früher hätten sich solche Leute mindestens zwei Wochen Karenzzeit gegönnt, schon aus Pietät. Aber heute geht es um die Bekämpfung des Terrors.

Zitat von Wolfgang Röhl, AdG
Jetzt wird es eng für den IS. Fußballdeutschland macht mobil. „Nach Anschlägen in Paris – Freundschaftsspiel gegen den Terror“ meldete heute die 20.00 Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“. Also, Jogi Löw und seine Jungs werden Morgen in Hannover mannhaft gegen Holland auflaufen. Und dem Terror damit die rote Karte zeigen.


Kicken gegen den Terror

Mit Frau Merkel & den Herrschaften Gabriel, Maas & de Maizière auf der Tribüne.

Und wenn das nicht hilft, haben wir noch Schärferes im Arsenal.

Zitat von Neue Presse, 16.11.
Zum Länderspiel am Maschsee ist für Dienstag direkt neben der HDI-Arena eine Lichterkette geplant, an der auch Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) teilnehmen will.

Das Spiel beginnt um 20.45 Uhr. Bereits um 18.30 Uhr treffen sich die Teilnehmer der Lichterketten-Aktion auf dem Trammplatz. Um 18.45 Uhr setzt sich der Zug dann in Richtung Stadion in Bewegung setzen. Um 19 Uhr startet die Lichterkette. Sie soll sich vom Haupteingang des Stadions aus über den Südeingang bis zur Stadionbrücke ziehen. Die Kette soll bis 19.45 Uhr leuchten.



"KAMPF GEGEN TERROR -Hannover: Lichterkette am Stadion"

Kampf gegen Terror. Ich erfinde das nicht. Ich könnte das gar nicht erfinden. Hätte irgendjemand vor 12 Monaten zutreffend geschildert, was hierzulande abgehen & wie darauf reagiert werden würde, hätte er ein leichtes Glaubwürdigkeitsproblem gehabt.




Jogi Löw wollte eigentlich das Spiel absagen. So zu hören heute Nachmittag im Autoradio NDR. Dann gab es wohl ein überzeugendes "Gespräch" mit der "Obrigkeit" und nun spielen sie doch und Löw ist zum edlen Ritter wider Willen geworden. Der derzeitige Aufenthalt in der Sportanlage "Barsinghausen" ist bei mir um die Ecke.

Da kann Frau Merkel, wenn sie nicht gerade mit dem Helikopter vom Flughafen kommt, auch mal gleich auf dem Weg zum Maschsee die schönen neuen Flüchtlingsunterkünfte besuchen oder besser die dazu verkauften oder vermieteten Hotels. Führte bei der letzten Messe schon zu Engpässen und doppelten Preisen. Das Geschäft blüht und manch ein Bürger wittert ein gutes Geschäft. Der Bürgermeister einer kleineren Ortschaft (auch gleich um die Ecke) kauft noch schnell ein Haus, vermietet es an die Organisation der Flüchtlingsbetreuung und in 5 Jahren ist es abbezahlt. Im ZDF wird dem Bürger gerade erzählt, das Assad seit fünf Jahren gegen sein eigenes Volk kämpft, ja nee is klar, die sehen mal wieder mit dem "Zweiten" besser.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

17.11.2015 00:51
#141 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

"Aus dem Irrenhaus". Heute: Religionsspezialisten klären über das Wesen des Glaubens auf.

https://www.kirchentag.de/index.php?id=17586

Zitat
Die Anschläge von Paris haben Ellen Ueberschär erschüttert. In ihrem Text erklärt sie, wie und warum man jetzt über Religion reden sollte.

Schnell ist wiederum der Vorwurf herausgeholt, der Islam sei schuld; junge Muslime, die zu tausenden in den Banlieues westeuropäischer Hauptstädte sitzen und unsere freiheitlichen Gesellschaften hassen. Und noch schneller wird eine Verbindung hergestellt, die keine ist: Die Angst vor den Terroristen, die "Allahu Akbar" rufen, springt über auf Menschen, die hier Schutz suchen und zu tausenden vor der Gewalt des Krieges fliehen, die im Nahen Osten mit europäisch produzierten Waffen, durchaus auch made in Germany, ausgeübt wird. Menschen, verbal schon entpersonalisiert mit Zuschreibungen wie „Lawine“ und „Krise“, werden zu leiden haben unter den Folgen und Folgerungen der Angriffe. Als Christinnen und Christen, als Citoyens dieser Gesellschaft müssen wir uns dieser irrationalen Übertragung von Angst entgegenstellen.

Es ist falsch, den Mördern zu glauben, sie verehrten einen Gott. "Allahu akbar" ist ein Gebet, kein Aufruf zur Gewalt!

Es ist falsch, Religion pauschal als gewaltfördernd zu stigmatisieren und aus dem öffentlichen Leben herauszuhalten. Der französische Laizismus bietet keine Lösung für das Problem.

Es ist richtig, jetzt Flüchtlingskindern aus Afghanistan, aus dem Irak und aus Syrien einen aufgeklärten Religionsunterricht zu geben.



Komisch. Als ich noch bei so einem Verein war, gabs beim Beten weniger Kollateralschäden.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

17.11.2015 20:37
#142 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #140
Jogi Löw wollte eigentlich das Spiel absagen. So zu hören heute Nachmittag im Autoradio NDR. Dann gab es wohl ein überzeugendes "Gespräch" mit der "Obrigkeit" und nun spielen sie doch und Löw ist zum edlen Ritter wider Willen geworden.


Hannover: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt

Erst mal Deutsch lernen. Das mit der Zeichensetzung kommt später.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Robin Offline



Beiträge: 317

17.11.2015 21:47
#143 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #142
Hannover: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt

Zitat von WELT
Eine konkrete Beantwortung vieler Fragen zu den Hintergründen und Gründen der Absage könne er [Thomas de Maizière, Anm. d. Autors] nicht leisten: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“

Jetzt sind wir aber total beruhigt. Will der einfach nur wichtig klingen oder hält er die Menschen für doof?

------
"Kurz, womit konnte die Disharmonie einer so schwachen, unruhigen, sich selbst widersprechenden Regierung als mit Barbarei und dem Tode aller vernünftigen, nützlichen Literatur endigen? Hier war kein Griechenland, kein Rom mehr; Europa war ein dunkles Getümmel ziehender Barbaren." (J.G.v.H.)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

17.11.2015 22:19
#144 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Robin im Beitrag #143
Will der einfach nur wichtig klingen oder hält er die Menschen für doof?


Tertium datur: selber d... Da hat man halt die Zukunft unter die Prämisse gestellt, daß das Leben ein Ponyhof ist. Jetzt erinnern sich einige Landpomeranzen daran, was los ist, wenn ein Marder einen Hühnerstall entert. Und warum die modernen Legebatterien deshalb Stahltüren haben.

Angela wollte mit ihrer Viererbande ein Zeichen gegen den Terror setzen. Jetzt weiß jeder, woran wir sind.

Zitat von Focus-Ticker
Innenminister Thomas de Maiziere hat nach der Absage des Länderspiels zwischen Deutschland und den Niederlanden die deutsche Öffentlichkeit um einen Vertrauensvorschuss gegenüber ihm und den Sicherheitsbehörden gebeten.



http://www.focus.de/politik/deutschland/...id_5092269.html

Hier hat sich's was mit Anschreibenlassen. Der Kreditrahmen ist überzogen. Schon lange. Ich warte jetzt nur noch auf das Gemähre der Schranzen, die ganze Bande, von dem Maas bis an die Merkel, könne man jetzt nicht in die Wüste schicken, weil-dann-kommen-welche-die-sind-total-unfähig.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.426

17.11.2015 22:37
#145 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Die Lage des Stadions unmittelbar am Maschsee ist schon sehr prominent. Ein paar Schritte weiter ist die Polizeidirektion Hannover ansässig und noch ein paar Schritte mehr, dann kommt man zum Rathaus, zum Landtag und zum ZDF und von da ist es auch nicht mehr weit zum Flüchtlingsheim "Hotel Maritim".

Wobei, ein Krankenhaus liegt auch direkt gegenüber, also eine schnelle Versorgung ist gegeben. Es sei denn, das dieses auch umfunktioniert worden ist, davon hab ich aber noch nix gehört. Auch der Platz für das größte Schützenfest der Welt liegt direkt gegenüber des Stadions. Wie auch immer, das Heimspiel hat heute Abend eine andere Liga gewonnen.

Nachtrag:
Ich könnte mir denken, wo in Hannover und Umgebung heute Abend die "Sektkorken knallen werden" vielleicht auch wieder eine Müllcontainer-Party in der Nähe einer Kirche stattfindet. Wär ich Journalist hätte ich meinen Bericht für morgen schon in der Tasche.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

17.11.2015 23:28
#146 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #139
Hätte irgendjemand vor 12 Monaten zutreffend geschildert, was hierzulande abgehen & wie darauf reagiert werden würde, hätte er ein leichtes Glaubwürdigkeitsproblem gehabt.


Und wo werden wir nächstes Jahr um diese Zeit stehen?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Werwohlf Offline




Beiträge: 515

18.11.2015 00:21
#147 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #142
Erst mal Deutsch lernen. Das mit der Zeichensetzung kommt später.
Habe ich jetzt hoffentlich nicht kapiert.

--
Bevor ich mit den Wölfen heule, werd‘ ich lieber harzig, warzig grau,
verwandele ich mich in eine Eule oder vielleicht in eine graue Sau.
(Reinhard Mey)

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 5.977

18.11.2015 00:30
#148 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Werwohlf im Beitrag #147
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #142
Erst mal Deutsch lernen. Das mit der Zeichensetzung kommt später.
Habe ich jetzt hoffentlich nicht kapiert.



Ad 2), weil beim heutigen Interpunktionswettbewerb der Punkt an die andere Seite ging. Pro primo Hr. Klonovsky:

Zitat
14. Oktober 2015

Wie geschmacklos und vor allem unangemessen, Pegida, ein Galgen für Frau Merkel! Toilettendienst im Aufnahmelager und ein Deutschkurs sollten fürs Erste genügen.



http://www.michael-klonovsky.de/acta-diurna



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Nola Offline




Beiträge: 1.426

19.11.2015 10:32
#149 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Robin im Beitrag #143
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #142
Hannover: Länderspiel Deutschland gegen Niederlande abgesagt

Zitat von WELT
Eine konkrete Beantwortung vieler Fragen zu den Hintergründen und Gründen der Absage könne er [Thomas de Maizière, Anm. d. Autors] nicht leisten: „Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.“
Jetzt sind wir aber total beruhigt. Will der einfach nur wichtig klingen oder hält er die Menschen für doof?



Und damit der Bürger nicht verunsichert wird, hat eine aktuelle Berichterstattung gar nicht erst stattgefunden.

Zitat

http://www.infranken.de/ueberregional/Kr...rt55462,1383656

Kritik an ZDF & ARD: Sender berichten nach Spielabsage nicht
Während das Länderspiel Deutschland gegen Niederlande in Hannover wegen einer Terrorwarnung abgesagt wird, berichten die öffentlich-rechtlichen Sender nicht. ARD und ZDF zeigen Serien.(...)

Viel schneller haben da die privaten Nachrichtensender ntv der N24 reagiert. Beide unterbrachen sofort mit Live-Berichten aus Hannover ihre gewohnten Programm-Schemata. Reporter sowie Experten wurden zugeschaltet, gaben Einschätzungen ab und schilderten ihre Eindrücke vor Ort. Frühzeitig gab es auch Erklärungsversuche, warum es der Absage gekommen war und wie die Polizei in Hannover die Räumung des Stadions organisierte.

Via Twitter gab es für die Mainzer Sendemacher vom ZDF schon Häme und Spott. Der Spiegel-Online-Redakteur Sebastian Fischer schrieb kurz vor 20 Uhr schon fast flehentlich: "Es muss doch möglich sein, eine Live-Schalte zu stemmen." Antwort von heute-journal-Moderator Claus Kleber: "JETZT!" Und damit lag er falsch - denn die Sondersendung des heute journals begann erst kurz nach 20.15 Uhr. "Wir bitten um Geduld", folgte dann noch von den Nachrichten-Machern des ZDF, die vor der TV-Sendung via Internet auf zdf.de einen Livestream einrichteten.

Punkt 20 Uhr war endlich die ARD mit der Tagesschau zu sehen. Als erstes verlas Sprecherin Judith Rakers die Nachricht von den dramatischen Ereignissen aus Hannover. Sie informierte und wollte schließlich zu einem Reporter vor Ort schalten - vergeblich.



Ein Fußballspiel dessen Brisanz unter den gegebenen Umständen nicht hätte größer sein können. Wie kann es da sein, das die Medienberichterstattung ARD/ZDF so kläglich versagt. Ob Spielaustragung oder nicht, die Installation für eine Übertragung findet doch nicht erst 10 Min. vor Übertragung statt.

Außerdem, das know-how für eine Berichterstattung, zumindest für das Gegenüberliegende ZDF und wenn zu Fuß auch nur 10. Min. Gehweg per Handkarren mitgeschleppt, sollte doch kein Problem gewesen sein. Oder haben die sich einen schlanken Fuß gemacht, weil internationale Übertragungen von den "Privaten" gekauft wurden und ZDF denkt, ja gut, ist nicht unser Problem. Lichterketten und Solidarkundgebungen kann man ja auch hinterher ausschlachten zur "politischen Bildung".
[/quote]

Vor einigen Tagen las ich diesen Bericht:
„40 Jahre KEF - Zwischen Rundfunkfreiheit und Politik".
Heinz Fischer-Heidlberger (Vorsitzender der KEF) im Gespräch mit Christoph Heinemann


Zitat

http://www.deutschlandfunk.de/oeffentlic...ticle_id=324796

Christoph Heinemann: Zugegeben, der Titel klingt nicht gerade sexy: Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten, abgekürzt KEF. Dafür ist der Name Programm. Die KEF errechnet nämlich, wie viel Geld ARD, ZDF, na ja, und auch wir, die drei Programme des Deutschlandradios, benötigen. (...)

Fischer-Heidelberger: Wir sind ja noch in der Umstellungsphase, die seit 2013 begonnen hat.

Heinemann: Die Umstellung auf die Haushaltsabgabe.

Fischer-Heidelberger: Auf die Haushaltsabgabe. Ja, von der Gebühr zur Haushaltsabgabe. Die Entwicklung selber ist, es sind mehr Erträge da in dieser Periode. Die letzte Zahl, die wir kennen, liegt bei 1,5 Milliarden Euro.

Heinemann: Das heißt, der Beitrag wird nicht unbedingt steigen für die Verbraucher?

Fischer-Heidelberger: Das hängt jetzt davon ab, was die Anstalten anmelden, wie viel sie für die nächste Periode brauchen. Wenn es nur in einer Größenordnung von 1,5 Milliarden Euro wäre, dann wäre allein diese Steigerung schon durch die Rücklage, die aus dieser Periode kommt, ausgeglichen und dann müsste der Beitrag nicht steigen. Aber so einfach ist es auch noch nicht. Es gibt technische Entwicklungen, die gehen schon ins Geld, und man muss ja die Betrachtung auch immer für vier Jahre machen.

Heinemann: Die Rechte für den Sport, für Fußballmeisterschaften, für Olympische Spiele kosten ein Vermögen. Wird die KEF ARD, ZDF und Deutschlandradio in Zukunft so ausstatten, dass sie da auf Augenhöhe mitbieten können?

Fischer-Heidelberger: Das ist eine schöne Frage. Die KEF muss ja unter Beachtung der Programmautonomie der Anstalten arbeiten. Und wenn wir sagen, gebts mehr Geld für Sport aus oder gebts weniger Geld für Sport aus, dann würden wir eingreifen in die Programmgestaltung. Dieses ist uns zum einen verwehrt. Wir können nur deutlich machen, wie viel Geld ausgegeben wird für den Sport. Das machen wir transparent. Und auch die Leistung, welchen Programmanteil hat der Sport. Da haben wir, glaube ich, im letzten Bericht sehr deutlich ein kleines Zeichen gesetzt, dass wir gesagt haben, die Kosten für den Sport sind etwas aus dem Ruder gelaufen im Verhältnis zu anderen Genres, die die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten abdecken müssen, und daraus entwickelt sich natürlich eine Wirkung. Mehr Geld für den Sport können wir gar nicht zur Verfügung stellen, weil der Sport ist Teil des Programms und das Programm wird nach einem festgelegten Verfahren einfach fortgeschrieben.



Dieses festgelegte Verfahren hat sich ja nun bestens bewährt in Nichtausübung der Informationspflicht und Unfähigkeit innerhalb kurzer Zeit wenigstens einen Ü-Wagen bereitzustellen. Vielleicht war ja eine Berichterstattung über die "Lindenstrasse" wichtiger. Immerhin ist dieser Serienbeitrag wichtig genug Sonntags in der Abendzeit 80 Mio Bürger zu verdummen.

♥lich Nola

---------------------------

Status quo, nicht wahr, ist der lateinische Ausdruck für den Schlamassel, in dem wir stecken.
Zettel im August 2008

adder Offline




Beiträge: 1.073

19.11.2015 10:55
#150 RE: Aus der Gespensterrepublik antworten

Zitat von Nola im Beitrag #149

Zitat

http://www.infranken.de/ueberregional/Kr...rt55462,1383656

Kritik an ZDF & ARD: Sender berichten nach Spielabsage nicht
Während das Länderspiel Deutschland gegen Niederlande in Hannover wegen einer Terrorwarnung abgesagt wird, berichten die öffentlich-rechtlichen Sender nicht. ARD und ZDF zeigen Serien.(...)

Viel schneller haben da die privaten Nachrichtensender ntv der N24 reagiert. Beide unterbrachen sofort mit Live-Berichten aus Hannover ihre gewohnten Programm-Schemata. Reporter sowie Experten wurden zugeschaltet, gaben Einschätzungen ab und schilderten ihre Eindrücke vor Ort. Frühzeitig gab es auch Erklärungsversuche, warum es der Absage gekommen war und wie die Polizei in Hannover die Räumung des Stadions organisierte.

(...)

Punkt 20 Uhr war endlich die ARD mit der Tagesschau zu sehen. Als erstes verlas Sprecherin Judith Rakers die Nachricht von den dramatischen Ereignissen aus Hannover. Sie informierte und wollte schließlich zu einem Reporter vor Ort schalten - vergeblich.



Abschaffen, den ganzen öffentlich-rechtlichen Senderpopanz. Wie man sieht, nehmen private Sender den Informationsauftrag des ÖRRs deutlich besser, viel billiger und viel neutraler war, als der Staatsfunk. Einfach die Kabel- und Satellitenbetreiber verpflichten, mindestens zwei Sender, deren Programm hauptsächlich Informationen und einen Teil Reportagen/Dokus umfasst, im Repertoire zu haben - wenn man denn unbedingt eine Förderung will.

Zitat
Ein Fußballspiel dessen Brisanz unter den gegebenen Umständen nicht hätte größer sein können. Wie kann es da sein, das die Medienberichterstattung ARD/ZDF so kläglich versagt. Ob Spielaustragung oder nicht, die Installation für eine Übertragung findet doch nicht erst 10 Min. vor Übertragung statt.



Na, die hatten aber wohl nicht die Übertragungsrechte finanziert bekommen. Immerhin braucht es dafür doch die ganzen Fördergelder und Zwangsabgaben.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 13
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen