Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 49.680 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 46
Johanes Offline




Beiträge: 2.535

01.04.2022 11:50
#276 Laptop from HELL Antworten

Eine epische, unabgeschlossene Geschichte über Wahlkampf, Meinungsfreiheit, so einen Typen der Laptops repariert und die Ukraine

"Schlechte Nachrichten für den US-Präsidenten: 'New York Times' und 'Washington Post' halten Dokumente, die seinen Sohn belasten, mindestens in Teilen für echt. Haben die Zeitungen der Story im Wahlkampf 2020 zu wenig Beachtung geschenkt?"
Quelle: "Die unglaubliche Geschichte um den Laptop von Hunter Biden" von Fabian Fellmann, 31. März 2022

Weitere Quellen: https://www.washingtonpost.com/technolog...-data-examined/

Wenn das kein Aprilscherz ist, dann haben wir jetzt den Plottwist des Jahrzehnts, wenn nicht des Jahrhunderts.

Nun gelten NYT und WP nicht unbedingt als die letzten Fake-News-Schleudern. Im Gegenteil galt die Times (neben der BBC und anderen) als der Goldstandard was seriösen Journalismus angeht.

Ich hab es mir noch nicht vollständig durchgelesen, das werde ich wohl entweder morgen oder Sonntag Vormittag zum Frühstück tun.

Nur wirft das eine Reihe von unangenehmen Fragen auf, wie z. B. die Beeinflussbarkeit des Wahlkampfes durch "Big Data". Die Überraschung vor den Wahlen ist in den USA ja eigentlich normal.
Vielleicht war es auch kein kluger Schachzug, diese Informationen direkt an konservative, trumpnahe Medien zu geben statt sie auf Wikileaks parallel zu veröffentlichen.

Sollte sich das alles als valide herausstellen, müsste man mal über einen längeren Artikel für Zettels Raum nachdenken. Keine Ahnung wie groß die Reichweite davon noch wäre.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.874

01.04.2022 12:11
#277 RE: Laptop from HELL Antworten

Der eigentliche Skandal an der Hunter Biden/Laptop-Geschichte ist nicht die Korruption im unmittelbaren Familienumfeld mit Ausstrahlung bis auf den Kandidaten (Stichwort: "10 percent for the big guy"). Dergleichen kennen wir spätestens seit den Unsauberkeiten um die Clinton Foundation. Der Skandal ist, daß der gesamte Inhalt seit spätestens September/Oktober 2020 verfügbar war und die Leitmedien in den USA eine geschlossene Front aufgebaut haben, um das a.) als reine trumpistische Lügerei zu decouvrieren und b.) die Angelegenheit völlig aus jeder Medienaufmerksamkeit herauszuhalten, nach dem Motto: das könnte unseren Kandidaten gefährden, und jeder ist schließlich besser als eine Wiederwahl des bösen Orangenmanns. Und das Erstaunliche ist, daß jetzt exakt die Leitmedien, die das als I-Tüpfelchen ihres 4-jährigen Kreuzzugs gegen Trump betrieben haben, sich jetzt ebenso einmütig gegen Biden jr. wenden.

Das kann damit zu tun haben, daß der Inhalt des Laptops jetzt offiziell Bestandteil des Beweismaterials des Untersuchungsausschusses im Kongress ist (vor 2 Tagen erfolgt) & der stellvertretende Chef der CIA in Sachen "EDV-Sicherheit" in öffentlicher Sitzung zugeben mußte, daß er nicht EINE EINZIGE Frage nach Verbleib oder Inhalt des Daten & des Geräts in dieser sicherheitsrelevanten Angelegenheit beantworten konnte.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.874

01.04.2022 14:11
#278 RE: Laptop from HELL Antworten

Breitbart:

Zitat von JOEL B. POLLAK | 1 Apr 2022
Blue State Blues: The 2020 Election* Gets a Giant Asterisk over Hunter Biden Laptop

The 2020 election must forever be tagged with an asterisk, given that the country’s establishment media have finally admitted that Hunter Biden’s laptop, which they suppressed during the campaign, is authentic, despite President Joe Biden’s denials.
...
Facebook and Twitter censored the story, and the Post was locked out of its own Twitter account for weeks, with Twitter insisting that the story violated company policies. Even journalists who shared links to the story found they were blocked.

Network news ignored the story, and so did cable news, with the exception of Fox News. CNN’s now-disgraced president, Jeff Zucker, called the story a “Breitbart … rabbit hole” and refused to cover it, even when presented with hard evidence.

The Biden campaign denied that the laptop was real, and Biden himself echoed claims that it was Russian disinformation. He pointed to a letter by 50 former U.S. intelligence officials who speculated Russia was to blame, though they had no evidence.

Only later, after the election, did the public learn that Hunter Biden was in fact under federal investigation for tax violations. And now, 18 months later, the New York Times, the Washington Post, and CNN have admitted the laptop is, in fact, authentic.

There is much more reporting to do: if the laptop is authentic, then so are emails alleging that Biden was to have held a 10% stake in a joint venture with a Chinese company controlled by the communist regime; so are emails confirming that Biden, while serving as Vice President, met with an executive from Burisma, the controversial Ukrainian energy company on which Hunter Biden was a board member; and that Biden met with his son’s other foreign business associates while in office.

Regardless, the 2020 election can no longer be recognized as free and fair.

You cannot have a free and fair election when the media, the tech companies, and the intelligence community censor information about the foreign business connections of one of the two presidential candidates.

The effort to cover up the laptop was not merely a matter of error, or uncertainty: it was a misinformation campaign all on its own, because several of the leading players — including Biden — knew they were lying.



https://www.breitbart.com/2020-election/...r-biden-laptop/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Llarian Offline



Beiträge: 7.022

01.04.2022 14:45
#279 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #276
Wenn das kein Aprilscherz ist, dann haben wir jetzt den Plottwist des Jahrzehnts, wenn nicht des Jahrhunderts.

Äh, nein. Das ist, sorry meiner Überheblichkeit wegen, lange bekannt. Neu ist lediglich dass die amerikanischen Hetzmedien (Times und WaPo) das Ganze jetzt bringen, weil sie davon ausgehen, dass die Zwischenwahlen ohnehin verheerend ausgehend werden und sie versuchen damit einen Rest von Glaubwürdigkeit für die Wahl in zwei Jahren zu sichern. Das ist reine Schadensbegrenzung nach dem Motto "Wir haben ja darüber berichtet". Das der Laptop echt war, war eigentlich schon vor der Wahl ziemlich offenkundig, vor allem angesichts der Tatsache, dass Hunter Biden seine Existenz nie bestritten hat. Ein klares Dementi sieht anders aus.

Zitat
Nun gelten NYT und WP nicht unbedingt als die letzten Fake-News-Schleudern. Im Gegenteil galt die Times (neben der BBC und anderen) als der Goldstandard was seriösen Journalismus angeht.


So stellen sich Tagesschau und Spargel auch da. Aber wer alt genug ist, weiß es besser. Die WaPo ist eine reine FakeNews-Schleuder, schlimmer noch als der Spargel und die Times ist seit Jahren ein rein linkes Hetzblatt geworden. Wie gesagt, wir haben das selbe in Deutschland, der Spargel hält sich immer noch für das Sturmgeschütz der Demokratie und die ARD finanziert sich über eine von ihr so bezeichnete "Demokratieabgabe". Die profitieren rein von ihrem Ruf von vor etlichen Jahrzehnten und suchen sich Leser, die es schlicht nicht besser wissen. In gewisser Weise sind beide Zeitungen der heutige Goldstandard. Für das was aus Journalismus geworden ist.

Zitat
Nur wirft das eine Reihe von unangenehmen Fragen auf, wie z. B. die Beeinflussbarkeit des Wahlkampfes durch "Big Data". Die Überraschung vor den Wahlen ist in den USA ja eigentlich normal. Vielleicht war es auch kein kluger Schachzug, diese Informationen direkt an konservative, trumpnahe Medien zu geben statt sie auf Wikileaks parallel zu veröffentlichen.


Das hätten Twitter, Facebook und Google genauso unterdrückt. Die New York Post ist von der Reichweite und ihrer Bekanntheit her durchaus das richtige Medium gewesen (und auch die richtige Wahl, wenn man sich das Verhalten von FoxNews im Vorfeld der Wahl ansieht). Womit nicht so richtig zu rechnen war war die koordinierte und geschlossene Front von BigTech, die sich nicht nur in eine Wahl eingemischt haben, sondern schlicht demonstriert haben, dass sie die Information kontrollieren, die eine Mehrheit erhält. Vollkommen ungeachtet des ach so freien Internets. Und wenn ich auf eine Maßnahme hoffen würde, wenn Trump oder DeSantis Präsident werden, dann darauf, dass sie BigTech in dem Sinne zerschlagen werden, wobei ich mir durchaus bewusst bin, was für eine Herkulesaufgabe das ist.

Zitat
Sollte sich das alles als valide herausstellen, müsste man mal über einen längeren Artikel für Zettels Raum nachdenken. Keine Ahnung wie groß die Reichweite davon noch wäre.


Wenn Zettels Raum echte Reichweite hätte, dann wären wir längst verboten. Wir liegen auf den Servern und damit innerhalb der Gnade von Google. :)

Emulgator Offline



Beiträge: 2.855

01.04.2022 14:45
#280 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #277
Der Skandal ist, daß der gesamte Inhalt seit spätestens September/Oktober 2020 verfügbar war und die Leitmedien in den USA eine geschlossene Front aufgebaut haben,


Folgende Frage ist nicht OT: Kennen Sie den aktuellen Kommandeur der MINUSMA, ohne nachzurecherchieren? Wissen Sie, was der Auftrag von MINUSMA ist? Was sind die aktuellen Probleme der MINUSMA? Warum spielt dabei eine Entscheidung von Président Macron eine Rolle? Was sind die Hintergründe dieser Entscheidung? Welche Entwicklung haben wir verschlafen, die zu diesen Hintergründen geführt haben?

Ich vermute mal, Sie wissen es nicht genau.

Setzen wir es eine Stufe höher: So ein Skandal, wie Sie kritisieren, wäre er nicht viel schlimmer, wenn man ihn gar nicht wahrnehmen kann? Wenn die Medienfront so geschlossen ist, daß man sich nicht mal über deren Verhalten aufregen kann, weil man wirklich nichts davon mitbekommt? Ich hatte mal so ein Erlebnis, wo mir eine Studentin aus Kamerun von gewaltsamen Unruhen in ihrem Heimatland erzählt hat, die sich an der Korruption des von Frankreich protegierten kamerunischen Dauerpräsidenten Paul Biya entzündet haben. Da sind tatsächlich Menschen gestorben. In den deutschen Medien habe ich davon nichts gehört. Auch in den französischen und englischen, die ich mit geringerer Intensität verfolgte, habe ich nichts davon mitbekommen.

Um jetzt Ihre Geschichte in Relation zu setzen: Wir reden über den Sohn des POTUS, der kein politisches Amt innehat, nicht einmal als Berater. Dies wäre nebenbei bemerkt auch äußerst problematisch. Nahestehende Personen oder gar Verwandet als Berater einzusetzen --wie weiland Èdith Cresson (Partie Socialiste), die darüber die ganze EU-Kommission mitgerissen hat-- ist regelmäßig mit Interessenkonflikten verbunden.

Nun kennen wir trotzdem den Namen des Präsidentensohnes. Wir wissen sogar, was für Geschäfte ihm vorgeworfen werden. Wie wichtig ist das? Was hat das mit uns zu tun? Ja, für die Opposition des POTUS mag es attraktiv sein, ihn zu treffen, indem man kriminelle Sachen seinem Sohn vorwürft. Und für Journalisten, die eher dem amtierenden POTUS zugeneigt sind, wird es wenig Anreiz geben, darüber zu berichten.

Aber was hat das mit uns zu tun?

Llarian Offline



Beiträge: 7.022

01.04.2022 14:56
#281 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #280
Um jetzt Ihre Geschichte in Relation zu setzen: Wir reden über den Sohn des POTUS, der kein politisches Amt innehat, nicht einmal als Berater. Dies wäre nebenbei bemerkt auch äußerst problematisch.

Das wäre "normaler" Nepotismus. Nicht schön aber am Ende nicht wirklich verheerend.

Zitat
Nun kennen wir trotzdem den Namen des Präsidentensohnes. Wir wissen sogar, was für Geschäfte ihm vorgeworfen werden. Wie wichtig ist das?


Sehr wichtig. Zum einfachen Nepotismus gibt es hier einen gewaltigen Unterschied: Wer immer Hunter Biden eingekauft hat, tut das ja nicht um Crack-Süchtige zu rehabilitieren, sondern um sich damit politische Entscheidungen zu kaufen. Hunter Biden verkauft seinen Einfluß auf seinen Vater. Teilweise sogar noch schlimmer, wenn die "10% for the big guy" einen direkter Geldfluss an den POTUS implizieren. Und ich finde es schon sehr bedeutend, wenn der Präsident der mächtigsten Nation der Erde korrupt ist. Wobei ich es noch schlimmer finde, dass er dement ist, aber das wäre hier wirklich OT.

Zitat
Und für Journalisten, die eher dem amtierenden POTUS zugeneigt sind, wird es wenig Anreiz geben, darüber zu berichten.


Gerhard Schröder hat man seine offen zu Tage getragene Korruption in der deutschen Presse auch lange Jahre nicht übel genommen, aber das ist genau der Punkt: Ein Journalist, der den Namen verdient, macht sich eben nicht gemein mit einer Sache oder Person. Und die Frage, ob ein Politiker käuflich ist, ist mit Sicherheit etwas, über das ein politischer Journalist berichten sollte.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.855

01.04.2022 16:34
#282 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #281
Das wäre "normaler" Nepotismus. Nicht schön aber am Ende nicht wirklich verheerend.
Sie meinen also, Cresson hätte im Amt bleiben können?

Zitat von Llarian im Beitrag #281
Und ich finde es schon sehr bedeutend, wenn der Präsident der mächtigsten Nation der Erde korrupt ist.
Das Land ist insbesondere deswegen so mächtig, weil es demokratisch geführt wird, und diverse Dummheiten, die sich Präsidenten und ihre Exekutive einfallen lassen, vom Kongreß abgefangen werden und nicht das Land ruinieren.

Das Land ist weiterhin insbesondere deswegen so mächtig, weil es nicht auf unsere Steuergelder angewiesen ist. Unsere Steuergelder werden durch Korruption nicht in Washington verschwendet, sondern in Europa.


Zitat von Llarian im Beitrag #281
Gerhard Schröder hat man seine offen zu Tage getragene Korruption in der deutschen Presse auch lange Jahre nicht übel genommen, aber das ist genau der Punkt: Ein Journalist, der den Namen verdient, macht sich eben nicht gemein mit einer Sache oder Person. Und die Frage, ob ein Politiker käuflich ist, ist mit Sicherheit etwas, über das ein politischer Journalist berichten sollte.
Speziell bei deutschen Journalisten und Oppositionspolitikern sehe ich seit geraumer Zeit eine zunehmende Gleichgültigkeit gegenüber Korruption, Nepotismus und Dummheitsfehlern. Wenn man die Maßstäbe der 70er-90er Jahre anlegen würde, müßte die Hälfte des Bundeskabinetts einschließlich dem Bandeskunzler sich längst eine andere Betätigung suchen.

Ich wüßte gerne, warum es so ist. Im europäischen Ausland ist es durchaus anders. Macron hat beispielsweise derzeit Probleme im Wahlkampf wegen überbordender Auftragsvergabe an McKinsey. Und es ist nicht mal ein Schwiegerkind von ihm dort beschäftigt.

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

01.04.2022 17:17
#283 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #277
nach dem Motto: das könnte unseren Kandidaten gefährden, und jeder ist schließlich besser als eine Wiederwahl des bösen Orangenmanns.


Selbst wenn das stimmen sollte.
Es wirft die Frage auf, ob der Zweck die Mittel heiligt und ob der Zweck so edel und die Mittel so milde sind, dass er sie rechtfertigt.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #277
Das kann damit zu tun haben, daß der Inhalt des Laptops jetzt offiziell Bestandteil des Beweismaterials des Untersuchungsausschusses im Kongress ist


Danke für den Kontext.

Zitat von Llarian im Beitrag #279
Zitat von Johanes im Beitrag #276
Wenn das kein Aprilscherz ist, dann haben wir jetzt den Plottwist des Jahrzehnts, wenn nicht des Jahrhunderts.

Äh, nein. Das ist, sorry meiner Überheblichkeit wegen, lange bekannt.


Den Punkt muss ich Ihnen lassen.

Zitat von Llarian
Neu ist lediglich dass die amerikanischen Hetzmedien (Times und WaPo) das Ganze jetzt bringen, weil sie davon ausgehen, dass die Zwischenwahlen ohnehin verheerend ausgehend werden und sie versuchen damit einen Rest von Glaubwürdigkeit für die Wahl in zwei Jahren zu sichern.



Das impliziert ja, dass die Medien sich wirklich ausschließlich als Propaganda-Instrumente verstehen, die dann mit maximaler Schlagkraft eingesetzt werden müssen.

Wir haben es möglicherweise eher mit eine Art Informationskartell zu tun. Allerdings zeichnen sich die Konturen nur langsam ab.

Zitat von Llarian
Vollkommen ungeachtet des ach so freien Internets.



Leider nicht unwahr. Aber sowas wie Zettels Raum würde es ohne Internet ebenfalls nicht geben.

Naja, und über das Internet verbreiten sich "Hypothesen" über Verschwörungen.

Zitat von Emulgator im Beitrag #280
Aber was hat das mit uns zu tun?


Das hat, @Emulgator, das mit uns zu tun, dass etwas über die Macht der Konzerne aussage.

Wenn die Amerikanischen Wähler wegen dieses Laptops wirklich anders gewählt hätten und Big Tech seine Macht einsetzte, um genau das zu verhindern, dann haben diese de facto die Wahl beeinflusst. Genau das, was bei der Wahl Trump den russischen Heckern vorgeworfen würde.
Es sind aber zwei Sachverhalte, ob man lügt oder falsche Information zur Verfügung stellt oder Information vorenthält.

Wir haben hier wirklich eine Situation, wo nicht eine öffentliche Diskussion oder eine Auseinandersetzung zwischen Fachleuten bestimmt, was wir als Wahrheit ansehen, sondern eine technische Einstellung über die Verteilung.
Das dürfte sowohl den Demokraten als auch den Anhänger einer Expertokratie aufhorchen lassen!

Und wenn an den Laptop real was dran war... dann ist das keine rein akademische Diskussion im Elfenbeinturm, sondern betrifft den Kern der Demorkatie.

Zitat von Llarian im Beitrag #281
Ein Journalist, der den Namen verdient, macht sich eben nicht gemein mit einer Sache oder Person


Es ist der Ethos.

Ein Journalist sollte zwar sein Handwerkszeug kennen, aber der Ethos ist wichtig.

Zitat von Emulgator im Beitrag #282
Das Land ist insbesondere deswegen so mächtig, weil es demokratisch geführt wird, und diverse Dummheiten, die sich Präsidenten und ihre Exekutive einfallen lassen, vom Kongreß abgefangen werden und nicht das Land ruinieren.


Und der Präsident umgekehrt ein Veto-Recht gegenüber den Kongreß hat, nicht vergessen!

Das US-System arbeitet bewusst langsam. Häufig müssen Neuerungen erst von Bundesebene aufsteigen oder brauchen mehrere Anläufe, bis sie funktionieren.
Das verleiht dem System einerseits stärke, macht es aber auch kritisierbar.

Zitat von Emulgator
Macron hat beispielsweise derzeit Probleme im Wahlkampf wegen überbordender Auftragsvergabe an McKinsey.



Will er vielleicht lieber Kommissionspräsident werden?



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

HR2 Offline



Beiträge: 1.008

03.04.2022 00:46
#284 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #282
Speziell bei deutschen Journalisten und Oppositionspolitikern sehe ich seit geraumer Zeit eine zunehmende Gleichgültigkeit gegenüber Korruption, Nepotismus und Dummheitsfehlern. Wenn man die Maßstäbe der 70er-90er Jahre anlegen würde, müßte die Hälfte des Bundeskabinetts einschließlich dem Bandeskunzler sich längst eine andere Betätigung suchen.

Ich wüßte gerne, warum es so ist. Im europäischen Ausland ist es durchaus anders. Macron hat beispielsweise derzeit Probleme im Wahlkampf wegen überbordender Auftragsvergabe an McKinsey. Und es ist nicht mal ein Schwiegerkind von ihm dort beschäftigt.


Die Medien, also Journalisten, bestimmen die Politik in Deutschland und richten über Politiker.
Da ist eindeutig die Henne (die Medien) zu erkennen, die hier die Eier (Politiker) legt und
auch darüber bestimmt, wann eines zerschlagen werden muß und wann eben nicht, da es noch nützlich ist,
deren Gesinnung grundsätzlich stimmt. Umso härter wird die Opposition der mediengewählten Regierung bekämpft,
was dann eben auch meist im "Nicht-Rücktritt" mündet.

Dann gucken Sie sich die Zusammensetzung der großen Redaktionen an (70% Grün) und Sie wissen,
frei nach Horst Schlämmer, "Bescheid".
Daß wir ein moralisch völlig überhitztes und verlogen regiertes Land sind, seit dem eine Generation
die deutschen Verbrechen des zweiten Weltkriegs für sich als Machtmittel eingenommen und
weitergegeben hat, wird in jeder Bundespräsidentenrede überdeutlich.
Sind sie Grünen nicht eine rein deutscher Exportschlager?

Bestes Beispiel ist Merkel, die nach ihrem Zitat "Wir können hier nicht jeden aufnehmen" von den Medien zerissen wurde
und hernach jeden aufgenommen hat.

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.874

03.04.2022 02:11
#285 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #281
Wer immer Hunter Biden eingekauft hat, tut das ja nicht um Crack-Süchtige zu rehabilitieren, sondern um sich damit politische Entscheidungen zu kaufen. Hunter Biden verkauft seinen Einfluß auf seinen Vater. Teilweise sogar noch schlimmer, wenn die "10% for the big guy" einen direkter Geldfluss an den POTUS implizieren.


Oder wie hier knackig zusammengefaßt:

Zitat
Rob Schmitt @SchmittNYC

As it stands: Hunter’s laptop is real, the Biden family sells access to the President, Obama knew Hillary invented Russian collusion to distract from her emails, they did spy on Trump, and Fauci likely funded the creation of Covid-19. Welcome to your government.

2:05 PM · Apr 1, 2022·Twitter for iPhone



https://twitter.com/SchmittNYC/status/1509864635322847273

Und die CIA, die im Auftrag von Hillary das "Dossier" gegen Trump gefälscht hat, läßt den Laptop von Hunter, der ihr übergeben worden ist und in dessen Inhalt es unter anderem darum geht, daß amerikanische Militärtechnik an die chinesische Regierung verkauft worden ist und dabei die Ukraine als Mittelsstaat gedient hat, um das Embargo auszutricksen, schlicht mal eben verschwinden.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.331

03.04.2022 07:24
#286 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #283

Das impliziert ja, dass die Medien sich wirklich ausschließlich als Propaganda-Instrumente verstehen, die dann mit maximaler Schlagkraft eingesetzt werden müssen.


Das ist ein terminologisches Phänomen, denn die linken Redaktionen sehrn das nicht als "Propaganda", sondern als "gesellschaftliche Wertschöpfung" und "Erziehungsauftrag". Und wenn man das Kind so bezeichnet, kann die Antwort nur "Ja" heissen:
Ja, die linken Redaktionen halten Informationen bewusst zurück ("Nicht hilfreich", "nur von lokaler Bedeutung", "Einzelfall") und verteilen bei günstiger Gelegenheit Informationshäppchen, um glaubwürdig zu bleiben.
Die linken Redaktionen fühlen sich schon seit Jahren nicht mehr der Ethik verpflichtet, dass der Leser sich ein Urteil bildet. Sondern das Urteil steht von vorneherein fest und der Redakteur hat die Aufgabe, den Leser davon zu überzeugen.

Zitat von Johanes im Beitrag #283

Es sind aber zwei Sachverhalte, ob man lügt oder falsche Information zur Verfügung stellt oder Information vorenthält.



Nicht in meiner Welt, zumindest nicht dann, wenn der Andere explizit den Auftrag hat, mich zu informieren. Und es ist einer der Gründe, warum ich die Spezies Mensch für einen ethischen Fehlschlag halte, dass die allermeisten Menschen genau so handeln, wie du beschrieben hast ("ich habe nicht gelogen... Ich habe nur nicht die Wahrheit gesagt....).

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

03.04.2022 11:50
#287 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von HR2 im Beitrag #284
Da ist eindeutig die Henne (die Medien) zu erkennen, die hier die Eier (Politiker) legt und


Das ist aber doch in den USA genauso. Dort haben wir die Henne (Big Data, die den Zugriff auf Information lenken) legt die Eier, in dem Fall eine "liberale" Politik.

Es bringt doch nichts, wenn Sie eine Information haben -- gleichgültig ob es ein Essay, ein lustiges Bildchen, einen Song oder selbst eine offene Lüge ist -- , die den Wahlkampf beeinflussen könnte, wenn irgendwelche Aufsichtspersonen in den sozialen Medien den Einfluss auf 0 senken können.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #285
Und die CIA, die im Auftrag von Hillary das "Dossier" gegen Trump gefälscht hat


Hierfür hätte ich gerne eine Quelle, werter Herr @Ulrich Elkmann

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #285
äßt den Laptop von Hunter, der ihr übergeben worden ist


Meinen Kenntnisstand wurde der Laptop dem FBI übergeben, also der Bundespolizei, nicht dem CIA, also (einem) Inlandsgeheimdienst.

Das war auch bei der Kongressanhörung zu sehen.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #285
in dessen Inhalt es unter anderem darum geht, daß amerikanische Militärtechnik an die chinesische Regierung verkauft worden ist


Bisher habe ich keine Bestätigung dafür gefunden.

Das Problem ist auch, dass man für so eine Anschludigung eine wirklich vertrauenswürdige Quelle braucht. Genau die sehe ich derzeit in WP und NYT nicht, weil die Konservativen und Verschwörungstheoretiker wieder argwöhnen werden, dass die wirklich wichtigen Infos geheim blieben.
Die würden das unter umständen sowieso sagen, weil die Behauptung ihrer Sache nutzt.

Nur, wenn die Daten ungefiltert zur Verfügung stünden und einer unabhängigen Quelle gegengechecked würde, würde ich mich wohler fühlen.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #286
Sondern das Urteil steht von vorneherein fest und der Redakteur hat die Aufgabe, den Leser davon zu überzeugen.


Im Grunde ist Zettel (und andere Autoren) ja dadurch groß geworden, dass genau solche Fehler aufgedeckt wurden.

Das Ergebnis scheint -- soweit ich das erkenne -- nur eine Spaltung der Gesellschaft zu sein. Die einen haben sich komplett von den Medien distanziert, weil diese durch die Bank unglaubwürdig seien, die anderen dagegen vertrauen dem Netz wegen der Fake News nicht.

Zitat von Frank2000
Nicht in meiner Welt, zumindest nicht dann, wenn der Andere explizit den Auftrag hat, mich zu informieren. Und es ist einer der Gründe, warum ich die Spezies Mensch für einen ethischen Fehlschlag halte, dass die allermeisten Menschen genau so handeln, wie du beschrieben hast ("ich habe nicht gelogen... Ich habe nur nicht die Wahrheit gesagt....).



Zwischen Lüge und Wahrheit gibt es eben leider noch weitere Optionen, wie z. B. der Irrtum oder das Verschweigen.

Eine Falschinformation rauszufiltern kann sehr wohl Service sein, das machen seriöse Journalisten, die ihren Beruf ernst nehmen, ja auch. Eine wahre Information zurückzuhalten ist eine andere Geschichte.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.874

03.04.2022 12:53
#288 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #287

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #285
in dessen Inhalt es unter anderem darum geht, daß amerikanische Militärtechnik an die chinesische Regierung verkauft worden ist


Bisher habe ich keine Bestätigung dafür gefunden.


Die Quelle war ein Fernsehinterview mit einem chinesischen Experten aus Hong Kong (auf Chinesisch geführt), der zu dem Zweck befragt wurde, warum sich auf dem Laptop Dateien & Fotos vom Treffen aus dem Oval Office von 2016 finden, die Obama mit hohen Beamten der chinesischen Botschaft zeigen, (insofern ist das "2. Hand"), die Jack Posobiec gestern verlinkt hat. Der Hintergrund ("angeblich" meinethalben, aber wir shen gerade, wie sich das ausfaltet) ist ein Stillhalteabkommen der USA zu Chinas massiver Ausbau der Militärpräsenz im Südchinesischen Meer. Und in diesem Zusammenhang fällt auch die Bemerkung, daß die chinesische Regierung verspricht, nicht auf Konfrontationskurs mit den US-Interesen in ihrer Sphäre zu gehen, solange sie stiller Partner an den technologishcen Entwicklungen sein kann. Und daß über Bidens Kontakte in der Ukraine gelaufen ist, weil die Ukraine nicht dem US-Embargo unterliegt.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

03.04.2022 15:46
#289 RE: Laptop from HELL Antworten

Ich möchte nur feststellen, dass die Story über den "Höllenlaptop" bisher weder von deutschen Mainstreammedien, noch von "einschlägigen" Alternativmedien aufgegriffen wurde.

Derweilen geht das Thema in der amerikanischen Meinungspresse und den sozialen Medien nach meinen Kentnnisstand ziemlich viral. Ich empfehle da einfach mal einen Kurzbesuch beim Newsaggregator eures Vertrauens. (Dieser, die diesen Beitrag nicht aktuell lesen, müssen mir da einfach vertrauen, fürchte ich.)

De facto kann man also feststellen, dass Deutschland von einer weiteren Entwicklung wiedermal nichts mitbekommen wird.



Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #288
Die Quelle war ein Fernsehinterview mit einem chinesischen Experten aus Hong Kong (auf Chinesisch geführt), der zu dem Zweck befragt wurde, warum sich auf dem Laptop Dateien & Fotos vom Treffen aus dem Oval Office von 2016 finden, die Obama mit hohen Beamten der chinesischen Botschaft zeigen, (insofern ist das "2. Hand"), die Jack Posobiec gestern verlinkt hat.


Gibt es dieses Video irgendwo online oder eine Nachrichtenseite oder wenigstens einen Blog, der das verlinkt hat?

Von einem Link einer Person namens "Jack Posobiec" weiß ich ehrlich gesagt gar nichts

Zitat von Ulrich Elkmann
Der Hintergrund ("angeblich" meinethalben, aber wir shen gerade, wie sich das ausfaltet) ist ein Stillhalteabkommen der USA zu Chinas massiver Ausbau der Militärpräsenz im Südchinesischen Meer. Und in diesem Zusammenhang fällt auch die Bemerkung, daß die chinesische Regierung verspricht, nicht auf Konfrontationskurs mit den US-Interesen in ihrer Sphäre zu gehen, solange sie stiller Partner an den technologishcen Entwicklungen sein kann. Und daß über Bidens Kontakte in der Ukraine gelaufen ist, weil die Ukraine nicht dem US-Embargo unterliegt.



Ehrlich gesagt verstehe ich diesen Plot nicht.

Wenn der Transfer der Technologie sowieso Kaldestin geschieht und sich alle wesentlichen Protagonisten der Illegalität bewusst sind, dann macht es keinen Sinn die Ukraine als rechtliches Schlupfloch zu nutzen.
Zudem man gegen Verhandlungen kein Embargo hat.

Für mich wirklich das alles sehr weit hergeholt und gibt auch weitere Rätsel auf in Bezug auf das Verhalten der Chinesen in der Ukrainekrise. Wären sie dort so unmittelbar involviert, hätte ich ein in irgendeinerweise anderes Verhalten erwartet.

Wir müssen uns hier bewusst sein, dass wir uns jetzt in Kriegszeiten befinden und das dabei Akteure beteiligt sind, die nachweislich über ausgedehnte Propaganda-Apparate verfügen.
Es gibt in den Medien eine Art "Nebel aus Spekulation und Lügen", was die angeblichen Hintergründe des Ukrainekrieges betrifft. Ich kann jeden nur empfehlen, erst Mal grundsätzlich nichts davon zu glauben und im Zweifelsfall immer von einer Falschmeldung auszugehen.
Jedenfalls halte ich es so.

Das mit dem Laptop from Hell ist aber in der Tat beeindruckend.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Frankenstein Offline




Beiträge: 891

03.04.2022 16:16
#290 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #285
2:05 PM · Apr 1, 2022·Twitter for iPhone

https://twitter.com/SchmittNYC/status/1509864635322847273

Und die CIA, die im Auftrag von Hillary das "Dossier" gegen Trump gefälscht hat, läßt den Laptop von Hunter, der ihr übergeben worden ist und in dessen Inhalt es unter anderem darum geht, daß amerikanische Militärtechnik an die chinesische Regierung verkauft worden ist und dabei die Ukraine als Mittelsstaat gedient hat, um das Embargo auszutricksen, schlicht mal eben verschwinden.

Es handelt sich bei dem Tweet um einen Aprilscherz.

Martin Offline



Beiträge: 4.129

03.04.2022 16:56
#291 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #289
Ich möchte nur feststellen, dass die Story über den "Höllenlaptop" bisher weder von deutschen Mainstreammedien, noch von "einschlägigen" Alternativmedien aufgegriffen wurde.
Wenn ich 'Hunter Biden' in die google Suchfunktion eingebe, gibt es mehrere Treffer. Beispiel: https://www.sueddeutsche.de/politik/hunt...biden-1.5558639

Gruß
Martin

Ulrich Elkmann Online




Beiträge: 13.874

07.04.2022 22:35
#292 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #281
Wer immer Hunter Biden eingekauft hat


Da war wohl Familieneinkaufstag.

Zitat
Catherine Herridge @CBS_Herridge

CBS News has learned more than 150 financial transactions involving either Hunter or James Biden's global business affairs were flagged as concerning by U.S. banks for further review. Some of those concerns included large wire transfers.

1:23 PM · Apr 7, 2022·Twitter for iPhone



https://twitter.com/CBS_Herridge/status/1512028386968973314

Zitat
GOP probe of Hunter Biden's business dealings turns to president's brother James

By Catherine Herridge, Graham Kates, Michael Kaplan, Andrew Bast

April 6, 2022

While conservative heat has for three years focused on the past business activities of President Biden's son Hunter, a key Senate Republican told CBS News this week that newly obtained banking records raise similar concerns about first brother James Biden.

"We have people with the Biden name, dealing with Chinese business people that have a relationship to the Communist Party," Senator Chuck Grassley, the ranking Republican on the Judiciary Committee, told CBS News senior investigative correspondent Catherine Herridge. "I think James Biden was very much a part of this."

Bank records released by Republican senators this week indicate James Biden's company, the Lion Hall Group, received payments from a Chinese-financed consulting group in 2018, before his brother Joe announced he was running for president. Grassley says that same year James Biden and the president's son, Hunter, received monthly retainers totaling $165,000 — $100,000 to Hunter and $65,000 to James.

Grassley said his team obtained the records directly from the bank where the consulting group did business. He has spent three years investigating and described James and Hunter Biden's business dealings as "very concerning."

Newly released records from Republican investigators show what appears to be the 2017 application for that $99,000 line of credit bearing the signatures of Hunter Biden and the Chinese executive.

"These records we got are the first records that have ever been made public on this issue. Nobody else has them," Grassley said.

CBS News has also learned more than 150 financial transactions involving either Hunter or James Biden's global business affairs were flagged as concerning by U.S. banks for further review. Some of those concerns included large wire transfers. Such banking reviews could point to deeper problems — or they could prove innocuous. Information shared with CBS News does not indicate the outcome of the banking reviews.



https://www.cbsnews.com/news/hunter-bide...chuck-grassley/



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

09.04.2022 14:22
#293 Putins irrationale Ideologie Antworten

Putins Besessenheit von der Nation und ihre Auswirkungen auf die Ukraine

Professor Rieck ist zurück und er führt ein Interview mit Anna Vero Wendland.
"Unbekannte Hintergründe zum Ukraine-Krieg - Osteuropa-Expertin Wendland im Interview" heißt das aktuelle Video.

Vieles wissen wir schon und dürfte in unseren Kreisen ohnehin schon bekannt sein, bzw. Schlussfolgerungen, zu welchen wir relativ schnell gelangen können. Die geschätzten Mitglieder des Zimmermannordens @Ulrich Elkmann und @Emulgator haben bereits auf schriftliche Zeugnisse der Ideologie hingewiesen, die wir hier sehen werden.
Ich habe das Interview bisher noch nur nebenher gehört und nicht vollständig, dennoch empfehle ich einmal allen Zimmerleuten, es zu sehen.

Es sieht so aus als hätte Putin und der Stab um ihn sich eine eigene Geschichtsmythologie geschaffen, in der die Ukrainer die unglückliche Rolle von "abgefallenen Russen" haben.

Von einem distanzierten Blickwinkel aus ist auch festzustellen, dass Russlands zentrale Ideologie -- wenn die Behauptung des Interviews dann stimmt -- eigentlich erschreckend "klassisch", fast traditionell, ist. Der Glaube daran, dass die eigene Nation gewisse, vom "Schicksal" (wie auch immer man sich das im Einzelfall vorstellen muss) gestellte, durch die Geschichte erkennbare Aufgaben erfüllen muss, war seit dem 19. Jahrhundert eigentlich weit verbreitet.
Im Vergleich dazu ist die eher ökozentrische Ideologie, denen wir hier im Westen begegnen und selbst die klassisch-kommunistische Variante gradezu erschreckend innovativ.

Viel Spaß beim Reinhören.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Emulgator Offline



Beiträge: 2.855

10.04.2022 01:54
#294 RE: Putins irrationale Ideologie Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #293
Es sieht so aus als hätte Putin und der Stab um ihn sich eine eigene Geschichtsmythologie geschaffen, in der die Ukrainer die unglückliche Rolle von "abgefallenen Russen" haben.
Da kann man viel drüber nachdenken, ich meine aber, daß solche Geschichtsmythologien, die Kriege motivieren, nicht gedeihen können, wenn den Führern klar ist, daß diese Kriege keine Erfolgsaussichten haben werden. Dann wird nämlich das Entstehen solcher Mythologien unterdrückt. Wenn hingegen den Führern ein Krieg als sinnvoll erscheint (leichte Beute), dann werden solche Mythologien befördert.


Zitat von Johanes im Beitrag #293
Von einem distanzierten Blickwinkel aus ist auch festzustellen, dass Russlands zentrale Ideologie -- wenn die Behauptung des Interviews dann stimmt -- eigentlich erschreckend "klassisch", fast traditionell, ist. Der Glaube daran, dass die eigene Nation gewisse, vom "Schicksal" (wie auch immer man sich das im Einzelfall vorstellen muss) gestellte, durch die Geschichte erkennbare Aufgaben erfüllen muss, war seit dem 19. Jahrhundert eigentlich weit verbreitet.
Im Vergleich dazu ist die eher ökozentrische Ideologie, denen wir hier im Westen begegnen und selbst die klassisch-kommunistische Variante gradezu erschreckend innovativ.
Wenn man sein Volk zum Krieg aufhetzen will, muß man ihm immer einen höheren Wert als das materielle Wohlergehen versprechen, denn letzteres kann man mit ehrlicher Arbeit, die leichter und weniger gefährlich als ein Kriegszug ist, viel besser erreichen. Deswegen braucht es das Versprechen der Pax Romana, die Weltrevolution, Sicherheit für alle kommenden Generationen, Demokratie usw. als ideelle Dreingabe.

HR2 Offline



Beiträge: 1.008

10.04.2022 02:05
#295 RE: Putins irrationale Ideologie Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #294
]Wenn man sein Volk zum Krieg aufhetzen will, muß man ihm immer einen höheren Wert als das materielle Wohlergehen versprechen, denn letzteres kann man mit ehrlicher Arbeit, die leichter und weniger gefährlich als ein Kriegszug ist, viel besser erreichen. Deswegen braucht es das Versprechen der Pax Romana, die Weltrevolution, Sicherheit für alle kommenden Generationen, Demokratie usw. als ideelle Dreingabe.



Und das hat bisher nie funktioniert (selbstzerstörerisch); die westliche Welt sich aus dieser Erfahrung konstituiert.
Es gibt keine Zeitenwende heute. Es gibt immerwährende Feinde des westlichen, kapitalistischen Erfolges, die zu Zeiten angreifen.
Hier Putin nach Trump und Merkel.

HR2 Offline



Beiträge: 1.008

10.04.2022 03:10
#296 RE: Laptop from HELL Antworten

Hier gibt es keinen Faden zu dem aktuellen Krieg in der Ukraine.
Erstaunlich! Oder typisch? Oder feige?

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.331

10.04.2022 08:22
#297 RE: Laptop from HELL Antworten

Naja, dieser Strang hier beschäftigt sich mit dem Krieg in der Ukraine und in "weitere Themen" gibt es auch noch einen. Was dir vielleicht fehlt, ist noch ein Zettels Raum-Artikel zum aktuellen Zustand des Kriegs in der Ukraine. Aber letztlich ist wohl niemand hier Experte genug, um da was zu schreiben.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
“Die gefährlichsten Unwahrheiten sind Wahrheiten mäßig entstellt”, Georg Cristof Lichtenberg
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

10.04.2022 11:20
#298 RE: Putins irrationale Ideologie Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #294
Da kann man viel drüber nachdenken, ich meine aber, daß solche Geschichtsmythologien, die Kriege motivieren, nicht gedeihen können, wenn den Führern klar ist, daß diese Kriege keine Erfolgsaussichten haben werden. Dann wird nämlich das Entstehen solcher Mythologien unterdrückt. Wenn hingegen den Führern ein Krieg als sinnvoll erscheint (leichte Beute), dann werden solche Mythologien befördert.


Das setzt voraus, dass die Herrschenden diese Mythologie vollständig unterdrücken können.

Die gesamte Diskussion von "Liberalkonservativen" in den letzten Jahren in Bezug auf Wirtschaft usw. lief ja häufig darauf hinaus, dass der Staat eben nicht die Möglichkeit (!) hat, die Gesellschaft beliebig umzugestalten, sondern höchstens als Akteur unter vielen sein Gewicht geltend machen kann.
Jetzt plötzlich soll das keine Rolle spielen?

Wir sehen das ja auch aktuell, dass selbst Staaten mit Zensur, offizieller Staatsideologie und massiver Propaganda nicht in der Lage sind, das Eindringen von anderen Philosophien, Gedanken oder Ideen (nennen sie es, wie sie wollen) vollständig zu verhindern.
Mal von Staaten mit relativ großzügiger Meinungsfreiheit, ungefilterten Internet und einer pluralistischen Gesellschaft ganz zu schweigen.

Soweit ich informiert bin, gilt in Russland: Konkrete Kritik an den Zuständen ist zwar lebensgefährlich, aber abstrakte Gedanken sind okay. Etwa eine kommunistische Gesellschaftsversion zu verkünden oder sowas.

Zitat von Emulgator im Beitrag #294
denn letzteres kann man mit ehrlicher Arbeit, die leichter und weniger gefährlich als ein Kriegszug ist, viel besser erreichen.


Für Russland stimmt das.
Ich will aber nicht ausschließen, dass es denkbare Szenarien oder konkrete historische Situationen gibt, in denen Raubzüge tatsächlich zweckrational gesehen erfolgsversprechender sind als "ehrliche Arbeit". Als Beispiel fallen mir da die Hunnen ein (Wortspiel beabsichtigt), die aus unwirtschaftlichen Steppen kamen oder die alten Wikinger.

Zitat von Emulgator im Beitrag #294
Deswegen braucht es das Versprechen der Pax Romana, die Weltrevolution, Sicherheit für alle kommenden Generationen, Demokratie usw. als ideelle Dreingabe.


Was ist denn das ideologische Versprechen Russlands?

Zitat von HR2 im Beitrag #295
Hier Putin nach Trump und Merkel.


Trump war nicht gegen den Kapitalismus.

Johanes Offline




Beiträge: 2.535

10.04.2022 11:24
#299 RE: Laptop from HELL Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #297
Naja, dieser Strang hier beschäftigt sich mit dem Krieg in der Ukraine und in "weitere Themen" gibt es auch noch einen. Was dir vielleicht fehlt, ist noch ein Zettels Raum-Artikel zum aktuellen Zustand des Kriegs in der Ukraine. Aber letztlich ist wohl niemand hier Experte genug, um da was zu schreiben.


Volle Zustimmung.

Es gibt viele tagesaktuelle Meldungen, die nicht mehr im Blog, sondern nur noch im Forum vorkommen. Manchmal auch gar nicht hier.

Die Frage ist auch, welchen Mehrwert ein Leser durch eine normative Stellungnahme zu einem aktuellen Ereignis haben würde.



"Alles nun, was ihr wollt, daß euch die Leute tun sollen, das tut ihr ihnen auch. Das ist das Gesetz und die Propheten." (Matthäus 7,12)
"Das andre ist dies: »Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst« (3. Mose 19,18). Es ist kein anderes Gebot größer als diese." (Mark. 12,31)

Emulgator Offline



Beiträge: 2.855

10.04.2022 13:44
#300 RE: Putins irrationale Ideologie Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #298
Das setzt voraus, dass die Herrschenden diese Mythologie vollständig unterdrücken können.

Die gesamte Diskussion von "Liberalkonservativen" in den letzten Jahren in Bezug auf Wirtschaft usw. lief ja häufig darauf hinaus, dass der Staat eben nicht die Möglichkeit (!) hat, die Gesellschaft beliebig umzugestalten, sondern höchstens als Akteur unter vielen sein Gewicht geltend machen kann.
Weiß ich nicht, worüber Sie da reden. Was Sie häufig gelesen haben, was diese Gesellschaft ist und wer diese "Liberalkonservativen" sind.

Zitat von Johanes im Beitrag #298
Wir sehen das ja auch aktuell, dass selbst Staaten mit Zensur, offizieller Staatsideologie und massiver Propaganda nicht in der Lage sind, das Eindringen von anderen Philosophien, Gedanken oder Ideen (nennen sie es, wie sie wollen) vollständig zu verhindern.
Es reicht ja aus, wenn ein bedeutsamer Anteil des Volkes nicht solchen Ideen anhängt. Und es reicht die Mythologie selber ja auch nicht, sondern es muß auch geglaubt werden, daß die Idee militärisch aussichtsreich durchgesetzt werden kann.
Also der Vollständigkeit halber: Krieg gibt es, wenn ein ideeller Wert von der Regierung geschaffen werden kann und Regierung wie Volk an die militärische Durchsetzung glauben. Krieg gibt es nicht, wenn eines von beidem nicht vorliegt. Über das Szenario, daß ein ideeller Wert gegen den Wert der Regierung behauptet wird, braucht man nicht nachzudenken, weil niemand wie die Regierung selber so glaubhaft auf die militärische Nichtdurchsetzbarkeit expansiver Ideen hinweisen kann.
Das ist nebenbei ja auch der Grund, warum die NATO nicht in der Ukrainer eingreift. Weil die NATO sich mittlerweile es nicht mehr zutraut. (So viel zum Thema, man hätte die Sowjetunion kaputtgerüstet.)

Zitat von Johanes im Beitrag #298
Ich will aber nicht ausschließen, dass es denkbare Szenarien oder konkrete historische Situationen gibt, in denen Raubzüge tatsächlich zweckrational gesehen erfolgsversprechender sind als "ehrliche Arbeit".
Ich auch nicht. Und wenn man richtig böse ist, kann man 2015 als ein Beispiel für so einen Raubzug sehen. Gegen militärische Gegenwehr sind solche Raubzüge aber seit Erfindung des MGs aussichtslos, weil die Rüstung, dieses Hindernis zu überwinden, zu teuer ist. Da bleibt man lieber doch daheim.

Zitat von Johanes im Beitrag #298
Was ist denn das ideologische Versprechen Russlands?
Haben Sie doch selber formuliert.

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 46
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz