Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  

ZETTELS KLEINES ZIMMER

Das Forum zu "Zettels Raum"



Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.140 Antworten
und wurde 49.625 mal aufgerufen
 Kommentare/Diskussionen zu "Zettels Raum"
Seiten 1 | ... 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | ... 46
Yago Offline



Beiträge: 436

18.09.2022 07:58
#901 RE: #visaban Antworten

Zitat von Techniknörgler im Beitrag #824
Zitat von Yago im Beitrag #822
Wo ist das Problem? Nach dem Ende des kalten Krieges wollte ein Teil der Sieger ihren Gewinn wie den Zugang zu Bodenschätzen beispielsweise einfahren. Es wird also Pläne zur Umsetzung der Zerlegung geben. Btw: Ist das Kriegsziel doch die Aufspaltung Russlands und der Krieg der willkommene Anlass dazu. Scholz Zustimmung sollte entbehrlich sein.


Gibt es dafür Belege?

Welches Land hatte vor "ihren Gewinn wie den Zugang zu Bodenschätzen beispielsweise" einzufahren und wie? Mit Plänen zur Invasion, Eroberung und Aufteilung Russlands?

Extraordenariy claims require extraordenary evidence.


Im kalten Krieg hat man sich mit Sicherheit damit befasst, was bei / nach einem Sieg über Russland passieren wird oder kann. Einmal kann man zusammen gehen oder nicht und insgesamt Vorteile aus dem Sieg ziehen, da die Situation günstig ist und die andere Seite nicht viel dagegen tun kann.

Instabilitäten etc. werden ebenso bedacht worden sein wie deshalb erforderliche Interventionen oder sich aus einer Situation ergebende Chancen. Will man beispielsweise Zugang zu Rohstoffen, kann man den Zugang kaufen (Jelzinära) oder sich nehmen. Darüber hat man mit Sicherheit nachgedacht.

Soll Russland nicht in alter Größe wieder auferstehen können, muss man es zerlegen (was ja nicht der schlechteste Plan sein muss).

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

18.09.2022 09:35
#902 RE: #visaban Antworten

@Ulrich Elkmann
Du bist aber empfindlich. Nicht gerade souverän.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Yago Offline



Beiträge: 436

18.09.2022 11:17
#903 RE: #visaban Antworten

Ich war gerade mit dem Hund spazieren. Dabei ging mir durch den Kopf,

- dass nach Peter Zeihan Putin China Preisnachlässe von bald 50 % gewähren muss und nichts dafür bekommt. Das könnte einer Demütigung von Putin entsprechen.
- US-Firmen müssen die Belieferung Chinas mit Chips (noch nur Chips) einstellen, wenn sie in den USA einen Fuß auf die Erde bekommen wollen.
- Werte von Ausländern in China drohen verloren zu gehen.

Die Auseinandersetzung mit China steht also bevor und auch deshalb der Taiwanbesuch zur Brüskierung der Chinesen. Die Reaktion war an 3 Fingern abzählbar. Das Chinesische und Gelbe Meer sind der Hinterhof Chinas. Nixon hatte noch den Wiedervereinigungsanspruch Chinas in Bezug auf Taiwan anerkannt. Spätestens, wenn China tatsächlich vernünftige Mikroelektronic ausgehen solle, wird diese Zusicherung umgesetzt. Die gibt’s ja in Taiwan.

So wäre es m.M.n. klug, Putin da raus zu helfen. Das Angebot könnte sein, ihm ordentliche Preise zu zahlen. Alle gehen auf Los zurück. Russland räumt die Ukraine, die Krim wird belassen. Man könnte ihm auch sagen, dass sei sehr nett, da man keine lange Auseinandersetzung wolle und er ja auch nicht für seine eigenen Leute. … Dazu könnten die Rahmenbedingungen verhandelt werden incl. der Fortsetzung der Abrüstung wie zu Zeiten Reagens.

Waffenfreie Korridore bis hinter Moskau. Das sind 1000 km bis Litauen. Die Ukraine blockfrei. Das sind 1000 km von Russland bis Westgrenze der Ukraine. Dahinter kann alles vollgestellt werden, was vernichtenste Kriegsführung ermöglicht, um sich so zu bedrohen, wie zu Zeiten des Kalten Krieges und Nichtstun zu erzwingen.

Nixon und Taiwan zeigen ja, dass gewisse Vereinbarungen möglich sind, so dass im Grunde US-Streitkräfte in China stationiert sind.

alpha_beta Offline



Beiträge: 119

18.09.2022 11:37
#904 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #903
Waffenfreie Korridore bis hinter Moskau. Das sind 1000 km bis Litauen. Die Ukraine blockfrei.


Das wird nicht passieren. Es ist jetzt Prisoner's dilemma, 2. Runde, nachdem der Westen Russland betrogen hat mit seiner de facto NATO-Integration der Ukraine seit 2014, Ukraine mit dem Bruch von Minsk 2, und umgekehrt Russland das Tabu eines Kriegs gegen einen souveränen Staat gebrochen hat. Hier vertraut niemand niemandem mehr. Das Schicksal der Ukraine wird in diesem Krieg entschieden; die Tür zur Neutralität ist für immer zu.

___________________
Fiat iustitia, ne pereat mundus.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

18.09.2022 14:17
#905 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #904

nachdem der Westen Russland betrogen hat mit seiner de facto NATO-Integration der Ukraine seit 2014,
.


Das ist auf so vielen Ebenen falsch, dass man kaum weiß, wo man anfangen soll. Aber als Startpunkt einfach mal verschärft über folgende Punkte nachdenken:

1. Eine offizielle Unvereinbarkeitserklärung gab es nie. Lediglich einige wenige Meinungsäußerungen von mehr oder weniger wichtigen Leuten.

2. Die Möglichkeit, schwanger zu werden, heisst nicht, dass alle Frauen schwanger sind und man es lediglich noch nicht offiziell ausgesprochen hat. Die Ukraine war nicht in der NATO und ist nicht in der NATO. Was genau also eine "de facto NATO Mitgliedschaft" sein soll, weisst wohl nur du allein.

3. Es stand auch nicht auf der Tagesordnung, dass die Ukraine in die NATO kommt.

4. Was genau das Problem einer NATO Mitgliedschaft sein soll, müsstest du bitte auch noch mal genau bei Putin nachfragen. Eine NATO Mitgliedschaft ist nix anderes als eine öffentliche Stellungnahme mit dem Inhalt:

"Eroberung, Mord, Totschlag, Vergewaltigung und Zerstörung durch ausländische Mächte ist bitte zu unterlassen "

Wie wir jetzt sehen, kann Russland einfach nicht anders: die müssen Erobern, Zerstören, Morden und Vergewaltigen. Friedliche Koexistenz ist mit diesem Regime nicht möglich. Möglicherweise ist das sogar ein kulturelles Problem, so wie im 3. Reich. In dem Fall würde selbst ein Regimewechsel nichts nützen und man müsste vor Russland einen Zaun bauen wie zum Schutz vor tollwütigen Hunden.

Also was genau stört dich an einer NATO Mitgliedschaft der Ukraine (die es nicht gab, auch nicht "de facto")?

5. Kann man überhaupt einen Betrüger betrügen? Zivilrechtlich nach deutschem BGB ja. Aber moralisch neigen viele Menschen zu der Ansicht, dass das gar nicht geht.

Ok, das mal nur als Starthilfe zum Nachdenken.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Llarian Offline



Beiträge: 6.962

18.09.2022 14:36
#906 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von alpha_beta im Beitrag #904
Das wird nicht passieren. Es ist jetzt Prisoner's dilemma, 2. Runde, nachdem der Westen Russland betrogen hat mit seiner de facto NATO-Integration der Ukraine seit 2014, Ukraine mit dem Bruch von Minsk 2, und umgekehrt Russland das Tabu eines Kriegs gegen einen souveränen Staat gebrochen hat.

Zu dem meisten hat Frank schon Stellung bezogen, den Mumpitz mit der NATO vor der Tür kann man wirklich nur noch in Moskau oder bei der SED verkaufen. Interessanter ist hier aber die wichtigste Auslassung: Den Vertrag von Budapest, in dem Russland ohne jede Diskussion die territoriale Integrität der Ukraine endgültig und abschließend anerkannt hat. Dieser Vertrag ist der allererste und wichtigste, der von Russland wiederholt gebrochen und mit den Füßen getreten wurde. Spätestens damit hat Russland jeden Anspruch darauf verwirkt noch auf irgendeinen Vertrag mit der Ukraine bestehen zu können. Ein Betrüger kann sich nicht auf Betrug berufen.

Zitat
Das Schicksal der Ukraine wird in diesem Krieg entschieden; die Tür zur Neutralität ist für immer zu.


Große Worte, wenn man bedenkt, dass die Sovietunion vor gerade mal gut 30 Jahren zerfallen ist. Selbst wenn Russland den Krieg gewinnen würde (was es nicht tut), wird damit noch lange kein Schicksal entschieden. Russland hat auch Afghanistan mit einem blutigen Feldzug überzogen und am Ende nicht das Schicksal des Landes entschieden. Aber ich gebe Ihnen in einer Sache Recht: Neutral wird in der Ukraine niemand mehr zu Russland werden. Dafür haben die Russen ausgesprochen endgültig gesorgt.

Llarian Offline



Beiträge: 6.962

18.09.2022 14:48
#907 RE: #visaban Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #903
dass nach Peter Zeihan Putin China Preisnachlässe von bald 50 % gewähren muss und nichts dafür bekommt. Das könnte einer Demütigung von Putin entsprechen.

Könnte nicht, das ist so. Aber damit muss man leben, wenn man Kriege vom Zaun bricht.

Zitat
Werte von Ausländern in China drohen verloren zu gehen.


Ausländer haben in China keine Werte. Genausowenig wie Chinesen. China ist kein Rechtsstaat. Werte besitzt man dort nur so lange, wie es der Partei passt. Da droht insofern auch nichts, was nicht schon vorher bedroht war.

Zitat
So wäre es m.M.n. klug, Putin da raus zu helfen. Das Angebot könnte sein, ihm ordentliche Preise zu zahlen. Alle gehen auf Los zurück. Russland räumt die Ukraine, die Krim wird belassen. Man könnte ihm auch sagen, dass sei sehr nett, da man keine lange Auseinandersetzung wolle und er ja auch nicht für seine eigenen Leute. … Dazu könnten die Rahmenbedingungen verhandelt werden incl. der Fortsetzung der Abrüstung wie zu Zeiten Reagens.


Warum, um alles in der Welt, sollte man dem VERLIERER(!) jetzt ein Angebot machen, seine Kriegsziele umzusetzen. Was für ein Irrsinn! Russland kann froh(!) sein, wenn es nur aus der Ukraine geschmissen wird und anschließend noch überschaubare Reparationen aufgedrückt bekommt. Putin hat noch genau ein -in Worten: ein- As im Ärmel und das ist die tatsächliche Drohung mit Nuklearwaffen. Die er aber nicht einsetzen wird, wo lange er noch eine Chance hat politisch (und persönlich) zu überleben. Also warum sollte man so irre sein, ihm, ausgerechnet jetzt, nachzugeben?

Zitat
Die Ukraine blockfrei.


Das hat sich Putin endgültig verscherzt. Er kann noch froh sein, wenn nicht jetzt ein großer Sturm auf die NATO zukommt, wer alles noch Mitglied werden will.

Zitat
Nixon und Taiwan zeigen ja, dass gewisse Vereinbarungen möglich sind, so dass im Grunde US-Streitkräfte in China stationiert sind.


Nixon ging es nur darum einen Keil zwischen Moskau und Peking zu treiben. Das ist ihm gelungen, aber der Preis dafür war, dass Taiwan eben nicht in der Form anerkannt wurde, was die heutige Situation produziert hat. China wäre mit dem Ostblock zusammen implodiert und hätte sich möglicherweise von seinen territorialen Ansprüchen trennen müssen. Allerdings gebe ich zu, dass man im Nachhinein natürlich vieles schlauer beurteilen kann. Aber vorbildlich war das Ganze mit Sicherheit nicht.

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

18.09.2022 15:28
#908 RE: #visaban Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #907
Ausländer haben in China keine Werte. Genausowenig wie Chinesen. China ist kein Rechtsstaat. Werte besitzt man dort nur so lange, wie es der Partei passt. Da droht insofern auch nichts, was nicht schon vorher bedroht war.


Jetzt muss ich mal wieder den Advocatus Diaboli spielen:
Ist es denn im Westen anders?

Es gab hier im Westen das Eigentum von russischen Oligarchen -- wir stellen jetzt mal nicht die Frage, woher diese Herrschaften das Vermögen hatten, um das Eigentum zu erwerben, dann müssten nämlich auch ganz andere enteignet werden -- und kam es zum Krieg und die Oligarchen wurde stellvertretend für den russischen Staat enteignet.

Wenn man es streng sieht, dann wurden hier auch Privatpersonen mit ihren Eigentum in Haftung genommen für das, was ihr Staat tut.
Und, falls der Einwand kommt, das ist nur ein aktuelles Beispiel. Ich könnte noch anderes recherchieren. Beispielsweise wenn im Ausland befindliches Vermögen verpfändet wird, weil der Staat der Eigentümer irgendwelche Verpflichtungen nicht nachkommt.

Rieck hat das in seinen Videos mal "politisches Risiko" genannt.

Zitat von Yago im Beitrag #903
Die Auseinandersetzung mit China steht also bevor und auch deshalb der Taiwanbesuch zur Brüskierung der Chinesen. Die Reaktion war an 3 Fingern abzählbar. Das Chinesische und Gelbe Meer sind der Hinterhof Chinas.


@Yago
Dann empfehle ich Ihnen Wiederholt sich Geschichte?.

Von mir hier nur zwei Anmerkungen:
1. Es scheint so, dass die USA schon immer einen "Inselwall" um China gelegt haben. Bestehend aus vielen Inseln wie Taiwan, Japan usw., die tendenziell Verbündete von Amerika sind.
2. Es scheint so, dass es zumindest eine gewisse, mediale Vorbereitung auf einen Konflikt gibt. Soweit ich es erkennen kann, in China schon eher.
Jedenfalls scheinen westliche Analytiker in letzter Zeit auf eine drohende Spannung zwischen China und den USA aufmerksam gemacht zu haben. Wobei die USA hier stellvertretend für den gesamten Westen stehen, da weder Japan/Südkorea/Taiwan/Australien/NZ, noch Europa wirklich als eigenständiger Akteur auftreten können, ohne die USA im Hintergrund zu haben. Sie sind eben mehr oder weniger unangefochten der Platzhirsch, allenfalls die EU hätte theoretisch ein Konkurrent werden können, war das meines Erachtens nie annähernd der Fall.

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

18.09.2022 15:33
#909 RE: #visaban Antworten

Zitat von Llarian im Beitrag #907

Nixon ging es nur darum einen Keil zwischen Moskau und Peking zu treiben. Das ist ihm gelungen,


Das brauchte er aber schon gar nicht mehr. Das hatte die Soffjetunion bereits auf dem XXII. Pachteitag der KPdSU im Oktober 1961 ziemlich formell vollzogen, nachdem das seit etwa 1959 schon mächtig gekriselt hatte. Formeller Anlaß war Genosse Nikitas Lossagung vom georgischen Väterchen. (Es ist kein Zufall, daß die KPCh Stalin immer noch in ihrer Heiligengalerie führt.) Ab Mitte der 1960er sah es zeitweise so aus, als würde es zwischen den beiden Ländern tatsächlich zum Schlagabtausch kommen; besonders über den Anspruch auf Xinjiang. Anfang März 1969 hat es da sogar richtig geknallt. Beim Kampf darum, wer auf der Insel Zhenbao (珍宝岛) bzw. Damanski (Дама́нский) im Grenzfluß Issuri Soldaten stationieren dürfte, hat es 59 russische Soldaten erwischt (nach chin. Quellen) sowie 248 chinesische. Ist auch kein Zufall, daß die 68er zwar mit der Maobibel herumgezogen sind, aber mit Moskau eher nichts am Hut hatten (wenn, dann neigten die ja eher zum Trotzkismus, der im Westen als akzeptablere Alternative zur Moskowiter Tristesse galt). Und es ist kein Zufall, daß Rotchina nach 1961, als es zum Bruch zwischen Moskau und Albanien gekommen war, der einzige Bündnispartner war, der Enver Hodscha noch geblieben ist. Die Chinesen haben das mit dem Export ihrer Revolution nie ernst gemeint (Mao wollte damit vom Desaster des Großen Sprungs ablenken), aber die westlichen Linken sind darauf reingefallen.

Nixon ging es wohl in erster Linie darum, das Drohpotential gegenüber den USA möglichst zu neutralisieren und wenn möglich mit Handel zu ködern. Fun fact: eins der ersten Produkte, die schon 1972 für den Export in die USA freigegeben worden sind, war das Bier der Brauerei in Qingdao/Tsingtau. Das wurde auch schon vor 50 Jahren immer noch nach deutschem Reinheitsgebot gebraut - und ist heute das meistverkaufte chinesische Bier in den Staaten. Ich finde, daran könnten sich die Winnetou-Verächter in Sachen cultural appropriation auch mal abarbeiten.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Johanes Offline




Beiträge: 2.461

18.09.2022 15:44
#910 RE: #visaban Antworten

@Ulrich Elkmann

1. Es spielt keine Rolle, ob der Keil zwischen Peking und Moskau notwendig war. Relevant ist nur, ob es aus US-amerikanischer Sicht nötig war.
2. Darf ich hierzu fragen: Darf man den Maoismus als eine inhaltliche Fortsetzung des "georgischen Systems" sehen?

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

18.09.2022 16:13
#911 RE: #visaban Antworten

a. Der Keil war schon da; Nixon konnte das ausnutzen, weil das politische System Chinas durch die Kulturrevolution gelähmt war. Ich habe mich da nicht so genau in die Details eingearbeitet, aber der unmittelbare Anlaß war wohl der Tod Lin Biaos im Herbst 1971. Die offizielle chinesische Propaganda hat das als "Fluchtversuch in die USA" dargestellt; jeder ging - und geht - aber davon aus, daß Lin als Kopf der Kulturrevolution beseitigt worden ist, um dieses Chaos, das die Partei als direkte Bedrohung ihrer Macht gesehen hat, nicht noch einmal aufkommen zu lassen. Unter Lin waren die USA, stellvertretend für "den Westen" das satanische Prinzip überhaupt: "Feind Nr. 1". Die Anknüpfung ist in erster Linie über Tschou En-lai gelaufen, der als Nachfolger Maos angesehen wurde; zuerst mit der "Ping-Pong-Diplomatie".

b. Eher nicht; da haben sich zwei absolut autokratische Systeme als deckungsgleich erkannt. Mao hat die komplette Kontrolle über alle "abweichenden Strömungen" ja in den Höhlen von Yünnan entwickelt. Einschließlich des Führungsstils & dem Vortäuschen persönlicher Bescheidenheit - und den potemkinschen Dörfern, mit denen Berichter von außen genasführt wurden. (Das hat nie völlig funktioniert. Sogar Edgar Snow ist aufgefallen, daß das einzige Auto, das es in Yünnan gab, ein Sanitätsfahrzeug, daß die US-Missionen gestiftet hatten, ausschließlich als Maos Privatfahrzeug diente.) Auf Augenhöhe haben sich beide Führungen auch zu Stalins Lebenszeiten nie akzeptiert. Für Stalin war Mao nichts als ein "Höhlenmarxist," und für Mao war Moskau nur ein praktischer Bündnispartner gegen den Westen. Daß Stalin in die Ahnenreihe gekommen ist, ergibt sich aus der offiziellen Binnensicht aus der "dialektischen Verwirklichung": Lenin hat die Revolution gemacht, aber Stalin hat das vollendet in die endgültige Form gebracht. Mao wiederum hat das so angepaßt, dß es auch in einem Agrarland wie China funktioniert - eigentlich nur dort.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

18.09.2022 22:20
#912 RE: #visaban Antworten

Dieser Youtube-Beitrag auf Deutsch ist derart primitive Propaganda, dass ich immer noch nicht sicher bin, ob das nicht eine False flag-Aktion ist. Und sich in Wahrheit jemand über Putin lustig machen wollte.

https://m.youtube.com/watch?v=iWDEK-CY9_M

Die ersten Minuten kann man wie folgt zusammenfassen: die Ukraine ist noch nicht vollständig erobert, weil:

1. Die Russen Kollateralschäden in der Ukraine vermeiden wollen. Anstatt mit der Brutalität zu kämpfen, wie die ukrainischen Nazis sind die russischen Soldaten eben zurückhaltend und abwägend.

2. Außerdem sei die russische Übermacht derart überwältigend, dass man es nicht eilig hat. Die ukrainischen Hitzköpfe dürfen sich ein wenig austoben, während der große Bruder amüsiert dabei steht und abwartet, bis sich das schwarze Schaf der Familie beruhigt hat.

3. Überhaupt brauche man nur abzuwarten, sowohl der nahende Winter als auch generell ein langer Krieg spielen Russland in die Hände.

4. Und man wolle ja auch extrem Rücksicht nehmen auf das Leben der eigenen, russischen Soldaten. Deswegen mache man keine waghalsigen Aktionen.

Ebenso die Kommentare... Die sind so dumm und asozial, dass man einfach nicht unterscheiden kann, ob die ernst gemeint sind oder Sarkasmus sind.

Auf der anderen Seite weiß ich, dass die menschliche Spezies ein Ausbund an Dummheit, Ignoranz, Egoismus und Sadismus ist. In so weit muss ich wohl glauben, dass das ernst gemeinte Propaganda ist mit eben so ernst gemeinter faschistoider Zustimmung durch die Kommentare....

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Saki Offline



Beiträge: 47

19.09.2022 11:22
#913 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Peter Zeihan
And number Two is in the United States with the vaccine policy, because we have over a million dead Americans because of COVID, and the Russians are literally celebrating, because they've never been able to kill that many Americans, and certainly without generating a lot of retaliation from the White House.



Als vor gut drei Jahren in den linken Filterblasen die Parole "Trump has killed 100.000 Americans with COVID" ausgegeben wurde, fand ich das schon lachhaft bizarr. Jetzt sind es also schon eine Million und Putin ist schuld. Nicht sehr originell, aber noch skuriler.

Wie herum ist das übrigens gemeint? Müssen wir Llarian verdächtigen, eine gedungene russische Propagandaschleuder zu sein, oder hat Putin den guten mRNA-Stoff heimlich gegen seinen miesen Russensputnik ausgetauscht?

Llarian Offline



Beiträge: 6.962

19.09.2022 12:07
#914 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

Zitat von Saki im Beitrag #913
Müssen wir Llarian verdächtigen, eine gedungene russische Propagandaschleuder zu sein, oder hat Putin den guten mRNA-Stoff heimlich gegen seinen miesen Russensputnik ausgetauscht?

Ich kann versichern, das der Teil mit dem "gedungen" so ganz nicht stimmen kann, jedenfalls nicht wenn ich auf meinen Kontoauszug schaue (sehr bedauerlich). Ich bin sicher käuflich, aber nicht billig.

Leider ist mir der Kontext des Zeihan Zitates nicht klar, so kann ich nur raten, welche Verschwörung sich dahinter verbergen soll. Können Sie den direkten Link teilen, damit ich wenigstens weiß für was ich gedungen worden bin?

Saki Offline



Beiträge: 47

19.09.2022 12:58
#915 RE: Die Umweltbewegung & der russische Einfluss Antworten

#889

Um Ihnen die Suche zu ersparen:

Zitat
Peter Zeihan here, coming to you from the shores of Red Devil Lake in southern Yosemite. An on the topic of "red devils" I thought now would be a great time to talk about Russian disinformation, its impacts, and ultimately its causes. First of all, Russian disinformation has been picking up steadily during the Putin government, which you know is 22 years now. But it really wasn't until just before the election of Barack Obama that it really started getting big, and we started seeing things like the Bot Farm come into play. Now, the bot farm is designed to basically seek out issues that will cause angst among Americans, and then try to drive wedges on social issues that will turn us against each other. So, to give you an example: some of the bigger successes until recently: if you go pre-2020/2021...pre-2020, let's start there.

Probably the biggest ones were trying to take issues such as Black Lives Matter and coordinate actions with groups that were opposed to Black Lives Matter. So, for example, if you were attending a BLM event, and you discovered that there was a Blue Lives Matter event very close by: that was probably arranged by Russian agitation and propaganda. Similar issues have happened on both sides of the abortion issue. Similar issues have happened more recently on COVID. If you believe that COVID will make you magnetic or if you believe that the virus database is a hit list, you have fallen prey to Russian propaganda. This is not limited to the right by any stretch of the imagination. Putin himself has led the propaganda effort against, say fracking natural gas and oil. Pretty much every claim out there, from the fact that the fracking fluid is cancer-causing, to that it's going to ruin water supplies - those all originated in Russian propaganda.

In many ways the modern environmental movement has some of its roots - not all, but some of them - in Russian propaganda that dates back to the late 1960s. in the immediate aftermath of WWII, when the United States had just nuked two Japanese cities and was in the process of building out a nuclear attack fleet, and building civilian nuclear power reactors, in the 11950s and early 1960s, Americans were broadly OK with all of this. But Russian propaganda (then Soviet propaganda) started agitating and gave some of the founding roots to what we now know as the "environmental movement." Now, it's obviously taken on its own life since then. But the Russians have never stopped trying to malign Western oil and natural gas production, in order to give them more leverage - and it's worked very, very well in Europe, where we've seen an almost collapse in the ability of any of the mainland states in Europe to produce natural gas and oil AT ALL, because of public opposition that is rooted in Russian propaganda.

In no place has this been more true and more dramatic and had a bigger impact on policy and strategy than in Germany, where, you know, Germany 20 years ago was still producing almost half of the natural gas that it used. Now it's less than, I believe, 5 percent today. And most of the methods that were used to produce that gas in Germany in the 50s, 60s, 70s, 80s and 90s are now actually ILLEGAL in Germany.

So if you want to talk about the two biggest successes that the Russians have experienced with their propaganda in recent decades, Number One is in Germany with energy policy. And number Two is in the United States with the vaccine policy, because we have over a million dead Americans because of COVID, and the Russians are literally celebrating, because they've never been able to kill that many Americans, and certainly without generating a lot of retaliation from the White House. (Min. 0:00-4:06)



https://www.youtube.com/watch?v=TRTKUf0nWdE

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

19.09.2022 13:30
#916 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #905

Wie wir jetzt sehen, kann Russland einfach nicht anders: die müssen Erobern, Zerstören, Morden und Vergewaltigen. Friedliche Koexistenz ist mit diesem Regime nicht möglich. Möglicherweise ist das sogar ein kulturelles Problem, so wie im 3. Reich. In dem Fall würde selbst ein Regimewechsel nichts nützen und man müsste vor Russland einen Zaun bauen wie zum Schutz vor tollwütigen Hunden.
.


Und wer glaubt, dass ich übertreibe, der kann sich diesen Artikel durchlesen:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...Geschichte.html

Ich habe ein wenig mit Menschen zu tun, die sich etwas mit Russland auskennen. Von denen höre ich immer wieder, wie akzeptiert und normal Gewalt in der russischen Kultur ist.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Yago Offline



Beiträge: 436

20.09.2022 07:30
#917 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #916
Zitat von Frank2000 im Beitrag #905

Wie wir jetzt sehen, kann Russland einfach nicht anders: die müssen Erobern, Zerstören, Morden und Vergewaltigen. Friedliche Koexistenz ist mit diesem Regime nicht möglich. Möglicherweise ist das sogar ein kulturelles Problem, so wie im 3. Reich. In dem Fall würde selbst ein Regimewechsel nichts nützen und man müsste vor Russland einen Zaun bauen wie zum Schutz vor tollwütigen Hunden.
.


Und wer glaubt, dass ich übertreibe, der kann sich diesen Artikel durchlesen:

https://www.welt.de/debatte/kommentare/a...Geschichte.html

Ich habe ein wenig mit Menschen zu tun, die sich etwas mit Russland auskennen. Von denen höre ich immer wieder, wie akzeptiert und normal Gewalt in der russischen Kultur ist.


Harte Zeiten und Umgangsformen auf Grund im Rahmen dort anerkannter oder erzwungener gesellschaftlicher Hierarchien schaffen harte Umgangsformen und lassen sie andauern. Die meisten Geknechteten akzeptieren sie auf Grund der Konditionierung. Im Umkehrschluss wird Gewalt als legitim oder erforderlich angesehen. Je weiter südlich oder östlich man in Europa kommt, desto robuster werden die Umgangsformen. Das lässt sich sehr gut an dem Umgang mit Tieren ablesen. Aber selbst dort findet man Menschen mit einem Wertekanon, der meiner sein könnte.

Selbst der moderne, ferne Osten ist in Hierarchien, Verhaltenskodizes gepackt, die heute natürlich entspannter sind, als früher.

Insofern reicht ein Regimewechsel nicht aus zur Verbesserung der Situation. Trotzdem ist die Situation insgesamt eine andere als vor 30 Jahren, als man in Moskau für, wegen 10 Rubel sterben konnte. Der Wechsel der Ansichten braucht Zeit und Kontinuität in der Vermittlung. Deshalb ist das eigentliche Problem nicht das Intervenieren in anderen Staaten, sondern dass dies dann nicht über wenigstens 3 Generationen beibehalten wird. Da Russland schwer bis nach Kamtschatka besetzt werden kann, wäre Tit for Tat das Mittel der Wahl sowie die Aufnahme der Russland Verlassenden, die entsprechende Rückmeldungen in ihre Heimat geben.

Das heutige große Problem mit Russland entstand, weil man sich damals nicht mit dem kleinen Problem Russland befassen wollte. Waren alles Muschiks oder, und das ist schlechtes Lernen, Kriminelle im Anzug, die sich in Westeuropa einkauften und Geschäftspartner des Westens waren. Das, was in Russland bemängelt wird, hat man in Deutschland ebenfalls. Ein grobes Beispiel ist die Verdrängung der deutschen Zuhälter von der Reeperbahn. Und ein Teil der Einnahmen stecken mit Sicherheit in der Elbphilharmonie. Russische "Unternehmen" kümmern sich um die Einhaltung von Geschäftsverträgen in Deutschland und sind Anlaufstation für Schutzsuchende, und nicht die deutsche Behörden. Man hat also neben dem deutschen Recht die Scharia und russisches Recht am Start. Dazu kommen die Ndrangheta und ähnliche ehrenwerte Gesellschaften, die schon im Wirtschaftskreislauf Fuß gefasst haben. So ab Oberkante Kellerdecke sind sie spätestens dabei.

Wenn die wirtschaftliche Situation in Deutschland sich wirklich so hart entwickeln sollte, dass Existenzen vernichtet werden, es zu Absetzbewegungen aus dem urbanen Bereich in den ländlichen Bereich kommt und es Streit um die Verteilung, den Besitz von Gütern des täglichen Bedarfs gibt, dann wird auch hier gelernt werden, dass das Recht des Stärkeren gilt.

Auf YT, Tik Tok etc kann man verfolgen wie die Stimmung aggressiver wird. Gegenüber dem Staat, ukrainischen Flüchtlingen etc. pp. Ausländer bemängeln die weichen Umgangsformen in Deutschland und der dort verbreitete Islam scheint eine Verbesserung im Gegensatz zum Heute zu werden. Es werden Kurse in Einsatzmedizin verkauft. Ausgebucht bis ins nächste Jahr. Waffentraining mit real action Marker Waffen, die beim Handling den nahtlosen Übergang zu scharfen Waffen ermöglichen. Btw. kann man in den Sportstudios mal schauen, wer dort trainiert.

Wir schaffen vielleicht eine Situation, die in der Perspektive der in Russland nicht unähnlich sein muss. Herbeigeführt durch aktives Tun oder Unterlassen.


PS: Natürlich kann man tollwütige Hunde einsperren. Wobei der Vergleich nicht passt. Man muss mal einen Hund gesehen haben, der in seiner Not den Blechnapf zerbeißt, weil er Durst und die Hoffnung hat, so etwas Wasser im Maul halten zu können, aber auf Grund der neuronalen Ausfälle nicht mehr trinken kann.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

20.09.2022 10:09
#918 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Yago im Beitrag #917
[quote=""|p168523]
Wir schaffen vielleicht eine Situation, die in der Perspektive der in Russland nicht unähnlich sein muss.



Ja. In Teilen Berlins ist das schon heute so.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

20.09.2022 18:22
#919 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von 20.09.2022 17:44 Uhr
Die selbsternannten "Volksrepubliken" Luhansk und Donezk im Osten der Ukraine wollen noch in dieser Woche in einem umstrittenen Verfahren über einen Beitritt zur Russischen Föderation abstimmen lassen. Das teilten die Regionen mit.

Abstimmungen noch in laufender Woche

Die Abstimmungen, die weder von der Ukraine noch von der internationalen Gemeinschaft anerkannt werden, sollen demnach vom 23. bis 27. September abgehalten werden und gelten als Reaktion auf die aktuelle ukrainische Gegenoffensive im Osten des Landes.


https://www.tagesschau.de/ausland/europa...kraine-101.html

Zitat
Garry Kasparov @Kasparov63
As I wrote on July 7, more illegal annexations of Ukrainian territory are Putin's next desperate escalation. After successfully bluffing the West for so long, he hopes that calling occupied territory "Russia" will intimidate the cowards and aid the appeasers.

Zitat
Garry Kasparov @Kasparov63 · Jul 7
Putin wants to have a victory party for his 70th birthday on Oct 7. He wants control of Luhansk and Donetsk, to occupy and annex the south and then call for "peace" while his Western stooges go along. Every leader must denounce this as unacceptable now. twitter.com/AFP/status/154…


Putin will also use fake referenda and annexations for internal propaganda, to push his unpopular war by saying NATO and the US [sic] are attacking Russia, another predictable escalation. This rhetoric has already been used.
6:11 PM · Sep 20, 2022·TweetDeck



https://twitter.com/Kasparov63/status/1572257036397850624

Zitat
Rob Lee @RALee85
My tentative view is that the Kremlin is still resisting mobilization and will try everything short of it first (e.g. recruiting prisoners). Russia's strategy since April has involved a # of short-term solutions strung together in hopes that they would lead to long-term success.

The medium and long-term military factors favor Ukraine. This may achieve short-term benefits, but it would likely lead to greater problems over time. Conscripts currently serving will be less likely to sign contracts and a much higher % of Russians will dodge the fall draft. 2/

If Russia decides to escalate, the first step would likely be to deploy the conscript battalions in the Russian military rather than necessarily mobilizing Russian society or conscripting civilians across Russia. 3/

If Russia decides to go for a broader mobilization, it will take time since much of the reserve structure from the Soviet military has been dismantled. That means a decision point would be sooner in order to stem losses that could occur months from now. 4/

This sounds right. Possibly an attempt at coercing NATO members who are supporting Ukraine with the threat of mobilization or possible nuclear escalation if Ukrainian forces retake more territory. The question is whether it is a bluff. 5/

Of course, if Russia claims that these occupied territories in Ukraine are Russian, it could then "legally" deploy conscripts even without calling it a war. 7/
6:46 PM · Sep 20, 2022·Twitter Web App


https://twitter.com/RALee85/status/1572266077710843904

Zusatz: die ukrainischen Streitkräfte kontrollieren zurzeit 42% des Territoriums der Oblast Donetsk, 28% der Oblast Saprischischija, 9% der Oblast Cherson und 1% der Oblast Luhansk. In allen vier Gebieten sollen ab Freitag die "Referenden" stattfinden.



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Ulrich Elkmann Offline




Beiträge: 13.650

20.09.2022 19:17
#920 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Aus der Rubrik "die Sanktionen bewirken nichts": Bloomberg von heute. Wg. Zahlschranke über iqstcock.com.

Zitat
Russia's seaborne crude exports have fallen sharply in the first half of September, hit first by a storm in the Pacific and then by an unexplained decline in shipments from the Baltic. Flows to the big Asian buyers China and India aren't offsetting a drop in volumes for Europe.

Crude shipped from Russia's ports has fallen by almost 900,000 barrels a day in two weeks, averaging 2.54 million barrels a day in the week to Sept. 16, compared with 3.42 million in the seven days to Sept. 2. Using a four-week moving average to smooth out variability in the figures, shipments fell below 3 million barrels a day for the first time in more than five months. If cargoes don't rebound, the hit to the Kremlin's revenues from lower volumes will soon be compounded by another drop in export duty rates, which are set to fall by 15% in October. That will take the per-barrel income to its lowest since February 2021, reflecting both lower international crude prices and a widening discount for Urals against Brent crude during the mid-August to mid-September period.The headwinds for President Vladimir Putin are strengthening just as the US is pressing buyers of Russian oil to sign up to a price cap that would see purchasers granted access to insurance and other essential services only if the price paid is below a yet-to-be-determined threshold. While key customers China, India and Turkey are unlikely to endorse the plan, the price cap may boost their bargaining power over Russia for future purchases.


https://www.iqstock.news/n/russian-oil-f...-chest-4607422/

"Russian Oil Flows Dive, Hurting Putin's War Chest - Russia’s seaborne crude flows have plunged so far in September; lower export duty rates in October will be another hit to revenue"

https://www.bloomberg.com/news/articles/...=uverify%20wall



"Les hommes seront toujours fous; et ceux qui croient les guérir sont les plus fous de la bande." - Voltaire

Techniknörgler Offline



Beiträge: 2.738

26.09.2022 21:40
#921 Russia is not a Great Power | George Friedman Antworten

______________________________________________________________________________

“Being right too soon is socially unacceptable.”
― Robert A. Heinlein

Yago Offline



Beiträge: 436

28.09.2022 06:03
#922 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Es läuft gut für Friedman. Genau so war sein Tip: Bringe Waffen rein (in die Ukraine), sieh zu, dass die Auseinandersetzung kommt (das ist Putins Fehler gewesen. Wobei Roger Köppel von der Weltwoche der Auffassung ist, dass der Westen den Krieg hätte vermeiden können) und halte sie am laufen. Dann fordert Selenski Langstreckenraketen gegen Russland und insgesamt gibt es jede Menge unbeglichener Rechnungen.

Die EU ist erledigt, Deutschland ist erledigt, der Euro ist erledigt, Öl wird nicht in Euro gehandelt, der Dollar bleibt Leitwährung...

Was ich nicht verstehe ist, dass die Bevölkerungen ihre Politiker nicht zum Teufel jagen, schließlich ist es für die meisten nicht mehr erstrebenswert, Ruhm und Ehre auf dem Schlachtfeld zu erwerben wie vor hundert Jahren.

Yago Offline



Beiträge: 436

28.09.2022 06:59
#923 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

https://www.youtube.com/watch?v=hn_i0vhdZZs

22:22 min: man macht sich Gedanken über die Aufspaltung Russland analog zu Deutschland nach dem WK II.

Frank2000 Offline




Beiträge: 3.281

28.09.2022 07:28
#924 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Und ich mache mir Gedanken - und das sogar öffentlich! - ob ich die Menschheit retten sollte, wenn Außerirdische eben diese auslöschen wollen und genau mich fragen, ob ich was dagegen hätte.

Ein dubioser wer-auch-immer hantiert bei Youtube mit Ausdrucken von was-auch-immer und faselt was von einer "Kommission" von wem-auch-immer, die was über Russland gesagt haben. Und dieser subversive Plan ist exklusiv bei diesem wer-auch-immer gelandet.

Übrigens, nur so nebenbei: ich bin für die Dekolonisierung Russlands. Den Russland ist eine der letzten wirklich großen imperialistischen Strukturen der Welt: die militärische Macht links des Ural hat die Gebiete rechts des Ural auf blutige Weise erobert, die indigenen Vöker unterworfen und beutet diese bis heute aus.
Und im Gegensatz zur USA, wo die Verbrechen gegen die indigenen Völker bei der Einwanderung der Weißen und der Gründung der USA zugegeben und bedauert werden, findet eine solche Auseinandersetzung in Russland mit der eigenen Geschichte nicht statt.

Russland ist eine furchtbare Kultur: arrogant, gewalttätig, imperialistisch, ausbeuterisch.

Gut, Yago, das wir da einer Meinung sind.

___________________
Verbote sind Freiheit. Meinungen sind Terror. Quoten sind Leistung. Linke Regierung ist Familie. (c) Rot-Grüne Allianz
Prophezeiung: 2022, das Jahr in dem in Deutschland der Schleier für alle eingeführt wird. Nennt sich dann "Maske".
"Warum halten sie Begriffe wie 'Zigeunersoße' für rassistisch, aber 'Schei** Juden' für harmlos?", Hamed Abdel-Samad

Yago Offline



Beiträge: 436

28.09.2022 13:35
#925 RE: Rieck: Wirkung von Sanktionen Antworten

Zitat von Frank2000 im Beitrag #924


Russland ist eine furchtbare Kultur: arrogant, gewalttätig, imperialistisch, ausbeuterisch.




Absolut - habe ich sogar gesehen. Aber trotzdem: Wenn man mit dem Finger auf andere zeigt, zeigen 3 auf einen selber. Immer, wenn Demokratie exportiert werden sollte, ging es schief.

Seiten 1 | ... 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | ... 46
 Sprung  



Bitte beachten Sie diese Forumsregeln: Beiträge, die persönliche Angriffe gegen andere Poster, Unhöflichkeiten oder vulgäre Ausdrücke enthalten, sind nicht erlaubt; ebensowenig Beiträge mit rassistischem, fremdenfeindlichem oder obszönem Inhalt und Äußerungen gegen den demokratischen Rechtsstaat sowie Beiträge, die gegen gesetzliche Bestimmungen verstoßen. Hierzu gehört auch das Verbot von Vollzitaten, wie es durch die aktuelle Rechtsprechung festgelegt ist. Erlaubt ist lediglich das Zitieren weniger Sätze oder kurzer Absätze aus einem durch Copyright geschützten Dokument; und dies nur dann, wenn diese Zitate in einen argumentativen Kontext eingebunden sind. Bilder und Texte dürfen nur hochgeladen werden, wenn sie copyrightfrei sind oder das Copyright bei dem Mitglied liegt, das sie hochlädt. Bitte geben Sie das bei dem hochgeladenen Bild oder Text an. Links können zu einzelnen Artikeln, Abbildungen oder Beiträgen gesetzt werden, aber nicht zur Homepage von Foren, Zeitschriften usw. Bei einem Verstoß wird der betreffende Beitrag gelöscht oder redigiert. Bei einem massiven oder bei wiederholtem Verstoß endet die Mitgliedschaft. Eigene Beiträge dürfen nachträglich in Bezug auf Tippfehler oder stilistisch überarbeitet, aber nicht in ihrer Substanz verändert oder gelöscht werden. Nachträgliche Zusätze, die über derartige orthographische oder stilistische Korrekturen hinausgehen, müssen durch "Edit", "Nachtrag" o.ä. gekennzeichnet werden. Ferner gehört das Einverständnis mit der hier dargelegten Datenschutzerklärung zu den Forumsregeln.



Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz