Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 213 Antworten
und wurde 12.106 mal aufgerufen
 Weitere Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

05.10.2016 01:19
#126 RE: Chronicon furorem currens antworten

Generation Doof. Tentative Quantifizierung.

https://sciencefiles.org/2016/10/03/erzi...chueler-in-nrw/



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

xanopos ( gelöscht )
Beiträge:

05.10.2016 07:46
#127 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #126
Generation Doof. Tentative Quantifizierung.

https://sciencefiles.org/2016/10/03/erzi...chueler-in-nrw/




Zitat
Wie fremd man der Umwelt, die einen umgibt, gegenüberstehen kann, zeigt sich auch an der Überzeugung von 73% der befragten Schüler, dass „Was natürlich ist, gut [ist]“. Es scheint, Grüne/Bündnis 90 mit ihrer Verklärung von Natur und ihrer Technologiefeindlichkeit haben hier ganz Arbeit geleistet.

Als ich vor Jahren einmal ein wirksames Mittel brauchte um ein paar Kellerräume von Flohbefall zu säubern, war ich ganz erstaunt auf der angeblich so hoch wirksamen Dose Zit-Flohnebel einen fetten Bio-Aufdruck zu finden, im Kleingedruckten waren aber trotzdem die phösen Chemikalien zu finden. Wirksam war das Zeug, ich hatte im gesamten Haus (!) für Monate nicht einmal ein einzige Fliege gesehen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

05.10.2016 19:28
#128 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von xanopos im Beitrag #127

Zitat
„Was natürlich ist, gut [ist]“.



Hehe. Nikotin . Ethanol . Digitalis. Phallotoxine. Mykotoxine. Yergina pestis. Freie Radikale. Massiver Zehohzwoeintrag durch Vulkane. Klimawandel per Milanković-Zyklen & Kontinentaldrift. Zweigeschlechtlichkeit. Männer. TANSTAAFL. Die absolute Unbeindruckbarkeit von Naturgesetzen durch Geschwätzfächer. Kann fortgesetzt werden.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

05.10.2016 20:00
#129 RE: Chronicon furorem currens antworten

Frau Merkel sieht es allen Ernstes als Teil ihrer Amtsgeschäfte an, dafür zu sorgen, daß sich 1,2 Milliarden Afrikaner in ganz Afrika so zu Hause fühlen, daß niemand von dort weg möchte.

Zitat von Die Welt, 05.10.2016
„Mein Ziel ist es, nicht tatenlos zuzusehen, wenn Menschen unter unwürdigsten Bedingungen oder gar wie im Irak und in Syrien in höchster Lebensgefahr leben müssen“, rechtfertigte Merkel ihre viel kritisierte Flüchtlingspolitik. ... „Wenn ich als deutsche Bundeskanzlerin dafür sorgen will, dass es uns Deutschen gut geht, dass die Europäische Union zusammenhält, muss ich mich auch darum kümmern, dass es in Europas Nachbarschaft so zugeht, dass Menschen dort Heimat auch als Heimat empfinden können. Konkret heißt das in unserer Zeit, dass wir uns in neuer Weise mit Afrika befassen müssen.“



https://www.welt.de/politik/deutschland/...ntwortlich.html

Die Frau ist wahnsinnig.




PS. Der Tagesspiegel zitiert die Passage aus dem ZEIT-Interview leicht ausführlicher:

http://www.tagesspiegel.de/politik/fluec...e/14644240.html

Zitat
"Ich bin Realistin, und das ist eine Realität.“ ... Sie sei „überzeugt, dass unsere Sicherheit, unser Leben in Frieden und unsere nachhaltige Entwicklung mit der Lebenssituation von Menschen, die weit weg von uns wohnen, zusammenhängen“. Ihr Amtseid beziehe sich auf das Wohl Deutschlands, dieses sei aber heute „allein mit der Konzentration auf Deutschland selbst dauerhaft nicht zu erreichen“. „Wenn ich als deutsche Bundeskanzlerin dafür sorgen will, dass es uns Deutschen gut geht, dass die Europäische Union zusammenhält, muss ich mich auch darum kümmern, dass es in Europas Nachbarschaft so zugeht, dass Menschen dort Heimat auch als Heimat empfinden können. Konkret heißt das in unserer Zeit, dass wir uns in neuer Weise mit Afrika befassen müssen.“



Im Umkehrschluß heißt das ja wohl: da wir Afrika ersichtlich nicht auf 1-Welt-Niveau lüften werden, sollen unser Leben in Sicherheit & unsere nachhaltige Entwicklung in DE in die Grube fahren. Dazu verpflichtet sie ihr Amtseid. Da ist sie Realistin. Das schafft die.

Die Frau ist wahnsinnig.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.319

05.10.2016 20:34
#130 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #129

Die Frau ist wahnsinnig.



Wieso? Die Frau kann Millionen in Bewegung setzen, sie schützt uns vor den Folgen japanischer Erdbeben, und sie kontrolliert das Klima. Mit weniger begnügt sie sich eben nicht. Mir wäre zwar lieber, sie begänne mit dem Wetter, aber bitte, das ist zu einfach.

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

10.10.2016 22:11
#131 RE: Chronicon furorem currens antworten

Unfassbar. Urkundenfälschung soll in diesem Land künftig strafrechtlich verfolgt werden.

Zitat von Rheinische Post, 10.10.
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erstattet künftig bei jedem gefälschten Pass, den Asylbewerber vorlegen, Anzeige bei der Polizei. ... Dies teilte die Behörde in Nürnberg mit.
Dem Bericht zufolge überprüfte die Nürnberger Behörde im ersten Halbjahr 2016 insgesamt 217.465 Pässe, Geburtsurkunden oder Führerscheine von Asylsuchenden. ... Bei rund einem Prozent (2273 Fälle) habe die physikalisch-technische Urkundenuntersuchung des BAMF schwere gerichtsfeste Manipulationen festgestellt. Im Raum stehe damit der Verdacht der Urkundenfälschung, was mit fünf Jahren Gefängnis bestraft werden könne.



http://www.rp-online.de/politik/deutschl...n-aid-1.6316236



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

12.10.2016 13:13
#132 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #129
Zitat:Ihr Amtseid beziehe sich auf das Wohl Deutschlands, dieses sei aber heute „allein mit der Konzentration auf Deutschland selbst dauerhaft nicht zu erreichen“.


Nur zur Dokumentation. Von ganz Afrika steht da nichts.

Zitat von 17. Dezember 2013
Im Anschluss an die Wahl folgte die Ernennung zur Bundeskanzlerin durch den Bundespräsidenten in dessen Amtssitz Schloss Bellevue. Die Vereidigung Merkels vor dem Deutschen Bundestag und den Mitgliedern des Bundesrates nahm daraufhin Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert vor (Artikel 64 Absatz 2 des Grundgesetzes).

Angela Merkel leistete den Amtseid nach Artikel 56 des Grundgesetzes: "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe."



https://www.bundestag.de/dokumente/texta..._nachher/214202

Typisch. Schon im Vorfeld klarstellen, daß andere schuld sind.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

12.10.2016 23:52
#133 RE: Chronicon furorem currens antworten

Unflätige Ausdrücke untersagen die Forumsregeln, aber darf ich mal fragen was für ein *****spiel in diesem Land eigentlich gespielt wird?!

Zitat
Albakr soll sich im Hungerstreik und wegen akuter Suizidgefahr unter ständiger Beobachtung befunden haben, erfuhr der SPIEGEL weiter.
Laut Nachrichtenagentur dpa hat sich Albakr in seiner Zelle erhängt.



http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1116366.html

Suizidgefährdete Häftlinge befinden sich unter beständiger Beobachtung. Ihnen werden die Gürtel fortgenommen, ebenso Schnürsenkel, ditto alles, was irgend als Klinge zum Pulsöffnen herhalten könnte. Standardprozedere.




Nachtrag. Wie bitte?!
http://www.danisch.de/blog/2016/10/12/de...akr/#more-14967

Zitat von Hadmut Danisch
Der MDR berichtete, Al-Bakr habe die drei Syrer, die ihn „festgenommen” haben, der Mitwisserschaft an den Anschlägen beschuldigt.

Nach den Seltsamkeiten der Festnahme hatte ich gestern abend an die Staatsanwaltschaft Leipzig eine Presseanfrage gestellt, ob denn wegen Freiheitsberaubung ermittelt würde. Der Pressesprecher antwortete mir darauf, die Staatsanwaltschaft Leipzig sei darin gar nicht involviert. Der Generalbundesanwalt habe die Ermittlungen von der Staatsanwaltschaft Dresden übernommen.

Dazu habe ich zurückgefragt, wie denn das sein könne, denn der Generalbundesanwalt mag sicherlich für den Bombenbauer zuständig sein, nicht aber für einfache Freiheitsberaubungen. Danach keine Antwort mehr, auch vom Generalbundesanwalt keine Antwort.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

13.10.2016 12:37
#134 RE: Chronicon furorem currens antworten

PK re Albakr, Leipzig.

Seit Monaten wird in allen Medien rauf & runter als Erklärungsmuster angeboten: in Sachsen gibt es fast keine Ausländer. Deshalb alles uninformiertes Fremdeln. Anteil 2015 lt Statista: 3,9%.

JVA-Leiter Regierungsdirektor Rolf Jacob, am Ausgang der PK:

„Wir sind die Anstalt mit dem höchsten Ausländeranteil im Land (Sachsen), wir haben 35 bis 40 Prozent Ausländeranteil. In der U-Haft ist ebenfalls der höchste Anteil der Ausländer, er liegt bei 40-50 Prozent.“

Zitat von SPON
Albakr hatte bis auf einen Becher Wasser seit Montag bis zu seinem Selbstmord am Mittwochabend alle Nahrungsmittel abgelehnt. Albakr hatte eine Lampe und eine Steckdose in seiner Zelle zerstört, dazu konnte er mangels Dolmetscher aber nicht befragt werden.

Personelle Konsequenzen gibt es vorerst keine.



Abgesehen davon, daß jede Etappe dieser Schmierenkomödie zum Himmel stinkt.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

17.10.2016 00:44
#135 RE: Chronicon furorem currens antworten

Wonder Woman wird Frauenbeauftragte bei den Vereinten Nationen.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...=www&referrrer=

Im Ernst.

Und nächster Bundespräsident wird Nick Knatterton.
Donald Duck kann's nicht werden, den verwechselt man sonst mit dem gegenwärtigen Amtsträger.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.319

17.10.2016 04:59
#136 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #135
Wonder Woman wird Frauenbeauftragte bei den Vereinten Nationen.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellsch...&referrrer=

Im Ernst.

Und nächster Bundespräsident wird Nick Knatterton.
Donald Duck kann's nicht werden, den verwechselt man sonst mit dem gegenwärtigen Amtsträger.



Frei nach Pippi Langstrumpf "..ich mach die Welt, widewide sie mir gefällt.."

Die Infantilisierung schreitet voran.

Gruß, Martin

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

17.10.2016 16:48
#137 RE: Chronicon furorem currens antworten

Falls es jemanden interessiert: Seit dem 13. Oktober stehen die US-Amerikanischen Streitkräfte auf DEFCON 3.

Zitat
ALERT STATUS: YELLOW


http://defconwarningsystem.com/

Zitat
DEFCON 3 ROUND HOUSE Increase in force readiness above that required for normal readiness / Air Force ready to mobilize in 15 minutes


https://en.wikipedia.org/wiki/DEFCON

Ist 2 Stufen über dem entspannten Normalmaß & 2 Stufen unterhalb "Cocked Pistol = Nuclear war is imminent". Auf Stufe 3 wurde bislang für die gesamten Truppe im Oktober 1973 während des Yom-Kippur-Kriegs & gleich nach 9/11 erhöht. Während der Kubakrise galten für die Truppen (mit Ausnahme der in Europa stationierten) DEFCON 3, für das Strategic Air Command DEFCON 2; Stufe 2 galt bislang ansonsten nur für die Anlaufphase der Operation Desert Storm im Januar 1991.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Kater Offline




Beiträge: 6

18.10.2016 01:59
#138 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #137
Falls es jemanden interessiert: Seit dem 13. Oktober stehen die US-Amerikanischen Streitkräfte auf DEFCON 3.



Zitat von http://defconwarningsystem.com/ :

Zitat
The DEFCON Warning System is an analytical reporting organization which focuses on nuclear threats against the United States and offers an alert code to the public based on current events. It is not affiliated with any government agency and does not represent the alert status of any military branch.



Weitere Infos hier: http://www.snopes.com/defcon-warning-level-escalated-to-3/

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

20.10.2016 14:23
#139 RE: Chronicon furorem currens antworten

FAZ (!), 18.10.

Zitat
Besser geht’s nicht. Die Deutschen sind mit ihrem Leben so zufrieden wie noch nie.

Trotz Terrorgefahr und Flüchtlingsstrom hat die allgemeine Lebenszufriedenheit in Deutschland einen Sprung nach vorn gemacht. Das geht aus dem neuen Glücksatlas hervor, den die Deutsche Post als repräsentative Umfrage einmal im Jahr erhebt und am Dienstag in Berlin vorstellte.


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wi...r-14486553.html

Und sie werden noch glücklicher werden, da den Deutschen ein Herzenswunsch erfüllt wird.

FAZ, 20.10.

Zitat
Nun hat auch der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, bekräftigt, dass ein höheres Renteneintrittsalter mittelfristig unvermeidbar ist. „Die Menschen werden also nach 2030 länger als bis 67 Jahre arbeiten müssen“, sagte er der „Rheinischen Post“. Damit die gesetzliche Rentenversicherung auch künftig nachhaltig bleibe, sei es notwendig, für jedes Jahr zusätzlicher Lebenserwartung acht Monate länger zu arbeiten.

„Dafür brauchen wir den flexibleren Übergang in die Rente im Alter“, sagte er. „Es gibt Leute, die würden sehr gerne bis 70 arbeiten.“


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wa...n-14489644.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

21.10.2016 14:59
#140 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von oe24.at
Schweden gilt als eines der liberalsten Länder der Welt. Toleranz wird großgeschrieben und soll auch vor anderen Weltanschauungen nicht Halt machen. Eine neue Initiative will nun auch dafür sorgen, dass ehemalige ISI-Kämpfer wieder in die schwedische Gesellschaft integriert werden.

Die rund 80.000 Einwohner große Stadt Lund will Jihadisten nun mit einem Hilfspaket unterstützen und ihnen so ihre Rückkehr ins Land erleichtern. Dazu zählen etwa steuerliche Vergünstigungen, gratis Führerscheinausbildung oder auch finanzielle Zuschüsse zum Wohnen. Nur so könnten die Jihadisten wieder ein normales Leben führen. Ehemalige ISIS-Kämpfer sollen dabei dieselbe Unterstützung erhalten wie andere Hilfsbedürftige.

Das skandinavische Land sorgte zu Beginn dieser Woche bereits für Schlagzeilen. Ein Gericht hat entscheiden dass es erlaubt ist, die Flagge des Islamischen Staates (ISIS) zu hissen.


http://www.oe24.at/welt/Schweden-gibt-IS...heine/255573142

Die Dusseldeutschen haben das natürlich 65 Jahre lang falsch gemacht. Warum haben die nicht jedem Hilfskapo aus jedem Lager Freibier auf Lebenszeit & eine Villa im Tessin hingestellt? Nur so kann man solche Leute wieder in die Gesellschaft integrieren. (Abgesehen davon, daß die nicht "integriert" gehören, sondern hinter eine feste Tür, deren Schlüssel weggeworfen wird.)



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

23.10.2016 21:22
#141 RE: Chronicon furorem currens antworten

Vorgestern: Termin für Räumung des Lagers von Calais steht

Zitat
Das umstrittene Lager von Calais wird aufgelöst: Ab Montag sollen die 6500 Flüchtlinge in andere Unterkünfte gebracht werden. Das Innenministerium spricht von einer delikaten Operation.


Heute: Krawalle vor Räumung des Flüchtlingslagers

Zum wievielten Mal eigentlich? Und wie oft werden wir noch damit bespaßt?

Zitat
Die französische Regierung will die meisten Bewohner des Lagers von Calais in rund 160 Aufnahmezentren im ganzen Land umsiedeln. Nach offiziellen Angaben können die Flüchtlinge eine Präferenz äußern, in welche Region sie mit den bereitgestellten Bussen gebracht werden wollen.



Und sind nächste Woche wieder vor Ort, weil man die nicht festsetzt & sie eben NICHT in la douce France überwintern wollen. Da es den Dschungel erst seit 14 Jahren gibt, wird sich diese Erkenntnis wohl nicht vor 2030 Bahn brechen.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

26.10.2016 18:19
#142 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #141
Und sind nächste Woche wieder vor Ort



Jetzt schon. "Bereits vier oder fünf neue Camps in der Umgebung..." Beeindruckendes Video.
http://www.focus.de/politik/videos/focus...id_6117987.html



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 1.585

31.10.2016 07:13
#143 RE: Chronicon furorem currens antworten

https://www.welt.de/wirtschaft/article15...s-abdrehen.html

Man fragt sich, was schneller kommt:
- das diese ideologisch komplett von der Realität abgekoppelten Politiker mit ihrem grün angestrichenen Faschismus Deutschland so ruiniert haben, dass keine islamischen Analphabeten mehr hier einwandern wollen

Oder
- dass die neuen Herren den Laden übernommen haben und diesen ganzen Kram in die Tonne kloppen (Energiewende, Genderkrieg gegen die Männer, ...)

___________________
Kommunismus mordet.
Ich bin bereit, über die Existenz von Einhörnern zu diskutieren. Aber dann verlange ich außergewöhnlich stichhaltige Beweise.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

31.10.2016 08:58
#144 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #143
https://www.welt.de/wirtschaft/article159149712/Bundesregierung-will-den-Deutschen-das-Gas-abdrehen.html

Man fragt sich, was schneller kommt:


Option 2. "Klimaschutzplan 2050". Sowjetplanung im Größenwahn. "Die ganze Welt; in 33 Jahren..." Nur der dürftige Ruinenwert wird einen gewissen Architekten im Grab rotieren lassen; aber das ist der Moderne insgesamt eingebaut & die Postmoderne hat an dessen Stelle das Ideal des Komposthaufens gesetzt. In 10 Jahren haben wir hier den Libanon, nur mit 50 Parteiungen, die einander nur das Messer gönnen, aber geschlossen in Frontstellung gegen die vereint sind, die ihnen das Leben finanzieren.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 1.928

01.11.2016 13:54
#145 RE: Neulich beim Kabinettskäffchen antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #144
In 10 Jahren haben wir hier den Libanon,
Ja, so verbreiten es sogar die Grünen.

Zitat von die Grünen
"Wir können nicht alle aufnehmen". Antwort: So viele Flüchtlinge leben in Deutschland und im Libanon.
2 Flüchtlinge / 6 Einwohner*innen Libanon --- 1 Flüchtling / 80 Einwohner*innen Deutschland



Nur leider ist der libanesische Bürgerkrieg erst durch die Flüchtlinge der PLO ausgebrochen. Seither sind viele Libanesen ihrerseits geflohen, was die Quote weiter auf 2/6 erhöht hat. Ich glaube, durch ihren Vergleich erläutern die Grünen sehr gut, warum ihre eigene Politik gefährlicher Unsinn ist.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

04.11.2016 08:46
#146 RE: Neulich beim Kabinettskäffchen antworten

Juvenal, Satura I, 30.

http://www.morgenpost.de/berlin/article2...0er-Jahren.html

Zitat von Berliner Morgenpost, 02.11.
Weil es an Fahrzeugen mangelt, setzt die BVG jetzt auch Oldtimer ein. Sonst fahren die Züge nur noch im nordkoreanischen Pjöngjang.



Hoch die internationale Solidarität.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 6.845

17.11.2016 22:39
#147 RE: Chronicon furorem currens antworten

Tschuldigung, wenn ich schon wieder mit Danisch um die Ecke komme, aber das hier... Die machen also ad Unis nicht nur in Sachen Politik "cry-ins" & "pray-ins", sondern auch in Sachen IT bei Datenverlust.

Zitat von Fortschritte in der Informatik, 21.11.2016
The Register berichtet über das King’s College in London, dass es da im Oktober einen massiven Datenverlust gegeben habe. Ihnen ist das wohl ein RAID-System abgeraucht, das wohl one-fault-tolerant war, und anscheinend hatten sie einfach mehr als einen fault.

Alas, they have merely been told that IT Services has pressed ahead with the new back-up system which was going to replace the old one — and which in the actual act of replacing it, managed to destroy the backups — using “next generation technology”.

Wie, da hatten sie auch nur ein Backup? 😀
Und was machen sie nun?

#PrayForKCL

KCL staff offered emotional support, clergy chat to help get over data loss.

Staff at King’s College London are now being offered counseling and prayers to help them get over the data loss suffered during October’s catastrophic IT failure.

The latest missive from management, which stresses it is “particularly mindful” of the personal impact of the data loss, is particularly mindfully beautiful.

Again seen by The Register, the missive informs staff that if they would like support in processing “the personal or emotional impact” of the data loss, then they should rest assured that their data has been discovered to be recoverable extra resources have been shunted at the university’s counselling service.

“In addition,” the chirpy message adds: “The Chaplaincy offers a confidential listening service to all staff and students. The Chaplaincy has arranged two special drop-in sessions where people can either speak to a Chaplain 1:1, or share experiences with other people affected.”



Vielleicht erinnert sich noch jemand an einen der besten & seinerzeit ausnahmsweise auch vom Literarischen Establishmang wirklich respektierten SF-Roman aus der Zeit, als die Gattung noch was wert war: Walter M. Miller, Jr.s A Canticle for Leibowitz von 1960: spielt nach einem verheerenden Atomkrieg, der die Menschheit ins Mittelalter zurückkatapultiert hat. Relikte des alten technologischen Wissens überdauern nur noch in Klöstern, wo sie per Handkopie reproduziert werden, ohne daß wer weiß, was er da vor sich hat. Heiligenreliquien eben, etwa des Hl. Leibowitz, der, das erkennt der Leser, der das prä-Atomknall liest, in seiner Gegenwart oder nahen Zukunft Computerprogrammierer war & dessen Heilige Mantras Rechnerschaltpläne & -programme darstellen. (Im weiteren Verlauf des Buchs wird aus dem so bewahrten Know How eine neue Renaissance aufs Gleis gesetzt, dann eine 2. Industrielle Revolution, schließlich ein zweiter Atomkrieg.) Zwischen dem Abzeichnen gilt ora et labora, mit beständigem Gebet, daß einem durch diese fromme Tätigkeit einst das Verlorene zurückgegeben werde.

Life imitates art.



Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande. - Voltaire

Martin Offline



Beiträge: 2.319

18.11.2016 06:34
#148 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #147
Tschuldigung, wenn ich schon wieder mit Danisch um die Ecke komme, aber das hier... Die machen also ad Unis nicht nur in Sachen Politik "cry-ins" & "pray-ins", sondern auch in Sachen IT bei Datenverlust.



Nun, wenn wir schon dabei sind: http://www.danisch.de/blog/2016/11/17/fe...fdp/#more-15497

Ist so eine 'Übernahme' realistisch? Ich kenne mich ja mit den Parteiapparaten nicht aus, nehme aber an, dass die (kleineren) Parteien scharf auf viele Mitglieder sind, auch weil das Einnahmen bringt. Danisch hat das Prozedere zumindest bei den Piraten erlebt und auch von Leuten berichtet, die immer wieder neu bei der einen oder anderen Partei auftauchen, so eine Art Partei-hopping betreiben. Immerhin sieht das nach einer geschickten Methode aus, Demokratie zu sabotieren.

Gruß, Martin

Emulgator Offline



Beiträge: 1.928

18.11.2016 11:43
#149 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Martin im Beitrag #148
Nun, wenn wir schon dabei sind: http://www.danisch.de/blog/2016/11/17/fe...fdp/#more-15497

Ist so eine 'Übernahme' realistisch? Ich kenne mich ja mit den Parteiapparaten nicht aus, nehme aber an, dass die (kleineren) Parteien scharf auf viele Mitglieder sind, auch weil das Einnahmen bringt.
Die Einnahmen sind Mitgliedsbeiträge und Staatszuschüsse, welche abhängig vom vergangenen Stimmengewinn (Wahlkampfkostenerstattung) und den selbsteingeworbenen Mitteln (Spenden, Mitgliedsbeiträge) sind. An Studenten als Mitgliedern haben Parteien deswegen kein sooo großes finanzielles Interesse, weil bei ihnen die Zahlungsbereitschaft klein ist. Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird nämlich abhängig vom verfügbaren Einkommen festgelegt, allerdings per Selbsteinstufung. Die FDP ist hierbei übrigens die teuerste Partei; CDU/CSU die zweitteuersten, danach kommen SPD und Grüne und die Linkspartei ist am günstigsten, wahrscheinlich zehren die noch von den verschollenen Geldern ihrer Vorgängerpartei.

Versuchte "feindliche Übernahmen" von FDP-Verbänden gab es einige. Wenn die Geschäftsstelle so etwas mitbekommt, werden einfach ganz viele Mitgliedsanträge aus dem identifizierten Millieu abgelehnt. Diese Freiheit haben Parteien noch, aber vielleicht gibt es ja bald auch dagegen irgendein Nichtdiskriminierungsgesetz. Beim Mitgliedsantrag wird auch stets die ggf. vorherige Mitgliedschaft in anderen Parteien abgefragt, allerdings wieder nur durch Selbstauskunft.

Zitat von Martin im Beitrag #148
Immerhin sieht das nach einer geschickten Methode aus, Demokratie zu sabotieren.
Ist es aber nicht. Demokratie heißt ja nur, daß es freie (geheime, gleiche und öffentliche) Wahlen gibt, durch die irgendwie die politischen Entscheidungen zustandekommen, nicht wie die Macht zwischen den Werktätigen und den Vollzeitaktivisten aufgeteilt ist oder ob die Entscheidungen irgendeinem hypothetischen eindeutigen Volkswillen folgen. Mit dem Wahlrecht und institutionellen Rahmenbedingungen kann man eine sehr große Bandbreite an effektiven Entscheidungsvariationen herbeiführen.
Beispielsweise "Gerrymandering": Es gibt keine "wahre" Wahlkreisaufteilung. Man kann zwar fordern, daß die Wahlkreise so aufgeteilt werden, daß das Ergebnis möglichst ähnlich dem ist, das man im Verhältniswahlrecht hätte, aber damit verliert das Mehrheitswahlrecht wiederum seinen Sinn. Es gibt keine eindeutige Lösung.

Martin Offline



Beiträge: 2.319

19.11.2016 16:48
#150 RE: Chronicon furorem currens antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #149
Ist es aber nicht. Demokratie heißt ja nur, daß es freie (geheime, gleiche und öffentliche) Wahlen gibt, durch die irgendwie die politischen Entscheidungen zustandekommen, nicht wie die Macht zwischen den Werktätigen und den Vollzeitaktivisten aufgeteilt ist oder ob die Entscheidungen irgendeinem hypothetischen eindeutigen Volkswillen folgen. Mit dem Wahlrecht und institutionellen Rahmenbedingungen kann man eine sehr große Bandbreite an effektiven Entscheidungsvariationen herbeiführen.


Da wir heute bereits und in Zukunft noch mehr Patchwork-Regierungen haben, bei deren Bildung bereits einstellige Prozentergebnisse zwischen links und rechts entscheiden können kann man schon von Sabotage von Demokratie sprechen, wenn Aktivisten durch Parteienunterwanderung diese Verschiebungen bewirken können. Das fällt über neugebildete Parteien sicher leichter als über etablierte. Über die Piraten redet heute kaum noch jemand.

Gruß, Martin

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen