Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 49.625 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ... 46
Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 02:44
#876 RE: Sanktionen Antworten

Auch wenn solche Richtigstellungen in eigener Sache etwas Missliches haben (und von den Adressaten in aller Regel ignoriert werden): das Obige bezieht sich express auf den zweiten Wippchen-Beitrag. Ausgelöst durch Scholz' erste Moskau-Visite am langen Tisch, die flankiert war von den Agenturmeldungen über den russischen Truppenrückzug auf allen Kanälen. Ich habe das als Bestätigung von Lees Befund gesehen, und Scholz für einen Kasper statt des Quislings, als der er sich erwiesen hat.

Wppchen #1 hatte damit nichts zu tun, sondern war eine sardonische Kommentierung des Auftritts von Frau B im Potemkinschen Dorf.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

16.09.2022 03:30
#877 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #875
Es war auch im Februar klar, daß die Folge einer Invasion auf ganzer Front eine umfassende Isolation Russlands zur Folge haben würde, mit der kompletten Zerschlagung der Porzellans, auf das RUS zum Wuchern angewiesen ist.
Die umfassende Isolation gibt es auch nicht. Nur die OECD-Länder boykottieren Rußland, und das nicht besonders konsequent. D hat gerade noch gequengelt, Rußland möge doch bitte weiter Gas liefern und extra eine Turbine aus Kanada geschleust. Und wie will man den Getreidegroßexporteur isolieren? Im Erfolgsfall wäre man um Rußland mit seiner neuen Kolonie nicht herumgekommen.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #875
Eingedenk der Unmöglichkeit, eine vollständig besetzte Ukraine auf Dauer zu unterjochen.
Für Putins Kalkül ist ja nur wichtig, ob er es für möglich hält, nicht Sie. Und er hatte guten Grund, es für möglich zu halten. Hatte ja nicht nur unsere Bundesregierung auch geglaubt. Genau dies war ja der Grund dafür, warum sogar Länder wie Polen lange gewartet haben, die Ukraine mit nicht-infanteristischer Ausrüstung zu versorgen, nämlich damit schweres NATO-Gerät nicht in russische Hände fällt.
Wäre der Handstreich am Flugplatz Hostomel gelungen, hätten die russischen Fallschirmjäger Selenskjy und seine Regierung seelenruhig einsammeln können. Daß der bis zum Schluß erklärt hat, eine Invasion würde nicht stattfinden, haben Sie ja mir unter die Nase gerieben als Beleg dafür, es würde auch tatsächlich nicht geschehen.
Daß der Handstreich nicht gelungen ist, lag nur daran, daß diese Absicht den Verteidigern rechtzeitig bekannt wurde UND deren Informiertheit den Angreifern nicht bekannt wurde (sonst hätte man einfach einen anderen Flugplatz als Landestelle genommen). Beides zusammen konnte aber niemand auf der Welt vorhersehen, nicht Putin, nicht die US-Aufklärung, nicht die Ukraine, nicht Sie, nicht ich. Aus diesem Grunde bestand eine durchaus plausible Aussicht, es würde klappen.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #875
Und weil ich Putin fälschlicherweise als einen rational agierenden Autokraten eingeschätzt habe, bin ich falsch abgebogen.
Meinen Sie ernsthaft, ein irrational agierender Mensch bringt es zum Autokraten?

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #875
Die Prämisse hat sich als irrig erwiesen, wurde aber von mindestens 9 von 10 Beobachtern geteilt.
Der Irrtum war, die eigene Beurteilung für die Putins zu halten. Und der Verweis auf "mindestens 9 von 10 Beobachtern" klingt schon wie ein eingeständnis, bei vielen nachgezwitschert zu haben. Aber auch viele können irren.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #875
In meinem Befund habe ich mich an die ziemlich umfangreiche Analyse angelehnt,
Das ist wie mit dem Bauch: Manchmal ist weniger Umfang eben besser. Es ist wirklich so einfach, daß man nur die Propaganda des Aggressorstaates, seine Rüstung und am Ende seine Aufmärsche beobachten muß, um einen Krieg vorherzusagen. Das trifft ja gewissermaßen auch auf den dritten Golfkrieg zu. Ockham's razor!

Sie haben sich da einfach in Drumherumgeschichten verzettelt. Wenn diese komplizierte Vermutung mit Zugeständnissen von Biden wahr gewesen wäre, wie hätte sie Putin geholfen, den Wassermangel auf der Krim zu lösen? Und wenn sie wahr gewesen wäre, hätte es doch gezeigt, daß Binden Angst vor einer Besetzung der Ukraine durch Rußland hat. Davor hat man nur Angst, wenn man es nicht verhindern kann. Damit ist bewiesen, daß sogar in Ihrer Theorie eine Besetzung rational gewesen wäre, weil die Amerikaner mit Rußlands Wissen gemeint hätten, sie könnten sie nicht verhindern.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

16.09.2022 08:25
#878 RE: Sanktionen Antworten

Ich sehe zwei grundsätzliche Entwicklungen, die auch von Emulgator angesprochen wurden:

"...daß Rußland auch in Zukunft solche Ereignisse lieber vertuscht als sie zu solchen Niederlagen aufbläst, die unbedingt zu einer nuklearen Rache führen müßten."

1. Russland ist ein Konstrukt, dass auf Propaganda, Nationalismus, Korruption und Ausbeutung beruht. Wird eine dieser vier Säulen bedroht, dann wird Russlands Existenz bedroht.
Ein Rückeroberung der Krim kann propagandistisch nicht vertuscht werden und bedroht den Nationalismus.
Deswegen würde eine Rückeroberung der Krim ganz andere Reaktionen von Moskau erzwingen (!) als ein bloses Verlieren des Krieges mit Rückfall auf den Frontverlauf vor 6 Monaten.
Es geht nicht nur um Putin. Es geht um ein Volk von 144 Millionen Menschen, die mittels der vier oben genannten Säulen organisiert sind. Eine Rückeroberung der Krim wäre ein Schock für ganz (!) Russland.

2. "Rußland führt diesen Krieg, um die Dominanz "des Westens" zu brechen. Das ist exakt das Ziel, das Mullah-Iran, Rotchina und Nordkorea auch haben. "

So ist es. Dieser Punkt ist OFFENSICHTLICH und genauso offensichtlich ist, dass die westlichen Eliten sich mit HÄNDEN UND FÜSSEN dagegen wehren, diesen Punkt offenzulegen und mit der Bevölkerung zu diskutieren.

Denn im Westen ist eine der Säulen die Lüge, dass es eine friedliche Koexistenz aller Gesellschaftsysteme geben kann - zwangsläufig geben WIRD - , wenn der Westen nur "toletant" und unterwürfig genug ist. Laut unseren Eliten gibt es eben KEINEN Clash of civilisations.

Aber der Rest der Welt sieht das anders. China, Russland, Nordkorea, die gesamte (!) islamische Welt, Kuba, Venezuela, .... haben nur ein Ziel: den Westen zu brechen, zu demütigen und aus der Geschichte zu fegen. Die interessieren sich einen Dreck für "Koexistenz", ganz im Gegenteil.

Und unsere "Eliten" wehren sich gegen diese Tatsache wie der Teufel gegen das Weihwasser. Das gesamte Selbstverständnis unsere politischen, kulturellen und journalistischen Elite hängt an dieser Lüge.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

16.09.2022 09:08
#879 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #874
[...]


Inzwischen ist es mglw. wirklich so, dass der Westen verliert, wenn die Ukraine fällt. Aber das liegt mE auch daran, dass wir uns voll engagiert haben.

Heute mag es real so sein, dass ein Verlust in diesem Teil der Welt ein mächtiges Signal für China, Iran usw. wäre, den Westen jetzt erst recht anzugehen, weil er schwach geworden ist. Was aber nicht stimmt und deshalb nur mehr Elend verursachen würde.

Abgesehen davon sind die Zielvorstellungen der russischen Führung natürlich unsympathisch.

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

16.09.2022 09:24
#880 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #877
Und der Verweis auf "mindestens 9 von 10 Beobachtern" klingt schon wie ein eingeständnis, bei vielen nachgezwitschert zu haben. Aber auch viele können irren.


Naja, seien wir ehrlich: Viele dieser "Experten" sind keine Fachleute für militärische Entwicklung oder Geopolitik. Ich würde schätzen, die meisten sehen es entweder aus einen normativen Standpunkt oder sind rein wirtschaftlich interessiert oder es geht ihnen fast ausschließlich um Innenpolitik.

Das ist jedenfalls mein Eindruck hier in Deutschland. Siehe Iran. Was da für Einschätzungen kommen, zeugt von Unkenntnis und eine gewisse Ignoranz von Fakten.

Zitat von Frank2000 im Beitrag #878
Wird eine dieser vier Säulen bedroht, dann wird Russlands Existenz bedroht.


@Frank2000
Es mag in Russland korrupter zugehen als in der BRD, zumindest was das offensichtliche angeht, aber hier dämonisieren sie den gesamten russischen Staat als Verbrecherbande im Vergleich. Das ist doch falsch. Russland ist ein Nationalstaat wie Deutschland, Frankreich usw.usf.

Zitat von Frank2000
So ist es. Dieser Punkt ist OFFENSICHTLICH und genauso offensichtlich ist, dass die westlichen Eliten sich mit HÄNDEN UND FÜSSEN dagegen wehren, diesen Punkt offenzulegen und mit der Bevölkerung zu diskutieren.



Wirklich?

In Deutschland ist der Sachverhalt klar, außerhalb Deutschlands nicht notwendigerweise.

Zitat von Frank2000
Denn im Westen ist eine der Säulen die Lüge, dass es eine friedliche Koexistenz aller Gesellschaftsysteme geben kann - zwangsläufig geben WIRD - , wenn der Westen nur "toletant" und unterwürfig genug ist.



Das ist insofern keine Lüge als die meisten westlichen Eliten diese Behauptung selbst zu glauben scheinen. Lügen ist "eine Falschaussage wider besseren wissens".
Diejenigen, die aber besseres Wissen haben, reden zumeist vorsichtiger.

Zitat von Frank2000
Aber der Rest der Welt sieht das anders. China, Russland, Nordkorea, die gesamte (!) islamische Welt, Kuba, Venezuela, .... haben nur ein Ziel: den Westen zu brechen, zu demütigen und aus der Geschichte zu fegen. Die interessieren sich einen Dreck für "Koexistenz", ganz im Gegenteil.



Das glaube ich nicht.

Der Westen ist momentan der stärkste Spieler... oder korrekt formuliert: Die USA sind die letzte Supermacht und üben daher die Rolle der inoffiziellen Weltpolizei aus.
Die Westeuropäer, Japaner, Südkoreaner Australier, Neuseeländer, Polen usw. hängen da eher mit dran. Insofern ist es vielleicht schon ein Irrtum, von "dem Westen" zu sprechen, zumindest in vielen Fällen.

Und da die USA der Platzhirsch sind, ist es nur natürlich, dass viele andere Mächte diese Rolle unbedingt einnehmen wollen.
Auch steht die Macht der USA vielen Staaten und ihren Zielvorstellungen im Weg. Beispielsweise eben Russland, welches eine Art Vormachtsstellung in Nordasien und Osteuropa anzustreben scheint.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 11:22
#881 RE: Sanktionen Antworten

Zitat
Russia receives "red flag": Russian airlines are on list of danger for civil flights

The International Civil Aviation Organization (ICAO), which is part of the UN structure, has issued a "red flag" to Russia — it indicates serious problems in the field of flight safety.
This was reported by the Aviatorschyna Telegram channel.

Thus, Russia became the 2nd country in the world after Bhutan, which caused significant safety concerns in the ICAO and it officially declared problems with the safety of flights in the Russian Federation ("red flag" was previously also in Eritrea).

The "airworthiness" indicator was in the red zone in Russia. In 2022, the ICAO identified a serious security issue with Russia's ability to adequately control aircraft.

ICAO threatened to issue a "red flag" to Russia three months ago — in the event that by September 14, the Russian authorities do not deal with "an obvious and still unresolved problem in the field of ensuring flight safety."


https://global.espreso.tv/russia-receive...r-civil-flights



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 12:05
#882 RE: Sanktionen Antworten

Fundstück.

Zitat von Emulgator im Beitrag #877
Das ist wie mit dem Bauch: Manchmal ist weniger Umfang eben besser.


Zitat
Fatina Keilani @KeilaniFatina
Manche leben hier nach dem Grundsatz „Recherche ist Meinungsschwäche“.
5:32 PM · Sep 15, 2022·Twitter for iPhone


https://twitter.com/KeilaniFatina/status/1570435353554857985

Zitat von Emulgator im Beitrag #877
Meinen Sie ernsthaft, ein irrational agierender Mensch bringt es zum Autokraten?


Sie glauben doch nicht ernsthaft, daß ich auf solche Trollfragen eingehe. Also sparen Sie sich so etwas in Zukunft. Und unterlassen Sie es, mir etwas zu unterstellen, was ich nicht geschrieben habe.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Saki Offline



Beiträge: 47

16.09.2022 14:31
#883 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #878
"Rußland führt diesen Krieg, um die Dominanz "des Westens" zu brechen. Das ist exakt das Ziel, das Mullah-Iran, Rotchina und Nordkorea auch haben. "

So ist es. Dieser Punkt ist OFFENSICHTLICH ...

China, Russland, Nordkorea, die gesamte (!) islamische Welt, Kuba, Venezuela, .... haben nur ein Ziel: den Westen zu brechen, zu demütigen und aus der Geschichte zu fegen. Die interessieren sich einen Dreck für "Koexistenz", ganz im Gegenteil.


Das kann man auch komplett andersherum sehen. Hier wird einer vorgestellt, der das tut:

https://www.achgut.com/artikel/gefaehrliche_illusionen

Zitat
es enthält eine schlüssige Erklärung des Zusammenhangs zwischen der liberalen Demokratie im Inneren der USA (und ebenso in den westeuropäischen Ländern) und ihrer interventionistischen Außenpolitik in den letzten Jahrzehnten seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion. Auch trifft Mearsheimer in dem Buch einige Feststellungen über die negative Rückwirkung der liberalen, aktivistischen Außenpolitik auf die innere Verfasstheit der westlichen liberalen Demokratien, die in vielem dem entspricht, was wir heute in Deutschland erleben.

[...]

„Im Wesentlichen waren die Vereinigten Staaten bestrebt, die Welt nach ihrem eigenen Bildnis neu zu erschaffen“, resümiert Mearsheimer.



Als eigene Ergänzung zur Einordnung: Mearsheimer ist natürlich nicht der Erfinder einer "realistischen Außenpolitik". Als wichtigster und wirkmächtigster Repräsentant dieser "realistischen Schule" wird meistens Henry Kissinger gesehen. Da dessen wichtigstes Tätigkeitsgebiet auch hier thematisiert wurde, versuche ich mal das hier in aller möglichen Kürze bei der notwendigen Ausführlichkeit zu zkizzieren:

Ich beginne 1948: Der Sieg von Maos Kommunisten im chinesischen Bürgerkrieg war für die USA ein schwerer außenpolitischer Rückschlag. Die Kuomin Tang unter Tschiang Kai Tschek waren seit den 30er Jahren und im Weltkrieg ein sehr enger Verbündeter der USA, im pazifischen Raum von vergleichbarer Bedeutung wie GB oder F im europäischen. Eine (nicht ungerechtfertigte) Paranoia vor kommunistischen Umstürzen (z.B. die berühmt-berüchtigte Dominotheorie) sowie ein scharfer chinesisch-amerikanischer Gegensatz waren die Folge. Beide Seiten stießen zuerst in Korea, dann in Vietnam mehr oder minder direkt kriegerisch aufeinander.

Nach der Maoistischen Kulturrevolution sah Kissinger wohl China bereit für einen grundsätzlichen Wandel und entwarf eine Entspannungspolitik, die eine 180°-Wende gegenüber China bedeutete. Die diplomatischen Bemühungen die schließlich zur Annerkennung der Volksrepublik als Vertretung Chinas führten, schufen die psychologische Grundlage für Amerika, sich aus Vietnam zurückzuziehen. Umgekehrt kann man sagen, dass sich auch die chinesische Seite an den Geist dieses Deals gehalten hat und auf weitere Exportbemühnungen des Kommunismus verzichtet hat. China beschäftigte sich in den folgenden 40 bis 50 Jahren mit einem inneren Wandel, der zu einem beispiellosen volkswirtschaftlichen Erfolg wurde und zu engen wirtschaftlichen Beziehungen mit der gesamten westlichen Welt führte.

Inzwischen sieht man den ökonomischen Erfolg Chinas im Westen schon als Bedrohung. Und das nicht ohne gewisse Gründe. Pointiert gesagt, haben die USA und Europa die geschätzt Hälfte ihrer Industrieproduktion nach China ausgelagert, was für die beteiligten Firmen gewiss hoch profitabel war und ist, aber nicht unbedingt für die "Arbeiterklasse". Gerade hier sehe ich persönlich den entscheidenden Grund für Trumps Wahlsieg 2016.

Um auf Kissinger zurückzukommen: Er war das Master Mind hinter dieser wohl wirkmächtigsten politisch-ökonomischen Entwicklung des letzten halben Jahrhunderts. Von allen Trägern des Friedensnobelpreises gibt es nach meiner Meinung keinen Würdigeren. Selbst Richard Milhouse Nixon hätte die Auszeichnung eher verdient als z.B. Barack Obama, ganz einfach weil er Kissinger in sein Kabinett holte und ihn machen ließ. Und obwohl Kissinger Frieden mit dem größten kommunistischen Staat der Welt gemacht hat, hat er es geschafft zur Hassfigur der europäischen und amerikanischen Linken zu werden. Vielleicht gerade deswegen.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 15:44
#884 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Saki im Beitrag #883
Die Kuomin Tang unter Tschiang Kai Tschek waren seit den 30er Jahren und im Weltkrieg ein sehr enger Verbündeter der USA, im pazifischen Raum von vergleichbarer Bedeutung wie GB oder F im europäischen.


Dazu muß man hinzufügen: Nicht annähernd. Vieles war der Zweckpartnerschaft geschuldet, nach Pearl Harbour. Eins der großen administrativen Probleme der Zeit war, daß die Nationalchinesische Regierung de facto auf der Flucht war und aus einem Provisorium heraus regierte; nach dem Fall Nanjings im Herbst 1937 an die Japaner war die vorläufige Hauptstadt kurzfristig Wuhan, danach Chongqing. Shanghai befand sich unter dem Petain-Äquivalent von Wang Jingwei; Hongkong war seit Weihnachten 1941 japanisch besetzt; die portugiesische Kolonialverwaltung in Macao verweigerte jegliche Zusammenarbeit mit den westlichen Alliierten, um nicht wie angedroht ebenfalls besetzt zu werden (hat bekanntlich ab Frühjahr 1943 nicht mehr funktioniert); das "Freie China" (nicht unter Kontrolle der japanischen Besatzungstruppen & ihrer Kollaborateure wie in Mandschukuo) war ein Flickenteppich mit den üblichen Ewigen Problemen/Pestilenzen Chinas. Die "Flying Tigers," die sich Anfang 1937 formierten, hatten ein eigenes Kommando; sie waren eine zusammengewürfelte Truppe mit hohem amerikanischem Anteil, unterstanden formell der chinesischen Armeeführung und entsprachen der Layafette Escadrille im 1. WK. Das Oberkommando der amerikanischen Truppen unter General Stillwell war an allen Ecken unterfinanziert und machtlos; wie man in Barbara Tuchmans "Stillwell and the American Experience in China" nachlesen kann, fühlten die sich von den USA "fast vergessen" und trauten der GMD-Führung keinen Zoll weit über den Weg. Man darf sich durch die damals weit publizierten Goodwill-Tourneen von Madame Chiang in den Staaten nicht irreführen lassen: militärisch spielte das eine weit hinten liegende 2. Geige und wirtschaftlich keine. Das Ziel war, Militärstützpunkte einzurichten, um die Kampagne der Luftangriffe gegen die japanischen Inseln vom Festland aus beginnen zu können; die Eroberung von Guam hat dem ein Ende bereitet. Nach dem Ende des Kriegs war die Optik der USA auf China so ziemlich die gleiche wie Mitte der 20er Jahre: eine korrupte, völlig unfähige Regierung, ein zersplittertes Hinterland mit ewigem Bürgerkrieg & ein ewig verelendetes Land in dem nichts zu gewinnen war.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

16.09.2022 15:58
#885 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Johanes im Beitrag #879
Inzwischen ist es mglw. wirklich so, dass der Westen verliert, wenn die Ukraine fällt. Aber das liegt mE auch daran, dass wir uns voll engagiert haben.
Der Westen fällt, weil er sich nicht voll engagiert hat. Für uns ist ein langer Krieg sehr, sehr schädlich. Es sind ja nicht nur die russischen Rohstoffe, die uns unmittelbar fehlen, sondern es fehlt ja auch vieles in anderen Ländern. Beispielsweise kaufen wir derzeit Indien und Pakistan das Flüssiggas weg. Der Krieg bringt eine Menge auf der ganzen Welt durcheinander. Für einen Westen, der sich in den letzten 30 Jahren selektiv zuständig gefühlt hat für Konflikte in Übersee, ist das keine gute Entwicklung. Da uns über den richtigen Umgang mit Migration und Flüchtlingen immer noch der Konsens auf eine Politik fehlt, die ein Gleichgewicht zwischen Humanität und schädlicher Anreizsetzung findet, bedrohen uns solche Entwicklungen auch tatsächlich.

Daß die Ukraine fällt, halte ich inzwischen allerdings für sehr unwahrscheinlich, zumindest innerhalb des gegenwärtigen Krieges. Daß Rußland später wieder angreift, wenn es nicht nachhaltig geschlagen wird oder sich selber wandelt, sehe ich aber durchaus kommen.

Zitat von Johanes im Beitrag #880
Ich würde schätzen, die meisten sehen es entweder aus einen normativen Standpunkt oder sind rein wirtschaftlich interessiert oder es geht ihnen fast ausschließlich um Innenpolitik.
So schätze ich es auch ein. Insgesamt stört da so ein Krieg.
Daraus ergeben sich dann Einschätzungen, die eher vom Wunsch getrieben sind, seine Ruhe behalten zu können.
Ich selber sehe ich die Situation ein Stück weit eher wie ein Studienobjekt an. Ich weiß, was ich über das Militär gelernt habe, über Rußland, Spieltheorie und Ökonomie. Hier kann ich all das mal in Aktion sehen.


Zitat von Johanes im Beitrag #880
Es mag in Russland korrupter zugehen als in der BRD, zumindest was das offensichtliche angeht, aber hier dämonisieren sie den gesamten russischen Staat als Verbrecherbande im Vergleich. Das ist doch falsch. Russland ist ein Nationalstaat wie Deutschland, Frankreich usw.usf.
Rußland ist ein Nationalstaat, aber der Staat ist durchaus eine Verbrecherbande. Über 70 Jahre materialistische Staatsideologie hinterlassen ihre Spuren, zumal das russische Zarenreich zuvor ebenfalls eine rückständige und menschenverachtende Veranstaltung war.

Kleine Anekdote: In Rußland blinken die Fußgängerampeln ein paar Sekunden, bevor sie von Grün auf Rot umspringen. Die Fußgänger --auch alte Mütterchen-- fangen dann an zu rennen, um sich in Sicherheit zu bringen, weil der Autoverkehr losfährt, auch wenn noch Fußgänger auf der Straße sind.

Es ist sehr interessant, Priestern zuzuhören, die in der Seelsorge für Menschen aus der ehemaligen Sowjetunion beschäftigt sind. Natürlich gibt es auch dort viele Menschen, die ehrlich Gott suchen. Aber ihr (ehemaliges) Umfeld sind "Sowjetmenschen".

Zitat von Johanes im Beitrag #880
Geopolitik
... ist Gender Science für Konservative.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #882
Fundstück.
Man erklärt militärisch-ökonomische Entscheidungen nicht mit den Methoden der vergleichenden Literaturwissenschaft.

Saki Offline



Beiträge: 47

16.09.2022 17:29
#886 RE: Sanktionen Antworten

Lieber Ulrich Elkmann,

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #884
Dazu muß man hinzufügen: Nicht annähernd ...


Aha. Wo genau ist da der Unterschied zu Frankreich? Stellen Sie sich einfach vor, 1948 hätte es in F einen kommunistischen Umsturz gegeben. Dann haben Sie wohl eine realistische Vorstellung davon, wie Maos Erfolg in den USA gewirkt hat.

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

16.09.2022 17:55
#887 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Saki im Beitrag #883
Mearsheimer ist natürlich nicht der Erfinder einer "realistischen Außenpolitik". Als wichtigster und wirkmächtigster Repräsentant dieser "realistischen Schule" wird meistens Henry Kissinger gesehen.


... der sich auf Bismark u. a. berufen hat und selbst ein Hybrid zwischen politikwissenschaftlichen Theoretiker und praktischen Politiker war.

Zitat von Saki
Umgekehrt kann man sagen, dass sich auch die chinesische Seite an den Geist dieses Deals gehalten hat und auf weitere Exportbemühnungen des Kommunismus verzichtet hat. China beschäftigte sich in den folgenden 40 bis 50 Jahren mit einem inneren Wandel, der zu einem beispiellosen volkswirtschaftlichen Erfolg wurde und zu engen wirtschaftlichen Beziehungen mit der gesamten westlichen Welt führte.



Was hierbei nicht unterschlagen werden darf:
Die taktische Klugheit des "Schachzugs", Rotchina anzuerkennen und diplomatische Kontakte aufzunehmen, bestand darin, den Gegensatz zwischen Moskau und Peking (Beijing) richtig eingeschätzt zu haben und damit einen Keil ins rote Lager zu treiben.

Vorher gingen die US-Strategen vereinfachend davon aus, dass alle kommunistischen Länder schon irgendwie zusammenarbeiteten. Spätestens da waren Risse sichtbar. Was wohl insbesondere in Asien stimmt, weil die Kommunisten dort z. B. recht national eingestellt gewesen sein sollen.

Zitat von Saki
Gerade hier sehe ich persönlich den entscheidenden Grund für Trumps Wahlsieg 2016.



Nicht falsch!

Allerdings hat grade die Arbeiterklasse auch von den billigen Chinaprodukten profitiert.

Deutschland ist übrigens eines der Länder, deren Politik Anstrengungen erkennen ließen, produzierendes Gewerbe im Land zu halten.

Zitat von Saki
Um auf Kissinger zurückzukommen: Er war das Master Mind hinter dieser wohl wirkmächtigsten politisch-ökonomischen Entwicklung des letzten halben Jahrhunderts. Von allen Trägern des Friedensnobelpreises gibt es nach meiner Meinung keinen Würdigeren. Selbst Richard Milhouse Nixon hätte die Auszeichnung eher verdient als z.B. Barack Obama, ganz einfach weil er Kissinger in sein Kabinett holte und ihn machen ließ. Und obwohl Kissinger Frieden mit dem größten kommunistischen Staat der Welt gemacht hat, hat er es geschafft zur Hassfigur der europäischen und amerikanischen Linken zu werden. Vielleicht gerade deswegen.



Ein sehr ketzerischer Gedanke.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #884
wie man in Barbara Tuchmans "Stillwell and the American Experience in China" nachlesen kann


Können Sie eine kurze Zusammenfassung geben?

Zitat von Emulgator im Beitrag #885
Für uns ist ein langer Krieg sehr, sehr schädlich.


Für uns Westeuropäer auf jeden Fall nicht wünschenswert.
Für die Amerikaner?

Zitat von Emulgator
Zitat von Johanes im Beitrag #880
Ich würde schätzen, die meisten sehen es entweder aus einen normativen Standpunkt oder sind rein wirtschaftlich interessiert oder es geht ihnen fast ausschließlich um Innenpolitik.
So schätze ich es auch ein. Insgesamt stört da so ein Krieg.



Hängt davon ab.

Irgendwelche "kritischen Intellektuelle" haben wieder die Möglichkeit, sich ins Gespräch zu bringen, indem sie "Offene Briefe" schreiben, in der Wirtschaftskrise können sich Berater auch gut positionieren und mit einem Krieg kann man gut polarisieren.

Für unsere politische Seite und für Leute, deren wirtschaftliche Zukunft stark von Europa abhängt, ist es schädlich.

Zitat von Emulgator
Ich weiß, was ich über das Militär gelernt habe, über Rußland, Spieltheorie und Ökonomie. Hier kann ich all das mal in Aktion sehen.



Mit diesen Hintergrund dürften Sie geschätzt 95% der Medienkommentatoren überlegen sein, werter Herr @Emulgator

Zitat von Emulgator
Zitat von Johanes im Beitrag #880
Geopolitik
... ist Gender Science für Konservative.



Können Sie das bitte näher ausführen?

Zitat von Saki im Beitrag #886
Aha. Wo genau ist da der Unterschied zu Frankreich? Stellen Sie sich einfach vor, 1948 hätte es in F einen kommunistischen Umsturz gegeben. Dann haben Sie wohl eine realistische Vorstellung davon, wie Maos Erfolg in den USA gewirkt hat.



Es gab und gibt starke kommunistische Bewegungen in Frankreich, Italien usw.
Grade deshalb die Angst der Amerikaner.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 20:26
#888 RE: #visaban Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #820
Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #810
Die einzigen Argument, die gegen solche Invasoren wirksam sind, haben Kaliber 122 & 152 mm.


wirksam sind nicht so sehr die Kaliber 122 und 152mm sondern 155mm. Die NATO-Artillerie des Kalibers 155mm ist nämlich deutlich flexibler was die Ballistik und die Wirkung angeht.


Zitat
OSINTtechnical @Osinttechnical
Kharkiv Oblast, Ukrainian forces captured a Russian munitions dump with a fair quantity of highly valuable 152mm shells. Ukrainian artillery units have consumed a significant portion of their existing stock of Soviet shells, munitions that NATO and the west cannot easily supply.
10:32 AM · Sep 16, 2022·Twitter for iPhone

OSINTtechnical @Osinttechnical
See my previous tweet on why munitions like this are so valuable for Ukraine



https://twitter.com/Osinttechnical/statu...692051070767106



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

16.09.2022 23:35
#889 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Tangentiales. Ich bin vor ein paar Tagen gefragt worden bin, ob ich noch einen Link auffinden kann, der sich mit dem Einfluß & der Förderung der russischen Propaganda auf die frühe Umweltbewegung befaßt. Nach einigem Suchen bin ich (noch) nicht fündig geworden. Allerdings habe ich im Lauf der Jahre so einiges gepostet, und ohne genaue dort auftauchende Vokabeln läßt sich das nicht mit der Suchfunktion auffinden. Daß sich die Anti-AKW-Bewegung, wie sie sich Mitte der 1970er Jahre als lokaler Wiederstand gegen Atomkraftswerke, aber vor allem Wiederaufbereitungsalagen formiert hat (Wyhl, Grohnde, Brokdorf, Gorleben), ziemlich schnell, 1976-77, von den Protagonisten der verbliebenen maoistischen K-Gruppen gekapert & übernommen worden sind, die sich auf den "langen Marsch durch die Institutionen" gemacht hatten, nachdem es 1969/70 mit der studentischen Machtübernahme nichts geworden war, ist bekannt. Die Namen, Fischer, Trittin, Kretschmann stehen dafür. Daß die russische Propaganda massiv hinter der "Friedensbewegung" stand, ist ebenfalls klar. Daß die frühe Umweltbewegung finanziell wie logistisch von Ostberlin unterstützt worden ist, ist verschiedentlich dokumentiert worden; daß der Protest gegen das Fracking, wie er sch vor gut 13 Jahren bei uns formiert hat und 2017 zum Verbot aller Explorationsbohrungen durch den Bundestag geführt hat, ganz im russischen Interesse war, liegt nahe. Jede installierte KWh an volatilers EE-Generierung braucht die gleiche Kapazität an schnell hochfahrbarer Kaltreserve aus fossilen Quellen; dafür kommt nur Erdgas in Frage - und es ist schwer, an einen Zufall zu glauben, daß wir uns allein aus Betriebsblindheit zu 100% in dieser Hinsicht vom russischen Gas abhängig gemacht haben. Obschon dieser Traumtänzerfaktor sicher dazu beigetragen hat.

Zu diesem Komplex Peter Zeihan vor 2 Tagen in seinem regelmäßigen Videocast:

Zitat
Everybody: Peter Zeihan here, coming to you from the shores of Red Devil Lake in southern Yosemite. An on the topic of "red devils" I thought now would be a great time to talk about Russian disinformation, its impacts, and ultimately its causes. First of all, Russian disinformation has been picking up steadily during the Putin government, which you know is 22 years now. But it really wasn't until just before the election of Barack Obama that it really started getting big, and we started seeing things like the Bot Farm come into play. Now, the bot farm is designed to basically seek out issues that will cause angst among Americans, and then try to drive wedges on social issues that will turn us against each other. So, to give you an example: some of the bigger successes until recently: if you go pre-2020/2021...pre-2020, let's start there.

Probably the biggest ones were trying to take issues such as Black Lives Matter and coordinate actions with groups that were opposed to Black Lives Matter. So, for example, if you were attending a BLM event, and you discovered that there was a Blue Lives Matter event very close by: that was probably arranged by Russian agitation and propaganda. Similar issues have happened on both sides of the abortion issue. Similar issues have happened more recently on COVID. If you believe that COVID will make you magnetic or if you believe that the virus database is a hit list, you have fallen prey to Russian propaganda. This is not limited to the right by any stretch of the imagination. Putin himself has led the propaganda effort against, say fracking natural gas and oil. Pretty much every claim out there, from the fact that the fracking fluid is cancer-causing, to that it's going to ruin water supplies - those all originated in Russian propaganda.

In many ways the modern environmental movement has some of its roots - not all, but some of them - in Russian propaganda that dates back to the late 1960s. in the immediate aftermath of WWII, when the United States had just nuked two Japanese cities and was in the process of building out a nuclear attack fleet, and building civilian nuclear power reactors, in the 11950s and early 1960s, Americans were broadly OK with all of this. But Russian propaganda (then Soviet propaganda) started agitating and gave some of the founding roots to what we now know as the "environmental movement." Now, it's obviously taken on its own life since then. But the Russians have never stopped trying to malign Western oil and natural gas production, in order to give them more leverage - and it's worked very, very well in Europe, where we've seen an almost collapse in the ability of any of the mainland states in Europe to produce natural gas and oil AT ALL, because of public opposition that is rooted in Russian propaganda.

In no place has this been more true and more dramatic and had a bigger impact on policy and strategy than in Germany, where, you know, Germany 20 years ago was still producing almost half of the natural gas that it used. Now it's less than, I believe, 5 percent today. And most of the methods that were used to produce that gas in Germany in the 50s, 60s, 70s, 80s and 90s are now actually ILLEGAL in Germany.

So if you want to talk about the two biggest successes that the Russians have experienced with their propaganda in recent decades, Number One is in Germany with energy policy. And number Two is in the United States with the vaccine policy, because we have over a million dead Americans because of COVID, and the Russians are literally celebrating, because they've never been able to kill that many Americans, and certainly without generating a lot of retaliation from the White House. (Min. 0:00-4:06)


https://www.youtube.com/watch?v=TRTKUf0nWdE



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

17.09.2022 16:56
#890 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Peter Zeihan, heute morgen. Lagebeurteilung, Rosneft.

Zitat
Hey, everyone. Peter Zeihan here, from Lake Louise. The news as of this morning is that the Germans have nationalized a couple of physical assets, a refinery specifically, that belong to the Russian state-owned oil company Rozneft - multi-dollar dollar assets. We've always known this was coming. As soon as you have the Germans and the Russians having a dispute over economics and strategy, they are going to start drawing lines. And this is one of the big ones. Now, the German strategy for dealing with the Russians, going back two centuries, has been pretty straightforward. They want to avoid a war, because wars between the Russians and the Germans are AWFUL. They fight in Poland, they fight in Ukraine, lots of people die, the weather is horrible, the terrain is wide open, they both commit atrocities - it's just wretched. So they try to avoid it. And they do that by trying to entangle their economies, so they have a vested interest in not fighting. But ultimately it does not work out and they end up fighting, and it's horrible. So they don't have to untangle again. What we're seeing now is the disentanglement and the preparing for a direct confrontation. The Germans of course hope it won't come to that; history suggests that hope is largely in vain. That's the bigger strategic picture. The economic picture is almost just as bold, because we have now had direct entanglement between the Europeans and the Germans for going on thirty years, and now that all becomes unwound. So the Germans have fired the starting gun, with some multi-billion dollars they're taking away from the Russians. Expect every single joint venture that the two sides have, and lots of property on both sides, to basically be unwound and returned to the national authorities. And that is the end of this phase of Russian-European integration. Don't count on it coming back any time soon, because the demographic pictures on both sides are just atrocious. So this is where it gets real, and this is where we have a sharp severing.


https://www.youtube.com/watch?v=gejGYjwgPBY

Peter Zeihan zum zweiten heute morgen.

Zitat
Hey everybody, Peter Zeihan here, coming to you from just below the glaciers that feed into Lake Louise in Alberta, Canada. The other big news that happened today is that there is now an official trade block from the United States on airframe sales to China. in the aftermath of the Chinese little snit fit when Speaker Pelosi went to Taiwan and they basically started to threaten everybody, the Defense Department decided that that is a step too far, and that civilian aviation transfer technologies should no longer be allowed to the Chinese. And so today the Chinese are throwing sanctions on Boeing. Boeing has a number of planes that they already made for the Chinese, that were kind of in abeyance, that are no longer going to China anymore. And we are at the start of a firm technological split between China and the United States.

Now, some version of this was already in progress in other sectors, specifically semiconductors. Because of new regulations that have been sketched out by the Biden Administration that are basically taking Trump's texts and making them into permanent policy, the Chinese can no longer import and of the equipment that is necessary to make high and medium quality chips. And they can't import the high quality chips at all. Or, more to the point: American sellers of this stuff - you can either sell to the Chinese government, or you can sell to the US government. You can't do both anymore. And so for American companies that's kind of the same as a ban.

The debate going on, not just in Washington, but in the Netherlands and in Britain and Japan is to how far to go on this scale. So, can you still sell medium quality chips to the Chinese? Can you still sell the gear that's necessary to make the low quality chips? All of this is now on the table, and I expect we're going to see stricter and stricter restrictions. And the Chinese have proven over and over and over again that they can't manufacture any of this stuff on their own. Yes, yes, yes: ONE guy did manage to develop a 7-nanometer chip, and good for him. But that's kind of like Aristotle - so you have one dude. Translating that into the overall system is something the Chinese have proven over and over and over again is just beyond them. They can't even make the gear for the low-end chip manufacturers.

So, just as we're having a divorce economically between the Germans and the Russians, we are now past the point of no return between the Chinese and the Americans. So I've been warning a lot of my clients for a couple of years now that this was coming. And it's time to get your people out and your technology out and your cash out, however you can. At this point, because the Chinese are doing counter-sanctions, it's probably too late for anyone who has remained and it's time to start writing down all of your assets in the People's Republic to Zero. I mean, you might be able to get a little bit out, but you should count on the entire corporate relationship collapsing over the next year or three. We're at that point now.

That's the bad news for the Chinese. There's some good news. There was a summit yesterday in Kazakhstan, between the Russians, the Chinese and a handful of other countries that really don't matter to the strategic equation, in which Putin basically caved in to everything the Chinese have ever wanted. Russia is so bereft of friends because of the Ukraine war that China is really all that's left that matters. And so China has been able to exact a very, very heavy price for very, very few concessions. In essence: on live television, Putin was forced to read Chinese talking points on everything that the Chinese care about - whether it's technology, or the United States, or naval issues, or Taiwan - and to read it in the Chinese syntax. So basically, for the diplomatic point of view this is the public equivalent of being down on your knees, licking boots. And Putin had to do it all. And at the end of it the Chinese didn't really give anything back. There will be no tech transfer. There will be no weapons transfer. There will be no troops (Putin actually asked for troops), and all that the Russians are going to have is the right to sell raw commodities to the Chinese at a horrific discount, probably in most cases more than 30 or 40 percent. So the Chinese have basically turned Russia into a more loyal satrapy than North Korea has been - and that will absolutely have strategic consequences for both countries, down the line. But the Chinese realize that while nationalism is a fun tool, you do not muck with the United States when national security is an issue, because they're already seeing that on semiconductors, in aerospace, and very soon energy and agriculture and automotive. So the Russians didn't get anything that they were asking for - except for diplomatic support.



https://www.youtube.com/watch?v=VKQQdjtcr2c

7-nm-Chip: https://www.golem.de/news/smic-chinesisc...207-167104.html



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

17.09.2022 19:08
#891 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #890
Peter Zeihan, heute morgen.
Wer ist Peter Zeihan und warum ist wichtig, was er sagt?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

17.09.2022 19:17
#892 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #891
Wer ist Peter Zeihan und warum ist wichtig, was er sagt?


Wer er ist, darüber gibt Google Auskunft; warum ich das, was er sagt, für nicht ganz unwichtig halte, können Sie mittels der Suchfunktion in meinen Beiträgen finden. Etwa hier: Der Verrat der Intellektuellen (2) Zeihan versucht eine übergreifendere Lagebeurteilung durch Einbeziehung solcher Petitessen wie der historischen & ökonomischen Entwicklung der letzten Jahrhunderte, und der Berücksichtigung demographischer Faktoren und geographischer Gegebenheiten (v.a. Verkehrsmöglichkeiten & Ressourcen). Sein Fokus ist Globalgeschichte. Aus diesem Grund war er der einzige, der 2014 den jetzigen Krieg in der Ukraine korrekt vorhergesagt hat, und zwar für das Jahr 2022.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

17.09.2022 19:45
#893 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #859

Heute macht ein kurzer Videoausschnitt die Runde, der eine Rekrutierungsansprache der Wagner-Gruppe auf einem Gefängnishof zeigen soll. (Läßt sich natürgemäß nicht verifizieren.) Der Redner soll Jewgeni Wiktorowitsch Prigoschin, der Chef & Gründer von Wagner, sein.

https://twitter.com/b_nishanov/status/1570115798206918656

Was er in dem Video sagt, ist sinngemäß:

Zitat
"Wir suchen uns die Leute sorgfältig aus; körperliche Verfassung ist wichtig. Ihr dient ein halbes Jahr an der Front, dann seid ihr frei. Ihr habt die Nachrichten mitbekommen. Das hier ist nicht der Afghanistankrieg, das ist nicht der Tschetschenienkrieg. Mein Munitionsverbrauch ist zweieinhalb Mal so hoch wie in Stalingrad. Wer unter 22 ist, muß eine schriftliche Bestätigung der Familie vorweisen, daß ihm das Anheuern gestattet wird. Mit 50 ist Schluß, wir machen aber für fitte, kräftige Männer eine Ausnahme. Wir nehmen keine Leute, die wegen Drogenvergehen oder Sexualstraftaten einsitzen. In wessen Akte steht, daß er wegen Drogen einsitzt, muß einen Lügendetektortest machen, damit wir sicher sein können, daß er kein Süchtiger ist. Wer anheuert und sich in der Ukraine entscheidet, daß das nichts für ihn ist, wird hingerichtet. Es gibt drei Tabus: Desertion. Keiner tritt den Rückzug an, niemand ergibt sich bei uns, niemand wird als Gefangener genommen. Zu dem Zweck bekommt jeder Soldat zwei Handgranaten. Dann Alkohol und Drogen, sexuelle Kontakte mit dem Feind, mit allem dort, ob mit Frauen, Männnern, oder mit Gewächsen und Tieren, und Diebstahl. Der Job ist gefährlich. Die erste Gruppe, die ich zum Angriff geführt habe, ist beim Kernkraftwerk Chmelnitskyj zum Einsatz gekommen, am 1. Juni. Ich habe 30 Leute in die Schützengräben geschickt, mit Messern. Drei haben es nicht überlebt; der älteste war 55, er hatte eine Haftstrafe von 30 Jahren zu verbüßen; der jüngste war 30."





Update zum Video.

https://twitter.com/trbrtc/status/1570864032672026624

Zitat
Christiaan Triebert@trbrtc
We took a closer look at the video in which a man, who strongly resembles a Putin associate, Yevgeny Prigozhin, promises inmates release from prison in return for a six-month combat tour in Russia's war against Ukraine:
https://nytimes.com/2022/09/16/wor
9:55 PM · Sep 16, 2022·Twitter Web App

The video was uploaded to “Kremlin Whispers,” an anonymous Telegram channel, on Sept. 14. The user who shared it wrote that the video had been leaked a day earlier by an employee of the penal colony to a local VKontakte group, where it was deleted within an hour. HT @sotaproject.

The original video was apparently 30 minutes long. We were only able to obtain an edited version of just over 5 minutes of the speech, which was delivered at a penal colony (ФКУ ИК-6) in the Republic of Mari El, about 400 miles east of Moscow.

Zitat
Cristiaan Triebert@trbrtc · Sep 14
Geolocation shows it's penal colony № 6 (Исправительная колония) in Russia's Mari El republic, NOT in Mordovia: http://fkurf.ru/privolzhskij_fo/respubli...l/fku_ik-6.html. A reverse image search on the church did the job. H/t @JakeGodin: https://twitter.com/JakeGodin/status/1570096541863641090. Google Maps: https://google.com/maps/@56.62943


We asked @ugail, a specialist in facial recognition, to compare the face of the man in the video with known images of Prigozhin. While Prigozhin's company Concord didn't confirm nor deny it was him, Ugail's analysis concluded they were “highly likely to be the same individual.”

We also asked a voice recognition expert to compare the voice of the man in the video to this one. Unfortunately, the results were inconclusive due to the noisy reference audio. (If anyone has more reference audio of Prigozhin, please reach out.)

We weren't able to determine the exact date of the speech, but a reference to prisoners fighting with Wagner attacking the Vuhlehirsk thermal power plant (Вуглегірська ТЕС) in eastern Ukraine on June 1 suggests it was sometime in the last three months.

The man's claim can be corroborated with reporting by @istories_media, which noted in July that at least 3 convicts from a penal colony in St. Petersburg (ИК-7 «Яблоневка») had been recruited by Wagner and were killed in Ukraine's Donbas region. https://t.me/istories_media

There are also Russian reports that Wagner, alongside DNR and LNR folks, took the lead in the assault on the power plant in Vuhlehirsk. This fighter, talking to Prigozhin-linked RIA FAN, describes the eventual successful attack in a strikingly similar way to how Prigozhin did.

This video speaks for itself. “June 26, 2022. 10 o'clock. The Vuhlehirsk TPP was taken by the detachment which exclusively listens to the music of Richard Wagner. Greetings to everyone.”

In another video report, Russian journalist Andrey Guselnikov said that LNR artillery helped Wagner during the assault, but that it mostly came down to “very harsh” close-range fights. The shock troops mentioned in the penal colony speech, one could say. https://youtube.com/watch?v=crIh90

It's clear that Wagner took part, or even led, the attack on the Vuhlehirsk TPP. But Prigozhin's speech is the first time we hear a particular place where prisoners were used to fight, @CandaceRondeaux told me.

It's unclear to what extent Russia's Federal Penitentiary Service is involved with Wagner. @Jack_Mrgln: “It's one thing for the mercenary captain to be telling you that you're never going back to jail. But it's entirely different when the prison service grants you amnesty.”

Russia is desperate for recruits. As @CandaceRondeaux puts it: using a convicted felon with no real military experience to marshal thousands of men for your war in Ukraine “tells you something about the mentality of the Kremlin right now.” https://nytimes.com/2022/09/16/wor

(For reference: Prigozhin himself spent 9 years in prison when he was in his twenties for robbery, fraud, and involving teenagers in crime. @meduza_en has the translated court documents.)

If you're interested in learning more about Wagner recruiting practices within Russia's prison system, I recommend reading the work of Russia Behind Bars. According to their founder, only 10% of convicts return alive.



https://twitter.com/trbrtc/status/1570864032672026624



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

F.Alfonzo Online



Beiträge: 2.025

17.09.2022 21:25
#894 RE: Sanktionen Antworten

Auf Twitter war unter dem Video ein Kommentar, sinngemäß: Wer zum Kämpfen Gefängnisinsassen rekrutiert, die i.d.R. deshalb einsitzen weil sie nur an sich selbst denken, braucht sich nicht wundern wenn er den Krieg verliert. Volltreffer. Würde mich interessieren, wie viele der gefallenen Wagner-Kommandanten die Kugeln mit dem Rücken gebremst haben...

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

17.09.2022 22:34
#895 RE: Sanktionen Antworten

Noch dazu:

Zitat
Kamil Galeev @kamilkazani
One Russian pro-war imperialist activist already compared Kadyrov and Prigozhin with Germanic chieftains during the fall of the Roman Empire. Personal army, personal loyalty, contempt to the law

In this context Prigozhin's PR kinda makes sense. He's showing he's above the law *

Zitat
toomas hendrik ilves@IlvesToomas · 1h
Putin's convict praetorian guard. Russia reverts to full Medieval mode. When do we see competing warlords beyond the current vassal Kadyrov?

It's not "secessionism", just the descent into a Mad Max(im) world across the Eurasian land mass. twitter.com/christogrozev/…


= Law should be read here as "formal procedures". Prigozhin's recruitment in prisons is not just illegal, it breaks every conceivable bureaucratic procedure. May be this is exactly the point
9:41 PM · Sep 17, 2022·Twitter Web App



https://twitter.com/kamilkazani/status/1571222718288171008

Es ist sicher noch zu früh, hier die Musterkennung anspringen zu lassen. Aber zum einen war das Überhandnehmen während des Zerfalls der Jelzin-Zeit ein mafiöses Pendant. Und der Vergleich zu den Warlords im China der 1920er Jahre fällt mir trotzdem ein. Das waren ja ebensolche Privatarmeen (zudem waren dort Banditen & Soldateska nicht mehr zu unterscheiden), die ganz auf die Loyalität zum jeweiligen Räuberhauptmann ausgerichtet waren.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

17.09.2022 22:34
#896 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #892
Wer er ist, darüber gibt Google Auskunft;
Ganz bestimmt gibt Google nicht Auskunft.

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #892
Aus diesem Grund war er der einzige, der 2014 den jetzigen Krieg in der Ukraine korrekt vorhergesagt hat, und zwar für das Jahr 2022.
Aus diesem Grund oder weil Sie noch nicht "bedingte Wahrscheinlichkeit" gegoogelt haben?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

17.09.2022 22:40
#897 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Emulgator im Beitrag #896
Aus diesem Grund oder weil Sie noch nicht "bedingte Wahrscheinlichkeit" gegoogelt haben?


Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #892
http://83273.homepagemodules.de/t8943f14-Der-Verrat-der-Intellektuellen-1.html#msg166414


Ich warne Sie hiermit zum 2. Mal vor. Ein drittes Getrolle lasse ich Ihnen nicht durchgehen.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

17.09.2022 22:41
#898 RE: Sanktionen Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #895
Es ist sicher noch zu früh, hier die Musterkennung anspringen zu lassen. Aber zum einen war das Überhandnehmen während des Zerfalls der Jelzin-Zeit ein mafiöses Pendant. Und der Vergleich zu den Warlords im China der 1920er Jahre fällt mir trotzdem ein. Das waren ja ebensolche Privatarmeen (zudem waren dort Banditen & Soldateska nicht mehr zu unterscheiden), die ganz auf die Loyalität zum jeweiligen Räuberhauptmann ausgerichtet waren.
Das ist auch genau der Grund, warum die "russische Nationalgarde" Putin persönlich unterstellt ist, nicht einem Verteidigungsminister, nicht einem FSB-Chef, nicht dem Innenministerium und nicht einem tschetschenischen Gouverneur. Dies als Nachtrag zur These, Rußland sei ein normaler Nationalstaat wie Frankreich oder Deutschland.

Die russische Nationalgarde hat sich Berichten zufolge in den letzten Tagen dadurch hervorgetan, mangels eigener Panzerabwehrfähigkeit der ukranischen Gegenoffensive vor Charkiv den Durchbruch zu ermöglichen.

Emulgator Offline



Beiträge: 2.835

17.09.2022 22:52
#899 RE: Sanktionen Antworten

EDIT: Nee, kein weiteres Posting.

Yago Offline



Beiträge: 436

18.09.2022 07:44
#900 RE: #visaban Antworten

Zitat von Ulrich Elkmann im Beitrag #823
Zitat von Yago im Beitrag #822

Für die Ukrainer kann der Krieg so schlimm gar nicht sein

Dieser Satz ist Unfug (wie der Rest Ihrer Sätze auch).


Wenn der Iwan an der Grenze steht oder der Mob bei Dunkelheit durchs Münsterland zieht, ist der Grund für mich, durch den Matsch zu robben oder den eigenen, nicht betroffenen Kopf hinzuhalten, genau welcher?

Seiten 1 | ... 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | ... 46
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz