Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 889 Antworten
und wurde 40.100 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 36
Tiefseetaucher Offline




Beiträge: 342

17.08.2016 11:46
#101 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Zitat von Daska im Beitrag #100
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #80
Zitat von Martin im Beitrag #60
Empfehlung: Bei Zitaten Junckers sollten die Schreiberlinge immer seine Promille in Klammern dazuschreiben, die er zum Zeitpunkt seiner Aussagen hatte. Die Genauigkeit der Pusteröhrchen sollte genügen.


Wie in diesem Beispiel? https://www.youtube.com/watch?v=2fPeTZofdCE

"J'ai vu, entendu et écouté plusieurs dirigeants d'autres planètes, ils sont très inquiets parce qu'ils s'interrogent sur la voie que l'Union européenne va suivre" - wo unsereins doch eher auf einen Aggregatzustand des Sprechenden tippt, der die Trennschärfe zwischen "du notre planête..." & dem dann doch nicht Protokollierten verrauschen lässt als auf eine Konferenzschaltung zum Galaktischen Konföderationsrat. Oder zu den Borg. Auf dem Kurs sind diese Gevattern auch ganz von allein unterwegs.

Der Link ist nicht mehr verfügbar, weil das Youtube-Konto gelöscht wurde. Kann dies ein Hinweis darauf sein, dass das Tondokument manipuliert worden war? (Und somit die daraus resuliterende Aufregung hinfällig?)

Beim Focus z.B. ist das Video im Artikel noch verfügbar: Link zum Artikel
Ich habe mir das Video noch einmal angeschaut. Die Lippenbewegungen, die Mimik und die Gestik passen absolut zum (französischen) Ton. Also meiner Meinung nach ist das echt.

Political Correctness ist nichts anderes als betreutes Denken.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

17.08.2016 12:24
#102 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Therapien beginnen mit ganz kleinen Schritten.

Zitat von SPON, 17.08.
Die deutsche Gesellschaft treibt eine kollektive Angst vor Flüchtlingen und Terror um. Die Politik steht dem hilflos gegenüber, stellt Risikoforscher Ortwin Renn fest und rät: Sie sollte die ängstlichen Bürger zumindest nicht anlügen.



http://www.spiegel.de/spiegel/fluechtlin...-a-1107886.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Daska Offline




Beiträge: 245

17.08.2016 12:33
#103 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Zitat von Tiefseetaucher im Beitrag #101
Zitat von Daska im Beitrag #100
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #80
Zitat von Martin im Beitrag #60
Empfehlung: Bei Zitaten Junckers sollten die Schreiberlinge immer seine Promille in Klammern dazuschreiben, die er zum Zeitpunkt seiner Aussagen hatte. Die Genauigkeit der Pusteröhrchen sollte genügen.


Wie in diesem Beispiel? https://www.youtube.com/watch?v=2fPeTZofdCE

"J'ai vu, entendu et écouté plusieurs dirigeants d'autres planètes, ils sont très inquiets parce qu'ils s'interrogent sur la voie que l'Union européenne va suivre" - wo unsereins doch eher auf einen Aggregatzustand des Sprechenden tippt, der die Trennschärfe zwischen "du notre planête..." & dem dann doch nicht Protokollierten verrauschen lässt als auf eine Konferenzschaltung zum Galaktischen Konföderationsrat. Oder zu den Borg. Auf dem Kurs sind diese Gevattern auch ganz von allein unterwegs.

Der Link ist nicht mehr verfügbar, weil das Youtube-Konto gelöscht wurde. Kann dies ein Hinweis darauf sein, dass das Tondokument manipuliert worden war? (Und somit die daraus resuliterende Aufregung hinfällig?)

Beim Focus z.B. ist das Video im Artikel noch verfügbar: Link zum Artikel
Ich habe mir das Video noch einmal angeschaut. Die Lippenbewegungen, die Mimik und die Gestik passen absolut zum (französischen) Ton. Also meiner Meinung nach ist das echt.

Na ja, es könnte auch ein Versprecher sein: Er mag ja wirklich "d'autres planètes" gesagt haben, gemeint aber könnte er haben: "de notre planète". N'est-ce pas? Ein verschlucktes n finde ich jetzt nicht gerade sooooo außerirdisch-ungewöhnlich.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

17.08.2016 14:25
#104 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Jemand hatte einen Vorschlag für ein Wahlplakat für den Walkampf 2017.

http://fs5.directupload.net/images/160817/ew2zm5pp.jpg



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

19.08.2016 07:51
#105 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Das kommt davon, wenn der Tugendausschusschuß die Jakobiner zu früh verbellt.

https://sciencefiles.org/2016/08/18/aufl...-wiki-vom-netz/

Die Revolution frißt ihre Rinder.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

21.08.2016 19:13
#106 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Der bjm ventiliert ja seit geraumer Zeit (2014 2015 2016) eine Aufweichung des $211 StGB. Wenn das Schule macht, kann er ihn gleich ersatzlos streichen.

http://www.welt.de/vermischtes/article15...gen-Niklas.html

Zitat von Welt.de
Die tödliche Prügelattacke auf Niklas aus Bonn hat in ganz Deutschland Entsetzen ausgelöst. Doch der 20-jährige Hauptverdächtige könnte aufgrund neuer Erkenntnisse schon bald wieder freikommen. Wende im Fall des bei einer Prügelattacke gestorbenen 17-jährigen Niklas aus Bonn: Die Ermittler gehen nun nicht mehr davon aus, dass ein massiver Tritt gegen den Kopf die Todesursache war.



Bitte sich das bekannte Liebermann-Zitat dazudenken.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

21.08.2016 22:45
#107 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

"Prepper", das waren jene Hillbillies, die sich mit Blockhütten & Dosenvorrat gegen Y2K widmen wollten.

Und jetzt? Besonders hübsch:

Zitat von SPON
Die Regierung empfehle, so hieß es im Entwurf, eine Hausapotheke, warme Decken, Kohle, Holz, Kerzen, Taschenlampen, Batterien, Streichhölzer, geladene Akkus und Bargeldreserven bereit zu halten.



Gibt demnächst bestimmt ein nationales Nachrüstprogramm für Bolleröfen. Aber erst nach der Bargeldabschaffung.



PS. Tagesschau, hilfreich.

http://www.tagesschau.de/inland/zivilschutz-drk-101.html

Zitat
Zivilschutz-Experte Kast vom Deutschen Roten Kreuz. Im Interview mit tagesschau.de verweist er auf die individuellen Bedürfnisse. So mache es für Veganer wenig Sinn, Dosenwurst einzulagern.

Kast: Wenn ich mich vegan ernähre, macht es wenig Sinn, Blutwurst in Dosen einzulagern.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

25.08.2016 20:36
#108 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Wahn fressen Logik auf.

Zitat von Deutschlandfunk, 25.08.
Statt Schleier oder Burkini zu verbieten, könnte Frankreich massiv darauf hinwirken, dass das Tragen solcher Kleidung in Ländern wie Saudi-Arabien, Katar oder Iran - allesamt engste französische Handelspartner - in Zukunft freiwillig geschieht.
...
Außerdem sei noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen: die französischen Strände sind eine weitestgehend Schleier-freie Zone, eine winzige Minderheit von Frauen meint, sich am Meer bedecken zu müssen - und hätte man nicht diese Verbote ausgesprochen, wäre die Debatte nicht so sehr aus dem Ruder gelaufen.

Noch ein Wort zum Klima: wenn die Erderwärmung weiter so rasant fortschreitet, werden wir ohnehin bald alle gezwungen sein, auch in Europa einen Schleier oder eine Kopfbedeckung zu tragen, wenn wir uns in der Sonne aufhalten wollen. Das wäre dann schlicht eine Frage der Vernunft.



http://www.deutschlandfunk.de/burkini-da...ticle_id=364082

Äh...dieser spezielle Alarmismus der 80er bezog sich auf das Ozonloch. Der befürchtete UV-Anstieg ist übrigens in all den Jahren exakt einmal in den Meßreihen aufgetreten: bei einer einzigen Meßstation in Toronto, am 29. März 1993, mittags 2 Stunden lang. Unverantwortliche Klimaleugner tun das als Instrumentenfehler ab. Die Entwicklung des Solarflugzeugs Helios durch die NASA, das nach Projektauslegung in den arktischen Monaten monatelang hätte fliegen sollen, hatte unter anderem als Hintergrund, die Ausgangshypothese der Ozonausdünnung durch Fluorchlorkohlenwasserstoffe durch Probenentnahme in höheren Luftschichten zu überprüfen; da eine spektroskopische Analyse durch die Überlappung mit den Absorptionsbanden des Wasserdampfs keinen eindeutigen Beweis liefert.

Nb. Nur zur Erinnerung: http://www.climatedepot.com/wp-content/u...2/monckton1.png
Wenn der Trend so weitergeht, brauchen wir in der Tat bald ganzjährige Kopfbedeckungen. Am besten pelzgefüttert.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

30.08.2016 23:38
#109 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

1. Traditionspflege I. 1919 war für die SPD 1 großes Jahr - & das Jahr von Hindemiths "Mörder Hoffnung der Frauen". Rückbesinnung bei den Genossen: Science Files, 30.08. AfD: Partei der Frauenmörder – Die SPD-Intelligentia in voller Fahrt

2. Traditionspflege II. Deine Freundin und Freund und Helferin und Helfer. Schön, daß man sich daran erinnert, daß Fachkräfte in DE auch eine entsprechende Fachausbildung benötigen.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/3413259

Zitat von POL-DO, 26.08.
Ziel ist es, im Rahmen der Präventionskampagne "Augen auf und Tasche zu!" Bürgerinnen und Bürger in Dortmund Tipps an die Hand zu geben, wie sie sich vor Langfingern schützen können. Dafür sind die Beamtinnen und Beamten der Polizei unterwegs ... Zudem sind Präventionsteams des Kommissariats für Vorbeugung in der Innenstadt unterwegs. Neben Infomaterial haben sie besondere Präsente für die Passantinnen und Passanten dabei: So genannte Alarm-Glöckchen sollen beim Schutz vor Taschendieben helfen. Sie werden beispielsweise am Reißverschluss der Handtasche befestigt. Versucht ein Fremder, diesen zu öffnen, macht ihr Geräusch sofort darauf aufmerksam. Zusätzlich verlost die Polizei einige der Glöckchen auf ihrem Facebook-Auftritt. ... Ziel der Aktionswoche ist es, Dortmunderinnen und Dortmunder im Kampf gegen Langfinger fit zu machen! Denn nicht nur die Beamtinnen und Beamten der Polizei können ihnen ihr Handwerk so schwer wie möglich machen. ... Finden Sie mit dem Beamten-Team Personen, die Taschendieben durch offene Taschen oder offen herumliegende Wertgegenstände Tatgelegenheiten bieten. Gemeinsam sprechen wir diese an, weisen sie auf die Gefahren durch Taschendiebe hin und versorgen sie mit den so genannten Alarm-Glöckchen.



Permanent bimmelnd durchs Leben gehen. Also bitte: So genannte Langfingerinnen und Langfinger, Taschendiebinnen & Taschendiebe, ihr Ungegenderten!

Ganz neu ist die zugrundeliegende Idee freilich nicht:
http://blog.modernmechanix.com/amateur-p...-crime-college/
http://www.slate.com/articles/arts/cultu...kpocketing.html

Zitat von Die ZEIT, Nr. 18/1966
Er hat erkannt, daß die Taschendiebe heute aus einer viel härteren Schule kommen als jene, die eine Generation zuvor noch im den Taschendieb-Metropolen Budapest und Bukarest ausgebildet wurden: an Puppen mit angenähten Glöckchen, die beim kleinsten Fehlgriff leise und doch alarmierend ertönten.




3. Traditionspflege III. Achse des Guten, 28.08. http://www.achgut.com/artikel/was_die_ta...rum_verschweigt Welch ein Glück, daß es heute kein Westfernsehen mehr gibt.

Zitat von AchGut, 28.08.
Die zurückliegenden Wochen mit zahlreichen Schreckensnachrichten haben in unserer Redaktion einen Diskussionsprozess in Gang gesetzt, in dessen Verlauf wir uns einmal mehr intensiv mit unserer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft auseinandergesetzt haben. Wir sind dabei zu dem Schluss gekommen, uns eine gewisse freiwillige Zurückhaltung aufzuerlegen, was die Berichterstattung über Bluttaten angeht. ... Zum anderen aber entsteht bei der Bevölkerung durch die Berichterstattung über Bluttaten ein überproportionales Gefühl der Unsicherheit und Angst. Zwar steigt die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines Terrorangriffs oder einer Amoktat zu werden, in keiner Weise an; das subjektive Sicherheitsempfinden der Menschen aber wird empfindlich gestört.

Uns ist bewusst, dass nun der Vorwurf erhoben wird, wir verschwiegen mutwillig Tatsachen. Es sei Ihnen jedoch versichert, dass wir dies wenn, dann ausschließlich aus medienethischen Gründen und aus einem Verantwortungsgefühl der Gesellschaft gegenüber tun.

Mit freundlichen Grüßen

Publikumsservice ARD-aktuell



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

01.09.2016 21:34
#110 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Zitat von Meister Petz im Beitrag #84
Seit wann gibts denn die Chemtrails?


Nicolaus Fest, vor 3 Tagen:

Zitat von 'Chemtrails und Sozialwissenschaften'
Zur Verschwörungstheorie der Chemtrails, wonach die Kondensstreifen der Flugzeuge mit bewusstseinsverändernden Chemikalien angereichert würden, bemerkt ein Freund lakonisch: Wissenschaftlich sei dies vielleicht nicht nachweisbar, empirisch allerdings völlig unbestreitbar. Anders seien Personen wie Jakob Augstein, Caroline Emcke oder Heribert Prantl nicht zu erklären.



Wobei mir, Treppenwitz (das war jetzt eine seeeehr lange Treppe) einfällt, daß Kondensstreifen, wie der Name schon sagt, durch Kondensation der Umgebungsluft hinter den Triebwerken entsteht. Was da so eindrucksvoll ausfällt, sind gar nicht die "Abgase", sondern die auf mehrere 100° aufgeheizte Luft (EGT, Exhaust Gas Temperature, einer B747 unter Startlast = 877°C), die schlagartig expandiert, ebenso schlagartig abkühlt & dabei der Umgebung Wärme entzieht. Dürfte, mit der vorgeschalteten Verbrennung, so ziemlich der beste denkbare Inzinerator für psychogene Substanzen sein. Aaaber: das erinnert frappant an die putativen Pläne des US-APO-Pendants 1968 (die Bunken um Abbie Hoffman), die Trinkwasserreservoirs ganzer Städte, namentlich Chicagos, mit Lysergsäurediäthylamid anzureichern. Da hat es allerdings keine 2 Monate gedauert bis zu den sachdienlichen Fingerzeigen, daß dergleichen aufgrund der Eigenschaften der LSD-Kristalle ein reichlich bekiffter Vorschlag war.

Reservoir Drugs: The Enduring Myth of LSD in the Water Supply



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.833

02.09.2016 15:38
#111 RE: Aus der Chronik des laufenden Wahnsinns Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #110
Wobei mir, Treppenwitz (das war jetzt eine seeeehr lange Treppe) einfällt, daß Kondensstreifen, wie der Name schon sagt, durch Kondensation der Umgebungsluft hinter den Triebwerken entsteht. Was da so eindrucksvoll ausfällt, sind gar nicht die "Abgase", sondern die auf mehrere 100° aufgeheizte Luft (EGT, Exhaust Gas Temperature, einer B747 unter Startlast = 877°C), die schlagartig expandiert, ebenso schlagartig abkühlt & dabei der Umgebung Wärme entzieht.
So ganz stimmt das nicht. Erstens geschieht ein Teil der Expansion im Turbinenteil. Die Arbeit bei dem Vorgang treibt Verdichter und Bordstromgenerator an. Der Rest geht in den Schub des Triebwerks.

Die Expansion entzieht nun zweitens nicht der Umgebungsluft Wärme, sondern dem expandierendem Gasgemisch, welches aus Luft mit weniger Sauerstoff (aber nicht keinem, denn solche Triebwerke arbeiten mager, spritzen also weniger Kraftstoff ein, als vom Sauerstoffangebot restlos verbrannt werden könnte. Das ist übrigens der Grund, warum hinter militärischen Strahltriebwerken noch Sauerstoff für den Nachbrenner vorhanden ist) dafür aber aus mehr Wasserdampf und Kohlenstoffdioxid besteht. Insgesamt wird die Umgebungsluft sogar aufgewärmt.

Der Wasserdampf aus dem Abgasstrahl ist anschließend das, was in der kalten Umgebungsluft kondensiert. Normalerweise ist die Luft in Reiseflughöhe nämlich staubtrocken (aber Staub gibt es dort oben auch nicht mehr, wenn er nicht von Vulkanen oder rußenden Flugzeugtriebwerken dort hingetragen wurde).

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

06.09.2016 22:57
#112 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag Von Dummheit und Brexit
Schade eigentlich. Das 21. Jahrhundert zeichnet sich, neben allem anderm, auch dadurch aus, daß neue Verschwörungstheorien oder Eso-Spinnereien nicht mehr erfunden werden.


Es trutht. Oder sommerlocht.

http://www.welt.de/wissenschaft/article1...ngstheorie.html

Zitat von Welt, 06.09.
Sogar Donald Trump wird als Urheber des Einsturzes nicht ausgeschlossen.



Lt. Auskunft Wiki (ja, ich weiß ) ist Steven E. Jones seit 2005 auf dieser Schiene unterwegs &, scheints, einer der Großen Namen im Bezirk "9/11 was an inside job".
https://en.wikipedia.org/wiki/Steven_E._...ion_controversy

Der Welt-Artikel vergißt zu erwähnen, daß er es vorher mit der Kalten Fusion à la Pons & Fleischman hatte, mit dem Schlenker, daß nach seiner Variante natürliche Fusionsprozesse unter den Bedingungen im Erdkern auftreten sollten ("geofusion").
http://www.wired.com/1998/11/coldfusion/



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.261

11.09.2016 11:55
#113 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Bundestagsabgeordneter bricht die Gesetze, gibt das offen zu und wir alle wissen: passieren wird nichts.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1111818.html

Wieso auch. Wenn selbst die Bundeskanzlerin eine Heerschar von Juristen braucht um zu beweisen, dass sie sich in einer "Grauzone" bewegt und nicht etwa ihren Amtseid bespuckt, Gesetze bricht und das Grundgesetz verachtet. Der Wähler erhält, was er/sie verdient. Die Mehrheit der Deutschen hat diese Schreibtischtäter gewählt und auch heute noch hat Merkel und Co einen hohen Zustimmungsgrad wenn es darum, Rechtsstaat, Grundgesetz und die öffentliche Ordnung mit intellektuellen Springerstiefeln und den Boden zu treten.

Geschichte wiederholt sich. Man muss nur die richtigen, zeitgemäßen Parolen finden und der Deutsche marschiert seinem Führer (aktuell: Führerin) hinterher in den Tod.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

12.09.2016 18:44
#114 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Jägerlatein ist ja auch ganz schön, aber Pallywood schlägt das locker.
https://tapferimnirgendwo.com/2016/09/12...h-einen-runter/

Zitat von Gert Buurmann, 12.09.
Das ist die abenteuerlichste Geschichte einer Befruchtung im Nahen Osten seit der Geschichte der Befruchtung von Maria, die angeblich von einem Heiligen Geist befruchtet worden sein soll und zwar durch ihr Ohr!



Hier die Spiegel-Schmonzette:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch.../www.google.de/

Nein, Herr Buurmann, das mit der Christusmythe ist nicht strictissime korrekt, da hier ja auch so etwas wie ein, salopp gesagt, "magischer Akt" (no pun intended) mitgemeint sein kann & auf die wirklichkeitsmächtige Wirksamkeit der Worte/Gedanken/Intentionen der göttlichen Macht abgehoben werden kann, wie sie sich zB in Wundern äußert (denen ja id Apostelgeschichte & dem Frühchristentum eine besondere Beweiskraft zukommt) - die also die Naturgesetzlichkeit außer Kraft zu setzen vermag. Bei der sensu strictu rein, erm, fleischlichen Angelegenheit handelt es sich um die dollste Story seit Zarathustra. Der Sohn/Nachfolger Ahura Mazdas, der Saoshyant, der die Endzeit & die Wiederherstellung der ursprünglichen Schöpfung bewirken soll, soll aus der Jungfrauengeburt, der dritten in Folge, von drei jungen Frauen, hervorgehen, die beim Bad im eiskalten Bergsee Kasoya (oder Kansava) vom darin "aufbewahrten" Samen Zorosters geschwängert werden (es weiß allerdings keiner, welcher See damit gemeint soll).

https://de.wikipedia.org/wiki/Saoschjant

Zitat von 'Saoschjant'
Die zoroastrische Tradition sieht drei zukünftige Erlöser, einer zum Ende jeder 1000-jährigen Periode der 3000-jährigen Welt. Alle drei werden von Jungfrauen geboren, wobei diese beim Baden in einem See schwanger wurden, in dem der Samen des Propheten Zoroaster selbst auf wundersame Weise konserviert worden war. Der erste Erlöser wird Hushedar, der zweite Hushedarmah genannt werden und der dritte wird Saoschjant sein, der die Menschheit im letzten Kampf gegen die Falschheit anführen wird.
Die Geschichte von Saoschjants Empfängnis und Kindheit werden bei Denkard 7.10.15 ff. wie folgt beschrieben: Dreißig Jahre vor dem entscheidenden Endkampf steigt eine Jungfrau namens Eredat-fedhri („Siegreiche Helferin“), dessen Spitzname „Körper-Macher“ ist, in einen See (in Yasht 19.92 ist dies der „Kansava-See“). Während sie im Wasser sitzt, empfängt das Mädchen, das „nichts mit Männern hatte“, „siegreiches Wissen“. Ihr Sohn benötigt keine Nahrung von seiner Mutter, wenn er geboren wird, sein Körper wird sonnengleich sein und der „königliche Ruhm“ von Khwarenah wird mit ihm sein. Dann wird er für die nächsten 57 Jahre allein von Gemüse (17 Jahre), anschließend nur von Wasser (30 Jahre) und die letzten 10 Jahre nur von „geistiger Nahrung“



. Ormuzd bewahre uns vor irgendwelchen Erlösern, die 57 Jahre Grünzeug fressen & sich irgendwie auf "A.H." reimen...

Manche Religionswissenschaftler vermuten, daß dieser Ideenkomplex - erlösender Messias, dessen Jungfrauengeburt, Herbeiführung der Endzeit samt finaler Entscheidungsschlacht - aus dieser Quelle während des Zeit des babylonischen Exils Eingang in die jüdischen Vorstellungen von der Zukunft gefunden hat.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

12.09.2016 21:11
#115 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #110

Zitat von 'Chemtrails und Sozialwissenschaften'
Wissenschaftlich sei dies vielleicht nicht nachweisbar, empirisch allerdings völlig unbestreitbar. Anders seien Personen wie Jakob Augstein, Caroline Emcke oder Heribert Prantl nicht zu erklären.



Noch mehr unwiderlegbare Evidenz:

I. Achse, heute.

Zitat von AchGut, 12.09.
...in Kabul. Dorthin durfte ein abgelehnter afghanischer Asylbewerber nämlich nicht ausreisen, weil er einen Selbstmordanschlag in der heimatlichen Hauptstadt angekündigt hatte. Deshalb wurden ihm alle Reisepapiere entzogen und er musste in Deutschland bleiben. Kabul blieb ein Attentat erspart. ... Monatelang wurde der Mann, der als „Gefährder“ und „Akteur“ in einem „Behördenzeugnis“ geführt wird, zudem observiert.

Doch jetzt hat Ahmet für etwas Bewegung in seinem Fall gesorgt. Seit Juli ist er nämlich spurlos verschwunden. Innenminister Boris Pistorius (SPD) erklärte, dass die Behörden mit Hochdruck nach ihm fahnden würden.



II. Welt, gestern. Flüchtlinge machen Urlaub, wo sie angeblich verfolgt werden



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

13.09.2016 19:52
#116 RE: "Die Welt steht auf kein' Fall mehr lang" (Nestroy) Antworten

Auch so etwas, wo einem die Spucke wegbleibt. Aber von den Verantwortlichen der Ersten Stunde.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziale...-a-1112145.html

Zitat von SPON, 13.09.2016
Club of Rome
Forscher fordern Belohnung für kinderlose Frauen
Seit Jahrzehnten warnt der Club of Rome vor ungebremstem Wachstum. Ein neuer Bericht versammelt nun Forderungen zum politischen Umsteuern. Eine davon: Kinderlose Frauen sollen mit 50 eine Prämie von 80.000 Dollar erhalten.



Dafür Rente mit 70. Erbschaftssteuer von 100 Prozent. "Beschränkung des Außenhandels."



Nichts, gar nichts haben diese Schwachmaten aus der krachenden Widerlegung ihrer "Grenzen des Wachstums" von vor immerhin 45 Jahren durch die Wirklichkeit, in jedem Punkt, auf jeder Seite, gelernt. Haben die auch nur ansatzweise einen Schimmer, wieviel Unglück Dengs Ein-Kind-Politik angerichtet hat, die direkt auf deren Propaganda zurückgeht? Daß Wachstum Umweltschutz & Nachhaltigkeit heißt, und zwar ganz schnöde über den Faktor Preis? Aber wie das mit Blinden Hühnern so ist: der Vorschlag scheint beherzigenswert. 80.000US$ für jede kinderlose Frau auf diesen Planeten, subito. Zu entnehmen staateshalber aus den privaten Rücklagen der Mitglieder dieses Superclubs.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.833

15.09.2016 13:08
#117 Neulich beim Kabinettskäffchen Antworten

Wir schaffen das:
"Wir haben neulich im Kabinett diskutiert, dass das Umschreiben einer syrischen Fahrerlaubnis in eine deutsche 500 Euro kostet. Und natürlich hat ein Flüchtling nicht sofort 500 Euro. Also hilft da vielleicht ein Darlehensprogramm. Wenn man dann verdient, kann man diese 500 Euro zurückzahlen, es werden überall Kraftfahrer gesucht." -- Angela Merkel am 15.09., seit 25 Jahren MdB, mehrjährige Bundesministerin, CDU-Vorsitzende und Bundeskanzlerin über ihr Gespräch mit mehreren Volljuristen, Doktoren (z.T. echte) und Lehrern, die alle ebenfalls erfahrene Abgeordnete sind, am Kabinettstisch.

Einfach mal die Kommentare bei der Welt lesen von einfachen LkW-Fahrern und Fahrlehrern, die sich mit der wirtschaftlichen Situation im Transportgewerbe wirklich aussieht und was wirklich in den Gesetzen zum Führerscheinumschreiben steht!



Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

15.09.2016 14:27
#118 RE: Neulich beim Kabinettskäffchen Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #117
Also hilft da vielleicht ein Darlehensprogramm.


Zeigt a) mit welcher Weltfremdheit & Saloppheit hier Pfähle eingeschlagen werden, bis hin zu "Konjunkturprogrammen"; b) welchen parasitären Unterstützungs- & Nothelferwasserkopf man sich im Krisenverlauf angezüchtet hat, dessen Bestand & weiteres Wachstum von der Erhaltung, sogar maximalen Ausweitung der Mißstände abhängen; Parkinsons Prinzip in die 3. Potenz erhoben; und c) .. .moment mal: ich denke, die sind zumeist ohne Papiere, von Syrisch-Djibouti bis Syrisch-Kabul? Wo gilt nicht überall die Autotreiberlizenz als vollgültiger Identitätsnachweis?



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 4.129

15.09.2016 14:40
#119 RE: Neulich beim Kabinettskäffchen Antworten

Als Merkel mal sagte 'wir schaffen das', da hatte sie noch gar keinen Plan. Wenn nun nach einem Jahr solche kindlichen Sätze aus ihrem Mund kommen, dann kann wird die Leere in ihrem Kopf plastisch.

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

17.09.2016 00:04
#120 RE: Futschbedürftige vom Futschijama Antworten

なに はな とろい して!!!

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74165/3429685

Zitat von Bundespolizei Leipzig, 14.09.
Bereits in den späten Abendstunden des 13. September 2016 stellte die Bundespolizei am Flughafen Leipzig/Halle fünf afghanische Staatsangehörige fest, die sich mit japanischen Reisedokumenten auswiesen. Sie kamen aus Rhodos und wollten in die Bundesrepublik Deutschland einreisen.

Die Reisedokumente der vermeintlichen Japaner waren verfälscht. Zudem waren die Personen im Alter von 1, 11, 24, 32 und 44 Jahren der japanischen Sprache nicht mächtig.

Sie wurden wegen Urkundenfälschung und versuchter unerlaubte Einreise angezeigt.

Die Personen äußerten ein Schutzersuchen und wurden mit einer Anlaufbescheinigung zur Zentralen Ausländerbehörde Leipzig entlassen.



何のために感謝。

(Der obere Satz lautet übrigens shinjimae dasai toroi shite (shite して statt des eher sachlichen baka 馬鹿, Dummköpfe, um den Insult zu verstärken); der untere nani no tame no kansha: Danke für nichts.)



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

26.09.2016 00:23
#121 RE: Chronicon furorem currens Antworten

Bitte mal an der Tischkante festhalten. Die sind drauf & dran, uns ein Schwundgeldsystem in Lebensgröße zu basteln.

Star-Ökonom für Minuszinsen von bis zu sechs Prozent

Zitat von Die Welt, 18.09.
Rogoff hält es für wünschenswert, dass Zentralbanken künftig Negativzinsen von bis zu minus sechs Prozent einführen.
Um Kriminalität und Steuerhinterziehung weltweit zu bekämpfen, fordert Rogoff die weitgehende Abschaffung des Bargelds.



Nota bene: flächendeckend.

Zitat
Rogoff, der an der US-Eliteuniversität Harvard lehrt und forscht, hält es außerdem für möglich und wünschenswert, dass Zentralbanken künftig Negativzinsen von bis zu minus sechs Prozent einführen. „Eines Tages werden wir eine neue schwere Finanzkrise bekommen, und dann könnten wir negative Zinsen von minus sechs oder minus fünf Prozent brauchen, um schnell aus der Krise zu kommen“, sagte Rogoff im Gespräch mit der „Welt am Sonntag“.

Allerdings schränkte der Star-Ökonom ein, dass dieses geldpolitische Instrument sicherlich erst in einigen Jahren einsatzbereit wäre; schließlich müssten stark negative Zinsen weltweit koordiniert werden.





PS. Jau. Und die - ausgerechnet die - fangen damit an.

Zitat von Die Presse, 22.09.
Weil Nullzinsen und Gelddrucken weitgehend wirkungslos blieben, probiert Japan jetzt die totale staatliche Manipulation des Zinsmarktes. Ein ziemlich gefährliches Experiment.
...
Man hat sich also parallel der bewährten Methode entsonnen, die Schulden auf Kosten der Sparer und Anleihenbesitzer wegzuinflationieren. Dazu braucht man aber, wie der Name schon sagt, Inflation. Um die zu erzeugen, gibt es in den USA, Europa und Japan Quantitative-Easing-Programme: Mit Nullzinsen und Geldschwemme mittels Staatsanleihekäufen soll die Geld- und damit Schuldenentwertung in Schwung kommen. Nur: Das funktioniert nicht.
...
Die bisher gefährlichste Waffe hat diese Woche allerdings die japanische Notenbank ausgepackt: Sie will den Zinssatz dauerhaft durch politische Eingriffe auf null manipulieren und gleichzeitig – ebenfalls durch staatliche Engriffe via Notenbank – die Inflation auf „deutlich mehr“ als die bisher angepeilten zwei Prozent treiben.



http://diepresse.com/home/wirtschaft/eco...=/home/index.do

Und jetzt sag' mir einer, daß ich Gespenster sehe.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

26.09.2016 23:09
#122 RE: Chronicon furorem currens Antworten

Mittlerweile steht der Takt für die Lancierung solcher Schoten ja bei exakt 24h.

Zitat von Die Welt, 26.09.
Die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung fordert in einem Gutachten, Asylbewerber sollten Hartz-IV-Leistungen erhalten.
Damit würden sich die Sätze nur unwesentlich erhöhen, die Kosten für die Verwaltung aber sinken, so die Autoren.
Zudem sollten auch Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive Sprachkurse erhalten. Das käme ihnen auch in ihrer Heimat zugute.



https://www.welt.de/politik/deutschland/...V-bekommen.html

Zitat
Denn selbst bei einer Rückkehr in das Heimatland könnten Deutschkenntnisse und berufliche Kompetenzen von Vorteil sein – für den Betroffenen und für den Herkunftsstaat.



Ich kann mir freilich nur genau 1 Szenario vorstellen, nach dem "Deutschkenntnisse" Rückkehrern nach Wüstistan zum Vorteil ausschlagen könnten: um ein Millionenheer vorsorglich dorthin expedierter Geister beim Erwirtschaften von Hartz IV in deren Mutterzunge einweisen zu können. (Keine Bange: nur Geflapse. Es handelt sich bei dieser Eber-Schweinerei schlicht um das sinnfreie ad-libitum-Verleimen beliebiger Textbausteine, die im offiziösen Jargon mittlerweile jegliche Argumentation zu 100% ersetzt haben.)



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

27.09.2016 00:32
#123 RE: Chronicon furorem currens Antworten

Auch nicht schlecht.

FAZ, 14.09.2016:

Zitat
Letzte Woche, pünktlich zur „Fête de l’Humanité“, die in Frankreich den Beginn des linksradikalen Politikjahres markiert, sind die „Mémoires d’outre-France“ von Gavin Bowd erschienen.

In seinem Buch erzählt Bowd von einem Abendessen in Houellebecqs Pariser Wohnung vom Januar 2013. ... Die Stellungnahmen des Autors, wie Bowd sie notiert hat, sind radikal: „Ich werde ein Interview geben, in dem ich zum Bürgerkrieg aufrufe, um den Islam in Frankreich zu vernichten. Ich werde dazu aufrufen, Marine Le Pen zu wählen!“ Bowd fährt fort: „Inès widerspricht dieser politisch inkorrekten Parteinahme, die offenbar noch weitere Pariser Intellektuelle betrifft, die einst links standen: Renaud Camus oder Robert Ménard... Michel antwortet sogleich: ‚Der Front National ist keine rechtsextreme Partei. Er ist nicht Drumont. Er ist nicht Daudet...



http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/bu...q-14433783.html

FAZ, 26.09.2016:

Zitat
Am Montagabend hat der französische Schriftsteller Michel Houellebecq in Berlin den Frank-Schirrmacher-Preis erhalten.



http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/bu...s-14454401.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.563

30.09.2016 00:47
#124 RE: Chronicon furorem currens Antworten

Ja det iss Balin:

Kreuzberg: Skalitzer Park bleibt wegen Rattenplage mehrere Monate geschlossen

Zitat von Berliner Zeitung, 29.09.2016
Wegen Ratten bleibt der Skalitzer Park mehrere Monate geschlossen. Der Befall sei so stark, dass nur eine intensive Bekämpfung der Schädlinge und eine bauliche Veränderung Abhilfe schaffen können, teilte der Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg am Donnerstag mit. Das Bezirksamt arbeite bereits an den Plänen für den Umbau und werde die Öffentlichkeit darüber informieren. Die Bauarbeiten können witterungsbedingt erst im kommenden Jahr beginnen. Der Bezirk rechnet mit einer Wiedereröffnung daher nicht vor April 2017. Der Park ist laut Bezirksamt eine Grünfläche mit Kinderspielplatz an der Ecke Skalitzer/Mariannenstrasse, die hauptsächlich von Junkies genutzt wird. Am Freitag sollen Bauzäune zur Absperrung aufgestellt werden. Zum geplanten Umbau gehört vor allem der Rückschnitt von Büschen im nächsten Jahr.



Wird Zeit für den Herrn hier:

Rats!
They fought the dogs and killed the cats,
And bit the babies in the cradles,
And ate the cheeses out of the vats,
And licked the soup from the cooks' own ladles,
Split open the kegs of salted sprats,
Made nests inside men's Sunday hats,
And even spoiled the women's chats,
By drowning their speaking
With shrieking and squeaking
In fifty different sharps and flats.
(Robert Browning, The Pied Piper of Hamelin, 1842)



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.261

30.09.2016 00:57
#125 RE: Chronicon furorem currens Antworten

Berlin ist eben sexy.

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 36
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz